Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Ganzsachen bestimmen: Schweiz
Das Thema hat 75 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 oder alle Beiträge zeigen
 
LOGO58 Am: 31.08.2010 20:08:19 Gelesen: 28998# 1 @  
Schweiz: Belege - wer kann helfen ?

Liebe Forumsmitglieder,

wer kann mir etwas zu den dargestellten Belegen sagen?

1) Drucksache. Ich halte es für ein Streifband. Der Stempelabdruck datiert aus dem Jahre 1892. Aber mehr?



2) Die Postkarte zeigt im Bildteil einen Blick auf den Mont-Blanc (nicht abgebildet).

Bei der Marke dürfte es sich um die MiNr. 172 (Pro Juventute - Wappen) aus dem Jahre 1921 handeln. Auf der Marke sind 2 Abdrücke "Geneve - Suisse" zu sehen. Der Beleg selbst ist offenbar postalisch nicht gelaufen. Bedeutung? Irgendein schlauer Mensch hat mit Bleistift unten rechts "5,-" vermerkt. Wie ist dieser Beleg einzuordnen?

Und dann die Gretchenfrage: Sind die Belege etwas wert?

Schon jetzt vielen Dank für die Mühe.

LOGO58


 
Phila_Tom Am: 31.08.2010 21:11:41 Gelesen: 28985# 2 @  
Streifband S12. Steht im Michel aus 2008 mit 1,80 € in gestempelter Erhaltung.

Gruß
Phila_Tom
 
Lars Boettger Am: 01.09.2010 11:01:11 Gelesen: 28958# 3 @  
@ LOGO58 [#4]

Der "Stempel" auf der Postkarte sieht nach Schreibmaschine aus. Könnte das sein? Dann müssten sich die Typen auf der Marke eingedrückt haben. Der Wert dürfte dann recht gering sein.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Gerd Am: 26.09.2010 22:40:59 Gelesen: 29013# 4 @  
Ganzsache Italien oder Schweiz ?

Wer kann Genaueres sagen?

Da auf diesem Beleg keine bestimmte Bezeichnung vorhanden ist, aber der Stempel eindeutig Schweiz ist, komme ich nicht klar. Der Beleg ist aber echt gelaufen. Daher für eine Machart auch nicht treffend.

Guten Abend
Gerd


 
reichswolf Am: 26.09.2010 22:55:28 Gelesen: 29009# 5 @  
Die Karte ist aus der Schweiz. Die Marke feiert das 25-jährige Jubiläum der UPU, ist von 1900 und hat die Michelnummer 71. Davon gibt es allerdings drei Varianten:

71I: gezähnt L11¾ : 11½
71II: gezähnt K11¾; Bindestrich zwischen 1875 & 1900 mit Ausläufern
71III: gezähnt K11¾; Bindestrich zwischen 1875 & 1900 ohne Ausläufer, Wertziffer schraffiert.

Beste Grüße,
Christoph
 
Christian Am: 26.09.2010 22:57:08 Gelesen: 29008# 6 @  
@ Gerd [#4]

Hallo Gerd,

es handelt sich um eine Schweizer Ganzsache mit Symbol des Weltpostvereins, 25jähriges Jubiläum, Ausgabe 1900 5PF grün, Michel Nr. P32, versandt von Kreuzlingen (CH) nach Berlin-Charlottenburg, mit 10 Centimes protogerecht als UPU-Auslandspostkarte frankiert.

Als Zusatzfrankatur wurde die dem Wertstempel gleiche Marke 5PF grün, Michel Nr. 71 verwendet.

Grüße

Christian
 
Gerd Am: 27.09.2010 14:21:12 Gelesen: 28986# 7 @  
Besten Dank Euch beiden.

Herzlichst, Gerd
 
Victoria8749 Am: 19.10.2014 13:28:20 Gelesen: 26759# 8 @  
Schweizer Marke bestimmen !

Grüße alle Sammlerfreunde und wünsche einen schönen Sonntag.

Wer kann mir beim bestimmen dieser Marke helfen? Schweizer Marke - oder eine Ganzsache?

Kann im Katalog nichts finden, mich wundert, das keine Nationalität und keine Wertbestimmung zu sehen ist.

Sicherlich könnt Ihr mir helfen!

Schon mal DANKE sage!

Gruß Volker


 
Pepe Am: 19.10.2014 20:25:14 Gelesen: 26716# 9 @  
@ Victoria8749 [#8]

Keine Briefmarke.

Ich denke es ist ein Ausschnitt aus einer Ganzsache, welche allerdings wegen sehr schlechter Erhaltung kaum noch sammelwürdig ist.

Nette Grüße
Pepe
 
Redfranko Am: 19.10.2014 22:16:57 Gelesen: 26685# 10 @  
@ Victoria8749 [#8]

Hallo Volker,

gemäß dem Michel "Ganzsachen-Katalog Europa bis 1960" gehörte Dein Ausschnitt mal zu einem Umschlag der Eidgenössischen Post mit der Nr. "U3". Es gibt dort noch weitere Unterteilungen gemäß eines eingepressten Kontrollzeichens auf dem Umschlag, aber das fehlt ja bei Deinem Exemplar.

Die 22 Sterne links und rechts stehen übrigens für die Anzahl der Kantone.

Gruß aus dem Norden,
Frank
 
Cantus Am: 20.10.2014 02:31:54 Gelesen: 26657# 11 @  
@ Victoria8749 [#8]

Hallo Volker,

das ist keine Ganzsache mehr, sondern ein nur sehr kleiner und dazu noch stark beschädigter Ausschnitt aus einer Ganzsache und mit Sicherheit nicht aufhebenswert. Die Ganzsache wäre der ganze Briefumschlag, nicht nur der kleine gezeigte Ausschnitt. Im Übrigen ist in der Bildmitte das Schweizer Kreuz zu sehen, auch das ist ein Bestimmungsmerkmal bei den ganz frühen Schweizer Postwertzeichen (auch unzerschnittene Ganzsachen sind Postwertzeichen).

Mein Scanner funktioniert gerade nicht, sonst würde ich dir einen passenden Umschlag zeigen, aber das wird noch nachgeholt.

Viele Grüße
Ingo
 
ziffer-freak Am: 20.10.2014 19:35:32 Gelesen: 26621# 12 @  
@ Victoria8749 [#8]
@ Cantus [#11]

Da kann ich euch auch aushelfen, Ingo:



In diesem Fall eine vollständige Ganzsache mit dem fraglichen Wertzeichen, und üppiger Zusatz-Frankatur.

Leider war es früher leider durchaus üblich, auch diese Wert-Eindrucke auszuschneiden und zu sammeln. Viele Vordruck-Alben Ende 19./Anfangs 20. Jh. enthielten dafür sogar eigens Vordrucke.

Lieber Gruss
Andy
 
Cantus Am: 20.10.2014 21:13:00 Gelesen: 26598# 13 @  
@ ziffer-freak [#12]

Hallo Andy,

besten Dank für deine Mithilfe. Eines will ich aber noch klarstellen. Es gibt keine vollständigen oder unvollständigen Ganzsachen, sondern nur einwandfreie oder beschädigte, und wenn etwas von einer Ganzsache fehlt (der ganze Umschlag ist die Ganzsache), dann handelt es sich eben um ein beschädigtes Exemplar. Ob man das dann sammelt, bleibt jedem selbst überlassen.

Natürlich ist es mir bekannt, dass vor rund hundert Jahren zum Teil die Unsitte herrschte, Ganzsachen zu zerschneiden und nur Teile davon aufzuheben (weil das eben auch weniger Platz beanspruchte), aber zum Glück hat dieser Unfug keine Nachfolger gefunden. Wie würden denn anders herum Briefmarkensammler reagieren, wenn man aus einer Briefmarke, vielleicht noch aus einer teureren, einen Teil des Bildmotivs herausschneiden und dann mit diesem Briefmarkenausschnitt nach seinem Wert fragen würde?

Nur komplette Ganzsachen sind Postwertzeichen und wenn jemand Postwertzeichen sammelt, sollte er auch stets darauf achten, dass diese Postwertzeichen unbeschädigt sind, seien es nun Ganzsachen oder Briefmarken.

Viele Grüße
Ingo
 
Rybnik Am: 09.11.2014 13:22:49 Gelesen: 26794# 14 @  
Schweiz Tellknabe

Wer kann mir sagen, was das ist? Ist das ein Probedruck?

Das Papier ist sehr dünn und der Druck sieht wie geprägt aus. Kann also kein Ganzsachenausschnitt sein oder?


 
volkimal Am: 09.11.2014 13:30:32 Gelesen: 26785# 15 @  
@ Rybnik [#14]

Hallo Rybnik,

es ist ein Ausschnitt aus einem Streifband von 1927 (Michel Nr. S 37).

Volkmar
 
Heinz 7 Am: 09.11.2014 20:54:50 Gelesen: 26751# 16 @  
@ Rybnik [#14]
@ volkimal [#15]

Hallo Rybnik

Volkmar hat bereits geantwortet. Streifbänder hatten oft dünne Papiere, so auch die Nummer 19 (anbei abgebildet) von 1905. Unter diesem Streifband wurde eine Drucksache geschickt von Knonau nach Mettmenstetten (rückseitig Ankunftsstempel vom selben Tage).



Solche Streifbänder sind nicht selten, aber man freut sich trotzdem, wenn man ein sauberes Exemplar findet. Kurz nach diesem gezeigten kamen neue Ganzsachen heraus, u.a. auch Dein gezeigtes Streifband mit dem Motiv "Tellknabe".

Interessant der Vermerk "6 Ct." unter dem Wertzeichen Deines Streifband-Ausschnittes. Offenbar kostete das Streifband 6 Rappen (oder "Centimes"), das heisst, für die "Dienstleistung", ein Streifband zu liefern, das nicht mehr frankiert werden musste (da die nötige Frankatur bereits eingedruckt war), verrechnete die Post einen Rappen extra. Ähnlich ging die Schweizer Post vor bei Markenheftchen, als die Nominale der gelieferten Marken oft auch etwas unter dem Verkaufspreis lag.

Dein Ausschnitt ist meines Wissens leider wertlos. Ganzsachen-Ausschnitte sind in der Regel ohne Wert, da sie nur als Ganzes ein Postwertzeichen darstellen. Es gibt ein paar Ausnahmen; diese können aber wichtig/teuer sein. Ich denke da vor allem an den Ganzsachenausschnitt vom Genfer Couvert Genf U 1, bei dem der Wertstempel als Freimarke verwendet werden durfte (1849); Michel Kat. Nr. GAA1.

Herzliche Grüsse aus der Schweiz - Heinz
 
10Parale Am: 12.12.2014 21:08:33 Gelesen: 26406# 17 @  
@ Heinz 7 [#16]

Noch ein Streifband 19 mit einem schönen Stempel von Basel aus dem Jahr 1908 und einem eher seltenen Abschlag vom Bahnhof Riehen.

Leider kann ich nicht lesen, wohin die Ganzsache gesendet wurde?

Viele Grüße

10Parale


 
jahlert Am: 12.12.2014 21:23:58 Gelesen: 26402# 18 @  
@ 10Parale [#17]

In Richtung Bern.
 
Fips002 Am: 12.12.2014 21:24:44 Gelesen: 26401# 19 @  
Hallo Parale,

das Streifband wurde nach Bern geschickt.

Gruß Dieter
 
10Parale Am: 12.12.2014 21:50:48 Gelesen: 26393# 20 @  
@ Christian [#6]

Zu dieser Ganzsache UPU-Jubiläum P32 aus dem Jahr 1900 noch diese Zugabe, gelaufen von Basel nach Schaffhausen am 12. Jun 1900 und wie es der Zufall will - wieder mein Lieblings-Stempel Riehen (Bahnhof).

Liebe Grüße

10Parale



Vielen Dank an Dieter und jahlert für die Hilfe.
 
10Parale Am: 28.02.2015 20:49:59 Gelesen: 26214# 21 @  
Hallo,

Schweizer Ganzsache (vermutlich P9 - habe keinen Katalog) von Romanshorn nach Lörrach an die Firma Köchlin & Baumgartner & Cie., abgeschlagen am 29.7.1878.

Gruß

10Parale


 
Baber Am: 28.02.2015 22:04:08 Gelesen: 26203# 22 @  
@ 10Parale [#21]

Hallo 10Parale,

es ist die P11, die P9 hat eine Umrandung, die ab der Ausgabe 1875 fehlt.

Gruß
Baber
 
Max78 Am: 02.07.2015 22:02:37 Gelesen: 25837# 23 @  
Hallo zusammen,

hier zeige ich einmal ein Streifband Schweiz S15. Soweit ich mich an ähnliche Belege erinnern kann, ist die hier unterbrochen Umrandung normalerweise nicht bei dem Wertstempel zu sehen. Kann mir einer von Euch Spezialisten sagen, ob es sich hier um eine Druckzufälligkeit handelt, oder eher um einen "Wertstempelfehler" oder ähnliches? Habe diesbezüglich absolut keine Antwort:



mit Dank im Voraus und Grüßen Max
 
remstal Am: 03.07.2015 09:47:20 Gelesen: 25806# 24 @  
@ Max78 [#23]

Ich halte das für eine Druckzufälligkeit (Verschmutzumg o.ä.).

herzlichen Gruß remstal
 
10Parale Am: 01.04.2016 21:38:20 Gelesen: 24744# 25 @  
@ LOGO58 [#1]

Sehr alte Schweizer Ganzsache, 5 Rappen, mittig leider bügig, von Wattwyl nach Basel vom Oktober 1870.

Ohne Punkt hinter iscritto.

Grüße

10Parale


 

Das Thema hat 75 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

23588 32 12.04.21 01:15Cantus
13208 18 02.09.11 21:33Cantus
4898 16.08.10 00:22Cantus
41283 46 08.04.10 09:26muemmel


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.