Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (271) Moderne Privatpost: NordBrief
ginonadgolm Am: 27.11.2012 14:21:27 Gelesen: 200890# 1 @  
Am 26.11.12 sind mehrere neue Briefmarken in Kiel erschienen.

1. Kiel im Lichterglanz Auflage 1.000 Bogen selbstklebend



2. Kieler Winterimpressionen Auflage 500 Zusammendruckbogen



Hier noch der Zusammendruckbogen:



Viel Spaß mit diesen stimmungsvollen Neuausgaben.

Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 02.12.2012 20:46:33 Gelesen: 200831# 2 @  
Ebenfalls am 26.11.2012 gab es noch folgende Neuausgaben bei NordBrief Kiel:



Winterlandschaften Auflage 500 Zusammendruckbogen, dabei ist die Marke mit der Tanne nur zweimal im Bogen enthalten!

Hier noch der Zusammendruckbogen:



Winterliche Grüße von

Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 23.01.2013 12:58:53 Gelesen: 200686# 3 @  
Am 21.1.2013 erschien folgende Neuausgabe bei NordBrief Kiel:

Deutsches Rotes Kreuz



Die Marken wurden in einer Auflage von 4.500 Zusammendruckbogen hergestellt. Hier noch der Bogen:



Winterliche Grüße von

Ingo aus dem Norden
 
Cantus Am: 08.02.2013 00:59:08 Gelesen: 200606# 4 @  
Von mir ein Brief, der mich im Dezember 2010 erreichte. Die Sendung wurde am 1.12.2010 bei Nordbrief aufgegeben, erhielt von Nordbrief zusätzlich zur vorderseitigen Marke mit Stempel noch einen rückseitigen Aufdruck, vermutlich für den Leitweg, lief dann zunächst nach Frankfurt/Oder, wo die Märkische Post die Sendung übernahm, die dann ihrerseits den Auftrag zur Zustellung an mich am 3.12.2010 erteilte.





Viele Grüße
Ingo
 
LOGO58 Am: 08.02.2013 09:54:16 Gelesen: 200584# 5 @  
Hier ein ganz normaler Brief, der mit NordBrief befördert wurde. Fehlt bis hierher.



Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 08.02.2013 17:15:11 Gelesen: 200551# 6 @  
@ LOGO58 [#5]

Hier ein ganz normaler Brief ...

Und hier ein paar Freistempler von Nordbrief aus meiner Sammlung, siehe auch http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/311

F574539 >
F716887 >
F716889 >
F716889 >

Hierzu kurz angemerkt, das eigentliche Kundenklischee des Absenderfreistempel besteht aus einem einzelnen Punkt (ø 1 mm) rechts außen (unten bündig). Der Nordbrief-Barcode-Sendungserfassungsspray (ggf. plus "Zusatz" des Absenders) stammt (stammen) von einem zweiten Gerät/Modul und gehört (gehören) streng genommen nicht zum eigentlichen Freistempel, da diese hier aber eine 'echte' Einheit eingehen, erfasse ich sie aber doch zusammen.

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 11.02.2013 14:45:12 Gelesen: 200469# 7 @  
@ LOGO58 [#5]
@ DL8AAM [#6]

Hallo Lothar, hallo Thomas,

genau diese Stempel suche ich, da ich seit drei Jahren einen Katalog über NordBrief herausgebe. Ich versuche die Einsatzzeiten der verschiedenen Maschinen (erkennbar an den ersten 3 Stellen unter dem Strichcode) und der Werbeeinsätze festzuhalten. Deshalb bin ich dankbar über jede Meldung und Abbildung. Ich kann also alles brauchen, was NordBrief betrifft.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Pommes Am: 12.02.2013 20:00:07 Gelesen: 200424# 8 @  
@ ginonadgolm [#7]

Viel Spaß bei der Grundlagenforschung. Ich habe derzeit leider nur einen Stempel für Dich, aber ich werde die Augen offen halten.

Hier ein Teil eines Großbriefs (Infopost) mit Kennung 89004223066 des NordBrief P2-018 MA 2471 welcher in den Zustellbereich der Märkischen Post P2 0009 ging.



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
ginonadgolm Am: 13.02.2013 15:14:51 Gelesen: 200386# 9 @  
@ Pommes [#8]

Vielen Dank Thomas, auch einzelne Belege helfen mir weiter. Und - das macht wirklich noch Spaß!

Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 13.02.2013 19:37:32 Gelesen: 200359# 10 @  
Heute im Firmeneingang, zwar nicht Kiel - aber ein Brief der Kollegen aus Lübeck. Für uns hier im tiefen Südniedersachsen ist das alles "das selbe Gleiche" ;-) Die verschiedenen NordBrief "Organisationseinheiten" tragen wohl alle das gleiche Logo, sind aber - wie die CITIPOSTler hier in Niedersachsen auch - rechtlich eigenständig ? D.h. der Beitrag wäre dann leider OT - Sorry.



Leider hat sich immer noch nicht überall rumgesprochen, dass man Briefmarken der Privatpostanbieter NIE, never ever oben rechts verkleben darf, NUR unten links! Schade - wieder eine 'wertvolle' Briefmarke vernichtend überlabelt. :-(

Überklebt wurde übrigens folgende Briefmarke



"Feuerschiff Fehmarnbelt, Lübeck" zu 1,30 € aus der Serie "Museen und Kulturstätten an der Ostsee" [1] - das wäre Ihr Preis gewesen. :-(

Dafür ein neuer Freistempel von "NordBrief Rostock GmbH - Niederlassung Lübeck":



Francotyp-Postalia Gerät F373430

Gruß
Thomas

[1]: http://www.nordbrief.de/index.php?loc=1&m1=8&m2=0&m3=0
 
EdgarR Am: 13.02.2013 20:29:32 Gelesen: 200347# 11 @  
@ ginonadgolm [#9]

Fokussiert einzig auf "Nordbrief KIEL" oder die ganze "Nordbrieferei"?

Zu Kiel kann ich nichts beitragen. :-(

Ansonsten hätte ich da drei Sendungen mit Labeln der Nordbief Rostock GmbH (Service Rostock und Service Lübeck, wie beigedruckt ist): 1 Sendung aus HRO und zugestellt im Nordbrief-Bereich, 1 Sendung aus HRO und zugestellt in Bayern und eine Sendung aufgegeben bei Frankenbrief und rückseitig empfangsgelabelt Nordbrief Rostock.

Bei Interesse bitte Rückäußerung (E-mail siehe meine Daten hier im Forum).

Phile Grüße
EdgarR
 
ginonadgolm Am: 14.02.2013 08:21:09 Gelesen: 200323# 12 @  
@ DL8AAM [#10]

Na prima, wieder ein neues Datum!

@ EdgarR [#11]

Ich registriere komplett NordBrief.

frostige Grüße von

Ingo aus dem Norden
 
EdgarR Am: 14.02.2013 20:21:09 Gelesen: 200290# 13 @  
@ ginonadgolm [#224]

Also diese hier würde ich durchaus mal in das Thema "Privatpost Weihnachtsmarken http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=273&CP=0&F=1 reinstellen.

Bei der "Lichterbaum im Schnee"-Marke haben die wohl den Designer der etwa zeitgleichen Post AG-Marke abgeworben - siehe "Neuheiten aus Deutschland", #162 ?
 
EdgarR Am: 19.02.2013 19:25:26 Gelesen: 200226# 14 @  
@ ginonadgolm [#225]

Auch hier zeigt sich - wenn die diversen "Postdienstleister" sich mit der Labelei ein wenig zurückhalten, dass sehr ästhetisch befriedigende Briefe beim Empfänger ankommen. Hat ja auch durchaus Werbewert, nicht wahr? (Werbewert sowohl ggfs. in Bezug auf den Absender - mehr als irgendein Freistempler mit noch so einem schönen Werbeklischee - als eben auch in Bezug auf das Postunternehmen!)



Vorderseite



und Rückseite, zur besseren Lesbarkeit kopfstehend.

Herzlichen Dank Ingo!

EdgarR

P.S: Gerade erst gemerkt bei genauer Beaugapfelung: Im hohen Norden ist offensichtlich der Kalender eingefroren!



Datum 16. FEB. 2012

*GRINS*
 
ginonadgolm Am: 19.02.2013 21:27:45 Gelesen: 200209# 15 @  
@ EdgarR [#14]

Habe ich doch gerne gemacht!

Der rückseitige Aufdruck mit den Kennungen (P2 und MA) für NordBrief Kiel ist mir völlig neu. Hat jemand schon entsprechendes vorher gesehen ?

Beste Grüße von

Ingo aus dem Norden
 
EdgarR Am: 19.02.2013 21:55:40 Gelesen: 200206# 16 @  
@ ginonadgolm [#15]

Der rückseitige Aufdruck mit den Kennungen (P2 und MA) für NordBrief Kiel ist mir völlig neu. Hat jemand schon entsprechendes vorher gesehen ?

Ei, das ist kein großes Geheimnis: Das ist der Sortierkode der Nordbriefischen (gibt es sicher einen tollen Fachbegriff für - den ich natürlich NICHT kenne -).

P2 besagt, dass die Sendung aus dem Postdienstleister-Verbund P2 (http://www.die-zweite-post.de/), in welchselbigem nämlich die

VGU-Vertriebs-Gesellschaft-Universal mbH
Barkauer-Str. 48
24145 Kiel

alias http://www.nordbrief.de

das Mitglied 018 ist an die MailAlliance (http://www.mailalliance.net/ueberuns/index.html) weitergegeben wird, und zwar an das MA-Mitglied Numero 2427 alias Main-PostLogistik GmbH Oberfranken (das ist die Muttergesellschaft der Oberfranken-BriefLogistik GmbH - http://www.brieflogistik.de/impressum/art1103,11195), die sich als Endzustellerin vorderseitig balkenkodierenderweise kopfstehend verewigt hat.

Die Kodierung, die im übrigen dann auch datentechnisch erfasst ist, hat 2 Funktionen: Zum einen leitet sie den Brief an über die richtigen Austausch-Punkte an den richtigen Endzusteller weiter, zum anderen dient sie der Abrechnung zwischen den vielen regionalen Postdienstleistern. Die Verbünde wie P2, MA und ähnliche sind dabei Clearing-Stellen.

Phile Grüße
EdgarR
 
Stefan Am: 19.02.2013 22:54:51 Gelesen: 200199# 17 @  
@ EdgarR [#16]

und zwar an das MA-Mitglied Numero 2427 alias Main-PostLogistik GmbH (Oberfranken) (das ist die Muttergesellschaft der Oberfranken-BriefLogistik GmbH (http://www.brieflogistik.de/impressum/art1103,11195), die sich als Endzustellerin vorderseitig balkenkodierenderweise kopfstehend verewigt hat.

Nicht ganz. Kurz gefasst: P2-018 = ma2472

Nordbrief Kiel ist Zustellpartner (und ggf. auch Gesellschafter) im Verbund von P2 - die zweite Post (als P2-018) und Zustellpartner der Mail Alliance (als ma2472).

Die Angabe der P2- bzw. ma-Nummer dient eher dazu, den in das Netzwerk einspeisenden Partner zu kennzeichnen. Gründe hierfür sind, wie du bereits geschrieben hattest, Abrechnungszwecke (zwischen dem aufliefernden und zustellenden Briefdienstleister sowie zwischen Briefdienstleister und Netzwerk; ggf. fungiert das Netzwerk auch als "Verrechnungsbank" zwischen den einzelnen Zustellpartnern) und bei einer Sendungsrückführung die erleichterte Zuordnung der unzustellbaren Sendung zum jeweiligen Zustellpartner.

Ich gehe davon aus, dass der hier gezeigte Briefumschlag manuell sortiert wurde (Postleitbereich 91 -> Zustellpartner BriefLogistik Oberfranken GmbH -> wird bedient über P2 ODER Mail Alliance).

Die BriefLogistik Oberfranken GmbH spielt auch in beiden Netzwerken als ma972-1 bzw. als Teil von P2-045 mit.

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 20.02.2013 08:51:34 Gelesen: 200168# 18 @  
@ EdgarR [#16]
@ Pete [#17]

Danke an euch beide! Mir ging es darum, daß bisher dieser "Registrierstempel" nur mit dem NordBrief-Logo aufgetaucht ist.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Pommes Am: 20.02.2013 16:46:11 Gelesen: 200135# 19 @  
@ ginonadgolm [#18]

Hallo Ingo,

bei der Karte von Dir, für die ich mich recht herzlich bedanke, hast Du mit irgendwelchen aufgedruckten Codes keine Sorgen. Es gibt nur die Marke mit Handstempel vom 15.02.2013 und den Aufkleber/das Label von der Märkischen Post - hier im Gegensatz zu [#8] die kleine Version - vom 18.02.2013 (zugestellt übrigens am 19.02.2013).



Die Rückseite möchte ich auch nicht vorenthalten, weil sie zum Thema passt.



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
DL8AAM Am: 20.02.2013 19:15:04 Gelesen: 200109# 20 @  
@ ginonadgolm

Hallo "Ingo aus dem Norden",

leider war der andere Thomas schneller als ich, trotzdem auch von mir besten DANK für die Superpostkarte, war wirklich nicht nötig. ;-)



Im Gegensatz zu Pommes ihm seiner Karte lief meine auf der letzten Meile über die Wege der DPAG. Scheinbar sind viele Privatposten zu verwirrt, wenn sie Göttingen lesen, dass sie die Sendungen über die gelbe Post ableiten. ;-)

Nur wie will die NordBrief denn so auf einen grünen Zweig kommen. Du hast 40 Cent Porto verklebt und der FRANKITter hat dann konsolidiererfrei mit 45 Cent satte fünf Cent draufgezahlt. So wird das nichts mit der Dividende für die Aktionäre. ;-)

Ingo, kannst Du das bestätigen, dass das FRANKIT-Gerät 3D06000B54 der NordBrief zugeordnet werden kann? Zumindest finden sich keinerlei Spuren einer weiteren etwaig beteiligten Privatpost auf der Karte.

Nochmals BESTEN DANK Ingo und
Gruß aus dem tiefen Süden ;-)
Thomas
 
ginonadgolm Am: 20.02.2013 22:15:01 Gelesen: 200090# 21 @  
@ DL8AAM [#20]

Das ist das FRANKIT-Gerät von NordBrief Kiel, erster bisher bekannter Einsatz am 18.1.2013.

bisher habe ich das Ding aber nur in dieser Form mit Absendereinsatz gesehen:


Kannst Du mir einen Scan nur des Frankit an meine eMail-Adresse senden? Das wäre prima!

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden


 
ginonadgolm Am: 21.02.2013 12:48:56 Gelesen: 200062# 22 @  
@ EdgarR [#16]
@ Pete [#17]

NordBrief Kiel hat entweder eine neue oder eine zweite Mitgliedsnummer bei der Mail-alliance: bisher ma-2471, jetzt ma-2472. Ist gerade erst aufgefallen.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Pommes Am: 24.02.2013 20:58:26 Gelesen: 200006# 23 @  
Hallo Ingo,

hier noch einer, den wir noch nicht hatten. Hatte ich bei [#8] übersehen, weil er nicht auf dem noch abzuarbeitenden Privatpoststapel lag, sondern bei den AFS.



Absenderfreistempel mit Kennung F711907 und Tagesstempel ROGGENTIN / 18184 vom 25.01.2013 von Creditreform 18010 Rostock mit NordBrief-Zudruck im Klischee.

Rückseitig findet sich dieses Label.



Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
ginonadgolm Am: 24.02.2013 21:22:48 Gelesen: 199999# 24 @  
@ Pommes [#23]

Hallo Thomas,

vielen Dank, den Postfreistempel habe ich noch nicht. Das Label dient zur Ergänzung meiner Datensammlung.

Schneegrüße aus dem Norden
Ingo
 
Pommes Am: 24.02.2013 21:30:41 Gelesen: 199998# 25 @  
@ ginonadgolm [#223]

Gerade ist mir aufgefallen, dass der Name des Themas besser "Privatpost: NordBrief Rostock" bzw. "Privatpost: Nordbrief Rostock GmbH" heißen sollte - so zumindest das Impressum des Internetauftitts von Nordbrief https://www.nordbrief.de/index.php?loc=1&m1=1&m2=9&m3=0 (ich hoffe der Link funktioniert). Auch im Handelsregister sind lediglich die Nordbrief Dienstleistungsgesellschaft mbH Rostock (ehem. MV Zustell GmbH Rostock, Richard-Wagner-Straße 1a, 18055 Rostock) bzw. die Nordbrief Rostock GmbH (ehem. MV Logistik Service GmbH - noch früher MV Logistik Service Verwaltungs - GmbH) zu finden.

Vermutlich rühren auch Deine zwei MA-Kennungen [#22] daher. Die Zustellgebiete im Nordwesten gehörten ggf. mal zu einem/mehreren eigenständigen Privatpostunternehmen. Da müssten Dir aber die Privatpostspezis weiter helfen. Die Frage wäre, gab es in diesem Bereich PP-Unternehmen, die jetzt zu "Nordbrief" gehören (Zukauf, Fusion ...) und früher einen eigenen Vertrag mit MA hatten?

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas

P.S.

Deine Reaktion in [#24] hatte ich gerade beim Schreiben übersehen, wer ahnt denn auch, dass Du so schnell bist ;-)? Kleine Korrektur kein Postfreistempel, sondern Absenderfreistempel. Nebenbei, Du kannst auch gern mal ein paar Belege aus Deiner "Datensammlung" zeigen, dann erschließt sich das Thema auch für noch Uninteressierte.
 
ginonadgolm Am: 25.02.2013 17:57:30 Gelesen: 199959# 26 @  
Im Nachtrag zur Ausgabe 150 Jahre DRK gibt es noch folgende Ausgabe zu melden:



Der Wert zu 50 c ist auch als Zehnerbogen erschienen, Auflage 500 Bogen. Der größte Teil der Auflage ist für das DRK bestimmt für eigene Post und Sonderaktionen zum Jubiläum.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
sachsen-teufel Am: 26.02.2013 18:12:33 Gelesen: 199917# 27 @  
Hallo Ingo,

auch von mir drei "Klebezettel" und ein "Blaudruck". Absender des Beleges ist die Stadt Plön. Vielleicht nützt dir das ja was.



Gruß
Michael
 
ginonadgolm Am: 26.02.2013 19:22:41 Gelesen: 199905# 28 @  
@ sachsen-teufel [#27]

Hallo Michael,

vielen Dank für die Scans.

Das linke Label wird in meinem Katalog unter S101.00 geführt, das Datum liegt im bereits erfassten Zeitraum. Die beiden Rostocker Label habe ich unter S120.00 erfasst, das erste Datum ist für mich eine neue Frühverwendung. Der Plöner "Registierstempel" stammt von NordBrief Kiel und ist unter C120.00 erfasst.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden



Der Plöner in neuer "Form", registriert unter C312.00
 
Pommes Am: 05.03.2013 22:23:27 Gelesen: 199746# 29 @  
@ Pommes [#23]

Hier von der selben Maschine mit dem wohl üblichen Klischee:



Francotyp-Postalia F711907 (wie in [#23]).

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
soeste2919 Am: 09.03.2013 16:38:00 Gelesen: 199635# 30 @  
@ ginonadgolm [#26]

Hallo ! Danke für die Meldung. Habe mir noch einen Bogen "sichern" können.

MfG. soeste2919
 
DL8AAM Am: 25.03.2013 19:50:35 Gelesen: 199457# 31 @  
@ ginonadgolm

Hi Ingo,

ich bin mir nicht sicher, ob hinter diesem AFS-Gerät auch NordBrief steckt, zumindest kommt er mir aber etwas verdächtig vor. Zwischen dem Absender-Kundenklischee Itzehoe und dem Postamts-Datumsstempel Rendsburg liegen ja knapp mal so eben satte 50 Kilometer, eher ungewöhnlich für einen geräteeigenbetreibenden Selbsteinlieferer? Leider finden sich sonst keinerlei Hinweise auf dem Umschlag (keine Konsolidierer-Kennzeichnung, kein PP-Barcode etc.). Da sich in der Stempeldatenbank [1] ja aber ein Rendsburger-Nordbrief-AFS findet, hier mal als Versuch:



Gerät H570521 mit Absenderkundenklischee vom "Amt und Standesamt Itzehoe-Land" aus 25524 Itzehoe.

Sorry Ingo, wenn das nichts war ...

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 25.03.2013 22:39:20 Gelesen: 199444# 32 @  
@ DL8AAM [#31]

Hallo Thomas,

das AFS-Gerät wird von der "Schleswig-Holstein Brief GmbH" in Rendsburg betrieben. Die Gesellschaft gehört zum NordBrief-Verbund und deckt den Bereich an der Westküste Schleswig-Holstein und den Bereich Schleswig-Flensburg ab. Leider wird nur Post von Firmenkunden angenommen. Übrigens, die Gerätekennung ist F570521. Und das Beste: diesen Werbeeinsatz habe ich noch nicht!

Bisher ist mir nur der nachstehende Abdruck bekannt:



Zur Vervollständigung hier auch noch ein Abdruck des Vorgängergerätes mit der Kennung F507766 (bisher bekannt vom 3.6.07 - 7.1.09):



Danke sagt
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 26.03.2013 21:04:00 Gelesen: 199405# 33 @  
Auch in diesem Jahr gibt es für ausgewählte Abonnenten (soweit Geburtstsdatum bekannt) der KIELER NACHRICHTEN Geburtstagsgrüße per NordBrief.

Der "Gebühr bezahlt"-Beleg enthielt anhängend einen Gutschein über 3,00 €.



Abgebildet sind Vorder- und Rückseite der 3-teiligen Faltkarte.

Zur Vervollständigung hier auch der Beleg (Postkarte) aus dem Vorjahr.



Schöne Ostertage wünscht
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 16.04.2013 13:00:09 Gelesen: 199230# 34 @  
Es gibt wieder einen neuen Registrierstempel von NordBrief Kiel zu melden:



Bisher bekannte Einsatzzeit ab 30.3.2013 - 06.04.2013 beim zweiten als Info-Post gelaufen.

sommerliche Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
LOGO58 Am: 16.04.2013 17:17:01 Gelesen: 199205# 35 @  
@ ginonadgolm [#34]

Hallo Ingo,

habe ich heute in meinen Beständen gefunden:



Unter der Kennung F711907 wird man in unserer Stempeldatenbank auch noch fündig. Vielleicht nützt dir der Beleg etwas.

Viele Grüße aus dem noch nördlicheren Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 16.04.2013 18:58:16 Gelesen: 199190# 36 @  
Hallo Lothar,

den Absenderfreistempel mit der Werbung habe ich noch nicht. Aus dem Bereich NordBrief-Ostsee (Rostock/Lübeck) fehlt noch vieles.

Vielen Dank in den nördlicheren Norden
Ingo
 
DL8AAM Am: 02.05.2013 20:40:33 Gelesen: 198965# 37 @  
Hier seit einiger (leider längerer) Zeit mal wieder etwas zu diesem Thema, wobei ich vermute, Ingo, dass Du den bestimmt lange schon hast, aber egal - ich will eben nur mal mit einem schönen Neuzugang protzen. ;-)



NordBrief-Barcode-Spray mit Absenderzusatz für das Lubinus Clinicum mit Sitz in 24106 Kiel (Steenbeker Weg 25), später zur Beförderung an die DPAG weitergegeben, dazu mit dem bereits bekannten [#20][#21] Kieler FRANKIT-Gerät 3D06000B54 frankiert und über die Francotyp-Postalia Tochter "freesort GmbH" konsolidiert ("K2055").

Beste Grüße
Thomas
 
ginonadgolm Am: 05.05.2013 22:00:31 Gelesen: 198894# 38 @  
@ DL8AAM [#37]

In dieser Kombination habe ich den Abdruck bisher nicht, also - ein voller Erfolg!

Beste Grüße
Ingo aus dem Norden
 
Pommes Am: 06.05.2013 01:20:44 Gelesen: 198883# 39 @  
Die hangelden Weihnachtsmänner hatten wir schon mal im Privatpost-Thema, aber hier interessiert eher der rückseitige spray des NordBrief auf der Sendung von Fürstenwalde nach Harrislee:



Und hier noch zwei Aufdrucke, ich hoffe, es ist etwas interessantes für Dich - Ingo - dabei.



(Von wem stammt der schwarze Spray?)



Zu guter Letzt: AFS mit Kennung F716889 und einem Punkt links neben dem "Tagesstempelaufdruck" statt des Werbeklischees, dafür aber ein Zudruck des NordBrief.

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas

P.S. Nebenbei der letzte ist über K2055 (freesort) konsolidiert.
 
LOGO58 Am: 06.05.2013 09:53:30 Gelesen: 198861# 40 @  
@ Pommes [#39]

Hallo Thomas,

Von wem stammt der schwarze Spray?

Offenbar ein gesprayter "Eingangsstempel" der NOSPA = Nord-Ostsee-Sparkasse Flensburg. ;-)

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 06.05.2013 15:39:28 Gelesen: 198847# 41 @  
@ Pommes [#39]

statt des Werbeklischees, dafür aber ein Zudruck des NordBrief.

Nur zur Ergänzung, ich fand vor einiger Zeit bei einer ähnlicher Kombination die Information, dass das Absenderfreistempel-Kundenklischee zwar 'da ist', es aber ausschließlich aus dem Punkt 'rechts unten' in der AFS-Kundenklischeezone besteht, siehe auch [#6] sowie [1]. Der NordBrief-Aufdruck (mit Absenderkundenklischee) stammt von einem weiteren Gerät bzw. Modul, ist also nur ein zusätzliches Merkmal dieses interessanten Belegs. Also nicht ganz "statt". :-)

So aufgeräumte Frankturen von Privatposten bei der Weitergabe an die DPAG - wie hier bei NordBrief - sollten wirklich Vorbildcharakter für die ansonsten allzuoft wild- und planlos übersprayende bzw. überklebende Privatpostlerszene haben. ;-)

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/18571
 
LOGO58 Am: 06.05.2013 16:26:17 Gelesen: 198835# 42 @  
@ ginonadgolm [#34]

Hallo Ingo,

heute bei mir in der Post:



Hier mit Zusatz "Info", aber ohne sonstige Zusätze. Brief enthielt Werbung des CITTI-Marktes, ob aus Flensburg oder Kiel war nicht zu identifizieren.

Viele Grüße
Lothar
 
ginonadgolm Am: 06.05.2013 16:53:56 Gelesen: 198831# 43 @  
@ LOGO58 [#42]

Hallo Lothar,

vielen Dank, das ist nun schon die dritte Variante dieses Registrierstempels. Mal sehen, welche Überraschung da noch kommt!

Sonnige Grüße
Ingo
 
LOGO58 Am: 19.06.2013 17:22:43 Gelesen: 198270# 44 @  
Hallo Ingo,

nachfolgenden Briefumschlag habe ich von einem Nachbarn bekommen, dem meine Sammelleidenschaft für Briefe/Stempel/Briefmarken nur zu bekannt ist:



Mehr als zu sehen ist dem gesamten Brief nicht zu entnehmen. Bei dem Absender handelt es sich wohl um die Fa. W. Renner GmbH, Max-Planck-Str. 4 in 86899 Landsberg am Lech. Also hat es der Brief von dort bis in den hohen Norden geschafft. Aber mit welchen Unternehmen?

Der Stempel "NordBrief" ist mir ja noch bekannt, aber der schwarze Aufdruck? Vielleicht weißt du ja mehr oder jemand aus dem Forum hilft.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
EdgarR Am: 19.06.2013 17:31:45 Gelesen: 198265# 45 @  
@ LOGO58 [#44]

aber der schwarze Aufdruck? Vielleicht weißt du ja mehr oder jemand aus dem Forum hilft.

Müßte der

Mail Allince Partner "8611" aka
Logistic-Mail-Factory GmbH
Affinger Str. 7
86167 Augsburg

sein.

Gruß
EdgarR
 
Stefan Am: 19.06.2013 18:29:37 Gelesen: 198254# 46 @  
@ LOGO58 [#44]

Mehr als zu sehen ist dem gesamten Brief nicht zu entnehmen. Bei dem Absender handelt es sich wohl um die Fa. W. Renner GmbH, Max-Planck-Str. 4 in 86899 Landsberg am Lech. Also hat es der Brief von dort bis in den hohen Norden geschafft. Aber mit welchen Unternehmen?

EdgarR hatte bereits geschrieben: ma8611 = LMF aus Ausburg

Sofern Nordbrief mit dem Datum der Zustellung und nicht dem Datum der Einlieferung frankieren sollte, wäre sogar die Laufzeit der Sendung korrekt, auch wenn diese auf dem ersten Blick erschrecken mag.

Dadurch ergäbe sich die nachfoglende Laufzeit von E+2 unter Ausschluss des dazwischenliegenden Wochenendes:

- Freitag, den 03.05.2013 Einlieferung der Sendung bei der Logistic-Mail-Factory GmbH in 86167 Augsburg
- Freitag Nacht oder Samstag am Morgen bzw. am Vormittag Abholung der Sendung durch einen Fahrer im Auftrag der Mail Alliance
- Montag, den 06.05.2013 Ankunft der Sendung im Briefzentrum von Nordbrief in Rendsburg (ma2461)
- Dienstag, den 07.05.2013 Zustellung der Sendung beim Empfänger

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 19.06.2013 20:06:57 Gelesen: 198243# 47 @  
@ LOGO58 [#44]
@ EdgarR [#45]
@ Pete [#46]

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Beste Grüße nach einem Donner-Wetter von
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 19.06.2013 20:18:36 Gelesen: 198239# 48 @  
@ ginonadgolm [#47]

Dem ist nichts hinzuzufügen.

Fast Ingo,

LMF wäre auch ohne den MA-Leithinweis durch die UPOC-Sendungsnummer "010076..." zu identifizieren, dabei steht "0076" für die codX-Mandantenkennung der "Logistic-Mail-Factory GmbH". Und ich muss gestehen, ein UPOC ohne Barcode war für mich sogar was neues, danke. ;-)

Gruß aus dem endlich mal angenehm warmen ["alles unter 25 Grad ist bitterkalter Frost"] Göttingen, noch vor dem Donnerwetter
Thomas
 
Stefan Am: 19.06.2013 20:38:45 Gelesen: 198234# 49 @  
@ DL8AAM [#48]

Und ich muss gestehen, ein UPOC ohne Barcode war für mich sogar was neues, danke. ;-)

Bei Kooperationsbelegen von LMF an Partner via Mail Alliance scheint dies Standard zu sein. Ich kenne es (bisher) nicht anders. *g*

Gruß
Pete
 
LOGO58 Am: 20.06.2013 08:06:49 Gelesen: 198206# 50 @  
@ DL8AAM [#48]

Hallo Thomas,

Dank an dich und alle anderen für die tolle Aufklärung. Ich muss aber gestehen, dass diese neuen Versendungsarten und -firmen wohl nicht mehr so richtig meine Welt werden. Daher ja auch die Frage zu dem Beleg.

Nun die nächste Frage (ich habe nicht im Thema gesucht, ob sie schon einmal gestellt und beantwortet wurde):

Was ist eine UPOC-Sendungsnummer und was ist die codX-Mandantenkennung ?

Viele Grüße aus dem nass-tropischen Norden
Lothar
 
DL8AAM Am: 20.06.2013 13:54:22 Gelesen: 198182# 51 @  
@ LOGO58 [#50]

Lothar, jou, wurde schon öfters "breitgetreten" und über die Suche findet man auch die passenden Beiträge in entsprechenden Threads. ;-)

UPOC heisst "Universal Postal Code" [1] und wurde von der schweizer Firma CodX Software AG erfunden, die auch die vierstelligen Mandantenkennungen ("CodX PostOffice Mandanten") vergibt und verwaltet [2]. Bei UPOCs, die mit 01 (01 = Sendung) beginnen, handelt es sich im Prinzip um "Sendungsnummern", wobei die 3.-6. Stelle die bewusste Mandantenkennung ist, die die Herkunft (hier die jeweilige Privatpost) der Sendung eindeutig identifiziert. Erst der Rest ist die eigentlich laufende Sendungsnummer (plus eine abschließende Prüfziffer) [3].

Das Schöne am UPOC ist, dass es sich um ein offenes, gut dokumentiertes System handelt, für das - im Gegensatz zu den Mail Alliance "MA-Kennungen" - auch 'offiziellen' Mandantenlisten durch den Herausgeber selbst (fast) tagesaktuell frei im Internet veröffentlicht werden, d.h. wir als Philatelisten haben hier richtig gutes Werkzeug, um in vorliegenden Privatpostbelegen lesen zu können.

Gruß
Thomas

[1]: http://www.codx.ch/cms/upoc/Beschreibung/tabid/783/language/de-CH/Default.aspx
[2]: http://www.codx.ch/cms/Portals/13/PDF/CodX%20PostOffice%20Mandanten.pdf
[3]: http://www.codx.ch/cms/Portals/13/PDF/D24669.DE%20UPOC%20Spezifikation.pdf
 
LOGO58 Am: 20.06.2013 17:45:34 Gelesen: 198147# 52 @  
@ DL8AAM [#51]

Hallo Thomas,

Asche auf mein Haupt. ;-(

Trotzdem danke für die ausführliche Erklärung. Und vielleicht hast du so doch den einen oder anderen mit der nochmaligen Erklärung wieder ein wenig "schlauer" gemacht. ;-)

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 01.07.2013 15:40:21 Gelesen: 198022# 53 @  
Es gibt wieder neues von NordBrief Kiel:



Die Marke zu 50+10 ct würdigt den 25. KN Förde Triathlon (KN = Kieler Nachrichten), 10 ct pro Marke gehen an die Kieler Sporthilfe.

Ausgabe am 01.07.2013, Auflage: 3.000 Bogen.

Außerdem gab es zur Kieler Woche eine Bildkarte mit dem Motiv der 40 ct-Marke aus der Serie Sportliches Kiel:



Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 09.09.2013 15:08:51 Gelesen: 197191# 54 @  
Es gibt wieder Neues von NordBrief Kiel zu vermelden:



Seit Ende August wird diese Marke (auf der nachstehenden Karte montiert) an Zeitungsabonnenten verteilt, für die der Austräger keine Zeitung mehr übrig hatte.



Offensichtlich hat wohl jemand das Wort "verteilen" nicht richtig verstanden, denn er bietet die Karte massenweise über eBay an.

Regenschwere Grüße von

Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 11.09.2013 14:25:31 Gelesen: 197154# 55 @  
@ ginonadgolm

Ingo, wie versprochen hier zwei kürzlich ergatterte Belege der NordBrief (Niederlassung Lübeck):



Absenderfreistempel F373430 der NordBrief aus 23556 Lübeck (siehe auch [#10]), hier nun aber mit dem Kundenklischee des eigentlichen Absenders "LN - Lübecker Nachrichten" (Konsolidiert über Freesort/K2055, rückseitiger grauer Spray "K2055 - 49") vom 28.08.2013.

Nicht ganz eine Woche später hat dieser Absender dann wohl gemerkt, dass die NordBrief ja auch einen echten Privatpostversand nach Göttingen (identischer Empfänger) anbieten kann:



Der Barcode mit der Sendungsnummer "0100380690717150" (UPOC-Mandantenkennung 0038 der "Muttergesellschaft" in Rostock) und der Mail Alliance-Kennung ("ma 2321-1") für die NordBrief Lübeck wurde bereits vom Absender selbst in das Adressfeld des Briefes gedruckt, d.h. bereits bei der Erstellung der Rechnung (vom 01.09.2013) war (der Absendersoftware) bekannt, dass nun ein "Privatpost-Koorperationspartner-Weg" von Lübeck nach Göttingen bestehen könnte. Ich habe noch keine weiteren Briefe dieser Art gesehen, aber ggf. war der Software aber die ma-Kennung des für den Empfänger zuständigen Kooperationspartners noch nicht bekannt, siehe Doppel "ma ma" - möglicherweise gehörte theoretisch diese Kennung hinter das erste ma, als Leitweg? Oder vielleicht ist das Doppel-ma ja auch nur ein Softwarefehler?



Erfassungslabel der NordBrief (Service Lübeck "ma 2321-1") mit Leithinweis "377-2" (=CITIPOST Göttingen) und Absender- bzw. Kundenklischeezusatz "LN / Lübecker Nachrichten" vom 03.09.2013 - überklebt vom Label (mit Übernahme der ursprünglichen NordBrief-Sendungsnummer) der CITIPOST Göttingen ("MA3772") mit Zustellkode ("S6 61") vom 04.09.2013.



Ingo, wie gesagt, sicherlich nichts besonderes für Euch da oben vor Ort im hohen Norden, aber etwas nettes für uns hier im tiefen Süden Niedersachsens. ;-)

Gruß
Thomas

Nachsatz: Die NordBrief Niederlassung ("Service Lübeck") in Lübeck gehört zur "Nordbrief Rostock GmbH", gemäß Webseite http://www.nordbrief.de mit der Adresse "Im Hause der Lübecker Nachrichten, Herrenholz 10-12, 23556 Lübeck" - also alles eine Sippschaft ;-)
 
ginonadgolm Am: 11.09.2013 16:34:49 Gelesen: 197142# 56 @  
@ DL8AAM [#55]

Hallo Thomas,

und wieder ein Volltreffer! Den Absendefreistempel mit dem Klischee der LN hatte ich noch nicht. Das Datum des überklebten Labels habe ich in meinen Unterlagen auch nachgetragen.

Übrigens sind viele Privatpostunternehmen Töchter von Verlagen und nutzen teilweise auch das Zustellnetz der Zeitungsausträger!



Laut unterster Zeile dieses Labels wurde die Sendung durch den Zeitungszusteller in Lauenburg Bezirk 15 zugestellt.

Endlich wieder trockene Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 12.09.2013 19:13:14 Gelesen: 197114# 57 @  
@ ginonadgolm [#56]

Schön, dann war der Speicherplatz doch nicht sinnvoll gefüllt worden. ;-)

Beste Grüße
Thomas



F365203 (NordBrief Kiel)
 
ginonadgolm Am: 12.09.2013 21:46:16 Gelesen: 197105# 58 @  
@ DL8AAM [#57]

Da hat wohl jemand bei NordBrief Kiel eine altes Stempelgerät wieder wieder in Betrieb genommen.

Den letzten Abdruck mit F365203 kenne ich aus Dezember 2011.

Also wieder ein Volltreffer!

Vielen Dank
Ingo
 
DL8AAM Am: 19.09.2013 21:13:51 Gelesen: 197026# 59 @  
@ DL8AAM [#55]

F373430

Ein weiteres Kundenklischee für dieses Gerät:



In diesem Fall durch die NordBrief in Lübeck für den Absender "Hansestadt Lübeck" eingesetzt, mit dessen Werbeklischee "Stadt der Wissenschaft 2012" & "Hanse trifft Humbold" vom 13.06.2013. Sendung konsolidiert über Freesort/K2055.

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 19.09.2013 23:29:22 Gelesen: 197015# 60 @  
@ DL8AAM [#59]

Danke Thomas,

es ist immer wieder erstaunlich, wo du immer wieder etwas für mich neues her hast. Der Katalog wächst und wächst, auch Dank deiner Hilfe.

nächtliche Grüße
Ingo
 
DL8AAM Am: 20.09.2013 14:40:19 Gelesen: 196990# 61 @  
@ ginonadgolm [#60]

wo du immer wieder etwas für mich neues her hast.

Man muss nur beim nächsten Schützenfest an der Theke jeden Schützenbruder - der nicht schnell genug abtauchen konnte - anquatschen, ob er nicht bei sich in der Firma/auf der Arbeit/aus der Blauen Tonne des Nachbarn etc. Altpapier für mich sammeln würde. ;-)

Beste Grüße
Thomas



FRANKIT-Gerät 3D06000B54 (siehe [#20][#37]) & Barcodecodespray der NordBrief Kiel, nun aber mit Kundenklischee der Agentur für Arbeit Kiel ...
 
ginonadgolm Am: 23.09.2013 16:07:48 Gelesen: 196912# 62 @  
@ DL8AAM [#61]

Hallo Thomas,

der Barcodespray von NordBrief Kiel war zuerst auf dem Beleg. Dann hat man festgestellt, daß entweder im Zielgebiet kein privater Zustellpartner existiert, oder es wurden für die Konsolidierung noch ein paar Belege gebraucht.

Auf jeden Fall ist der FRANKIT-Aufdruck erst nachträglich erfolgt (unterschiedliche Farbe und Ausrichtung der Klischees).

Bisher kenne ich noch keinen Abdruck dieses FRANKIT-Gerätes mit Kundenklischee.

Völlig klischee-freie Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 24.09.2013 08:01:09 Gelesen: 196892# 63 @  
Hier kommt die neueste Briefmarkenausgabe von NordBrief Kiel:







Die Marken zeigen im Hintergrund als Kieler Silhouette (jeweils in unterschiedlicher Anordnug): Nikolaikirche, Rathaus, Opernhaus, Hafenverwaltung, Fernsehturm, Leuchtturm, Werftkräne, Hafenklappbrücke, SSS Gorch Fock, Wasserturm Ravensberg und das Marineehrenmal Laboe.

Ausgabetag ist der 23.09.2013, Auflagen sind leider noch nicht bekannt. Die Serie entstand in Zusammenarbeit mit der KIELER VOLKSBANK.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 10.10.2013 20:37:47 Gelesen: 196636# 64 @  
@ DL8AAM [#55]

Hier ein ähnlicher Brief mit "identischer Absender- und Empfängerkonstellation" der Lübecker Nachrichten nach Göttingen. Wieder vollständig über Privatpostkooperationswege von NordBrief Lübeck (04.10.2013) zur CITIPOST Göttingen (07.10.2013) gelaufen,



nur liegt nun der vom Absender im Fensterinhalt selbst eingedruckte Barcode mit der UPOC-Sendungsnummer in leicht angewandelter Form vor:



Statt einer Mail Alliance-Kennung ("ma ma 2321-1") wurde in diesem Fall "Abholer LN 90 - 04" geschaltet.

Anmerkungen: Die vom Absender selbst eingedruckte UPOC-Sendungsnummer im Fenster wurde von der NordBrief und der CITIPOST wieder 1:1 ausgelesen und korrekt übernommen, ... und nur der Vollständigkeit halber, unter dem CITIPOST-Label verbirgt sich kein weiteres, NordBrief hat sein eigenes Erfassungslabel sammlerfreundlich gleich auf der Rückseite angebracht ;-)

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 11.11.2013 17:55:16 Gelesen: 196030# 65 @  
@ ginonadgolm [#223]
@ ginonadgolm [#224]

Nordbrief Kiel hat die Weihnachts-/ Wintermotive aus 2012 nachdrucken lassen. Seit 04.11.2013 gibt es diese Ausgaben wieder, aber diesmal mit Bogenzähler!



Doch es kommt noch besser: Der erste und der dritte Bogen wurden jetzt auf glänzendem Papier gedruckt. Man muß bei Nachdrucken also immer mit Überraschungen rechnen!

Beste Grüße von

Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 14.11.2013 19:40:10 Gelesen: 195951# 66 @  
Und schon wieder eine Neuentdeckung:



Bei diesem Bogen der NBK-Nr. A014 fehlt unten links der Bogenzähler. Vermutlich ist vorübergehend das Nummern-Druckwerk ausgefallen, denn eine Nachauflage dieser Marke hat es nicht gegeben.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 03.12.2013 17:09:05 Gelesen: 195472# 67 @  
Seit dem 25.11.2013 gibt es bei NordBrief Rostock/Lübeck eine Weihnachtsmarke zu 50 c. Dazu gibt es auch einen Ersttagsbrief mit entsprechendem Stempel.



Die Ausgabe wurde in einer Auflage von 5.000 Bogen gedruckt.

Vorweihnachtliche Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 04.12.2013 13:05:31 Gelesen: 195436# 68 @  
Jetzt gibt es auch von NordBrief Kiel individuelle (personalisierte) Briefmarken, hier die zwei ersten Ausgaben:



Die Marken sind im gesamten Bereich von NordBrief gültig.

Noch friedliche Grüße vor dem großen Sturm
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 04.12.2013 18:30:32 Gelesen: 195411# 69 @  
@ ginonadgolm [#62]

Ingo,

mit "Kundenklischee" meinte ich hier nicht ein Kundenklischee zum FRANKIT, sondern das Absender- bzw. Kundenklischee zum NordBrief Barcode-Spray, in diesem [#61] Fall des der Agentur für Arbeit Kiel.

Im Gegensatz zu dieser Form, "beide Sprays" ganz vereinsamt ohne jedes Kundenklischee, ;-)



aber den 3D06000B54 hatten wir ja schon verschiedentlich.

Diese personalisierten "Kneipenmarken" [#68] finde ich eine Superidee, pro 10 Kreuze auf'm (bezahlten) Bierdeckel gibts 'ne Marke dazu - das treibt den Philatelisten aus seinem verstaubten Kämmerchen wieder mal unter Menschen. ;-)

Beste Grüße
Thomas
 
ginonadgolm Am: 05.12.2013 18:40:18 Gelesen: 195365# 70 @  
@ DL8AAM [#69]

Hallo Thomas,

alles klar!

Hier nun der neue Absenderfreistempel (AFS) von NordBrief Rostock aus Lübeck, erst seit kurzem im Einsatz.



Der Absender Lübeck ist nur erkennbar an der fehlenden Telefonnummer.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 19.12.2013 16:35:09 Gelesen: 195159# 71 @  
Hier mal wieder ein briefmarkenfrankierter Brief, der die verschlungenen Privatpostkooperationswege ganz ohne Überlabelung der Frankatur überstanden hat, obwohl der Absender die Marke leider noch gelbposttypisch oben rechts verklebt hat. ;-)
Leider habe ich keine Angaben zum Absender, so dass ich nichts über genaue örtliche Zuordnung des NordBrief-Labels innerhalb des NordBrief-Landes sagen kann. Auch ist für mich der entwertende Handstempel nicht identifizierbar.



Sollten die Privatposts etwa doch lernfähig sein? Solche sichtbaren bunten, gezackten Bildchen - auch bzw. besonders auf Privatbriefen - könnten doch einen gewissen Werbecharakter in der Kaste der nichtgewerblichen, nichtvorsteuerabzugsfähigen, privaten Nochnicht-Kunden haben (falls diese denn überhaupt noch Briefe schreiben).

Zumal hier das Motiv, ganz DPAG-briefmarkenuntypisch, dazu sogar besonders ansprechend ist:



Wikipedia [1] schreibt zu dieser Ausgabe, Zitat "Am 30. Juni 2011 erschienen von Brösel zusammengestellte Motive als Werner-Briefmarken, herausgegeben von NordBrief (einer Dachmarke von privaten Briefdienstleistern als Tochterunternehmen norddeutscher Tageszeitungen). Die Marken erschienen gleichzeitig in Kiel, Lübeck und Rostock. Hersteller der Marken sind Infolog GmbH und Metzgerdruck GmbH in Obrigheim bei Heilbronn. Folgende Briefmarken unterschiedlicher Wertstufe wurden herausgegeben:

Wert Art Text Beschreibung
40 Cent Postkarte Flaches Land, flache Witze… Werner-Portrait mit holsteinischer Landschaft im Hintergrund
50 Cent Standardbrief Voll Stoff gradeaus! Werner auf dem Motorrad in Frontalansicht
80 Cent Kompaktbrief Pros‘ Loide! Werner öffnet eine Bügelflasche - „Fump!“
130 Cent Großbrief macht Flachköpper! Werner beim Kopfsprung ins Meer
200 Cent Maxibrief ein Volk, ein Könich! Könich Werner in vollem Ornat mit Schloss im Hintergrund"
 

Werneeeerrrr

Gruß
Thomas

[1]: http://de.wikipedia.org/wiki/Werner_%28Comic%29#Briefmarken
 

ginonadgolm Am: 23.12.2013 15:56:58 Gelesen: 195066# 72 @  
@ ginonadgolm [#68]

Hier weitere personalisierte Augaben von NordBrief Kiel:



Diese beiden Ausgaben sind bisher nur auf Brief bekannt, sie stammen von NordBrief selbst und werden für Werbung genutzt.



Bei dieser Ausgabe kann man sehr schön erkennen, daß die Marken im 2er-Nutzen auf DIN A4 gedruckt werden. Der Druckbogen wird aber bisher nur geschnitten in 2 Einzelbogen ausgeliefert.

Schöne Weihnachtstage und ein gutes neues Jahr wünscht allen
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 22.01.2014 21:50:48 Gelesen: 194609# 73 @  
@ ginonadgolm [#62]

Diese Form ist für mich etwas neues. ;-)



Sendung der Agentur für Arbeit Kiel (Adolf-Westphal-Straße 2, 24143 Kiel) nach 37073 Göttingen, frankiert per FRANKIT-Gerät 3D06000C15 von NordBrief - Standort Kiel (oder Lübeck? - bisher kamen die Kieler AA-Briefe aus/über NordBrief Kiel). Der Umschlag trägt keinerlei Konsolidierkennzeichnung (sonst K2055/Freesort). Neu mir mich ist das direkte FRANKIT-Kundenklischee des Absenders:



Ein paar Tage vorher (an den selben Empfänger):



Noch ohne FRANKIT-Kundenklischee (Gerät 3D06000B54), aber dafür mit NordBrief-Spray mit Absender-Kundenklischee und - wie üblich - über K2055 konsolidiert:



Gruß
Thomas


 
dr.vision Am: 23.01.2014 11:07:35 Gelesen: 194581# 74 @  
Hallo zusammen,

hier 4 Belege aus der Tagespost:

1. NordBrief-Label Service Lübeck vom 20.01.2014, Absender BARMER GEK (Krankenversicherung)



2. NordBrief-Label Service Lübeck vom 16.01.2014, Absender LN (Lübecker Nachrichten, Tageszeitung)



3.NordBrief-Freistempel (?) vom 14.1.2014, Absender UKSH (Universitätsklinikum Schleswig-Holstein Kiel, Postalia mit Kennung F 716887, rückseitige Konsolidierung K2055



4. NordBrief-Spray vom 16.1.2014, Absender DAK (Krankenkasse)



Ich werde wohl regelmäßig diese Art Tagespost bekommen. Wer also Interesse daran hat, darf sich gerne bei mir melden. Meine Daten sind hinterlegt.

Grüße von der Ostsee
Ralf
 
ginonadgolm Am: 23.01.2014 13:33:56 Gelesen: 194566# 75 @  
@ DL8AAM [#73]

frankiert per FRANKIT-Gerät 3D06000C15 von NordBrief - Standort Kiel (oder Lübeck? - bisher kamen die Kieler AA-Briefe aus/über NordBrief Kiel)

Hallo Thomas,

das Gerät steht definitiv in Lübeck bei NordBrief Rostock. Das Kundenklischee der Kieler Agentur für Arbeit wird auch in Flensburg/Rendsburg eingesetzt.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden


 
ginonadgolm Am: 28.01.2014 12:56:25 Gelesen: 194466# 76 @  
Anläßlich des 30. Kieler Volksbank Balles wurden am 9.1.2014 die Einladungen mit einem neuen "Gebühr bezahlt"-Beleg verschickt.



Dabei wurde der Umschlag komplett bei NordBrief Kiel produziert.



Winterliche Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 10.02.2014 02:19:15 Gelesen: 194256# 77 @  
@ DL8AAM [#31]

ich bin mir nicht sicher, ob hinter diesem AFS-Gerät auch NordBrief steckt

Hier ebenfalls:



AFS-Gerät F530565 aus Bad Doberan, Kundenklischee "Landkreis Rostock", mit Briefstempel des Absenders "Landkreis Rostock / Der Landrat / Außenstelle Bad Doberan / August-Bebel-Str. 03 / 18209 Bad Doberan"; ohne Konsolidiererkennzeichnung. Der Grund für meine Vermutung ist, dass auf der Webseite von NordBrief [1] unter dieser Adresse auch ein "Briefkasten" gelistet ist, d.h. der Landkreis Rostock sollte in einer direkten "Geschäftsbeziehung" mit der NordBrief stehen.

Gruß
Thomas

[1]: http://www.nordbrief.de/index.php?loc=1&m1=8&m2=4&m3=&type=details&detail=684
 
ginonadgolm Am: 10.02.2014 15:48:03 Gelesen: 194225# 78 @  
@ DL8AAM [#77]

Hallo Thomas,

dieses Absenderfreistempel-Gerät hat eindeutig nichts mit NordBrief zu tun! Nach meiner Kenntnis wird es schon viele Jahre beim Landkreis Rostock eingesetzt. Der Briefkastenstandort ist wohl purer Zufall.

Grüße an alle von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 12.02.2014 18:25:08 Gelesen: 194181# 79 @  
Hallo,

der Briefkasten vom Nordbrief befindet sich in der Mollistraße. Bad Doberan war bis vor kurzem (vor der Kreis- Gebietsreform) Kreisstadt und ist jetzt noch Zweigstelle des Landkreises Rostock (ehemals Kreis Güstrow + Bad Doberan). Kreisstadt ist jetzt Güstrow.



Grüße aus Bad Doberan
Wolfram
 
ginonadgolm Am: 12.02.2014 23:04:53 Gelesen: 194155# 80 @  
@ weihnachtsammler [#79]

Hallo Wolfram,

kleine Korrektur: Am angegebenen Ort befindet sich auch ein Briefkasten von NordBrief.

Zusätzlich kann man am Bahnhof in der Molli-Verkaufsstelle und in der Ehm-Welk-Straße NodBrief Post loswerden.

Vielfache Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 25.03.2014 20:59:57 Gelesen: 193527# 81 @  
Auch in diesem Jahr gibt es für ausgewählte Abonnenten (soweit Geburtstsdatum bekannt) der KIELER NACHRICHTEN Geburtstagsgrüße per NordBrief.

Der "Gebühr bezahlt"-Beleg enthielt anhängend einen Gutschein über 3,00 €.




Zusätzlich wurde die Faltkarte mit dem Registrierstempel der neuen Poststraße (Sortier- und Verteilanlage) versehen. Einsatz der Maschine ab 3.3.2014!

Herzliche Glückwünsche an alle Geburtstagskinder von
Ingo aus dem Norden
 
Stefan Am: 14.04.2014 17:04:12 Gelesen: 193211# 82 @  
@ ginonadgolm und
@ alle

Vor einigen Tagen fand sich der nachfolgende Beleg. Hierbei handelt es sich um den Versandumschlag, welcher einen Postzustellungauftrag (PZA) inkl. Postzustellungskurkunde (PZU) enthielt und an das für die Zustellung zuständige Depot der Deutschen Post AG geschickt wurde. Die Sendung wurde von der Nordbrief-Niederlassung in Lübeck frankiert und enthält den Werbeeinsatz des Absenders Kreis Ostholstein aus 23701 Eutin. Anhand der Gerätenummer der Jetmail F373430 ließ sich das Frankiergerät als Gerät von Nordbrief in Lübeck identifizieren (Bsp. siehe auch [#59]):



Sendung vom 04.04.2013, frankiert in Höhe von 2,63 Euro für die Zustellung eines Postzustellungsauftrages

Normalerweise kommen derartige Versandumschläge nicht in Sammlerhand und sollten in einer Belegesammlung (egal welcher Art, ob Briefmarken oder Stempel) eher selten zu finden sein.

Aus gegebenem Anlass: wie kann man die Aufkleber der manuellen Sendungserfassung (siehe nachfolgende Bsp. aus [#74]) der Nordbrief-Niederlassungen Lübeck und Rostock auseinanderhalten?

http://www.philaseiten.de/up/3355410/3/6/6f1c53de_h.jpeg
http://www.philaseiten.de/up/3355410/1/0/679d03f6_h.jpeg

Ich sehe bei mir vorliegenden Belegen keinen (offensichtlichen) Unterschied. In beiden Fällen scheint der UPOC mit 010038 zu beginnen? Es werden generell beide Telefonnummern für die Standorte in Lübeck und Rostock angegeben.

Gruß
Pete
 
Cantus Am: 19.04.2014 23:23:47 Gelesen: 193111# 83 @  
Hier ist ein Brief, der mich vor ein paar Jahren erreicht hat. Vorderseitig frankiert mit einer Marke zu 50 Cent, die die Rendsburger Hochbrücke zeigt, und entwertet mit Rundstempel vom 8.9.2009. Rückseitig der Frankit-Stempel zur Markierung von Aufgabeort und zur Nachverfolgung, zugestellt schließlich durch die Märkische Post (Stempel vorderseitig links unten).





Viele Grüße
Ingo
 
weihnachtsammler Am: 02.06.2014 10:24:10 Gelesen: 192523# 84 @  
Nordbrief Rostock hat seine(n) Stempel verändert:



Grüße von der Ostseeküste
Wolfram
 
ginonadgolm Am: 02.06.2014 15:16:51 Gelesen: 192501# 85 @  
@ weihnachtsammler [#84]

Hallo Wolfram,

ich kann die Veränderung leider nicht erkennen! Oder meinst du die fehlende Zustelltour, die ansonsten in der 2. Zeile neben dem Strichcode steht? Die fällt meistens dann weg, wenn es nur einen Zustellbezirk gibt.

Ich bin gespannt, ob du das gemeint hast!

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
WUArtist Am: 09.06.2014 07:41:44 Gelesen: 192355# 86 @  
@ ginonadgolm [#81] und andere

Hallo Nordlichter,

aus meiner jüngsten Post möchte ich 3 Beispiele besteuern.

2 Briefausschnitte von der Insel Rügen offensichtlich mit „Inseltarif“ 51 ct und ein schöner Rostocker Stempel.

Beste Grüße
WUArtist


 
ginonadgolm Am: 10.06.2014 18:01:51 Gelesen: 192281# 87 @  
@ WUArtist [#86]

Hallo WUArtist,

die beiden Briefausschnitte links haben nichts mit NordBrief zu tun: Sie stammen von der Privatpost Nordkurier

Die 51c sind auch kein Sondertarif, sondern das Porto für den normalen Standardbrief.

Hochsommerliche Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
WUArtist Am: 10.06.2014 18:31:09 Gelesen: 192274# 88 @  
@ ginonadgolm [#87]

Hallo Ingo,

ich bedanke mich ganz herzlich für die Aufklärung, habe dazugelernt. Bei Walter Ulbricht kenne ich mich besser aus!

Es grüßt WUArtist
 
weihnachtsammler Am: 16.06.2014 17:59:06 Gelesen: 192149# 89 @  
@ginonadgolm

Hallo Ingo,

dann sind hier eine Menge Zustelltouren weggefallen?



Ich beobachte weiter.

Grüße von der Ostseeküste
Wolfram
 
ginonadgolm Am: 16.06.2014 21:13:15 Gelesen: 192139# 90 @  
@ weihnachtsammler [#89]

Hallo Wolfram,

danke fürs zeigen! Ich habe dadurch weitere Ergänzungen der Verwendungsdaten für meinen Katalog gefunden.

Die ersten Werbeeinsätze für die neue Sortier- und Registrieranlage kann ich heute zeigen:





Kleiner Hinweis: neben der Matrix findet man in der 2. Zeile die Sendugsart. Bisher habe da folgendes gefunden:
Briefmarken B
Infopost Brief
Postkarte
Pressesendung
Tagespost

Ich freue mich über jede neue und ergänzende Meldung.

Sonnige Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 16.06.2014 21:50:23 Gelesen: 192134# 91 @  
Portoerhöhung jetzt auch bei NordBrief Kiel!

Ab 1.7.2014 werden die Portosätze um jeweils 5 Cent angehoben. Das sind dann folgende Preise:

Postkarte 45 c
Brief 55 c
Kompaktbrief 85 c
Großbrief 140 c
Maxibrief 225 c

Es wird einen Ergänzungwert zu 5 Cent geben, damit die alten Marken weiterverwendet werden können.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
WUArtist Am: 04.07.2014 20:21:52 Gelesen: 191712# 92 @  
@ ginonadgolm [#91]

Hallo Ingo aus dem Norden,

Deine Ankündigung zur Portoerhöhung kann ich nicht bestätigen. Bis zum heutigen Tage galten jedenfalls in Mecklenburgs Norden die bisherigen Tarife.

Wie lautet doch gleich das geflügelte Wort über Mecklenburg und die 100 Jahre ?

Beste Grüße
WUArtist
 
ginonadgolm Am: 06.07.2014 23:39:37 Gelesen: 191620# 93 @  
@ WUArtist [#92]

Hallo WUArtist,

wenn du richtig liest, steht dort auch NordBrief Kiel!

Die Ankündigung gilt nicht für NordBrief Rostock/Lübeck und auch nicht für SVZ, die seit kurzem auch zum NordBrief-Verbund gehören.

Weiterhin niedrige Tarife für den Osten wünscht

Ingo aus dem Norden
 
WUArtist Am: 07.07.2014 19:10:13 Gelesen: 191585# 94 @  
@ ginonadgolm [#93]

Der Osten bedankt sich! Entschuldigung, ich hatte Kiel und Rostock in einen gemeinsamen Nordbrieftopf geworfen.

Dank an Ingo von Joachim
 
ginonadgolm Am: 07.07.2014 19:57:47 Gelesen: 191576# 95 @  
@ ginonadgolm [#91]

Ergänzend zu der obigen Meldung hier die neuen Briefmarken:



Ergänzungswert zu den alten Werstufen 40c -80c







Serie mit allen neuen Wertstufen (Sportmotive aus Kiel)



Zusätzlich gibt es einen Bogen mit 10 verschiedenen alten "50ern" jetzt als "55er".

Alle Ausgaben werden im Digitaldruck von NordBrief Kiel selbst hergestellt, d.h. der Druckbogen besteht aus 2 Schalterbogen (á 10 Marken). Wegen des weißen Rahmens des Druckbogens kann man rechte und linke Schalterbogen unterscheiden.

Viel Spaß mit den neuen Ausgaben wünscht
Ingo aus dem Norden
 
soeste2919 Am: 08.07.2014 20:12:29 Gelesen: 191535# 96 @  
Hallo !

Das wird aber jetzt ganz teuer. Es kamen am 01.07.2014 bei NordBrief Kiel noch 6 frühere Serien mit den neuen Nennwerten heraus. Nominale per 1 Stück ist 32,15 EUR im 10-er Bogen dann 321,50 EUR. Wer will sich das leisten ?

MfG aus dem Nordwesten.
 
ginonadgolm Am: 04.08.2014 17:30:19 Gelesen: 190915# 97 @  
@ ginonadgolm [#95]

Kleine Korrektur zu den Druckbogen: Diese werden aus zwei zueinander kopfstehenden Schalterbogen hergestellt. Deshalb gibt es nur linke Bogen!

@ soeste2919 [#96]

Der Kelch geht erstmal an uns vorbei!

Die Ausgabe aller alten Serien in neuen Wertstufen ist abgesagt!

Gruß in den Nordwesten von
Ingo aus dem Norden.
 
ginonadgolm Am: 04.08.2014 17:34:47 Gelesen: 190912# 98 @  
So, und jetzt noch was Neues von NordBrief Kiel:

am 01.08.2014 wurde eine Briefmarke herausgegeben, die an die Tafeln im Norden erinnert.



Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 17.08.2014 13:00:04 Gelesen: 190690# 99 @  
Nordvers GmbH Kiel



Gruß Wolfram
 
ginonadgolm Am: 17.08.2014 22:16:19 Gelesen: 190665# 100 @  
@ weihnachtsammler [#99]

Hallo Wolfram,

kannst du mir das gute Stück gegen Kostenersatz zukommen lassen?

Gruß von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 18.08.2014 17:28:19 Gelesen: 190619# 101 @  
@ ginonadgolm

Hallo Ingo,

ist leider derzeit mein einziger. Wenn ich noch einen bekomme, sende ich ihn Dir.

Gruß Wolfram
 
ginonadgolm Am: 20.08.2014 14:51:04 Gelesen: 190560# 102 @  
Auch NordBrief Rostock hat ab 01.08.2014 die Briefpreise erhöht!

Dazu gab es einen Ergänzungswert und einen neue Briefmarkenserie:



Ergänzungswert zu 0,05 €, entgegen der Ankündigung (1 Ergänzungswert) sind es aber 16 verschiedene Marken im Bogen.







Die Marken wurden standardmäßig in 10er-Bogen hergestellt.



Außerdem gab es noch einen Wert zur 50. Zeebootregatta.

Das reicht auch fürs erste, meint

Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 20.08.2014 14:54:43 Gelesen: 190558# 103 @  
Kann der Titel geändert werden in: Moderne Privatpost: NordBrief ?

Zur NordBrief Kiel und Rostock kommt demnächst vermutlich auch noch NordBrief Schwerin dazu. Trotzdem reicht ein Thema völlig aus!

Gruß
Ingo aus dem Norden

[Titel redaktionell geändert]
 
EdgarR Am: 08.09.2014 11:11:05 Gelesen: 190134# 104 @  
Ein Großbrief mit der NordBrief Rostock GmbH nach Franken, dort zugestellt von der BriefLogistik Oberfranken GmbH, einer 100 % Tochter der Main PostLogistik.

Vorderseite:



Rückseite:



Sauber gestempelt, nicht zerlabelt - was will man mehr?

Die Vorsortiererei nach Zustellbezirken (hier: "Z200016") wird häufig von der "Mutter" für die "Tochter" übernommen.

Gruß
EdgarR
 
ginonadgolm Am: 08.09.2014 13:12:50 Gelesen: 190119# 105 @  
@ ginonadgolm [#103]

Vielen Dank für die prompte Änderung!

Ingo aus dem Norden
 
EdgarR Am: 08.09.2014 13:49:50 Gelesen: 190114# 106 @  
@ ginonadgolm [#102]

Und hier ein Ergänzungswert der Nordbrief "in Aktion":



Alte Standardbrief-Wertstufe (siehe [#86]) auffrankiert zur neuen Portostufe 55c



Rückseite dazu

Gruß
EdgarR
 
ginonadgolm Am: 08.09.2014 16:27:44 Gelesen: 190097# 107 @  
@ EdgarR [#106]

Entweder ist man in Rostock wieder mal total überlastet, oder der Standarddrucker ist ausgefallen. Das Label auf der Rückseite wurde mit dem Reserve(nadel-)drucker erstellt.

Hier nochmal beide Druckerbilder nebeneinander:


Links der Standard-Drucker!

Es lebe der Unterschied meint
Ingo aus dem Norden
 
JAI Am: 08.09.2014 21:26:22 Gelesen: 190075# 108 @  
Hallo Ingo,

ist solch ein Fall schon bekannt?



Der Beleg war auf der Vorderseite mit einem Nordbrief-Label versehen. Der schimmert auf dem Bild hoffentlich noch mit durch. Dieses Label wurde überklebt und dann mit einem Freistempel der Deutschen Post frankiert und auch durch die Deutsche Post zugestellt. Interessant ist das Label auf der Rückseite "PP Altern. PP". So einige Nordbriefe habe ich ja nun schon gesehen, aber solch ein Stück war für mich auch neu. Des Rätsels Lösung: In den Sommerferien sind dem Nordbrief-Zustell-Stützpunkt Lübeck bei den Lübecker Nachrichten die Zusteller ausgegangen (Urlaub und hoher Krankenstand) und man war gezwungen, die Post auf diesem Wege zu befördern. Ein nettes Kuriosum, was auch nicht alle Tage vorkommt.

Gruß

JAI
 
ginonadgolm Am: 09.09.2014 15:08:24 Gelesen: 190044# 109 @  
@ ginonadgolm [#98]

Und wieder eine Neuausgabe von NordBrief Kiel:



Wir sind Weltmeister! ist am 9.9.2014 erschienen und, wie alle neuen Ausgaben, im Digitaldruck hergestellt.

Sonnige Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 22.09.2014 19:46:20 Gelesen: 189707# 110 @  
@ ginonadgolm [#90]

Die ersten ... für die neue Sortier- und Registrieranlage kann ich heute zeigen

Ingo,

ich vermute mal ganz stark, dass dieser Spray auch aus dieser 'neuen Quelle' stammt:



Standardbrief des Absenders "Agentur für Arbeit - Auslagerung Nord" in 24106 Kiel nach Göttingen, per FRANKIT 3D06000CEA frankiert am 20.09.2014, rückseitig die übliche graue Konsolidiererkennzeichnung von Freesort "K2055 - 546"; mit verkürztem Spray-On der NordBrief aus Kiel (?),



dabei steht "SBf" sicherlich für "StandardBrief", bei "C26" könnte es sich um die CPV-Kennung des jeweiligen NordBrief Standorts (hier Kiel) im Verbundnetz der CITIPOST handeln (siehe auch [#90] - die NordBrief gehört ja auch zur Madsackschen CITIPOST). 13stellige Sendungsnummer (unbekanntes System, keine UPOC-Kennung) beginnend mit 15 (ggf. ein Kennungspräfix der NordBrief?), diese findet sich ebenfalls auf den Sprays, die in [#90] gezeigt wurden. Der kleinere schwarze 2D-Datamatrixcode erinnert mich übrigens etwas an die unbekannten, rückseitigen Matrixcodes von Freesort, siehe u.a. hier [1].

3D06000CEA gehört der NordBrief oder Freesort?

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/beitrag/72572
 
ginonadgolm Am: 14.10.2014 13:57:29 Gelesen: 189227# 111 @  
@ ginonadgolm [#109]

Am 10.10.2014 gab es wieder eine Neuausgabe bei NodBrief Kiel. Anlaß ist die Zusammenlegung der 4 Kieler Pfarreien zur Pfarrei Franz von Assisi.


NBK-Nr. A098

Außerdem wurden zwischen dem 10.7. und 17.9.2014 folgende alten Motive mit neuer Wertstufe aufgelegt:







NBK-Nr. A077 - A081







NBK-Nr. A082 - A086



NBK-Nr. A087



NBK-Nr. A089



NBK-Nr. A090







NBK-Nr. A091 - A095



A096

Das ist erstmal mehr als genug
meint
Ingo aus dem Norden
 
Stefan Am: 27.10.2014 16:20:58 Gelesen: 188947# 112 @  
@ ginonadgolm [#90]

Nachfolgend etwas Zweifarbiges von der Briefsortiermaschine Modell "Apache One" des Herstellers Compador am Nordbrief-Standort in Kiel:



zweifarbige Frankierung (blau und schwarz) Sendung vom 20.08.2014, zum Vergleich ein einfarbiger (schwarzer) Abschlag vom 26.08.2014

Der Beleg vom 20.08.2014 deutet darauf hin, dass die Briefsortiermaschine des Herstellers Compador mit zwei Farbkartuschen (Patronen) arbeitet und die Frankierung unabhängig voneinander durch zwei Druckerdüsen auf die zu frankierende Sendung aufgebracht wird.

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 06.11.2014 15:03:16 Gelesen: 188710# 113 @  
@ ginonadgolm [#111]

Ein weiteres Alt-Motiv wurde jetzt in neuer Wertstufe aufgelegt:



NBK-Nr. A099, Ersttag 04.11.2014, Kieler Erfinder Alexander Behm, er erfand 1913 das Echolot.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 14.11.2014 18:45:28 Gelesen: 188555# 114 @  
@ [#113]

Und es geht weiter: am 12.11.2014 erschienen folgende Alt-Motive in der neuen Wertstufe 55 ct:



Das sind die NBK-Nr. A100 - A102, sie wurden im Mischbogen gedruckt, wie schon die Originalausgaben.



NBK-Nr. A103 und A104.

Diese beiden Zehnerbogen hat man offensichtlich auf einem einzigen Druckbogen erstellt, deshalb sind die Marken einmal links und einmal rechts plaziert.



Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 17.11.2014 12:42:43 Gelesen: 188479# 115 @  
Hallo Ingo,

anbei die neuen (Leit)stempel vom Nordbrief Rostock.

Gruß Wolfram


 
ginonadgolm Am: 17.11.2014 14:44:44 Gelesen: 188463# 116 @  
@ weihnachtsammler [#115]

Hallo Wolfram,

danke für's zeigen! Die sind für mich bisher neu.

Beste Grüße aus Altenholz
Ingo
 
ginonadgolm Am: 26.11.2014 15:50:57 Gelesen: 188239# 117 @  
@ [#102]

Eine weitere Neuausgabe gibt es aus Rostock zu vermelden:



NBK-Nr. P041

Die Marke wurde auf einer Veranstaltung des Vereins Lübecker Presse e.V. kostenlos verteilt, Reste gingen in den normalen Verkauf.

Das genaue Ausgabedatum und die Auflage folgen demnächst.

Sonnige Grüße aus dem grauen Alltag sendet
Ingo aus dem Norden
 
DL8AAM Am: 01.12.2014 04:24:18 Gelesen: 188152# 118 @  
Hier ein weiterer (für mich) neuer FRANKIT von NordBrief:



3D06000C17, konsolidiert über Freesort/K2055 (12.11.2014). Absender ist die "Creditreform Mecklenburg-Vorpommern von der Decken KG" aus 18055 Rostock (Ernst-Barlach-Str. 12), weshalb ich etwas vermute, dass das Gerät direkt am NordBrief Standort Rostock im Einsatz ist? Oder? Ingo?

Im Bereich des Matrixcodes erkennt man einen schwarzen Tintenstrahl-Spray "1619", der allen Anschein nach aus der "Privatpostbehandlung" durch die NordBrief stammt. Kurzversion für?

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 01.12.2014 07:53:49 Gelesen: 188135# 119 @  
@ DL8AAM [#118]

Hallo Thomas,

derzeit sind mir folgende FRANKIT bei NordBrief bekannt:



Alle NordBrief Kiel (VGU)



NordBrief Rendsburg (Schleswig-Holstein Brief GmbH)



NordBrief Rostock, Standort Lübeck



NordBrief Rostock, Standort (Rostock) Roggentin

Beste Grüße
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 02.12.2014 22:09:15 Gelesen: 188065# 120 @  
@ [#117]



Hier die versprochenen Daten zur gezeigten Ausgabe:

Die Marke wurde bereits am 02.06.2014 herausgegeben. Die Auflage beträgt 2.000 Stück.

Im Preis enthalten ist ein Spendenanteil von 0,05 €.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 06.12.2014 17:03:01 Gelesen: 187916# 121 @  
Hallo,

anbei ältere Stempel von Creditreform.

Gruß Wolfram


 
Stefan Am: 06.01.2015 17:28:35 Gelesen: 187136# 122 @  
@ ginonadgolm [#102]
@ EdgarR [#106]

Sendungen (Bedarfspost) mit den Ergänzungsmarken von Nordbrief aus Ratzeburg bzw. Schönberg in das Rheinland (NRW) schauen wie folgt aus. :-)



Sendung vom 28.08.2014 nach Düsseldorf via Postcon regional in Neuss



Sendung vom 01.09.2014 nach Ratingen via Postcon regional in Neuss (maschinelle Bearbeitung am 02.09.2014)

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 07.01.2015 21:58:55 Gelesen: 187076# 123 @  
@ ginonadgolm [#32]

"Schleswig-Holstein Brief GmbH" in Rendsburg aus dem NordBrief-Verbund

Zur Vervollständigung hier auch noch ein Abdruck des Vorgängergerätes mit der Kennung F507766 (bisher bekannt vom 3.6.07 - 7.1.09)

Ingo,

der Brief aus "Deiner NordBrief"-Ecke hier macht mir derzeit noch etwas Kopfzerbrechen:



Absender ist die Agentur für Arbeit Kiel (persönliches Schreiben mit händischer Originalunterschrift, deshalb vermute ich kein "externes Schreibbüro mit Lettershop") vom 19.12.2014. Scheinbar wurde er bei einer Privatpost eingeliefert, siehe deren Barcodespray mit der UPOC-Mandantenkennung "0026" vom 19.12.2014 - mit dem bekannten "Kundenklischee" des Absenders: "Agentur für Arbeit"-Logo & "Postfach 43 22 • 24042 Kiel". Dieses Kundenklischee finde ich oft als Einsatz von NordBrief-Sprays und NordBrief-FRANKITs. Mein Hauptproblem ist, dass die angegebene UPOC-Mandantenkennung 0024 für den "Kurier Service Dresden" (Frobelstrasse 57b, 01159 Dresden) [1] steht.

Anschließend wurde die Sendung mit einer AFS-Frankatur (Gerät F507766 mit gesetztem Punkt 'unten rechts' als Kundenklischee) vom 20.02.2014 der DPAG übergeben (keine Konsolidiererkennung).



Wenn der Spray keine Kennung 'aus Dresden' tragen würde, wäre mir alles sonnenklar. Aber wieso sollte die AA Kiel (sonst NordBrief-Kunde) seine vor Ort in Kiel selbst geschriebenen Briefe durch das ganze Land nach Dresden schaffen lassen und warum sollte die Dresdner Privatpost die Briefe dann wieder in den Einzugsbereich des NordBrief-Verbundes in den hohen Norden zurückschaffen, damit die Sendung dort DPAG-frankiert eingeliefert wird?

Eine mögliche Idee wäre, dass NordBrief/Schleswig-Holstein Brief das barcodesprühende Gerät in Dresden gekauft und nach Kiel/Rendsburg geschafft hat - ohne die UPOC-Mandantenkennung dabei umzustellen?

Gruß
Thomas

[1]: http://www.kurier-service-dresden.de
 
ginonadgolm Am: 07.01.2015 23:23:36 Gelesen: 187064# 124 @  
@ DL8AAM [#123]

Hallo Thomas,

seit mindestens 2013 wird die UPOC-Kenuung 0024 von NordBrief/Schleswig-Holstein Brief in Rendsburg genutzt. Der Brief wurde also eindeutig in Rendsburg eingeliefert und hat Dresden nie gesehen. Laut mir bekannter Liste der UPOC-Kennungen vom 14.08.2013 sollten die Rendsburger allerdings 0206 nutzen.

Beste Grüße
Ingo
 
DL8AAM Am: 08.01.2015 02:57:59 Gelesen: 187057# 125 @  
@ ginonadgolm [#124]

Ingo, besten Dank für die Info.

Und das war bei mir auch genau das Verwirrende. Die codX-Liste (frisch von deren Webseite) sagt ja noch immer "0206", nicht "0024" (nun auf Status " no longer in use"). Vielleicht hat NordBrief/Schleswig-Holstein Brief ja wirklich nur die Gerätschaften aus Dresden übernommen und der Einfachheit halber wurde einfach die Software nur (noch) nicht umprogrammiert. ;-)

LG
Thomas
 
Genosis Am: 26.02.2015 00:17:22 Gelesen: 186108# 126 @  
Heute von meinem Nachbarn bekommen.

Druck ist kleiner (52mm lang).Farbe helles Blau. Die Nummer ist mir auch nicht bekannt.

LG
Michael


 
Genosis Am: 26.02.2015 13:44:06 Gelesen: 186068# 127 @  
Ganz vergessen mitzuteilen. Der Brief ist von Rendsburg nach Kropp gelaufen.

LG
Michael
 
Stefan Am: 08.03.2015 09:19:29 Gelesen: 185747# 128 @  
@ ginonadgolm [#119]

Zum Frankiergerät 3D06000C15 liegen mir dank eines großen Absenderfreistempel-Kartons aus dem Norden Deutschlands einige Belege mit Werbeeinsätzen von Nordbrief-Kunden vor:



Universitätsklinikum Schleswig-Holstein in Lübeck



Hansestadt Lübeck



Sparkasse Lübeck

Die Nordbrief-Niederlassung aus Rendsburg verwendet im Frankiergerät 3D06000B05 ebenfalls Werbeeinsätze von Kunden:



Stadt Ithehoe

Zu den in Beitrag [#119] gezeigten Frankiergeräten von Nordbrief 3D06000B54; 3D06000CEA; 3D06000CE9 und 3D06000C17 waren in o.g. Karton leider keine Belege mit Kundenwerbeeinsätzen vorhanden.

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 08.03.2015 21:58:54 Gelesen: 185701# 129 @  
@ Pete [#128]

Hallo Pete,

vielen Dank fürs zeigen!

Ich habe gleich alle Stempel im Katalog eingetragen, denn die waren für mich neu.

Beste Grüße
Ingo
 
mumpipuck Am: 10.03.2015 00:53:57 Gelesen: 185629# 130 @  
Ist der schon bekannt ?

3D06000D3A vom 13.02.2015. Der Brief trug ursprünglich einen Sprayer von PIN und ist nach Hamburg gelaufen.


 
ginonadgolm Am: 10.03.2015 14:03:45 Gelesen: 185592# 131 @  
@ mumpipuck [#130]

Hallo Burkhard,

der ist neu, muß eine Maschine in Lübeck sein! Und schon notiert!

Vielen Dank
Ingo
 
Genosis Am: 18.03.2015 20:09:25 Gelesen: 185281# 132 @  
Kann mir einer erklären was BFB und SF bedeutet ?

Gruß
Mike


 
DL8AAM Am: 18.03.2015 21:14:48 Gelesen: 185272# 133 @  
Wenn die NordBriefer schon mal wieder hochgerutscht sind:

Redresszettel



Brief aus Göttingen, frankiert per Briefmarke (Motiv "Frohe Ostern" zum alten Portosatz zu 55 Cent, vorhandene Restbestände werden hier weiterhin zum alten Preis 'immer noch gültig für einen Standardbrief' abverkauft, trotzdessen seit dem 01.01.2014 der neue Portosatz von 58 Cent gilt) und versendet über die CITIPOST Göttingen. Entwertung per Handstempel am 18.02.2015, zur Bearbeitung aber erst am 19.02.2015 erfasst (Spray; Compador/18-Präfix), Leithinweis "3772>2321" (d.h. zur NordBrief Lübeck "ma 2321"). Barcode-Spray der NordBrief Lübeck vom 20.02.2015 (UPOC/codX 0038).

Dort konnte der Empfänger (in 23896 Nusse) leider nicht gefunden werden. Anbringung eines Post-it-ähnlichem Labels namens "Redresszettel" mit handschriftlicher Kennzeichnung "Briefkasten nicht vorhanden" und "Empfänger unbekannt". Die CITIPOST Göttingen hat den so zurück erhaltenen Brief (ohne weitere eigene Kennzeichnung) dann in einen C5-Umschlag eingetütet und wieder dem Absender zugestellt.

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 18.03.2015 21:18:07 Gelesen: 185270# 134 @  
@ Genosis [#132]

Hallo Mike,

das sind Verteil- und Sortierhinweise. Nach meiner derzeitigen Kenntnis:

BF ist der Empfängerort (leider derzeit nicht bekannt), B580 ist der Briefträger 580, SF 3 ist das Sortierfach.

:

Hier: IZ ist Itzehoe, T209 der Zeitungsausträger 209, SF 9 das Sortierfach

Außerdem gibt es noch den Weiterleitungsvermerk (hier von NordBrief Rendsburg P2-016 zu NordBrief Kiel P2-018)



Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Genosis Am: 18.03.2015 22:15:55 Gelesen: 185259# 135 @  
Dann gibt es da ja noch einige Arbeit. Wenn ich hier Post bekomme (Kropp) ist es immer BFB582 SF 93. Muß ich aber noch prüfen, ob das immer so war.

Gruß
Mike
 
Stefan Am: 05.04.2015 17:41:48 Gelesen: 184882# 136 @  
@ ginonadgolm [#131]

Kannst du bitte eine Übersicht der bisher bekannten Absenderfreistempel von Nordbrief zusammenstellen? Auf dem Jahrestreffen der Forschungsgemeinschaft Post- und Absenderfreistempel e.V. in Hosenfeld bei Fulda vom vergangenen Wochenende liefen mir knapp 200 Nordbriefbelege über den Weg, davon ca. 160 Absenderfreistempelbelege (ein Dutzend verschiedene Geräte) aus den Jahren 2006 und 2009-2015. Diese habe ich für dich mitgenommen.

Ist der schon bekannt ?

3D06000D3A vom 13.02.2015. Der Brief trug ursprünglich einen Sprayer von PIN und ist nach Hamburg gelaufen.
(siehe [#130])

der ist neu, muß eine Maschine in Lübeck sein! Und schon notiert!

Der Standort Lübeck des Gerätes 3D06000D3A kann m.E. als gesichert gelten, siehe nachfolgendes Beispiel mit neuem Frühdatum vom 02.12.2014 und mit der Telefonvorwahl von Lübeck in den Resten der Frankierung der Briefsortiermaschine:



Für das Frankiergerät 3D06000C17 fanden sich beispielhaft zwei weitere Werbeeinsätze:



Absender Hansestadt Rostock mit rückseitigem Vermerk über das ausgeschriebene Los Nr. 2 (Ausschreibung über die Sendungsmenge des Absenders für einen zeitlich befristeten Zeitraum)



Absender "OZ" (Ostseezeitung)

Gruß
Pete
 
Genosis Am: 07.04.2015 14:58:04 Gelesen: 184802# 137 @  
Moin Moin,

habe wieder was neues bekommen. Beide Briefe sind aus Flensburg gekommen.

Ist das schon bekannt?





Gruß
Mike
 
ginonadgolm Am: 07.04.2015 17:26:40 Gelesen: 184785# 138 @  
@ Pete [#136]

Die Aufstellung kommt in den nächsten Tagen, bin z.Zt. etwas im Stress!

Freue mich schon auf die Belege!

@ Genosis [#137]

Die kannte ich noch nicht, habr sie gleich in den Katalog aufgenommen.

Beiden vielen Dank - und hoffentlich bald wieder mehr Zeit wünscht sich

Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 09.04.2015 14:44:33 Gelesen: 184686# 139 @  
@ Pete [#136]

Hier kommt eine Aufstellung der mir bekannten Absenderfreistempelmaschinen:

Kiel:

E655148
F365203
F574539
F716887
F716889

3D06000B54
3D06000CEA
3D06000CE9

Rendsburg:

F365204
F507766
F570521

3D06000B05

Lübeck:

F361177
F373430

3D06000C15
3D06000D3A

Roggentin/Rostock:

F711907

3D06000C17

Ich hoffe, das hilft dir weiter!

Falls du genauere Angaben (Werbeeinsätze) braucht, maile mir bitte deine Anschrift.

Beste Grüße aus dem jetzt sonnigen Altenholz
Ingo aus dem Norden
 
Stefan Am: 10.04.2015 22:29:12 Gelesen: 184606# 140 @  
@ ginonadgolm [#139]

Danke für die Zusammenstellung. Damit wird die zukünftige Überprüfung neu eingegangenen Materials nach möglichem Nordbrief-Bezug wesentlich vereinfacht. :-)

Von wann datiert das Gerät mit der Kennung E655148? Das Modell Paragon von Pitney Bowes dürfte recht alt sein - eventuell das erste Frankiergerät von Nordbrief?

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 11.04.2015 07:04:44 Gelesen: 184580# 141 @  
@ Pete [#140]

Mir liegt ein Abschlag vom 01.02.2006 vor, also aus der Anfangszeit von NordBrief (Betriebsaufnahme Briefverkehr 2005).



Zu der Zeit war man noch Untermieter Im Hause der Kieler Nachrichten in der Kieler Innenstadt.

Beste Grüße
Ingo aus dem Norden
 
Genosis Am: 14.04.2015 16:25:35 Gelesen: 184462# 142 @  
Moin Moin,

ich habe heute (14.04.15) Post von Ingo bekommen. Nochmal Danke dafür.

Bei den Stempeln gibt es gleich was neues.

Als erstes wurde der Barcode aufgetragen (10.04.2015). UPOC Code ist 010021. Aus Kiel kenne ich aber nur 010041. Ist auf dem anhängendem Bild schlecht zu erkennen. Bräuchten hier dringend mal ein deutlicheres Bild. Bei dem Barcode ist gleich die Zustellung vermerkt BFB582 SF 93. So kann in Rendsburg gleich dem Zusteller übergeben werden ohne Vorsortierung.

Danach wurden die Briefmarken abgestempelt (10.April 2015)

Einen Tag später wurde der Matrixcode aufgetragen(11.04.15). Der ist für mich auch neu. Briefmarke B mit Weiterleitungscode P2-018>P2-016.

Naja, heute wurde der Brief zugestellt. 4 Tage später. Da müssen die noch etwas dran arbeiten. :-)





Gruß
Michael
 
Stefan Am: 14.04.2015 21:15:20 Gelesen: 184432# 143 @  
@ Genosis [#142]

Als erstes wurde der Barcode aufgetragen (10.04.2015). UPOC Code ist 010021. Aus Kiel kenne ich aber nur 010041. Ist auf dem anhängendem Bild schlecht zu erkennen. Bräuchten hier dringend mal ein deutlicheres Bild. Bei dem Barcode ist gleich die Zustellung vermerkt BFB582 SF 93. So kann in Rendsburg gleich dem Zusteller übergeben werden ohne Vorsortierung.

Danach wurden die Briefmarken abgestempelt (10.April 2015)

Einen Tag später wurde der Matrixcode aufgetragen (11.04.15). Der ist für mich auch neu. Briefmarke B mit Weiterleitungscode P2-018>P2-016.


Bist du dir bei der Reihenfolge der einzelnen Angaben sicher? Ich habe den Eindruck, dass die Absätze in einer anderen Reihenfolge besser zusammenpassen:

1. Aufgabe der Sendung durch Briefkasteneinwurf oder Abgabe in einer Annahmestelle von Nordbrief Kiel; Entwertung der Briefmarken mittels Handstempel am Freitag (abends), den 10.04.2015 im Nordbrief-Briefzentrum in Kiel

2. im Anschluss bzw. am Samstag, den 11.04.2015 in den ersten Stunden nach Mitternacht maschinelle Sortierung der Sendung im Briefsortiermaschinenmodell Apache One von Compador auf der Kundennummer/Kostenstelle "Briefmarken" (Frankierung rechts oben); dort maschinelle Erkennung, dass es sich um eine Sendung außerhalb des eigenen Zustellgebietes handelt (daher die Angabe "P2-018->P2-016" = Nordbrief Kiel an Nordbrief Rendsburg)

3. Sendungstransport über P2 - die zweite Post über eine planmäßige Fahrlinie von Nordbrief Kiel nach Nordbrief Rendsburg (m.E. Sendungsabholung in Kiel über einen von P2 beauftragten Fahrer am Montagvormittag und Ablieferung in Rendsburg am Montagnachmittag bzw. frühen Abend). Auf einer Fahrlinie werden i.d.R. mehrere Partner angefahren.

4. am Montag, den 13.04.2015 Ankunft der Sendung am Briefzentrum von Nordbrief Rendsburg, dort maschinelle Sortierung des Briefes und Zuweisung zum Briefzustellbezirk "BFB582 SF 93"

5. Zustellung der Sendung am Dienstag, den 14.04.2015

Naja, heute wurde der Brief zugestellt. 4 Tage später. Da müssen die noch etwas dran arbeiten. :-)

So schräg es sich anhören mag, die Laufzeit des Briefes ist in Ordnung. P2 - die zweite Post bzw. die Gesellschafter/Zustellpartner wie Nordbrief arbeiten mit dem Ziel einer bundesweiten Zustellung von E+2, d.h. Laufzeit von zwei Werktagen (nicht Kalendertagen) bis zum Empfänger. Dein Brief hätte nicht vor Dienstag bei dir im Briefkasten liegen können, da dieser erst am vorherigen Freitag aufgegeben wurde und ein arbeitsfreies Wochenende dazwischen lag. Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass Tagespost von Absendern bzw. Briefkästen von Mo.-Fr. abgeholt und am jeweils darauffolgenden Abend bzw. Nacht sortiert wird. daher weist dein Brief das Sortierdatum in Kiel vom Samstag, den 11.04.2015 auf. wäre der Brief gestern (Montag) bei Nordbrief Kiel abgegeben worden, hätte dieser am morgigen Mittwoch bei dir ankommen müssen (ebenfalls Laufzeit von E+2).

Der Strichcode aus Rendsburg ist m.E. im Bereich der Briefmarken deswegen arg verschmiert, da die Sendung mit hoher Geschwindigkeit während des zeitgleichen Frankier- und Briefsortiervorgangs durch die Briefsortiermaschine läuft und das Briefmarkenpapier eher geringe Saugeigenschaften aufweist (so dass die Stempelfarbe schlechter haften bleibt). Der nächste Brief für deinen Zustellbezirk dürfte nicht lange auf sich warten lassen und schob sich zeitnah über die noch nicht trockene Stempelfarbe. Unebenheiten (Bsp. Briefklappe) des nachfolgenden Briefes trafen zuerst auf die noch nicht trockene Farbe deines Briefes und verursachten die sichtbaren schwarzen Schlieren.

Danach wurden die Briefmarken abgestempelt (10.April 2015)

Der UPOC von Nordbrief Rendsburg auf den Sendungen sollte mit 010024 (nicht 010021) beginnen. Es macht m.E. keinen Sinn, Briefe erst maschinell sortieren zu lassen, um diese im Anschluss per Hand aus den Postkisten herauszusuchen, die Briefmarken mittels Handstempel zu entwerten und dann erneut auf den Zustellbezirk zu sortieren ;-)

Gruß
Pete
 
ginonadgolm Am: 14.04.2015 21:45:05 Gelesen: 184428# 144 @  
@ Genosis [#142]
@ Pete [#143]

Hallo Michael, hallo Pete,

es ist so abgelaufen, wie Pete es darstellt! Wenn man genau schaut, kann man erkennen, daß der UPOC-Code über dem Handstempel auf den Briefmarken liegt. Durch die Verschmierung erscheint der richtige Code 010024 als 010021. Ich habe den Brief tatsächlich am Freitag 10.4.15 eingeliefert. Deshalb ist die Zustellung am 14.4.15 also völlig normal.



Vielleicht geht's nächstes mal mit dem Schiff schneller?

fragt sich
Ingo aus dem Norden
 
Genosis Am: 14.04.2015 22:09:08 Gelesen: 184420# 145 @  
Den Ablauf der Sendung kann ich nachvollziehen. Danke dafür !

Ich will hier keine Diskussion anregen, aber auf dem Original Brief ist klar zu erkennen dass der Tagesstempel, über die Briefmarken, nach dem Barcode gemacht wurde. Auch der Barcode, mit der Kennung 010021 ist schwer zu erkennen, aufgrund der Überlappung mit dem Tagesstempel. Die beiden einsen (1) sind zu sehen und vergleichbar. Über die 2 können wir streiten ob es auch eine 3 ist.

Letztlich sehe ich dass in Kiel ein BarcodeSystem ist wo wir einen aktuellen Scan brauchen/suchen müssen. Es ist nicht, meines Erachtens, das System mit der Kennung 010041.

Die Zeit wird uns zeigen was Sache ist.

In dem Sinne !

Gruß
Michael
 
Detlef Am: 26.04.2015 13:58:39 Gelesen: 184109# 146 @  
Hallo,

unter Nordbrief haben sich mehrere Zeitungsverlage des Nordens zusammengeschlossen, unter anderem auch die MZV - Mecklenburger Zeitungsvertrieb-GmbH in Schwerin (Mecklenburg)

Ich möchte hier heute die neuesten Briefmarken des MZV - Mecklenburger Zeitungsvertrieb-GmbH Schwerin vorstellen:



Gruß
Detlef
 
dr.vision Am: 26.04.2015 15:25:34 Gelesen: 184100# 147 @  
Moin zusammen,

auch der BDPh schaut natürlich auf die Kosten. Die aktuelle "philatelie" - Ausgabe kam gestern mit NordBrief.



Allen noch einen schönen Sonntag.

Beste Grüße von der Ostsee
Ralf
 
DL8AAM Am: 26.04.2015 16:38:19 Gelesen: 184089# 148 @  
@ dr.vision [#147]

Interessant, aber (für mich) interessant(er) ist dabei, dass die Sendung ursprünglich vom BDPh (bzw. dessen Verlag) über den Bauer Postal Network "BPN", Teil der Bauer Media Group, versendet wurde. Erkennbar an dem typischen Barcode mit 12stelliger Sendungsnummer und der für den BPN charakteristischen und eindeutigen "U/R/B-Kennung" (in diesem Fall U231/R2373/B2368901, den Kennzeichnungen bzw. Leithinweisen der Mastervertriebsstelle/MVS 231, der Region/Vertriebsstelle 2372 sowie des Bezirks des entsprechenden Zustellers 2368901). Der BPN stellte dann (ausnahmsweise?) doch nicht selbst zu (wie hier zeitweise in Göttingen auch mal, zwischenzeitlich gab man für einige Wochen alles an die CITIPOST Göttingen, anschließend kurzzeitig über ihre MVS Kassel auch teuer mit Briefmarken handfrankiert an die DPAG weiter) und leitete die Sendung an die NordBrief zur Vor-Ort-Zustellung ab.

BPN-Sendungen werden, da diese auf den ersten Blick nicht gleich als normale Privatpostsendungen erkannt werden (keine der üblichen Sprays, Labels oder Briefmarken), häufig als solche glatt übersehen ;-) Es handelt sich ja meist auch nur um normale (Abo-/Kunden-) Zeitschriften oder Kataloge, die von den "Botenjungs" der Bauer Vertriebs KG bundesweit - in der Regel 2x die Woche (Mi./Fr.) - ausgetragen werden, neben (aber viel seltener) ganz normalen INFOPOST-ähnlichen Briefsendungen, ebenfalls erkennbar an Hand dieser charakteristischen U/R/B-Angaben, siehe u.a. [1].

Gruß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/beitrag/90029
 
ginonadgolm Am: 13.05.2015 13:17:41 Gelesen: 183431# 149 @  
Seit dem 11.05.2015 gibt es wieder eine Neuausgabe bei NordBrief Kiel:



NBK-Nr. A105, abgebildet ist das diesjährige Plakat zur Kieler Woche.

Zusätzlich kann ich noch einen kompletten Druckbogen der NBK-Nr. A104 zeigen. Normalerweise wird er nur geteilt abgegeben.



Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 16.05.2015 17:37:41 Gelesen: 183218# 150 @  
Hallo,

folgendes habe ich heute vom Tauschtag mit nach Hause gebracht.

Grüße von der Ostsee von Wolfram


 
DL8AAM Am: 28.06.2015 04:06:09 Gelesen: 181417# 151 @  
@ ginonadgolm [#139]

Hier kommt eine Aufstellung der mir bekannten Absenderfreistempelmaschinen: ... Lübeck: ... 3D06000D3A

Ingo, das Gerät 3D06000D3A ist zwar deshalb nicht neu, dafür aber (zumindest für mich als norddeutsches Südlicht) der NordBriefer Privatpost-Tintenstrahl. Auch für den Motivsammler könnte der von Interesse sein.



"Sonder-Spray-On" mit dem Slogan Gemeinsam Segel setzen zur Olympiabewerbung von Lübeck-Travemünde für 2024, auch wenn es nur für die olympischen Segelwettbewerbe ist. ;-)

Gruß
Thomas
 
weihnachtsammler Am: 01.07.2015 13:56:37 Gelesen: 181272# 152 @  
Guten Tag,

anbei Artikel aus der Ostseezeitung von heute mit der Ankündigung neuer Briefmarken mit dem Motiv "Molli".

Grüße aus Bad Doberan
Wolfram


 
Genosis Am: 09.07.2015 12:48:52 Gelesen: 180648# 153 @  
Letztes Wochenende gab es einen Artikel in der Wochenschau über NordBrief Rendsburg.

Seit April 2014 nutzen sie dort die "Vantage Single Tier" aus den USA.

40.000 Briefe pro Stunde. Oder im Mix-Mode (bis Briefe Größe C4) 25.000 Briefe pro Stunde.

Gruß
Michael


 
Stefan Am: 10.07.2015 11:34:28 Gelesen: 180575# 154 @  
@ Genosis [#153]

Danke für die Info und den Hinweis zu diesem Artikel (Werbung in Eigenregie)! Dieser scheint mir gut recherchiert zu sein und klingt inhaltlich schlüssig, auch bei den technischen Aspekten bzw. betrieblichen Prozessen.

Seit April 2014 nutzen sie dort die "Vantage Single Tier" aus den USA.

Vermutlich handelt sich dabei um die Briefsortieranlage, welche die Belege, wie bspw. in Beitrag [#150] ersichtlich, frankiert (und sortiert). :-)

Wenn ja, scheint mir, dass sich ein weiteres Modell bei der Briefdiensttochter der LVZ in Leipzig befindet (http://www.lvz-post.de/ ).

Der Artikel ist (noch) online zu sehen, siehe (1). Es sollte sich eine pdf-Datei öffnen und der Artikel befindet sich auf Seite 32 (schwarz/weiss). Unter (2) wird lediglich der einseitige Artikel (farbig) angezeigt. Sollten die Links nicht funktionieren, bitte den Suchbegriff "Vantage Single Tier" (einschließlich der "") bei Google eingeben. Dann erscheinen mehrere passende Treffer.

Bei näherer Betrachtung enthält dieser Artikel einige durchaus interessante Angaben, nachzulesen in (1) bzw. (2):

- SH-Brief ist ein hundertprozentiges Tochterunternehmen der Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein
- die Briefzustellung erfolgt über die Schiene der Tageszeitungszustellung (sog. Hybridzustellung); die Zeitungsboten versorgen ein Zustellgebiet von 180.000 Haushalten
- 45 Mitarbeiter im Unternehmen SH-Brief beschäftigt
- Beförderung von rund 55.000 Sendungen pro Tag

Zur "Vantage Single Tier" hat Genosis bereits etwas geschrieben, nachfolgend Ergänzungen:

- Länge der Briefsortieranlage: fast 20m und Breite: 3,20m
- Inbetriebnahme: April 2014
- Hochgeschwindigkeitsbriefsortieranlage mit 64 Sortierfächern in einer Ebene (Erweiterung auf maximal 160 Fächer möglich) -> wenn lediglich eine Sortieranlage in Rendsburg vorhanden ist, müssen bei 64 Standardsortierfächern mehrere Briefsortierläufe gestartet werden, um die gesamte Tagespost zu sortieren
- Sendungsvolumen von bis zu 40.000 Sendungen/Stunde bei einheitlichen Sendungen im C6- bzw. C5-Format (Bsp. Infopost)
- Sendungsvolumen von bis zu 25.000 Sendungen/Stunde bei gemischter Tagespost ("mixed mail"), d.h. Sendungen unterschiedlichen Formats (bis einschließlich C4)

Vorgehensweise in der Sortierung:

1. Erfassungslauf ("partner first pass"): Erfassung aller abrechnungsrelevanten Daten jeder einzelnen Sendung (Bsp. Format, Gewicht, Destination national/international); "Lesen" der Empfängeranschrift und Ermittlung des Zustellbezirks (regional; überregionaler Kooperationspartner bzw. DPAG)
-> die in der Software der Briefsortiermaschine hinterlegte regionale Zustellbezirkszuordnung der Empfängeranschriften auf den Sendungen basiert auf den Tageszeitungszustellbezirken des Zeitungsverlages und wird täglich miteinander abgeglichen
2. Feinsortierläufe ("partner second pass"): maschinelle Sortierung nach Postleitzahl und Zustellbezirken; theoretisch wäre eine Sortierung nach Gangfolge möglich

Gruß
Pete

(1) http://www.diewochenschau.de/uploads/tx_h2pdfviewer/1089/27.pdf
(2) http://www.diewochenschau.de/uploads/tx_h2pdfviewer/1087/page028.pdf
 
Genosis Am: 20.07.2015 19:06:39 Gelesen: 180144# 155 @  
@ DL8AAM [#123]
@ ginonadgolm [#124]
@ DL8AAM [#125]

Moin Moin an Alle,

ich möchte hier noch einmal Bezug nehmen auf ältere Beiträge. Mir geht es hier um den Stempel der Agentur für Arbeit.

Auf Grund vorliegender Briefe hat es den Anschein dass die Agenturen selbständig entscheiden wie sie die Briefe verschicken wollen. Schleswig verschickt mit NordBrief, auch wenn im Werbestempel Kiel steht. Die Zuordnung läßt sich nur durch den Inhalt der Briefe und dem Stempel bestimmen.

Flensburg und Rendsburg verschickt mit der Deutschen Post (DV-Freimachung im Fenster).

Gibt es hier andere Erkenntnisse ?
Was ist mit den anderen Zweigstellen (z.B. Husum) ?
Liegen hier Informationen vor ?

Mit lieben Gruß
Michael
 
Genosis Am: 03.09.2015 12:58:55 Gelesen: 177986# 156 @  
Moin Moin,

ich habe heute Werbung aus Holland bekommen. Der Brief kommt aus Kerkrade (in der Nähe von Aachen). Weiterleitung über P2-000 an P2-016. 016 ist NordBrief aber wer soll 000 sein ? Hat hier einer Infos über den UPOC 012222 ? Würde dann helfen zur Bestimmung.

@ Ingo

Hast du den Stempel von NordBrief ohne Eigenwerbung, Datum mit Info über Barcode schon ? Ich habe den Stempel nur mit Eigenwerbung vorliegen.



Gruß
Michael
 
Genosis Am: 03.09.2015 19:11:52 Gelesen: 177956# 157 @  
Nachklapp zu @ Genosis [#156]

Ganz in der Nähe ist ein Dienstleister von P2. Könnte hier vielleicht im Zusammenhang stehen.

Brief- und Paketdienst Aachen-Würselen F.u.H. Vohn OHG
Industriestr. 2, 52146 Würselen

Gruß
Michael
 
Stefan Am: 03.09.2015 23:14:10 Gelesen: 177934# 158 @  
@ Genosis [#156]

Weiterleitung über P2-000 an P2-016. 016 ist NordBrief aber wer soll 000 sein ?

Der Partner P2-000 ist "P2 - die zweite Post" selbst. P2 agiert nicht nur als Koordinator zwecks Vernetzung verschiedener Briefdiensten bundesweit, sondern akquiriert bzw. betreut auch Großkunden, welche Sendungsmengen bundesweit versenden.

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 05.11.2015 20:51:34 Gelesen: 175292# 159 @  
@ DL8AAM [#151]

Dieses Kundenklischee zum verkürzten NordBrief Tintenstrahl-Aufdruck 'für DPAG-Ableitungen' hatten wir hier ja noch nicht gezeigt, also nutze ich das mal schnell zur Reaktivierung dieses Themas. ;-)



Sendung der Lübecker Nachrichten nach Göttingen, eingeliefert über NordBrief - Ableitung über die DPAG, Frankatur per FRANKIT-Gerät 3D06000C15 vom NordBrief-Standort Lübeck vom 18.03.2015.



NordBrief Spray-On mit Absender-Kundenklischee der Lübecker Nachrichten mit Möwe ;-)

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 10.11.2015 23:08:15 Gelesen: 175117# 160 @  
@ Pete [#136]
@ ginonadgolm [#139]

Hier kommt die aktuelle Aufstellung der mir bekannten Absenderfreistempelmaschinen:

Kiel:

E655148
F365203
F574539
F716887
F716889

3D06000B54
3D06000CEA
3D06000CE9

Rendsburg:

F365204
F507766
F570521

3D06000B05
3D06000CF5

Lübeck:

F361177
F361253
F373430

3D06000C15
3D06000D3A

Roggentin/Rostock:

F711907

3D06000C17

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 15.12.2015 18:40:20 Gelesen: 173495# 161 @  
Hallo,

hier ein Aufkleber mit Weihnachtsgrüßen der Hansestadt Rostock.

Gruß Wolfram


 
Genosis Am: 21.01.2016 21:40:50 Gelesen: 171784# 162 @  
Hallo und ein frohes neues Jahr an ALLE,

ich habe mal was neues bekommen. Vielleicht ist es aber schon bekannt ;-)

Der Werbetext ist für mich neu und ohne P2-016 als Infopost.

Beim ganzen Brief ist zu erkennen dass er offensichtlich als DPAG Infopost laufen sollte.

Das wurde aber überklebt und durch NordBrief zugestellt.




Mit schönem Gruß

Michael
 
ginonadgolm Am: 21.01.2016 22:03:10 Gelesen: 171776# 163 @  
@ weihnachtsammler [#161]

Hallo Wolfram,

ich habe deine Meldung leider bisher übersehen.

Kannst du mir den Aufkleber eventuell gerade einscannen und dann an meine Philaseiten EMail-Adresse senden? Hast du weitere Verwendungsdaten für diesen Weihnachtseindruck?

Eiskalte Grüße aus Altenholz von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 28.01.2016 12:55:41 Gelesen: 171434# 164 @  
@ ginonadgolm [#149]

Zum 01.01.2016 hat NordBrief Kiel den Preis für Standardbriefe auf 65 Cent erhöht. Aus diesem Anlaß erschienen eine Ergänzungsmarke zu 10 Cent (NBK-Nr. A100):



Und zwei Marken zu 65 Cent (NBK-NR. A101 und A102):



Sie zeigen die Siegerfotos aus dem Wetbewerb Blende 2015.

Die Briefmarken werden wieder im Digitaldruck hergestellt.

Wer sich über die Nummerierung wundert: Diese mußte wegen der vielen Neuausgaben und Nachauflagen ab 2014 neu gestaltet werden.

Weitere Neuheiten gibt's in den nächsten Tagen von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 02.02.2016 22:09:43 Gelesen: 171120# 165 @  
@ ginonadgolm [#164]

Auch etliche alte Motive wurden zum 1.1.2016 mit dem neuen Wert 65 Cent neu aufgelegt:





NBK-Nr. A103, A104, A105.00, A105.30 (stammt aus dem Zusammendruckbogen A122)





NBK-Nr. A106, A107, A108

Weitere Neuheiten gibt's in den nächsten Tagen von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 04.02.2016 17:33:08 Gelesen: 171005# 166 @  
@ ginonadgolm [#165]

Und weiter geht's mit Neuausgaben zum 01.01.2016:



NBK-Nr. A109 (Freiwillige Feuerwehr Raisdorf), A110 (Holstein Kiel)



A111 (Kiel im Lichterglanz)






NBK-Nr. A112, A113, A114 (Kieler Winterimpressionen) gedruckt im Zusammendruckbogen A115.60



NBK-Nr. A116 (Winterlandschaft), A117 (KN Förde Triathlon)



A118 (Kieler Volksbank).

Weitere Neuheiten gibt's in den nächsten Tagen von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 05.02.2016 11:34:45 Gelesen: 170936# 167 @  
@ ginonadgolm [#166]

Heute nun die vorerst letzte Fortsetzung der Neuausgaben zum 01.01.2016:



NBK-Nr. A119 (Kiel-Lauf), A120 (die Tafeln im Norden)



A121 (Pfarrei Franz von Assisi Kiel)



Zusammendruckbogen A122.60 (Bestseller 65).

Beste Grüße an alle von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 09.02.2016 11:40:07 Gelesen: 170667# 168 @  
@ ginonadgolm [#120]

Auch bei NordBrief Rostock gibt es etliche Neuheiten zu vermelden:



NBK-Nr. P042 und P042 Mecklenburgische Bäderbahn Molli vom 30.06.2015



NBK-Nr. P044 Gartenroute M-V Landhaus Schloß Kolzow vom 30.06.2015. Es gibt zwei Auflagen, die aber nicht unterscheidbar sind.

Seit dem 01.01.2016 gelten auch bei NordBrief Rostock neue Portostufen. Deshalb wurde eine neue Serie mit Luchttürmen an der Ostsee herausgegeben:



NBK-Nr. P045 Leuchtturm Timmendorf, P046 Leuchtturm Dornbusch, P047 Leuchtturm Buk



NBK-Nr. P048 Leuchtturm Travemünde und P049 Leuchtturm Dahmeshöved

Beste Grüße an alle von
Ingo aus dem Norden
 
mumpipuck Am: 18.03.2016 18:27:14 Gelesen: 168215# 169 @  
Hallo Ingo,

bei Nordbrief in Rendsburg scheint es zwei neue Geräte zu geben:

3D06000E3E (bei mir im Posteingang ab 24.02.2016)
3D06000E3F (seit 10.03.2016)



Alle Belege landen in Deiner Nordbrief-Sammelkiste bei mir.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Stefan Am: 20.03.2016 19:11:10 Gelesen: 168033# 170 @  
@ ginonadgolm [#160]

Ich melde ebenfalls mit einem neuen Frühdatum [1] nach :-)



Nordbrief - Standort Kiel - Beleg vom 24.12.2015 mit der Kennung 3D06000DF2

Der Beleg wandert (wie die anderen Neueingänge) in deine Nordbrief-Kiste.

@ ginonadgolm

Mir liegen mittlerweile mehrere Belege des Frankiergerätes 3D06000C41 vor, welche vorab maschinell sortiert wurden. Diese Belege weisen einen Strichcode (UPOC) ohne weitere Firmennamen auf, beginnend mit 010019. Nach [2] ist diese Kennung aktuell nicht vergeben. Einzelne Sendungen weisen einen Absender aus 18273 Güstrow bzw. 19061 Schwerin auf und würden damit indirekt zum Briefdienstleister MZV Mecklenburger Zeitungsvertriebs-GmbH verweisen, wie Nordbrief ebenfalls eine Verlagstochter des Medienhaus Nord [3] und gleichrangig auf der Internetseite von Nordbrief vertreten. Sind derartige Belege ebenfalls für dich von Interesse und lässt sich die Zuordnung des UPOC 010019 zur MZV bestätigen?

Gruß
Pete

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=122597#M1007
[2] https://www.codx.ch/downloads/POTechDoc/UPOC-Mandant-List.xml
[3] https://www.nordbrief.de/schwerin/start.html und https://www.nordbrief.de/schwerin/unternehmen/mzv-nordbrief-schwerin.html
 
ginonadgolm Am: 20.03.2016 21:07:18 Gelesen: 168008# 171 @  
@ mumpipuck [#169]

Hallo Burkhard,

diese Kennungen sind bei mir noch nicht aufgelaufen. Danke für deinen Hinweis und den Kisteninhalt.

@ Pete [#170]

Hallo Pete,

ich werde versuchen, eine Bestätigung für deine Vermutungen zu bekommen. Selbstverständlich interessiert mich auch alles von MVZ, denn die gehören inzwischen ja auch zum NordBrief-Verbund.

Besten Dank an euch beide sagt

Ingo aus dem (langsam frühlingshaften) Norden
 
DL8AAM Am: 20.03.2016 22:59:01 Gelesen: 167995# 172 @  
@ Pete [#170]

Pete,

nur kurz zur Information betreffs 3D06000C41, siehe meine MVZ-Belege unter

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/825

Gruß
Thomas
 
Stefan Am: 20.03.2016 23:04:18 Gelesen: 167993# 173 @  
@ DL8AAM [#172]

Pete, nur kurz zur Information betreffs 3D06000C41, siehe meine MVZ-Belge unter

http://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/825


Dank dir für die Info! Das Frankiergerät mit der Kennung 3D06000C41 stand zumindest 2013 bei MZV in Schwerin und steht sicherlich auch weiterhin dort:

http://www.philastempel.de/st/781551/0/14595dcd_h.jpg

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 24.05.2016 15:10:28 Gelesen: 163798# 174 @  
Die Tage ist mir ein Beleg der LN Briefkurier GmbH (Herrenholz 10-12, 23556 Lübeck), dem Vorgänger der Lübecker NordBrief, in die Fänge geraten:



Sendung eines unbekannten Absenders, versendet über LN Briefkurier im Juni 2007.



Sendungserfassungs- bzw. Frankaturlabel vom 20.06.2007, mit UPOC-Sendungsnummer mit der codX-Mandantenkennung 0038. Diese Kennung wird heute weiterhin von der NordBrief Lübeck verwendet.

Bei der LN Briefkurier handelte es sich um die Briefdiensttochter der Lübecker Nachrichten (LN). Sie bediente die Kreise Ostholstein und Herzogtum Lauenburg sowie Lübeck und Teile der Kreise Segeberg & Stormarn. Bereits ca. einen Monat später, im Juli 2007, wurde der LN briefkurier zusammen mit der Ostsee-Post aus Rostock von der PIN Group AG übernommen [1]. Nach dem Ende der PIN Group AG entstand die heutige NordBrief.

Gruß
Thomas

[1] http://mylogistics.net/2007/07/25/PIN_Group_AG_bernimmt_Ostsee_Post_und_LN_Briefkurier/
 
DL8AAM Am: 03.08.2016 14:48:08 Gelesen: 159688# 175 @  
@ DL8AAM [#159]

Dieses Kundenklischee zum verkürzten NordBrief Tintenstrahl-Aufdruck 'für DPAG-Ableitungen' hatten wir hier ja noch nicht gezeigt, ...

Und hier die Variante dieses verkürzten Tintenstrahlers - nun mit dem Kundenklischee der Agentur für Arbeit - auf einem C4-Großbrief des Absenders AA Kiel. Ableitung über die DPAG mit Frankatur per FRANKIT 3D06000D3A (ohne Werbeklischee) [hier aber nicht gezeigt, passte leider nicht auf meinen Scanner].



Gruß
Thomas
 
WUArtist Am: 03.08.2016 16:56:44 Gelesen: 159667# 176 @  
@ ginonadgolm [#168]

Hallo Sammlerfreunde,

sicherlich ist solch ein Brief nichts Besonderes, aber trotzdem hübsch anzusehen.

Beste Grüße aus Rostock


 
Michael Mallien Am: 18.09.2016 21:46:59 Gelesen: 157989# 177 @  
Aus jüngstem Posteingang einige Belege mit Marken:




 
Detlef Am: 30.10.2016 18:24:30 Gelesen: 155736# 178 @  
In Ergänzung zu meinem Beitrag #146 möchte ich hier weitere Marken (postfrisch) der MZV Schwerin vorstellen.



Zusammendruck vom 01. 04. 2004



Ersttagsbrief mit dem Zusammendruck



Die Marken vom 01. 04. 2004 aus Bögen



Selbstklebende Marken auf Trägerfolie mit abweichenden (höheren) Werten.

Dazu ergeben sich für mich folgende Fragen:

Gab es vor dem 01. 04. 2004 Marken des MZV?
Welche Bogengrößen gab es bei den Werten vom 01.04.2004?
Wann wurden die Marken mit den Werterhöhungen verausgabt?
Welche Marken mit höheren Werten dieser Serie gab es noch, denn mir liegen nur diese drei vor?
Gab es diese nur selbstklebend und welche Bogengrößen hatten diese?

Wer hat Übersichten über die einzelnen Portoperioden?

Viele Grüße
Detlef
 
Detlef Am: 30.10.2016 18:32:32 Gelesen: 155728# 179 @  
Hallo,

hier noch ein "schön" gemachter Brief mit einer Frankatur der MZV Schwerin vom 05.11.2013 nach SHARJAH in den Vereinigten Arabischen Emiraten mit Flugbestätigungsstempeln und Ankunftstempel.



Gruß Detlef
 
Genosis Am: 14.11.2016 18:57:52 Gelesen: 154498# 180 @  
Ich habe hier ein Übermittlung von Kiel nach Rendsburg. Beide Stempel kenne ich nicht. Gibt es hier schon Infos dazu ?



Unter dem Stempel von Rendsburg mit R-16 ?

Rechts der Stempel von Kiel, ohne Matrixcode, sondern mit Barcode (OPC Code 010239 / ist mir noch nicht bekannt).

Gibt es da was neues ?

Mit lieben Gruß
Mike
 
weihnachtsammler Am: 30.11.2016 18:02:35 Gelesen: 153565# 181 @  
Hallo,

anbei Nordbrief auf Großbrief. Im Vergleich Normalformat mit neuem Aufkleber der Concordia Versicherung Rostock.



Gruß Wolfram
 
Stefan Am: 30.11.2016 20:32:25 Gelesen: 153548# 182 @  
@ weihnachtsammler [#181]

Im Vergleich Normalformat mit neuem Aufkleber der Concordia Versicherung Rostock.

Der Aufkleber der Versicherung sieht mir nach einem Prelabel (Precodierung) aus. Die Technik wird von verschiedenen Postmitbewerbern eingesetzt (Bsp. [1]). Dadurch fehlt in der maschinellen Frankierung von Nordbrief (Briefsortiermaschine) rechts neben der Absenderangabe der Versicherung auch ein Strichcode. Dieser ist bereits im Prelabel vorhanden und wird von Nordbrief maschinell eingelesen.

Gruß
Pete

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=130717#M1043 und http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=41240#M339
 
DL8AAM Am: 11.12.2016 03:45:44 Gelesen: 152907# 183 @  
Hier ein älteres (rückseitig verklebtes) Label der Nordbrief Lübeck vom 16.02.2015 mit integriertem Kundenklischee "Junge / DIE BÄCKEREI." für den Absender Konditorei Junge GmbH (Hafenstraße 25, 23568 Lübeck), 16.02.2015. Auf der Vorderseite findet sich lediglich ein verkürzter Sendungserfassung Tintenstrahl "Spray-On", ohne weitere Details.



Thomas
 
Michael Mallien Am: 03.02.2017 15:50:43 Gelesen: 149407# 184 @  
Drei Belege aus dem neuesten Posteingang

Standardbrief vom 17.1.2017, frei gemacht mit Marke zu 0,62 Euro.



Brief vom 6.1.2017 mit einem NordBrief-Label. Ein solches Label hatte ich bei NordBrief zuvor noch nicht gesehen.



Großbrief vom 10.1.2017, frei gemacht mit einer Marke zu 140 Cent.


 
LOGO58 Am: 09.02.2017 12:54:19 Gelesen: 149205# 185 @  
Überrascht war ich schon, als ich sie einträchtig nebeneinander stehen sah:



Der bekannte gelbe Briefkasten der DPAG und ein blauer Briefkasten von Nordbrief. Überrascht deshalb, weil es mir bisher nicht möglich war, einen Privatbrief in meinem Heimatort mit NordBrief aufzugeben. "Die" arbeiten nur mit Unternehmen und Behörden, nicht mit Privatleuten, hieß es.

Jetzt scheint also NordBrief sein Konzept verändert zu haben? Gibt es doch bei meiner "Lottotante" einen sehr schönen Werbeprospekt und wohl auch Briefmarken. Werde es demnächst einmal austesten. Und in der Zeitung wurde auch noch geworben.

Was sagen die NordBrief-Experten?

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
ginonadgolm Am: 09.02.2017 13:41:57 Gelesen: 149197# 186 @  
@ LOGO58 [#185]

Hallo Lothar,

seit dem 31.10.2016 befördert NordBrief Rendsburg/Flensburg auch Post von Privatpersonen. Es gibt inzwischen mehrere Briefkästen und Verkaufs-/Annahmestellen. Weitergehende Informationen gibt's im Internet [1].
Übrigens, das Unternehmen dahinter heißt seit 01.01.2016 Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein mbH.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden

[1] http://www.nordbrief.de/rendsburg


 
ginonadgolm Am: 09.02.2017 13:56:29 Gelesen: 149191# 187 @  
Jetzt auch Briefmarken von NordBrief Rendsburg!

Seit dem 31.10.2016 befördert NorBrief Rendsburg auch Private Postsendungen. Dafür wurden auch Briefmarken ausgegeben. Hier sind sie:







Die Marken erhalten die NBK-Nr. RD-A001 bis RD-A005. Ausgabetag ist der 31.10.2016. Gleichzeitg gab es eine Ersttagklappkarte:



und ein Markenheftchen:



Mehr Info demnächst von
Ingo aus dem Norden
 
ginonadgolm Am: 09.02.2017 14:42:25 Gelesen: 149185# 188 @  
@ ginonadgolm [#187]

Am 11.11.2016 gab es von NordBrief Rendsburg eine Weihnachtsbriefmarke:



NBK-NR. RD-A006

Am 30.01.2017 folgte dann eine Serie mit Bildern aus dem Stammgebiet von NordBrief Rendsburg:







NBK-Nr. RD-A007 - RD-A011

Auch zu dieser Serie gibt es eine Erstagklappkarte und ein Markenheftchen.





Leicht frostige Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Genosis Am: 11.02.2017 23:13:12 Gelesen: 149043# 189 @  
Mal wieder was neues. :-)

Übermittlung von Lübeck/Rostock an Kiel nach Rendsburg.

Agentur für Arbeit. Auch neu, ohne Zusatzinfo.

Neue Zusammenstellung mit Datum über Barcode u.s.w.





Habe eine Info bekommen, dass es offensichtlich eine Druckverbindung gibt. Das bedeutet dass z.B. Rostock in Kiel mit eigenen Daten ausdruckt (Briefe mit Inhalt und Umschlag, Aufdruck von Barcode usw. aus Rostock oder Lübeck). Es soll aber hier auch einen Kenner geben vom Absender/Nutzer/Übermittler ? Achtet bitte mal darauf ! Vielleicht bekommen wir das heraus. :-)

Gruß
Mike
 
ginonadgolm Am: 14.02.2017 00:22:34 Gelesen: 148940# 190 @  
@ Genosis [#189]

Ein gleicher Stempel liegt mir aus dem Jahr 2015 vor (D601.02).

Nach meiner bisherigen Kenntnis ist das ein Eingangs- / Weiterleitungsstempel von NordBrief Rendsburg für Briefe aus Lübeck (Kundennummer 27617400).

Gruß von
Ingo aus dem Norden


 
Genosis Am: 15.02.2017 22:21:42 Gelesen: 148853# 191 @  
@ ginonadgolm [#190]

Hallo Ingo,

du hast Recht, aber bei deinem Stempel ist kein Datum vorhanden, bei mir ist aber einer über dem Barcode vorhanden. :-) Bei Weiterleitungen oder Infopost hatten wir in der Vergangenheit oftmals kein Datum.

Gruß
Mike
 
ginonadgolm Am: 16.02.2017 09:49:14 Gelesen: 148820# 192 @  
@ Genosis [#191]

Hallo Mike,

das war die falsche Abbildung. Schau bitte mal in meinen Katalog unter D601.02. Da solltest Du das richtige Stempelbild finden. Falls nicht, bitte eine Mail direkt an mich.

Besten Gruß von
Ingo aus dem Norden
 
filunski Am: 24.03.2017 14:14:09 Gelesen: 146772# 193 @  
Hallo zusammen,

heute landete auch bei mir im Briefkasten ein mit NordBrief versandter Großbrief, der den langen Weg von der dänischen Grenze in die bayerische Oberpfalz immerhin in "nur" vier Tagen schaffte. Dafür ist es aber ein selten schöner, moderner Bedarfsbeleg bei dem sogar noch anhand der abgeschlagenen Stempel der Laufweg/-zeit genau nachverfolgt werden kann. ;-)



Beste Grüße,
Peter
 
weihnachtsammler Am: 26.04.2017 18:36:02 Gelesen: 144048# 194 @  
Betrifft Nordbrief Rostock

Guten Tag,

seit kurzem laufen Briefe anderer P2-Anbieter über Schwerin - siehe Anlage, Tel.-Vorwahl ist Schwerin.

Beste Grüße
Wolfram


 
ginonadgolm Am: 26.04.2017 19:28:37 Gelesen: 144040# 195 @  
Hallo Wolfram,

die Telefon-Vorwahl aus Schwerin ist vollauf berechtigt, denn seit 2016 gehört der Postdienst der SVZ (Schweriner Volkszeitung) zum NordBrief-Verbund.
Von Dort wurde der Brief an NordBrief Rostock weitergeleitet und zugestellt.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
weihnachtsammler Am: 12.05.2017 18:23:20 Gelesen: 143261# 196 @  
Guten Tag,

anbei zwei interessante Aufkleber von NB Rostock.

Beste Grüße
Wolfram


 
Michael Mallien Am: 21.05.2017 12:55:34 Gelesen: 142383# 197 @  
Heute kann ich fünf Belege aus der Post von 2017 zeigen. Alle sind mit Marken frankiert.

1. Standardbrief vom 13.1.2017, frankiert mit 65 Cent.



2. Großbrief vom 16.3.2017, frankiert mit 140 Cent.



3. Kompaktbrief vom 27.3.2017, frankiert mit 85 Cent.



4. Kompaktbrief vom 30.3.2017, frankiert mit 85 Cent.



5. Kompaktbrief, ebenfalls vom 30.3.2017, frankiert mit 85 Cent.


 
Stefan Am: 27.05.2017 21:48:08 Gelesen: 141821# 198 @  
@ ginonadgolm [#160]

Ist sicher belegt, dass das Gerät mit der Kennung 3D06000CF5 zu Nordbrief gehört? In der Stempeldatenbank ist dieses Gerät in Kassel verortet [1]. Mir liegen auch lediglich Belege von diesem Absender (6 x von April bis Oktober 2016) vor.

Gruß
Pete

[1] http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/83942
 
ginonadgolm Am: 28.05.2017 23:51:42 Gelesen: 141652# 199 @  
@ Pete [#198]

Hallo Pete,

da ist mir ein Schreibfehler unterlaufen!

Die richtige Kennung lautet 4D06000CF5

Beste Grüße
Ingo


 
WUArtist Am: 07.06.2017 11:07:59 Gelesen: 140710# 200 @  
Hallo Sammlerfreunde,

Nordbrief mit Portoerhöhung und umwerfendem nordischen Design (oder Notausgabe?). Der „Molli“ (ebenfalls 0,65 €) soll noch zur Ausgabe kommen oder ist inzwischen schon da.

Beste Grüße aus Rostock


 
ginonadgolm Am: 13.06.2017 15:03:47 Gelesen: 140253# 201 @  
NordBrief Kiel - Registrierstempel ohne Jahreszahl

Seit NordBrief Kiel die neue Compador-Maschine APACHE ONE einsetzt, enthält das aufgedruckte Datum keine Jahrszahl.



Die Zuordnung kann aber über die (10-stellige) Registriernummer (nach dem Prefix 010239 ) erfolgen:

2015 ab 1298583058 - 1329780593 (27.10. - 28.12.2015)

2016 ab 1341849816 - 1509192211 (16.01. - 25.11.2016)

2017 ab 1533272215 - 1616355398 (08.01. - 13.06.2017)

Das sind die bisher von mir registrierten Zahlen für die Matrixgröße 8 x 8 mm.
Ich würde mich über Meldungen außerhalb dieses Zahlen- und Datumrahmens freuen.

Sonnige Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Genosis Am: 13.06.2017 23:01:50 Gelesen: 140234# 202 @  
Hallo Ingo,

passt so. Ich habe hier noch einer Weiterleitung nach Rendsburg.

Interessant die Zusatzangabe links von Stempel. Hast du das schon ?



Ganzer Brief mit Stempel aus Kiel und Übernahme von RD und Abstempelung der Briefmarke.



Gruß
Michael
 
ginonadgolm Am: 13.06.2017 23:53:42 Gelesen: 140231# 203 @  
Hallo Michael,

links vom eigentlichen Stempel sind Zustell-/Verteilhinweise.

Für mich besonders interessant und neu ist der Balkencode mit Sendungsart Briefm(arken).

Ich habe das sofort registriert und im Katalog eingefügt. Da ich allmählich wieder etwas mehr Zeit habe, werde ich mich in den nächsten Tagen nochmal bei Dir melden.

Beste Grüße
Ingo
 
mumpipuck Am: 17.07.2017 13:57:42 Gelesen: 137688# 204 @  
Ist das ein neuer FRANKIT bei Nordbrief Kiel ?

3D1300011A vom 20.05.2017 auf einem mit Briefmarke frankierten und von Nordbrief Kiel am 19.05.2017 gestempelten Beleg. Der Absender ist nicht erkennbar. Der mir bekannte Empfänger hat seinen Sitz in 21465 Wentorf bei Hamburg.

Rückseitiger Spray in grau: K2055-1151.

Herzliche Grüße
Burkhard


 
Michael Mallien Am: 12.08.2017 11:59:02 Gelesen: 135464# 205 @  
Zwei Großbriefe aus den Monaten Mai und Juni dieses Jahres, jeweils frei gemacht mit Marken zu 1,40 Euro.

Der Beleg aus dem Juni zeigt den Registrierstempel ohne Jahreszahl.

Beide Belege konnte ich aufgrund ihrer Größe nur zum Teil einscannen.

1. Großbrief vom 23.5.2017



Marke mit Stempel und Spray-on vergrößert:



2. Großbrief vom 28.5.2017 (Spray-on vom 29.6.)



Marke mit Stempel und Spray-on vergrößert:



Viele Grüße
Michael
 
Seku Am: 12.08.2017 12:57:14 Gelesen: 135450# 206 @  
Von der Molli gab es jüngst gleich fünf Marken. Die habe ich vorgestellt in "Motiv Eisenbahnen" unter #1394.
 
DL8AAM Am: 29.08.2017 23:18:04 Gelesen: 134191# 207 @  


Spray-On der "Apache One" Compador-Maschine von Nordbrief Kiel (P2-018 / ma-2472 / codX 0239) vom 24.08.(2017) mit Sendungsnummer 163600xxxx [#201] mit zusätzlichem Kundenklischee für den Absender DOMCURA AG, einem Versicherungsunternehmen aus 24113 Kiel; mit Leitwegsangabe "ma3772" auf die CITIPOST Göttingen, zusätzlich findet sich hier eine bisher untypische 'P2-Die Zweite Post'-Kennung P2-688.

Ob P2 zentral seinen Kooperationspartnern aus dem Mail Alliance-Netzwerk nun ganz auch regulär P2-Kennungen (aus dem 6xx-ern Nummernkreis) zugewiesen hat, oder ob es sich lediglich um eine NordBrief-interne Bezeichnung für die CITIPOST Göttingen handelt, ist mir unbekannt. Siehe auch [#205], mit P2-617 für die InWiLog/CITIPOST aus 27356 Rotenburg.

Gruß
Thomas
 
Detlef Am: 07.09.2017 19:05:25 Gelesen: 133516# 208 @  
Hallo,

ich möchte heute die Ausgaben der NordBrief (MZV-Mecklenburger-Zeitungsvertriebs-GmbH Schwerin) in Verbindung mit den neuen Portostufen zum 01. 07. 2017 vorstellen.

Zunächst gibt es einen Flyer:



Dann eine Ersttagfaltkarte mit eingeklebten Marken und Ersttagstempel:



Für den Wert zu 65 Cent gibt es ein Markenheftchen mit 2 Marken:



Die Marken wurden in Bögen zu je 10 Marke gedruckt:







Auf einen als Ortsbrief beförderten Brief warte ich noch, den stelle ich ein, sobald er da ist.

Gruß
Detlef
 
mumpipuck Am: 07.09.2017 23:50:13 Gelesen: 133477# 209 @  
@ mumpipuck [#204]

Ich möchte den Beitrag nur noch einmal "nach vorne holen". Habe inziwchen einen zweiten Beleg mit diesem FRANKIT, der auch nach Nordbrief aussieht.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Detlef Am: 08.09.2017 10:17:16 Gelesen: 133433# 210 @  
Hallo,

hier der angekündigte Ortsbrief, der heute, am 08. 09. 2017, angekommen ist.

Aufgegeben wurde der Brief am 05. 09. in einer MZV-Markenverkaufsstelle im Stadtzentrum.



Interessant bestimmt für die Spezialisten die verschiedenen Bearbeitungsnachweise (Stempelungen). Der Strichcode in orange auf der Rückseite ist mir bisher bei Privatpost noch nicht aufgefallen.

Gruß Detlef
 
Stefan Am: 10.11.2017 15:41:27 Gelesen: 128781# 211 @  
Ergänzend zum Beleg aus Beitrag [#181] nachfolgend eine Sendung vom 27.04.2017, welche ebenfalls ein Prelabel von Nordbrief aufweist:



Auf dem Prelabel werden neben der Firmierung "Nordbrief" ein Strichcode, der UPOC, der Kundenname sowie eine weitere Nummer (vermutlich die Kundennummer des Absenders) aufgeführt.

Die Sendung wurde meinem Eindruck nach innerhalb des Zustellgebietes von Nordbrief, Briefzentrum Lübeck zugestellt.

Gruß
Pete
 
Genosis Am: 21.12.2017 12:48:32 Gelesen: 125051# 212 @  
Ich habe mal etwas Neues aus Rendsburg.

Wünsche allen ein frohes Fest und guten Rutsch in das neue Jahr.



Gruß
Michael
 
Detlef Am: 29.01.2018 10:03:30 Gelesen: 117468# 213 @  
Hallo,

etwas verspätet möchte ich Euch noch die Weihnachtsmarke des MZV Briefdienst Schwerin vorstellen:



Weiter das Markenheftchen, welches von NETTO für den MZV verausgabt wird (für Großbriefe):



Dieses Heftchen muss es schon länger geben, denn die Tarife beim Standardbrief stimmen nicht mehr mit den aktuellen überein.

Gruß
Detlef
 
ginonadgolm Am: 29.01.2018 19:54:27 Gelesen: 117294# 214 @  
@ Detlef [#213]

Hallo Detlef,

die Weihnachtsmarke wurde bereits am 11.11.2016 durch NordBrief Rendsburg herausgegeben.

Die Restbestände wurden 2017 mangels eigener Marke dann durch Nordbrief Schwerin (MVZ) angeboten, also fast eine Gemeinschaftsausgabe!

Im Druckvermerk taucht auch der Name Nordbrief Rendsburg auf.



Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Detlef Am: 30.01.2018 15:06:10 Gelesen: 116960# 215 @  
@ ginonadgolm [#214]

Hallo Ingo,

vielen Dank für Deine Hinweise.

Bei mir siegte der Geiz und daher hatte ich mir nur die obere Reihe gekauft, ohne mir den Zehnerbogen zeigen zu lassen.

Ich möchte bei der Gelegenheit aber auch das Markenheftchen vom "Schwarzen" Netto gemeinsam mit NordBrief/MZV Schwerin vorstellen:



Viele Grüße
Detlef
 
mumpipuck Am: 18.02.2018 17:25:26 Gelesen: 114049# 216 @  
@ mumpipuck [#204]

Hallo Ingo,

inzwischen habe ich einen weiteren Beleg mit dem FRANKIT 3D1300011A. Hast Du den inzwischen auf Deiner Nordbrief Liste oder irre ich mich da?

Herzliche Grüße
Burkhard


 
ginonadgolm Am: 18.02.2018 22:25:45 Gelesen: 114001# 217 @  
@ mumpipuck [#216]

Hallo Burkhard,

den FRANKIT 3D1300011A habe ich in meiner Auflistung, aber das war für mich ein neues Datum. Bisher heute habe ich registriert 24.09.16 - 12.07.17. Vielen Dank für's zeigen!

Beste Grüße
Ingo aus dem Norden
 
Genosis Am: 26.02.2018 21:05:45 Gelesen: 113409# 218 @  
Hallo Ingo,

neuer Stempel/Kunde für deine(n) DB/Katalog, ist in der Datenbank drin. :-))



Mit lieben Gruß
Michael
 
ginonadgolm Am: 26.02.2018 22:14:05 Gelesen: 113374# 219 @  
@ Genosis [#218]

Hallo Michael,

vielen Dank für's zeigen! Demnächst gibt es wieder eine aktuelle Ausgabe des NBK Rendsburg. Ich werde mich dann melden.



Schon bekannt ? RD-C710.00

Eiskalte Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
mumpipuck Am: 28.02.2018 16:23:12 Gelesen: 113257# 220 @  
Hallo Ingo,

ich denke, das ist schon wieder ein Neuer:

3D06000B6C ; Rückseitig: K 2055-570



Adressat in Hamburg.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
ginonadgolm Am: 28.02.2018 17:50:29 Gelesen: 113246# 221 @  
@ mumpipuck [#220]

Hallo Burkhard,

vielen Dank!

Das ist wieder ein Puzzle-Teil mehr beim Aufbau des Katalog-Teils NordBrief Schwerin.

Leicht unterkühlte (bibber) Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
mumpipuck Am: 28.02.2018 20:42:50 Gelesen: 113215# 222 @  
Hallo Ingo,

habe noch mehr gefunden. Es scheint so, als ob 3D06000B6C dort eingesetzt wird, wo vorher 3D06000C41 eingesetzt wurde. Allerdings taucht mit Absender Finanzamt Schwerin auch ein weiterer für mich neuer auf: 3D06000152. Bis auf den Beleg ...C41 tragen alle Belege rückseitig den Konsolidierungsvermerk "2055-nnn"

Frühestes Datum
3D06000152 24.11.17
3D06000B6C 29.11.17




Selbstverständlich landen alle Belege in Deiner Nordbrief-Kiste!

Es wäre schön, wenn Du hier mal eine aktuelle Aufstellung der Nordbrief FRANKIT zeigen könntest.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
Ostbrandenburger Am: 06.03.2018 21:30:56 Gelesen: 112852# 223 @  
Umfirmierung des MZV Schwerin in Nordbrief Schwerin

Hallo,

wieder einmal benötige ich Eure Hilfe.

Keine Werbung: Der Briefmarkenkatalog Ostsee ist kurz vor der Fertigstellung (224 Seiten), aber bei einem Zustelldienst fehlen mir die Informationen vom Zeitpunkt der Umfirmierung. Mir ist bekannt, dass noch im Jahr 2016 Briefmarken unter dem Namen MZV verausgabt wurden, aber irgendwann kamen Briefmarken mit dem Namen Nordbrief in Umlauf.

Nun benötige ich die Hilfe des Forums, um exakt die letzte Ausgabe des MZV (Mecklenburger Zeitungsvertrieb) zu bestimmen und dann auch seit wann nur noch Marken des Nordbrief in Umlauf waren.

Wann und was waren die ersten Ausgaben des Nordbrief Schwerin ?

Ich baue auf die Hilfe der Sammler, vielleicht auch ginonadgolm, mir mit Informationen zu helfen.

Nun seid alle aus Erfurt gegrüßt

Detlef
 
JohannesM Am: 06.03.2018 23:23:06 Gelesen: 112833# 224 @  
@ Ostbrandenburger [#223]

Hallo Detlef,

diese Information findest du unter "Nordbrief":

Unter der Dachmarke NordBrief arbeiten die Zustellorganisationen der größten Tageszeitungen im Norden zusammen. Somit eröffnen sich neue Möglichkeiten, von denen auch unsere Kunden profitieren.

Die Allianz zwischen den Kieler Nachrichten, dem SH:Z (Schleswig-Holsteinischer Zeitungsverlag), der Schweriner Volkszeitung, der Ostsee-Zeitung und den Lübecker Nachrichten ermöglicht eine leistungsstarke Postdienstleistung aus einer Hand zu einem günstigen Preis-Leistungs-Verhältnis.


Das ist wohl keine Umfirmierung, denn die MVZ existiert ja weiter. Du kannst aber hier nachsehen, ob die Lizenz der MVZ aufgehoben wurde:

https://www.bundesnetzagentur.de/DE/Sachgebiete/Post/Unternehmen_Institutionen/Lizenzierung/ErteilteLizenzen/erteiltelizenzen-node.html

Beste Grüße
Eckhard
 
ginonadgolm Am: 06.03.2018 23:36:22 Gelesen: 112831# 225 @  
@ Ostbrandenburger [#223]

Hallo Detlef,

die ersten Briefmarken mit der Bezeichnung NordBrief erschienen am 01.07.2017.



Der erste Registrier-/Absenderstempel mit der Bezeichnung NordBrief ist bei mir mit Datum 22.12.2016 registriert.



Übrigens, das Unternehmen gehört zur MH:N Gruppe (Medienhaus Nord) aus Flensburg. Dort ist auch der sh:z-Verlag beheimatet, zu dem auch NordBrief Rendsburg gehört.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Detlef Am: 17.04.2018 12:16:28 Gelesen: 109339# 226 @  
Hallo,

am 22. 04. 2018 feiert das "medienhaus nord" in Schwerin ein Pressefest der "Schweriner Volkszeitung".

NordBrief gab hierzu eine Briefmarke heraus.



(Vorder- und Rückseite des Trägers der selbstklebenden Briefmarke)

Entgegen den Angaben im Shop von NordBrief gibt es diese Marken nur einzeln und nicht im Zehnerbogen.

Auf Nachfrage erhielt ich die Auskunft, dass keine Souvenierbelege oder Sonderstempel geplant sind.
 
Siegmarer Am: 26.04.2018 18:39:25 Gelesen: 108316# 227 @  
@ DL8AAM [#51]

Hallo,

hast Du zufälligerweise alte CodX-Mandantenlisten von 2004-2010 gespeichert?
 
DL8AAM Am: 26.04.2018 20:34:33 Gelesen: 108299# 228 @  
@ Siegmarer [#227]

Hi! Sorry, nein. Mein ältester gespeicherte Stand ist vom 14.12.2011.
 
mumpipuck Am: 23.05.2018 16:41:30 Gelesen: 106401# 229 @  
Der FRANKIT 3D06000C17 der Nordbrief in Rostock wurde vom 02.05. auf den 03.05.2018 auf das neue Layout umgestellt.



Ingo, landet in Deiner Kiste.
 
Michael Mallien Am: 02.06.2018 11:59:56 Gelesen: 102314# 230 @  
Beim Sortieren von Privatpostbelegen sind mir gerade Farbvarianten der Marke Kieler Woche aus 2016 aufgefallen. Auf dem Scan (links) und auch auf dem Foto (rechts) ist der Effekt nicht so gut sichtbar, wie er mir in Natura erscheint. Dennoch fällt es auf.



Marke Kieler Woche aus 2016 mit rosa (oben) und hellblau (unten) getöntem Hintergrund.

Viele Grüße
Michael
 
Detlef Am: 04.09.2018 18:36:40 Gelesen: 96397# 231 @  
Hallo,

NordBrief Schwerin hat am 1. September 2018 in Zusammenarbeit mit dem ZOO Schwerin eine neue Briefmarkenserie aufgelegt.

5 Werte jeweils in Zehnerbögen gedruckt (selbstklebend), ein Markenheftchen mit 2 Werten zu 65 Cent und ein Faltblatt mit den 5 Werten, Beschreibungen der Motive und einem Ersttagsstempel.

Faltblatt (Vorder- und Rückseite)



Markenheftchen (Vorder- und Rückseite)



Viele Grüße aus Schwerin
Detlef
 
Ostbrandenburger Am: 06.09.2018 10:18:46 Gelesen: 94466# 232 @  
@ Detlef [#231]

Hallo Detlef,

wunderbar Deine Info, wir arbeiten gerade die Ergänzungen 2019 in unseren Briefmarken-Katalog Nord-Ost ein. Wenn Du, oder auch andere Sammler, diesen noch nicht kennen, es ist ein richtiges Buch mit 236 Seiten und umfaßt alle Privatpostmarkenausgaben und Sonderstempel entlang der Ostseeküste. Erschienen Juni 2018.

Noch was bisher unbekanntes: Ich stellte im Forum unter dem Stichwort Nordkurier (Beitrag # 6 vom 22.August)) ebenfalls eine Frage zu den beim Nordkurier bisher unbekannten vorfrankierten Antwort-Karten, hatte aber leider noch keine Antwort gelesen. Vielleicht kann hier ein Sammlerfreund, speziell aus dem Norden, mal drüberschauen.

Gruß an alle
auch ein Detlef
 
Detlef Am: 09.10.2018 13:04:42 Gelesen: 84597# 233 @  
Hallo Privatpost-Sammler,

ich habe heute erfahren, dass die Zusammenarbeit zwischen NordBrief Schwerin und dem "schwarzen" NETTO beendet wird.

Bei NETTO sind die Marken bereits aus dem Sortiment genommen. Ich konnte aber nicht erfahren ab welchem Datum (es soll Sept./Okt. gewesen sein).

Bei MZV Schwerin konnte ich auch keine offizielle Erklärung erhalten.

Restbestände der Markenhefte vom 01. 07. 2017 werden im Onlineshop von NordBrief Schwerin angeboten.

Gruß an alle
Detlef
 
Detlef Am: 16.10.2018 10:10:10 Gelesen: 84142# 234 @  
Hallo Privatpost-Sammler,

die Lübecker Nachrichten vom 02. 09. 2018 berichteten, dass bei NordBrief die Möglichkeit besteht, beim Versand der Briefe statt der Briefmarke einen per SMS anzufordernden PIN-Code anzubringen.

Die Versandart nennt sich "PortoNow".

Ich habe das in Schwerin probiert und am 15. 10. 2018 einen Brief mit dem erhaltenen Code in den blauen Briekasten eingeworfen. Die Zustellung erfolgte am Morgen des 16. 10. 2018.

Die Abrechnung erfolgt über die Handyrechnung und kostet für einen Standardbrief bis 20 Gramm 1 Euro, für einen Großbrief bis 500 Gramm 2 Euro.



Gruß an alle
Detlef
 
Seku Am: 15.02.2019 11:32:11 Gelesen: 74308# 235 @  
Vielleicht interessant für den Spezialisten ? Nordbrief teilte heute die neue Rufnummer mit.



Wer will den Umschlag ?

Gruß

Günther
 
ginonadgolm Am: 15.02.2019 11:39:20 Gelesen: 74303# 236 @  
@ Seku [#235]

Hallo Günther,

danke für's Zeigen!

Das Datum ist registriert.

Beste Grüße von
Ingo aus den Norden
 
DL8AAM Am: 20.03.2019 14:11:52 Gelesen: 72323# 237 @  
Hier einmal etwas sehr Unscheinbares, dass über NordBrief abgewickelt wurde



Ausschnitt einer rückseitigen Katalogadressierung (Absender: Cairo AG, 64823 Groß-Umstadt) mit Leitwegangabe "2323 1 3772", d.h. von NordBrief ("2323") über den Mail Alliance HUB bei der CITIPOST Hannover ("1") zur Zustellung an die CITIPOST Göttingen ("3772"). Der folgende Code "50-34" ist der Zustellcode/die Tourenangabe der CITIPOST Göttingen für die Empfängeradresse, gefolgt mit der UPOC-Sendungsnummer mit codX-Mandantenkennung "0226", das steht für den Sendungsmanager von mailworXs. "42103" könnte eine Auftrags- bzw. Kundennummer des Versenders/Auftraggebers sein. Eigene Vermerke der beteiligten Postdienstleister fehlen komplett, denn alle notwendigen ANgaben wurden bereits vom Versender aus dem Sendungsmanager-Programm und dessen Datenbank aufgebraucht.

Die Sendung wurde also von dem vom Absender beauftragten (unbekannten) Katalogersteller bzw. Drucker über die NordBrief in das Privatpostkooperationsnetzwerk der Mail Alliance eingeschleust.

Die angegebene Mail Alliance-Kennung 2323 (aka "ma-2323") kann ich noch nicht genauer aufschlüsseln, ma-2321 steht für die NordBrief Lübeck und ma-2322 für Rostock, ma-2323 war mir bis dato nicht bekannt. Diese findet sich auch noch nicht in den in der Vergangenheit veröffentlichtlichen internen Reklamationsanspechpartner-Listen der Mail Alliance. Leider sind diese inzwischen wohl auch aus dem Netz genommen. Alle Versuche diese bzw. aktuellere im Netz abzurufen, verliefen leider erfolglos. Die alten Links sind tot (meine letzte gespeicherte Liste stammt von 2017).

Gruß
Thomas
 
Stefan Am: 22.03.2019 17:11:22 Gelesen: 72273# 238 @  
@ DL8AAM [#237]

Die angegebene Mail Alliance-Kennung 2323 (aka "ma-2323") kann ich noch nicht genauer aufschlüsseln, ma-2321 steht für die NordBrief Lübeck und ma-2322 für Rostock, ma-2323 war mir bis dato nicht bekannt. Diese findet sich auch noch nicht in den in der Vergangenheit veröffentlichtlichen internen Reklamationsanspechpartner-Listen der Mail Alliance. Leider sind diese inzwischen wohl auch aus dem Netz genommen. Alle Versuche diese bzw. aktuellere im Netz abzurufen, verliefen leider erfolglos. Die alten Links sind tot (meine letzte gespeicherte Liste stammt von 2017).

Meine letzten Recherchen auf dieser Seite stammen von Mitte 2018, wo eben jene älteren Listen mit einem Stand von September 2017 online waren. Diese sind scheinbar erst vor kurzem aus dem Netz genommen worden. Die Google Suche kennt (noch) die Inhalte. Eventuell funktioniert noch der Link in [1]. Bei mir lässt sich aktuell die Datei nicht öffnen (Liste vom 11.09.2017).

Die Kennung ma2323 kann ich daher auch nicht zuordnen, deutet allerdings auch meinem Eindruck nach auf Nordbrief hin.

Gruß
Pete

[1] https://www.mailalliance.net/media/http://www.mailalliance.net/org/med_13/2268_partnerliste_37._kw.pdf
 
Detlef Am: 14.05.2019 12:38:41 Gelesen: 70204# 239 @  
Hallo,

anlässlich des Pressefestes der Schweriner Volkszeitung hat NordBrief Schwerin eine Sondermarke aufgelegt. Die gezähnte Marke wurde selbstklebend auf eine Faltkarte gedruckt und hat eine Wert von 65 Cent, der Wertstufe für einen Standardbrief. Die Marke wurde erstmals auf einem Werbestand auf dem Pressefest am 28. 04. 2019 angeboten und ist im Online-Shop von NordBrief Schwerin erhältlich.



Ortsbrief mit der Marke zum Pressefest 2019:



Gruß Detlef
 
DL8AAM Am: 04.06.2019 20:07:35 Gelesen: 69080# 240 @  
@ Pete [#238]

Die Kennung ma2323 kann ich daher auch nicht zuordnen, deutet allerdings auch meinem Eindruck nach auf Nordbrief hin.

Hier ein weiteres aktuelles Beispiel für ein Katalog-Mailing über "ma-2323"



Ausschnitt einer rückseitigen Katalogadressierung (Absender: DENIOS AG, 32549 Bad Oeynhausen) mit Leitwegangabe "2323 1 3772", d.h. [sehr, sehr wahrscheinlich über den] NordBrief-Verbund ("2323") eingeschleust und über den Mail Alliance HUB bei der CITIPOST Hannover ("1") zur Zustellung an die CITIPOST Göttingen ("3772") abgeleitet. Vielleicht ist ma-2323 ja auch eine "poststandortunabhängige" spezielle Abteilung der NordBrief für solche mailworXs-Einlieferungen von überregionalen Kunden (Lettershops/Katalogdienstleistern)?

Der folgende Code "50-41" ist der Zustellcode/die Tourenangabe der CITIPOST Göttingen für die Empfängeradresse, gefolgt von der UPOC-Sendungsnummer mit codX-Mandantenkennung "0226", das steht für den Sendungsmanager von mailworXs der Mail Alliance. "45028" könnte eine Auftrags- bzw. Kundennummer des Versenders/Auftraggebers sein. Eigene Vermerke der beteiligten Postdienstleister (sowie des zustellenden) fehlen komplett, denn alle notwendigen Angaben wurden bereits vom Versender aus dem Sendungsmanager-Programm und dessen Datenbank aufgebraucht.

Gruß
Thomas
 
Altmerker Am: 18.08.2019 10:58:14 Gelesen: 66055# 241 @  
@ Michael Mallien [#197]

Hier habe ich nochmals die Freya in alter Gestalt, sie musste nun portomäßig "zuladen".

Gruß
Uwe


 
Altmerker Am: 30.08.2019 12:51:12 Gelesen: 65230# 242 @  
Hier nochmal eine Kieler Woche mit Ergänzungswerten.

Gruß
Uwe


 
DL8AAM Am: 17.10.2019 04:28:08 Gelesen: 62394# 243 @  


3D06000E6F - Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein mbH, 24768 Rendsburg (08.10.2019)

Mit schwarzem Tintenstrahl Spray-On; mit Sendungsnummer im UPOC-Format, mit "irregulärer" Mandantenkennung "2404"; P2-Die Zweite Post Kennung "P2-016"; mit Leitwegangabe zur Weitergabe an die "DPAG" (05.10.2019); rückseitige, schwarze Konsolidiererkennzeichnung "K2055 - 48"

Gruß
Thomas
 
ginonadgolm Am: 12.02.2020 16:44:22 Gelesen: 56527# 244 @  
Zum 01.01.2020 ist NordBrief Kiel von der Nordbrief Rostock Gmbh übernommen worden. Die Postdienste werden seitdem über die Außenstelle Lübeck erledigt.

Ein Abschiedsgruß von
Ingo aus dem Norden
 
Detlef Am: 13.02.2020 17:41:53 Gelesen: 56437# 245 @  
Hallo zusammen,

ich habe gerade festgestellt, dass ich mit meinen Informationen über NordBrief Schwerin im Rückstand bin.

Zum 01 07.2019 hat die NordBrief Schwerin ihre Tarife angepasst. Die wichtigsten Veränderungen (National):

Postkarte von 0,45 Euro auf 0,60 Euro
Standardbrief von 0,65 Euro auf 0,75 Euro
Kompaktbrief von 0,83 Euro auf 0,90 Euro
Großbrief von 1,37 Euro auf 1,50 Euro

Gleichzeitig wurden neue Postwertzeichen herausgegeben.
Serie "Colours"




Serie "Seerosen"



Bei den Serien "Schlösser" und "ZOO Schwerin" wurden die Marken mit neuen Werten versehen.

Als Beispiel die Marke mit dem Schweriner Schloss:



Die Briefmarken mit den bisherigen Portowerten behalten ihre Gültigkeit. Es wurden keine Ergänzungswerte ausgegeben.

Zum 01.11.2019 erfolgte eine Umfirmierung der MZV Schwerin in "Logistik-Service-Gesellschaft Mecklenburg mbH".

Am 01.11.2019 wurden durch NordBrief Schwerin erstmals Weihnachtsmarken in 5 Wertstufen ausgegeben:



Gruß
Detlef
 
Seku Am: 09.03.2020 12:25:51 Gelesen: 55266# 246 @  
Heute habe ich aus Rostock eine Lieferung erhalten. Auf der Rückseite ein Label der Firma (02.03.2020). Auf der Vorderseite der Stempel der Deutschen Post (03.03.20). Also eine Woche unterwegs. Der Inhalt wird bei den entsprechenden Themen gezeigt werden.


 
ginonadgolm Am: 09.03.2020 12:40:30 Gelesen: 55261# 247 @  
@ Seku [#246]

Nur zur Klarstellung:

Die Sendung ging am 03.03.2020 zur Weiterleitung an die Deutsche Post. Diese stellte den Brief dann erst am 09.03.2020.

Das entspricht doch fast dem Ziel der Deutschen Post: E + 1.

Einen schönen Tag wünscht
Ingo aus dem Norden
 
mumpipuck Am: 28.03.2020 23:15:06 Gelesen: 54632# 248 @  
Hallo Ingo,

ich beobachte ganz aktuell einen eventuell neuen FRANKIT auf Nordbriefsendungen: 4D131415F6, hier mit Konsolidiererkennung *2055*.

Hier mein frühester Beleg vom 11.03.2020 vom Finanzamt Güstrow.



Rückseitig Spray "K2055-507".

Der Beleg wandert in Deine Kiste bei mir.

Herzliche Grüße
Burkhard
 
BochumerJunge Am: 03.04.2020 17:59:38 Gelesen: 54314# 249 @  
Nordbrief und Deutsche Post - Wer kennt die Codierung ?

Hallo,

Grüße an alle Sammlerfreunde.

Ich habe ein Problem mit den Briefzustellungen. Briefe von privaten Anbietern []Nordbrief] kommen nur sporadisch oder gar nicht an.

Nun liegt ein Brief vor der anscheinend am 27.3.2020 von Nordbrief entgegengenommen wurde. Daneben dann ein AFS der Deutschen Post vom 1.4.2020.
Auf der Rückseite dann noch einen Strichcode in orange wie er früher auch von der Deutschen Bundespost verwendet wurde. Sonst aber gibt es keine Hinweise.

Meine Fragen dazu an diejenigen die sich damit auskennen:

Gab es möglicherweise einen Zustellversuch von Nordbrief? Hier fehlt dann aber jeglicher Hinweis.

Oder wurde hier schon von vornherein die Hilfe der Deutschen Post gesucht?
Ist der AFS ein ganz normaler Absenderfreistempel von Nordbrief?
Oder handelt es sich um so etwas wie Postfreistempel der einzelnen Postämter?

Unten dann die entsprechenden Abbildungen. Leider ist der Strichcode auf der Rückseite nur schlecht zu sehen.

Wer kann helfen?


 
Stefan Am: 03.04.2020 18:57:20 Gelesen: 54295# 250 @  
@ BochumerJunge [#249]

Ich habe ein Problem mit den Briefzustellungen. Briefe von privaten Anbietern []Nordbrief] kommen nur sporadisch oder garnicht an. Nun liegt ein Brief vor der anscheinend am 27.3.2020 von Nordbrief entgegengenommen wurde. Daneben dann ein AFS der Deutschen Post vom 1.4.2020.
Auf der Rückseite dann noch einen Strichcode in orange wie er früher auch von der Deutschen Bundespost verwendet wurde. Sonst aber gibt es keine Hinweise.


Die Sendung wurde über Postcon augeliefert und war bereits vom produzierenden Lettershop her mit der Zustellpartnerkennung [ma]246-2 = Nordbrief in Rendsburg versehen. Der Matrixcode ausgelesen mit dem PMC-Decoder ergibt den Buchstaben-/Zahlensalat: "PCNA660005000021314225832246209100101661938844860100021405"

Leider ist der Strichcode auf der Rückseite nur schlecht zu sehen.

In Rendsburg angekommen, durchlief die Sendung am Freitag, den 27.03.2020 eine Briefsortieranlage von Nordbrief (Modell "Criterion" von BBH) und erhielt dort die Briefzustellbezirksangabe "THU514 W042". Zusätzlich codiert diese Briefsortieranlage auf der Briefumschlagrückseite (orangefarbener Code). Am Mittwoch, den 01.04.2020 wurde der Brief für den Versand und Zustellung über die Deutsche Post AG (Frankit mit der Kennung 3D13001D9E) frankiert.

Ist der AFS ein ganz normaler Absenderfreistempel von Nordbrief?

Die Kennung 3D13001D9E ist hier im Forum bisher noch nicht bekannt. Allerdings ist nicht auszuschließen, dass vor kurzem ein neues Frankiergerät angeschafft wurde.

Gab es möglicherweise einen Zustellversuch von Nordbrief? Hier fehlt dann aber jeglicher Hinweis.

Es ist kein Briefzustellversuch von Nordbrief ersichtlich. Dies hat allerdings nicht zwingend etwas zu bedeuten. Der Zeitabstand zwischen dem 27.03. und 01.04.2020 lässt drei denkbare Zustelltage zu: Samstag, den 28.03.2020; Montag, den 30.03.2020 und Dienstag den 31.03.2020. Manche Postmitbewerber kennzeichnen unzustellbare Sendungen nicht mittels handschriftlichem (Blei-)Stiftvermerk sondern mittels eines Aufklebers (Post-it), welcher spurlos wieder entfernt werden kann. Ich weiß nicht, wie dies bei Nordbrief gehandhabt wird.

Oder handelt es sich um so etwas wie Postfreistempel der einzelnen Postämter?

Anderen Unternehmungen angeschlossene Postannahmestellen verfügen seit gut 20 Jahren nicht mehr über eigene Postfreistempel. Diese Frankieranlagen stehen in Briefzentren und weisen eine andere Gestaltung auf.

Gruß
Pete
 
BochumerJunge Am: 04.04.2020 10:21:26 Gelesen: 54262# 251 @  
Guten Morgen!

Danke erst einmal für die Ausführungen. So weiss ich doch dann etwas mehr.

Zu dem Hintergrund: Briefe von Nordbrief kommen bei mir nur selten an.

Meine Frage zielte darauf, ob Nordbrief überhaupt versucht die Briefe zuzustellen oder ob es denkbar ist das Briefe an mich schon von vornherein in Rendsburg "abgefangen" werden und an die Deutsche Post weitergeleitet werden.

Ich weiss, es ist ein gewagter Gedankengang. Aber da jeglicher Hinweis auf eine Unzustellbarkeit fehlt kam mir der Gedanke.
 
Michael Mallien Am: 14.05.2020 20:57:25 Gelesen: 52304# 252 @  
Heute in der Post dieser schöne Marken-frankierte Brief vom 13.5.2020 zu 75 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
dietbeck Am: 15.05.2020 06:37:24 Gelesen: 52254# 253 @  
2 Ausgaben mit Fehlern und daher zurückgezogen:

1. Kleinbogen "Bestseller 75" mit der zweiten Marke oben rechts 67ct statt 75c und einem korrekten Kleinbogen.



https://withdrawn.jimdofree.com/l%C3%A4nder-a-f/deutschland/bestseller-75/

2. Eine Marke (aus Markenausgabe "Kreis Steinburg") mit einem versehentlich vergessenem Eindruck "Adobe Stock" und wiederum der korrekten Marke



https://withdrawn.jimdofree.com/l%C3%A4nder-a-f/deutschland/kreis-steinburg/
 
Detlef Am: 15.05.2020 17:59:20 Gelesen: 52201# 254 @  
Hallo zusammen,

NordBrief Schwerin stempelt seine Briefe im Verteilzentrum Wittenburg mit neuem Stempel:



(rechts = Rückseite)

Gruß Detlef
 
Stefan Am: 21.05.2020 13:27:33 Gelesen: 51763# 255 @  
@ Detlef [#254]

Als Ergänzung das Gegenstück aus dem Briefzentrum Wittenburg für die manuelle Sendungserfassung legt ein Sammlerkollege den nachfolgenden Scan vor:



Sendung aus Hannover via Citipost Hannover (ma3011) vom 16.04.2020 nach 19370 Parchim via Logistik-Service-Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH vom 17.04.2020

Auf dem Aufkleber der Logistik-Service-Gesellschaft MV [1] wird der Mandant 206 ausgewiesen, welcher in der aktuellen Liste von CodX (noch) keinem Lizenznehmer zugeordnet ist [2]. Der Mandant 206 war gemäß den Beiträgen [#124] und [#125] früher Nordbrief in Rendsburg zugeordnet.

Die Logistik-Service-Gesellschaft MV mbH wirbt auf der eigenen Internetseite [1] mit der Angabe, dass pro Jahr ca. 12,5 Mio. Sendungen im eigenen Briefzentrum bearbeitet werden. Die Gesellschaft firmierte zum 01.11.2019 um und hieß früher MZV Mecklenburger Zeitungsvertriebs-GmbH [3].

Gruß
Pete

[1] https://www.mhn-medien.de/mhn/lsg-logistik-service-gesellschaft-mecklenburg-vorpommern-mbh/
[2] https://www.codx.ch/downloads/POTechDoc/UPOC-Mandant-List.xml
[3] https://www.nordbrief-schwerin.de/2019/10/27/aus-mzv-mecklenburger-zeitungsvertriebs-gmbh-wird-die-logistik-service-gesellschaft-mecklenburg-vorpommern-mbh/
 
bedaposablu Am: 25.08.2020 19:40:28 Gelesen: 48033# 256 @  
@ Detlef [#178]

Hallo, von mir ein Brief mit Marke der MZV vom 11.04.2013.

Absender kommt aus Perleberg, der Empfänger ist meine Person in Magdeburg.



Viele Grüße!
Klaus-Peter
 
EdgarR Am: 09.09.2020 16:04:32 Gelesen: 47343# 257 @  
@ DL8AAM [#243]

Nordbrief Zustellgesellschaft Schleswig-Holstein mbH, Rendsburg

Man sollte, finde ich, viel häufiger loben und seltener tadeln. Und heute bekam ich von einem Sammlerfreund aus dem ganz, ganz hohen Norden folgenden Beleg, der wirklich rundum lobenswert ist:



Marke eigens entwertet - sieht aus wie ein Handstempel (na, wenn DAS der betriebseigene Controller erfährt...!), daneben ein sauberer Tintenstrahl-Erfassungsstempel. Nichts zugelabelt, nichts versaut. Eine glatte 2+!

Mit privatpöstichen Grüßen EdgarR
 
DL8AAM Am: 09.09.2020 19:05:16 Gelesen: 47325# 258 @  
@ EdgarR [#257]

Ja, eine wirklich schöne Kombination, wobei

sieht aus wie ein Handstempel

sieht für mich eher auch nach einem Tintenstrahler aus. Womöglich gehört der sogar zum restlichen Spray. Vielleicht erkennt die Anlage von Nordbrief, dass da eine Briefemarke klebt und schaltet dann den Entwerter hinzu.

Auf jeden Fall sehr viel ansehnlicher, als wie "meine" CITIPOST, die entwertet ihre Briefmarken schön hässlich mit einem Kugelschreiber X (und sprüht dann ihre notwendigen Angaben unten links, unter dem Fenster, kopfstehend auf den Umschlag).

Beste Grüße
Thomas
 
Stefan Am: 13.09.2020 17:05:46 Gelesen: 47212# 259 @  
@ DL8AAM [#258]

sieht für mich eher auch nach einem Tintenstrahler aus. Womöglich gehört der sogar zum restlichen Spray. Vielleicht erkennt die Anlage von Nordbrief, dass da eine Briefemarke klebt und schaltet dann den Entwerter hinzu.

Ich halte den "Handstempel" ebenfalls für einen Bestandteil des Spray der C6-Briefsortieranlage von Nordbrief. Du bist gedanklich bereits auf dem richtigen Weg. Die verwendete Criterion von BBH (Briefsortieranlage) "tickt" so, dass vor der Einführung der Sendungen auf dem Laufband eine Kundentrennkarte vorangelegt wird. Diese läuft zuerst durch die Sortieranlage und die Software CodX bemerkt, dass die nachfolgenden Sendungen auf eine neue Kundennummer - hier nicht die vorangegangene Müller-Meier-Schulz GmbH als Absender (Kunde) sondern die Kostenstelle Briefmarkenbriefe - gebucht werden sollen. Diese Kundennummer lässt sich mit einem Frankierlayout verknüpfen, hier also der zusätzliche "Handstempel" rechts oben im Layout der Frankierung.
Briefmarkenbriefe werden wie die Sendungen der Absender bei den Kunden abgeholt, wobei hier allerdings Annahmestellen und zu leerende Briefkästen angefahren werden. In der manuellen Vorsortierung des Briefzentrums erfolgt dann die Zusammenfassung der Briefmarkensendungen zu einer (oder mehreren) Kiste(n), der Trennung nach Format (C6, ungleich C6 und nicht maschinenfähig, ggf. Aussortieren von Einschreiben) sowie die Ausrichtung der Sendungen für eine weitere Bearbeitung auf maschinellem Wege über die Criterion (in Leserichtung, d.h. Sendungen in eine Blickrichtung ausgerichtet, nicht zwischendurch kopfstehend und nicht seitenverkehrt).

RPV aus Cottbus wendet die Vorgehensweise der Entwertung seit Jahren an, hier eine Frankierwelle anstelle eines Handstempels als Entwertungsbestandteil, siehe vorgestellte Belege im Thema [1]. Diese Vorgehensweise ist durchaus recht praktikabel, sofern die Beschichtung des Briefmarkenpapieres dafür geeignet ist, die in Sekundenbruchteilen aufgesprühte Farbe der Beschriftung (hier Briefmarkenentwertung) quasi umgehend aufzunehmen und zu trocknen (um ein Verwischen der Farbe während der nachfolgenden Beförderung der Sendung bis zum Zielsortierfach zu vermeiden).

Gruß
Pete

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=9356&CP=0&F=1
 
Detlef Am: 08.12.2020 11:47:27 Gelesen: 42334# 260 @  
Hallo,

hier die Weihnachtsmarken von NordBrief Schwerin, die laut Veröffentlichung im Internet am 17. 11. 2020 erschienen.



Ich wünsche Euch eine schöne Adventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und alles Gute für das neue Jahr.

Detlef
 
weihnachtsammler Am: 15.12.2020 15:26:24 Gelesen: 41857# 261 @  
Guten Tag,

anbei neue Form der Aufkleber von Nordbrief Rostock.



Frohe und gesunde Weihnachten!
Wolfram
 
DL8AAM Am: 21.12.2020 04:56:18 Gelesen: 41492# 262 @  
Hier eine Rücksendung aus dem Bereich der NordBrief



Sendung von der CITIPOST Göttingen, frankiert per Briefmarke und entwertet per Handstempel nach 23896 Nusse; rückseitiges Leitlabel der CITIPOST auf die NordBrief "MA 2321" (28.01.2015); "Eingangslabel" mit Tourenangabe ("750-131 ZLAUTO743") der NordBrief Lübeck vom 03.02.2015. Die NordBrief hat die Sendung unter der angegebenen Adresse eingeworfen. Leider ist der Adressat zwischenzeitlich verzogen. Die ursprüngliche Vermieterin hat die neue Adresse in 17348 Woldege-Pasenow auf dem Umschlag vermerkt und in den nächsten Briefkasten geworfen, leider in einen Gelben der Deutschen Post. Die Deutsche Post hat die fehleingeworfenene Sendung (ohne Kennzeichnung, mit Ausnahme einer organgenfarbener Kodierzeile unten) dann im Nachgang einfach an die Konkurrenz von der NordBrief übergeben.



Zur Dokumentation hat die NordBrief zwei entsprechende Stempel abgeschlagen (18.02.2015): a) Diese Sendung gelangte durch Dritte in den Keislauf der DPAG. Dadurch verlängerte sich die Laufzeit erheblich. und b) Von Deutscher Post AG zurück am (18.02.2015) Nordbrief Rostock GmbH Zweigstelle Lübeck. Unklar ist mir, von wem der schwarze Datumsstempel vom 17.02.2015 stammt.

Wie die Sendung zurück zur CITIPOST Göttingen bzw. zum ursprünglichen Absender gelangte, ist leider auf dem Umschlag nicht dokumentiert. Rücksendungen werden durch die CITIPOST Göttingen üblicherweise "Neuverpackt" unter separatem Umschlag zugestellt (hier am 28.02.2015). Vermutlich schickt auch die NordBrief Rücksendungen gesammelt, per separater Post, an die Herkunftsposten zurück.

Beste Grüße
Thomas
 
Stefan Am: 23.12.2020 11:28:05 Gelesen: 41450# 263 @  
@ DL8AAM [#262]

Vermutlich schickt auch die NordBrief Rücksendungen gesammelt, per separater Post, an die Herkunftsposten zurück.

Bei der Mail Alliance kann ich es nicht beurteilen, gehe allerdings von einer (sehr) ähnlichen Vorgehensweise analog P2 - die zweite Post sowie dem (früheren) PIN-Netzwerk (DE-Kennungen) aus.

Unzustellbare Sendungen kommen aus der Fläche (Zusteller) zurück zum Briefzentrum des zustellenden Briefdienstleister. Dort wird die unzustellbare Sendung entsprechend bearbeitet (Bsp. Prüfung nach einer möglicherweise vorhandenen Nachsendeadresse bei Umzug, Korrektur fehlerhafter Adressbestandteile wie eine falsche Postleitzahl oder Hausnummer usw.). Je nach Vorgabe des Absender (Stichwort Vorausverfügung) wird die unzustellbare Sendung erneut in die Zustellung gegeben oder an aufliefernden Briefdienstleister zurückgegeben.

In deinem Fall würde dies bedeuten, dass Nordbrief die Unzustellbarkeit der Sendung vermerkt hat und diese an die Citipost Göttingen zurückgibt. Dies dürfte über den regulären Sendungsaustausch erfolgen, d.h. die Redressabteilung von Nordbrief legt die unzustellbare(n) Sendung(en) für die Citipost Göttingen in eine beschriftete Kiste (Bsp. "ma2321 - ma3772"). Diese Kiste geht zusammen mit der Kiste / den Kisten, welche die normale Tagespost des aktuellen Sortiertages enthalten und für die Citipost Göttingen bestimmt sind, über das Netzwerk der Mail Alliance an die Citipost Göttingen.

Klartext: ein Fahrer holt einen oder mehrere Rollwagen ab, welche mit Kisten bestückt wurden, welche für verschiedenste Zustellpartner der Mail Alliance bestimmt sind. In einem Rollwagen passen 44 bis 48 (Post-)Kisten für C6-Sendungen (vier Reihen à 11-12 übereinandergestapelte Kisten). In dem nächst gelegenen Hub des Netzwerks wird der Rollwagen auseinander genommen und die Kisten kistenweise auf neue Rollwagen = bestimmt für andere Hubs und für verschiedene Fahrtouren der Fahrer (welche die einzelnen Zustellpartner werktäglich anfahren) verteilt (kommissioniert). Bei der Sortierung der Kisten in den Hubs wird lediglich auf die Kistenbeschriftung geachtet. Dabei ist es egal, ob sich in einer Kiste eine C6-Sendung oder 300-400 C6-Sendungen pro Zustellpartner befinden. Der Arbeitsaufwand bleibt gleich (die körperliche Kraft zum Kistenschleppen von Rollwagen A nach Rollwagen B variiert dabei). Der von dem/den Hub(s) neu bestückte Rollwagen für die Citipost Göttingen gelangt dann anhand vorab festgelegter Tourenpläne (Tour von Hub 1 zu Hub 2 und von dort als Sammeltour zum Briefzentrum des Briefdienstleisters) nach Göttingen und wird im Briefzentrum der Citipost Göttingen entsprechend interner Vorgaben aufgearbeitet. Gekennzeichnete Kisten, welche Redressen (unzustellbare Sendungen = Rückläufer) enthalten, landen vermutlich umgehend in der Redressabteilung.

Manch ein Zustellpartner war früher (vor Jahren) so "intelligent" und legte alle unzustellbaren Sendungen in einen Großbriefumschlag, beschriftete diesen mehr oder weniger vernünftig mit einer Adressangabe des betreffenden Zustellpartners (Bsp. lediglich Firmenname oder vollständige Adresse) und warf die Sendung in die die Kiste, welche die aktuelle Tagespost für das zustellende Partnerunternehmen enthielt. Wenn der Zustellpartner diesen Brief mit Retouren während der eigenen (maschinellen) Briefesortierung nicht bemerkte, konnte es passieren, dass ein oder zwei Tage später der eigene Zusteller vor der Tür des Briefzentrums stand* und die Sendung mit den Retouren zustellen wollte. Diese unbeabsichtigte Verzögerung wirkte sich insgesamt etwas auf die Laufzeit (Rückführungszeit) der in dem Umschlag enthaltenen Retouren aus.

Gruß
Pete

..*: auch ein Briefzentrum eines Postmitbewerbers kann Sendungen als Empfänger erhalten, welches vom eigenen Zustellpersonal zugestellt wird ;-)
 
weihnachtsammler Am: 18.02.2021 18:42:50 Gelesen: 37110# 264 @  
Hier Aufkleber Logistik-Service-Gesellschaft Mecklenburg-Vorpommern mbH. Gehört zu Nordbrief Rostock.



Gruß Wolfram
 
Detlef Am: 07.07.2021 11:22:17 Gelesen: 27089# 265 @  
Hallo,

ich möchte die neuen Marken von NordBrief Schwerin vorstellen. Der Ausgabetag war der 26. 06. 2021.

Dargestellt wurden Kinderzeichnungen zum Thema "Kinder malen im Lockdown".



Gruß Detlef
 
Seku Am: 06.08.2021 19:31:08 Gelesen: 24449# 266 @  
Anfang der Woche erhielt ich Werbung aus Lübeck. Da wurde auf ein Briefmarken-Abo hingewiesen, das mir im Frankenland aber garnichts nützt. Was will ich mit ganzen Briefmarkenbögen? Ich hab mal angefragt. Es gibt auch einzelne Marken für Motivsammler, die man aber nicht über den Shop bestellen kann [1].

Viel Glück und schönes Wochenende

Günther

[1] Briefmarken@nordbrief-ostsee.de
 
Seku Am: 12.08.2021 20:30:59 Gelesen: 24132# 267 @  
@ [#235] Jetzt gibt es den Stempel ganz ohne Rufnummer.



Im Umschlag waren gleich fünf neue Marken von der Molli. Die habe ich vorgestellt in "Motiv Eisenbahnen" [1].

Ich wünsche einen schönen Abend

Günther

[1] https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=5287&CP=0&F=1 # 3072
 
ginonadgolm Am: 13.08.2021 10:48:45 Gelesen: 24081# 268 @  
@ Seku [#267]

Hallo Günther,

da irrst Du.

Dieser Stempel wird mindestens seit 2017 von NordBrief, Niederlassung Lübeck eingesetzt.

Schau einfach mal in die Stempeldatenbank.

Beste Grüße von
Ingo aus dem Norden
 
Seku Am: 13.08.2021 15:14:27 Gelesen: 24062# 269 @  
@ ginonadgolm [#268]

Moin Ingo,

war vielleicht etwas missverständlich ausgedrückt. Im September 2019 hatten wir einen Stempel mit Rufnummer.

Jetzt zeige ich den ohne.

Habt alle ein schönes Wochenende

Günther
 
Winnir Am: 01.09.2021 19:44:24 Gelesen: 22519# 270 @  
Hallo,

Heute das Lieferauto . Nordbrief !

Lg winnir


 
Lars Boettger Am: 25.09.2021 00:24:08 Gelesen: 21185# 271 @  
Die Hansestadt Lübeck (links oben im Tintenstrahl-Stempel) hat den Brief dem privaten Postdienstleister "NordBrief" übergeben. Da der Brief nach Luxemburg ging, wurde er an die Deutsche Post AG weitergeleitet, der Stempel von NordBrief teilweise überklebt und mit 1,70 Euro frankiert.

Wie läuft das eigentlich, muss NordBrief die 1,70 Euro an die Deutsche Post AG bezahlen?

Die Deutsche Post hat ihn dann der luxemburgischen Post übergeben, die ihn im Laufe der Woche zugestellt hat.

Beste Grüße!

Lars


 
Stefan Am: 25.09.2021 20:27:01 Gelesen: 21149# 272 @  
@ Lars Boettger [#271]

Wie läuft das eigentlich, muss NordBrief die 1,70 Euro an die Deutsche Post AG bezahlen?

Ja. Bei Auslandssendungen ist eine Konsolidierung nicht möglich. Theoretisch wäre eine Einlieferung per Kilotarif denkbar um Portokosten zu sparen (Bsp. Postmitbewerber Saariva arbeitet nach diesem Prinzip). Die genauen Bedingungen für eine derartige Einlieferung sind mir nicht bekannt. Sendungen, welche mittels Abenderfreistempel frankiert wurden, enthalten bereits einen Nachlass für diese Frankierart, da das Portovolumen für die Frankiermaschine über Telefon bzw. Internet aufgeladen (m.W. ein Prozent auf das Porto seitens der Deutschen Post AG, sofern sich in den vergangenen Jahren diesbezüglich nichts geändert hat).

Nordbrief hat die Möglichkeit, bei Vertragskunden das Porto von 1,70 Euro dem Absender weiterzuberechnen. Die Rechnungslegung für die Briefdienstleistung erfolgt bei Postmitbewerbern für Vertragskunden üblicherweise im Nachhinein.

Bei einem Briefmarkenkunden zahlt Nordbrief die Differenz zwischen dem aufgeklebten Porto und dem tatsächlichen Porto (1,70 Euro) aus eigener Tasche. Alternativ bestünde in solchen Fällen theoretisch die Möglichkeit, die betroffene Sendung auszusortieren und an den Absender mit Verweis auf unzureichendes Entgelt zurückzuführen.

Gruß
Sefan
 
Winnir Am: 13.10.2021 14:21:35 Gelesen: 20293# 273 @  
Hallo,

Heute ein Werbeflyer der NordBrief:



Lg winnir
 
Detlef Am: 07.12.2021 14:08:07 Gelesen: 17060# 274 @  
Hallo,

heute kann ich Euch die Weihnachtsbriefmarken von NordBrief Schwerin vorstellen.
Ausgabetag war der 19. 11. 2021



Gruß
Detlef
 
Detlef Am: 17.12.2021 11:42:08 Gelesen: 16495# 275 @  
Hallo,

heute bekam ich meinen Ortsbrief nach eine Laufzeit von 8 Tagen zugestellt. Man möchte ja neben den postfrischen Marken, die gestalterisch ja wieder einmal kaum Wünsche offen lassen, auch einen postalisch beförderten Beleg in der Sammlung haben.

Bei NordBrief habe ich mich schon ausführlich bedankt.



Ich wünsche Euch noch eine schöne Restadventszeit, ein besinnliches Weihnachtsfest und für das Neue Jahr viel Freude an der Philatelie.

Detlef
 
EdgarR Am: 17.12.2021 13:41:25 Gelesen: 16482# 276 @  
@ Detlef [#275]

heute bekam ich meinen Ortsbrief nach eine Laufzeit von 8 Tagen zugestellt.

Na, DAS kann die Monopolpost aber besser! Gerade eben war ein Brief mit der Rechnung von unserem Heizungsmonteur im Kasten



Und dabei kommt besagter Monteur erst heute Nachmittag, nach 15:00 Uhr. Da darf ich also wohl auf eine Laufzeit von -2 Tagen schließen?

Sachen gibts... EdgarR
 
EdgarR Am: 19.01.2022 22:35:58 Gelesen: 13963# 277 @  
@ Detlef [#275]

Hallo Detlef,

im zweiten Anlauf, immerhin, da hat es doch hingehauen! Und was ein sorglich behandelter schöner Beleg daraus wurde:



Dummerweise wohne ich in der äußersten Ecke Oberfrankens "ganz links unten" und genieße hier eine PLZ auf 91xxx, also Bereich des Monopolpost-Briefzentrums 90/91 (Nürnberg) ... und da geht es einfach in die Köpfe der weiterab aktiven Mail Alliance-Partner nicht hinein dass hier (gerade so eben noch) die Brieflogistik Oberfranken (MA9721) zustellt. Die denken alle das sei der nach der Pleite der ehem. Nordbayernpost privatpöstlich verwaiste Nürnberger Raum und da gebe es nur noch die DP AG.

Also, falls hier wider Erwarten ein Privatpostillion mitliest: 913xx - ALLE 913xx!! - werden von MA9721 alias Brieflogistik Oberfranken GmbH abgearbeitet.

An Detlef herzlichen Dankl und an alle ein frohes Sammlerjahr!
EdgarR
 
Detlef Am: 21.01.2022 19:12:19 Gelesen: 13774# 278 @  
Hallo,

heute möchte ich die neuen Ausgaben von NordBrief Schwerin vorstellen:



Viele Grüße und ein schönes Wochenende
Detlef
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.