Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Harz Ansichtskarten, Belege, Stempel
Das Thema hat 693 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 22 28 oder alle Beiträge zeigen
 
Marcel Am: 21.01.2013 20:12:31 Gelesen: 529669# 19 @  
@ Cantus [#5]

Hallo Ingo,

selbe Karte nur direkt am 18.05.1939 vom Brocken gelaufen. Was ist der Harz ohne den Brocken - gelle !



Gruß Marcel
 
Cantus Am: 22.01.2013 01:27:31 Gelesen: 529657# 20 @  
Hallo Marcel,

auf dem Brocken war ich noch nie und werde da wohl auch nie mehr hinkommen, denn meine Beine tragen mich nicht mehr so recht. Aber es gibt ja auch noch andere Orte im Harz, die bequemer zu erreichen sind, so z.B. Lautenthal, ein langgestreckter Ort im Talgrund entlang der Innerste.

Die gezeigte Karte stammt aus einer Zeit, als man das Waldschlösschen vielleicht wirklich noch als Schlösschen bezeichnen konnte. Ich dagegen hatte mit anderen zusammen etwa Ende der siebziger Jahre dort eine Nacht verbracht und bei der Weiterfahrt waren wir uns einig, dass das die schlechtesten Zimmer waren, die wir bis dahin und auch noch bis heute in einem Hotel bekommen hatten. Damals war das nur noch eine völlig heruntergekommene Bruchbude und von der baulichen Pracht auf der Karte war nichts mehr zu sehen, aber inzwischen sind rund 35 Jahre vergangen, da kann sich Vieles zum Besseren gewandelt haben; wir haben jedoch seitdem stets einen großen Bogen um diese Örtlichkeit gemacht.



Viele Grüße
Ingo
 
Marcel Am: 24.01.2013 17:00:39 Gelesen: 529623# 21 @  
Hallo - ich komme gerne noch einmal auf Wernigerode zurück, denn südwestlich vom Stadtteil Hasserode (bekannt durch die Hasseröder Brauerei) erstreckt sich eine 2,5 km lange Schlucht, ein Talabschnitt der Holtemme (insg. 47 km - ein Zufluß der Bode), die sich "Steinerne Renne" nennt.

Näheres hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Steinerne_Renne

Hierzu eine Karte vom 20.07.1922 die per Bahnpost (Harzburg-Wernigerode-Heudeber ZUG 951) ihren Weg nach Leipzig-Connewitz fand.



schöne Grüße
Marcel
 
rostigeschiene Am: 26.01.2013 23:19:43 Gelesen: 529541# 22 @  
Hie dürfen ja auch nicht bebilderte Belege gezeigt werden.

Hier ein Brief von Halberstadt nach Calbe, gelaufen am 4.4.1873.



Schön hier auch der Nachverwendete preußische Stempel von Halberstadt.

Da fällt mir noch ein Limerick mit Bezug zum Harz ein:

Eine Dame aus Clausthal-Zellerfeld
jeden Tag in ihren Keller fällt
sie betreibt das als Sport
und hält den Rekord
zumal sie jeden Tag schneller fällt !

Schönen Sonntag

Werner
 
rostigeschiene Am: 27.01.2013 10:15:07 Gelesen: 529523# 23 @  
@ Redfranko [#6]

Hallo Frank,

unten sind zwei Link die Dir evtl. weiterhelfen können.

http://www.fg-freistempel.de
http://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/Germany,_Part_2

Werner
 
Marcel Am: 30.01.2013 17:33:40 Gelesen: 529477# 24 @  
Auch eine schöne Freizeitbeschäftigung ist das Wandern. Dort gibt es u. a. das Eckerloch - (845 m ü. NN) eine Talmulde in Schierke. Der Wanderweg durch das Eckerloch zählt zu den schönsten Wanderwegen im Harz.

Man kann im Harz eine Wandernadel bekommen. Ein Abzeichen in mehreren Stufen, je nachdem wie viele Stempelstellen man erwandert. Eine Stempelstelle - Nr.11 - ist das Eckerloch.

http://www.harzer-wandernadel.de/home/wandernadel-ueberblick.php

Hierzu eine Karte gelaufen am 10.08.1915 von Wernigerode nach Berlin mit dem Motiv "Brockenbahn am Eckerloch".



schöne Grüße
Marcel
 
Martinus Am: 30.01.2013 18:05:09 Gelesen: 529466# 25 @  


Schierke - nicht ganz so alt - aber von meiner Oma, mit Sonderstempel auf der Rückseite - in meiner Sammlung der Karten der Familie!



Von dem Wanderabzeichen hatte ich bisher noch nicht gehört, wäre mal wieder eine Reise wert!

mit Sammlergruß Martinus
 
Cantus Am: 31.01.2013 00:10:44 Gelesen: 529443# 26 @  
@ Marcel [#19]

Hallo Marcel,

auch auf dem Brocken gab es wohl so über die Zeit verschiedene Stempelformen. Bei dir war das ein Zweikreisstegstempel, bei mir aber noch ein Kreisstegstempel mit Bögen oben und unten. Ich kenne allerdings nur die Weiterentwicklung der Stempelformen, wie sie in der Stempeldatenbank hinterlegt sind.



Ansichtskarte vom Brocken-Hotel, gelaufen am 18.8.1929 mit Poststempel vom Brocken nach Hannover.

Viele Grüße
Ingo
 
Cantus Am: 02.02.2013 20:34:22 Gelesen: 529390# 27 @  
Heute eine Postkarte, die am 16.5.1914 in Goslar zur Post gegeben und an die Herzogliche Kreisdirektion in Wolfenbüttel gerichtet war.



Viele Grüße
Ingo
 
JohannesM Am: 08.04.2013 22:15:58 Gelesen: 528888# 28 @  
Da ich ja am Harzrand wohne, will ich auch meinen Beitrag zum Thema leisten.



2 Karten von der "Steinernen Renne", so nennt sich ein Abschnitt der Holtemme oberhalb von Wernigerode. Die zugehörige Bahnstation liegt an der Harzer Schmalspurbahn (Strecke Wernigerode - Drei-Annen-Hohne - Brocken)
- Nordhausen)



Die beiden nächsten Karten zeigen den Hexentanzplatz und die gegenüber liegende Roßtrappe in Thale. Dazwischen fließt die Bode in einer tiefen Schlucht, die für ein Mittelgebirge wohl einmalig ist.

Heute führt auf die "Hexe" eine Seilbahn und auf die Roßtrappe ein Sessellift. Außerdem kann man sich dort auf einer Mountainbike-Strecke in's Tal den Hals brechen.

Gruß Eckhard
 
Angelika2603 Am: 09.04.2013 18:24:37 Gelesen: 528848# 29 @  
Guten Tag

dann will ich auch mal etwas zum Thema Harz zeigen







Viele Grüße
Angelika
 
KarlS Am: 11.04.2013 16:09:35 Gelesen: 528796# 30 @  


Hallo, hier ein kleiner Beitrag zum Thema, vom Nordharz.

Clausthal-Zellerfeld liegt zwar auf der anderen Harzseite. Aber auf das Thema komme ich gleich, sende hier aber erstmal mittlerweile historische Fotos aus Wernigerode, die ich vom Bahnbetrieb Ostern 1990 machte, also kurz nach der Wende. Es gab noch die Deutsche Reichsbahn (der DDR), es war sehr schmutzig in Wernigerode, und ein Todesstreifen zwischen Elend und Braunlage existierte noch, mit einer Durchfahrtöffnung auf Knüppeldamm für PKW. Ausserdem war der Brocken per Bahn nicht befahrbar.

Dass ich auf Clausthal-Zellerfeld komme, ist die Frage nach der Briefherkunft von da nach Wien. Der Absender ist sicher ein Österreicher (Name), und in der Gegend gab es wohl ein Lager des Reichsarbeitsdienstes. Vielleicht schrieb er deshalb ans Arbeitsamt in Wien. Ich hatte einen Onkel aus Niederösterreich (80 km südlich Wien), der 1939 ebenfalls da hin beordert worden war. Wahrscheinlich musste er im Bergbau arbeiten. Danach gibt es noch die Meldung seiner Panzerkompanie aus dem "Osten", im Juni 1943, er wäre gefallen für... blabla, und dazu eine Anzeige in der Zeitung aus Osterode.

Hier schließt sich der Kreis. Gerne kann ich versuchen, mehr zu hören. Lt. Wikipedia jedenfalls gibt es den Berg "Galgenberg" da.

Viel Spass mit den Bildern - vielleicht habe ich ja einen Bahnfan gefunden?

Sie zeigen: Anschrift (das heißt wirklich so) einer Dampflok, Sand (oben) und Schmierfett für die Lok, Fahrdienstleiterin zur Abfahrtfreigabe im Bahnhof Wernigerode, tanken (Diesel-Fässser!), und Ansicht von Wernigerode. Wo die Fahrdienstleiterin wohl jetzt ist? Bei den HSB/Harzer Schmalspurbahnen)?

Meine Daten finden Sie ggfs. in den Philaseiten.

Gruss Karl
 
JohannesM Am: 12.04.2013 22:05:58 Gelesen: 528759# 31 @  
Heute will ich mich der Plessenburg oberhalb von Ilsenburg widmen. Allerdings war da nie eine Burg, sondern ein Jagdhaus, das dann später zur Ausflugsgaststätte wurde.



Gruß Eckhard
 
Marcel Am: 19.04.2013 22:32:38 Gelesen: 528591# 32 @  
@ Cantus [#26]

Sorry Ingo,

habe das Thema ein wenig aus dem Auge verloren. Um auf deine Abfolge der Stempel in der hiesigen Datenbank zu kommen scheint mir alles ok. - Deine angegebene Zeit: 18.08.1929 / 03.09.1937 (geschätzt). Den Stempel wie er bei mir ist habe ich nur einmal gefunden - http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/28450 - da scheint auch Lothar nur dieses Datum von 1943 zu kennen - jedenfalls existiert keine Verwendungszeit. Da ich jetzt den gleichen habe vom 18.05.1939 könnte man davon ausgehen, das irgendwann zwischen September 1937 und Mai 1939 der Stempel gewechselt wurde ? Vielleicht habe ich auch etwas übersehen - daher finde ich es jetzt auch nicht so dramatisch und würde es dabei belassen.

Aber was mir aufgefallen ist: Wo sind die Rübeländer Höhlen. Die sind bisher hier noch nicht aufgetaucht. Eine kann ich zumindest zeigen - eine am 22.02.1915 als Feldpost gelaufene Karte von Wernigerode nach Hirschberg/Saale mit dem Motiv der Kanzel in der Herrmannshöhle.



Für alle die noch nicht drin waren habe ich hier eine Seite wo man ein wenig Bilder und Infos bekommt. http://www.harzer-hoehlen.de/texte/seite.php?id=9888

schöne Grüße
Marcel
 
Peter aus Oststeinbek Am: 23.04.2013 16:14:45 Gelesen: 528522# 33 @  
Hier ist denn mal das Bodetal, das Roßtrappe und Hexentanzplatz trennt:





Gruß Peter
 
Marcel Am: 26.04.2013 13:00:39 Gelesen: 528460# 34 @  
Habe hier auch noch eine Karte von der Teufelsbrücke im Bodetal.



So sieht die Brücke heute aus: http://www.harzlife.de/bilder/bodetal-teufelsbruecke.html

schöne Grüße
Marcel
 
Georgius Am: 04.05.2013 15:09:58 Gelesen: 528319# 35 @  
Diese Karte lief vom Brocken in die Niederlande nach Leiden im Jahre 1937. Sie zeigt einen Brockenblick vom Goetheweg.



Viele Grüße
Georgius
 
Cantus Am: 23.05.2013 00:54:48 Gelesen: 528106# 36 @  
Heute eine amtliche Postkarte der DDR, die als Werbeträger einen Zudruck von Thale im Harz trägt. Der Poststempel datiert vom 16.4.1980.



Viele Grüße
Ingo
 
Pommes Am: 23.05.2013 01:32:45 Gelesen: 528105# 37 @  
@ Cantus [#36]

Hallo Ingo,

ein optisch sehr interessanter Stempel, bei dem man heute vermutlich das EMAIL eher als E-Mail lesen würde. ;-)

Mit den besten Sammlergrüßen
Thomas
 
skribent Am: 23.05.2013 16:33:45 Gelesen: 528075# 38 @  
Hallo Zusammen,

der Harz genießt ja eine enorme Wertschätzung bei den Philatelisten. Der beliebteste Ort scheint Wernigerode zu sein. Und wer diesen Ort besucht, darf nicht versäumen, mal im Baumkuchenhaus ein Stück vom selben zu genießen.



Der Kuchen ist Klasse, schmeckt vorzüglich und dem Cafe und dem Kuchen sind vier Schmuckumschläge mit BIBER-Wertzeichen und passendem Stempel gewidmet. Da ist sowohl im Sommer als auch im Winter immer dichtes Gedränge. Das Baumkuchenhaus liegt, von Hannover aus kommend, am Ortseingang. Vielleicht findet der eine oder andere sich mal dort ein!

Guten Appetit.
Franz
 
DL8AAM Am: 24.05.2013 16:50:22 Gelesen: 528039# 39 @  
@ Marcel [#34] > Teufelsbrücke

Kürzlich, am letzten Wochenende, bei Kälte und Regen mit der besten Ehefrau von allen:



Leider viel zu schlechtes "Frühlings-"Licht für ein gutes Foto ;-))

================================================================================

Aber nun zurück zur Harz-Philatelie, des Wassers ...



F555369

"Okersee Schiffahrt", siehe Okertalsperre bei Schulenberg im Oberharz [1]

... und des Dampfes



A292879

"HSB - Harzer Schmalspurbahnen" aus Wernigerode, mit passenden Briefmarken und Werbeaufkleber für "Faust I und II", die Rockoper auf dem Brocken.

@ skribent [#38]

Das Harzer Baumkuchenhaus gibt es auch "bei Nacht" auf personalisierten Biberpostbriefmarken. ;-)



Als echt gelaufener Bedarfsbrief, (wirklich) zufällig gestern zugestellt durch die CITIPOST Göttingen (Leithinweis "PINGO" für ex PIN MAIL Göttingen) - und wie es sich bei Briefmarkensendungen so gehört, pappen die ihr eigenes CITIPOST-Barcodelabel grundsätzlich (fast) immer auf die Rückseite und NICHT auf die Briefmarken! Super, oder?!

Beste Grüße
Thomas

[1]: http://de.wikipedia.org/wiki/Okertalsperre
 
skribent Am: 24.05.2013 17:50:18 Gelesen: 528030# 40 @  
@ DL8AAM [#39]

Hallo Thomas,

Deine Abbildung vom Brief mit der HSB ist wenigstens "echt", der Brief lag mal im Kasten. Aber in Spanien wohnt ein "Philatelist", der uns Sammler mit obskurem Material "abgreift".



Eine alte spanische Ganzsachenkarte mit dem Zudruck einer Lok der HSB - und dann genügend Dumme finden, die diesen Blödsinn kaufen. Zumindest kennt der Typ die HSB! Schnee auf dem Brocken - 24. Mai - das gibt es nicht oft!

Ein schönes Wochenende - vielleicht im Harz!
Franz
 
Marcel Am: 09.06.2013 17:00:28 Gelesen: 527842# 41 @  
@ DL8AAM [#39]

Hallo Thomas - trotz schlechtem Wetter Wanderung genossen? :-)

An der Selketalbahn (http://de.wikipedia.org/wiki/Selketalbahn ) gibt es einen Ort Mägdesprung (heute Ortsteil von Harzgerode) an der B 185 gelegen und mit eigener Bahnstation an der Strecke Gernrode-Alexisbad.



- die dazugehörige Vorderseite der Karte zeigt die Harzbahn



Eine weitere Stecke der Selketalbahn ist die zwischen Alexisbad und Harzgerode.



Dann komme ich noch einmal auf Wernigerode zurück. Dazu zwei Karten:

1.) Harburg - eine frühere Burganlage bei Wernigerode und das Schloss



2.) Hasserode - bekannt durchs Hasseröder mit dem Blick zum Brocken



3.) die dazugehörigen Stempel



Ein weiterer Ort im Harz am Südhang gelegen ist Sülzhayn. Durch Sülzhayn fließt die Sülze und der Ort liegt geschützt an einer Hügelkette und trägt daher seinen Namen.

- hier der Kurpark



- hier der Steierberg



- hier die Stempel



schöne Grüße
Marcel
 
JohannesM Am: 09.06.2013 18:43:35 Gelesen: 527826# 42 @  
@ Marcel [#41]

Passend zur Selketalbahn hier ein Bahnpoststempel Gernrode-Eisfelder Talmühle 1943, dazu noch ein Poststellenstempel vom Albrechtshaus, dort war ein Haltepunkt der HSB, gelegen zwischen Gernrode und Mägdesprung.



Sammlergrüße Eckhard

[Redaktionelle Ergänzung: HSB = Harzer Schmalspur Bahnen, http://www.hsb-wr.de/startseite/ ]
 
Angelika2603 Am: 09.06.2013 18:51:45 Gelesen: 527822# 43 @  




Gruss
Angelika
 

Das Thema hat 693 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1   2   3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 22 28 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.