Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (162) Verzähnungen
Das Thema hat 181 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 4 5 6 7 8 oder alle Beiträge zeigen
 
Richard Am: 17.01.2008 20:39:36 Gelesen: 116448# 1 @  
Ich merke, dass wir in den Philaseiten A bis Z noch nichts über Verzähnungen finden.

Lumpus hat im BDPh Forum gestern eine besonders schöne Verzähnung vorgestellt, mit der ich hier einen Anfang machen möchte:


 
privatpostsammler Am: 24.01.2008 22:34:25 Gelesen: 116406# 2 @  
Verzähnungen findet man hin und wieder auch bei Ausgaben der privaten Anbieter.

Hier ein Stück von PZD in Nürnberg.


 
AfriKiwi Am: 24.01.2008 23:14:46 Gelesen: 116402# 3 @  
@ privatpostsammler [#94]

Hallo 'privatpostsammler'

Den Briefmarkensammler sieht natürlich sowas ganz interessant aus und mancher hätte sicher sowas als Vergleich in seiner Sammlung.

Wo geht das alles hin ? Wie geht es weiter ? An welche Kontrolle zur Qualität fehlt es hier, oder soll man sowas nicht fragen ?

Bald werden die schön in der Mitte verzähnt und bekommt dann wenigsten ein symmetrisches Bild, gleich als Bestellung. Man kann sich nur noch entscheiden - nass- oder selbstklebend !

Vor einige Jahren haben die Moderne Marken auch mit SPECIMEM/Muster abgestempelt (nach 1970) so daß der Sammler mehr zum 'Sammeln' hat.

Erich
 
Pete Am: 25.01.2008 07:49:14 Gelesen: 116392# 4 @  
@ AfriKiwi [#95]

>>Wo geht das alles hin ? wie geht es weiter ? An welche Kontrolle zur Qualität fehlt es hier, oder soll man sowas nicht fragen ?<<

Die Marke wurde wie viele andere auch aus der Modernen Privatpost von Interphil Ltd. aus Berlin hergestellt.

Meines Wissens nach ist u.a. auch die Royal Mail aus Großbritannien daran beteiligt und die dürften etwas von Qualitätsstandarts verstehen.

Es würde aus Sicht von Interphil auch Sinn machen, für mehrere Unternehmen Marken zu drucken, um damit seinen Maschinenpark (z.B. Druckerei und Zähnungsgeräte) auszulasten. Vor allem letztere sollen nicht ganz billig sein, wenn man nicht unbedingt Marken in Linienzähnung herstellen möchte.

Ich gebe allerdings zu, dass diese Verzähnung sehr auffällig ist und eigentlich auch von jedem Laien als ungewöhnlich erkannt werden sollte.

Wenn es bei einem privaten Briefdienstleister nicht sehr häufig vorkommt, dass vergleichbare Abarten im Katalog gelistet werden (sofern nicht beabsichtigt herausgegeben, z.B. als Präsent oder Benefizgabe für eine Veranstaltung), sollte man schon davon ausgehen, dass derartiges Material nicht bewusst produziert wurde. Ausschließen kann es natürlich niemand. Eine staatliche Kontrolle von einem deutschen Ministerium dürfte nicht stattfinden, wozu auch.

Wenn TNT als frühere niederländische Staatspost doch noch ins deutsche Privatkundengeschäft einsteigen sollte und Marken herausbringen würde (als eigentlich logische Konsequenz), würde ich auch annehmen, dass Fachkompetenz hinter der Produktion und Vertrieb steckt.

Gruß
Pete
 
privatpostsammler Am: 26.01.2008 21:49:32 Gelesen: 116367# 5 @  
@ AfriKiwi [#95]

Pete hat das schon ganz gut beantwortet.

Diese Marke für Standardbriefe gehört zum ersten Satz mit 5 Werten des PZD Nürnberg.
Alle fünf Wertstufen zuzüglich der Schmuckbögen mit allen Werten wurden bei der interphil in Berlin gedruckt und gezähnt.
Vom 45 ct Wert ist die Auflage mit 100.000 angegeben. Die Verzähnung wurde beim Heraustrennen einer Marke in einer Verkaufsstelle entdeckt.
Ursprünglich sollte der Rest vom Bogen reklamiert und umgetauscht werden. Doch ich konnte den Ladenbesitzer überzeugen mir die "mangelhaften" Marken zu verkaufen....

Bei diesem Satz gab es noch eine weitere Besonderheit. Der 75 ct Wert für Kompaktbriefe wurde mit einer fehlerhaften Motivbezeichnung gedruckt.
Der Fehler lag nicht bei der Druckerei sondern beim Briefdienst.
Aufgrund einer einstweiligen Verfügung wurde der Verkauf der 75 ct Marken bereits einen Tag nach der Ausgabe gestoppt. Es wurden alle nichtverkauften Marken eingezogen (Auflage 20.000) Ebenso die FDC, Auflage 3.000 und die Schmuckbögen, Auflage 2.000
Zwei Wochen später waren die Nachdrucke mit der richtigen Motivbezeichnung nachgefertig und werden seither verkauft.
Folgende Bilder habe ich von der PZD-Website kopiert, das linke wurde am 3. Mai 2006 gegen das rechte ausgetauscht.


 
Pete Am: 26.01.2008 21:52:08 Gelesen: 116366# 6 @  
@ Richard [#11]

nachfolgend einige Beispiele zum Thema Verzähnungen aus meiner Spezialsammlung Abstimmungsgebiet Oberschlesien:

1. Reihe: Fünferstreifen der Nr. 6 aus der linken senkrechten Bogenhälfte, so dass die linke Marke des Streifens einen Teil des Bogenrandes zeigt und die senkrechte Zähnung durch die Marken geht

2. Reihe:
- senkrechtes Paar der Nr. 10bIIa (1. Auflage), verschobene Zähnung waagerecht
- Einzelmarke der Nr. 10bIa (1. Auflage), wo die verschobene Kastenzähnung zu einer größeren Zacke links und rechts unten geführt hat; die Marke erscheint dadurch auch größer
- Nr. 16 gut sichtbare senkrechte Verschiebung der Zähnung
- Nr. 21 wie Nr, 16, zusätzlich scheint links und rechts oben eine schräg laufende Zähnung im Ansatz (durch umgeschlagene Bogenecke?) vorzuliegen
- Nr. 22 wie Nr. 16, hier Ausprägung der Verzähnung im Ansatz

3. Reihe:
- Einzelmarke der Nr. 6; Zähnung soweit verschoben, dass ein Teil vom Bogenrand oder früher anhängenden Zwischensteg erkennbar ist
- Ost-Oberschlesien Nr. 8, hergestellt mittels Linienzähnung; die Marke zeigt eine stark nach rechts versetzte senkrechte Zähnung
- wenn mal ein Zähnungsgang der Kastenzähnung nicht nur versetzt dargestellt wird sondern ausfällt, kommt z.B. die Nr. 15Udr heraus

Leichte Zähnungsverschiebungen der 1. Ausgabe von Oberschlesien (vor allem Nr. 6 und als Urmarken für Nr. 10-1) sind vergleichsweise häufig (bedingt durch kurzfristige Markenherstellung). Verzähnungen wie das senkrechte Paar der Nr. 10 sind schon etwas seltener zu finden.
Leichte Verzähnungen der 2. Ausgabe von Oberschlesien (Nr. 13-29 und als Urmarken für Nr. 30-40) sind schon etwas seltener zu finden; das Bsp. der Nr. 16 hätte m.E. nicht am Postschalter verkauft werden dürfen.

Sämtliche gestempelten Marken weisen Bedarfsstempel auf und wurden wie die ungebrauchten Marken meinerseits aus Hunderten Vergleichsstücken (pro Ausgabe) herausgesucht. Die Marken gab es zum Normalpreis der Standartausgabe (ebenso die Nr. 15Udr), ein Zeichen für mich, dass Verzähnungen nicht zwingend teuer sein müssen.

Gruß
Pete


 

Das Thema hat 181 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 3 4 5 6 7 8 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.