Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Harz Ansichtskarten, Belege, Stempel
Das Thema hat 690 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 23 28 oder alle Beiträge zeigen
 
Marcel Am: 09.06.2013 17:00:28 Gelesen: 516718# 41 @  
@ DL8AAM [#39]

Hallo Thomas - trotz schlechtem Wetter Wanderung genossen? :-)

An der Selketalbahn (http://de.wikipedia.org/wiki/Selketalbahn ) gibt es einen Ort Mägdesprung (heute Ortsteil von Harzgerode) an der B 185 gelegen und mit eigener Bahnstation an der Strecke Gernrode-Alexisbad.



- die dazugehörige Vorderseite der Karte zeigt die Harzbahn



Eine weitere Stecke der Selketalbahn ist die zwischen Alexisbad und Harzgerode.



Dann komme ich noch einmal auf Wernigerode zurück. Dazu zwei Karten:

1.) Harburg - eine frühere Burganlage bei Wernigerode und das Schloss



2.) Hasserode - bekannt durchs Hasseröder mit dem Blick zum Brocken



3.) die dazugehörigen Stempel



Ein weiterer Ort im Harz am Südhang gelegen ist Sülzhayn. Durch Sülzhayn fließt die Sülze und der Ort liegt geschützt an einer Hügelkette und trägt daher seinen Namen.

- hier der Kurpark



- hier der Steierberg



- hier die Stempel



schöne Grüße
Marcel
 
JohannesM Am: 09.06.2013 18:43:35 Gelesen: 516702# 42 @  
@ Marcel [#41]

Passend zur Selketalbahn hier ein Bahnpoststempel Gernrode-Eisfelder Talmühle 1943, dazu noch ein Poststellenstempel vom Albrechtshaus, dort war ein Haltepunkt der HSB, gelegen zwischen Gernrode und Mägdesprung.



Sammlergrüße Eckhard

[Redaktionelle Ergänzung: HSB = Harzer Schmalspur Bahnen, http://www.hsb-wr.de/startseite/ ]
 
Angelika2603 Am: 09.06.2013 18:51:45 Gelesen: 516698# 43 @  




Gruss
Angelika
 
JohannesM Am: 09.06.2013 19:30:17 Gelesen: 516689# 44 @  
[#42]

Sorry, Albrechtshaus mit Sternhaus verwechselt, das Albrechtshaus liegt zwischen Stiege und Straßberg.

Diese Strecke wurde unter anderem nach dem Krieg auf Befehl der Russen demontiert und damit die Verbindung von Selketal- und Harzquerbahn unterbrochen. Am 30.11.1983 wurde diese wiederhergestellt. Dazu passend auch abgebildeter Stempel.



Gruß Eckhard
 
Marcel Am: 18.06.2013 11:54:22 Gelesen: 516575# 45 @  
Hallo,

hier haben wir noch einmal den kleinen Ort Alexisbad - heute ein Stadtteil der Stadt Harzgerode.

Diese Karte lief am 10.09.1934 von dort in meine Heimat nach Jena.

Alexisbad liegt im Unterharz am Westufer der Selke. Nähere Infos findet ihr hier: http://de.wikipedia.org/wiki/Alexisbad



schöne Grüße
Marcel
 
jk Am: 18.06.2013 12:29:25 Gelesen: 516564# 46 @  
Hallo zusammen!

Es passt zwar nicht zu den Marken und Stempeln, aber zum Beitrag von KarlS [#30]. Fahrkarten von Wernigerode auf dem Brocken.

Gruss Jürgen


 
Cantus Am: 18.06.2013 23:14:37 Gelesen: 516529# 47 @  
Von mir zwei Karten aus dem Postleitbereich Heudeber, gelegen im Nordharz in Sachsen-Anhalt. Beide Karten wurden zu statistischen Zwecken nach Halle an der Saale gesandt.



Bühne über Heudeber, Karte vom 15.8.1937



Lüttgenrode über Heudeber, Karte vom 9.10.1938

Viele Grüße
Ingo
 
DL8AAM Am: 03.07.2013 21:19:12 Gelesen: 516311# 48 @  
Der passt hier auch noch rein ;-)



Harzer Tourismusverband aus 38640 Goslar



3D10000B4D

Gruß
Thomas
 
Marcel Am: 14.07.2013 16:27:58 Gelesen: 516141# 49 @  
Blankenburg/Harz



Die Karte ist gelaufen am 21.07.1955 nach Profen bei Zeitz (heute: Ortsteil der Gemeinde Elsteraue) und zeigt Blankenburg von der Teufelsmauer aus gesehen.

Die Teufelsmauer ist eine aus Sandstein hervorgehende Felsformation die von Ballenstedt nach Blankenburg verläuft.

http://de.wikipedia.org/wiki/Teufelsmauer_(Harz)

Weiter ist auch auf der Karte das Schloss Blankenburg zu sehen.

http://de.wikipedia.org/wiki/Blankenburg_(Harz)

Es gibt auch noch eine interessante und ausführliche Postgeschichte bei wikipedia:

http://de.wikipedia.org/wiki/Postgeschichte_von_Blankenburg

schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 21.07.2013 13:42:24 Gelesen: 516034# 50 @  
Bad Harzburg

Ein kleines hübsches Städtchen und bekanntes Heilbad am Nordrand des Harzes gelegen. Hierzu zeige ich die Karte mit der Wandelbahn (auch Wandelhalle genannt) aus dem Jahre 1903. Erbaut wurde die Wandelhalle 1897/98 und wen es interessiert für den habe ich hier alles Wissenswerte auf dieser Seite gefunden.

http://www.bad-harzburg.de/gesundheit/wandelhalle.html



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 21.07.2013 14:18:40 Gelesen: 516028# 51 @  
Thale - Bodekessel - Rosstrappe

Die schmalste Stelle der Bode ist der Bodekessel - hier wird durch die Fließgeschwindigkeit das Wasser durch die Felsen regelrecht zum Schäumen gebracht.

http://de.wikipedia.org/wiki/Bodetal



Ein weiterer Aspekt auf der Karte ist der Stempel des Hotels Rosstrappe. Hier soll laut Sage das Pferd der Königstochter Brunhilde seinen Abdruck an der Rosstrappe hinterlassen haben, als diese vor dem Riesen Bodo mit einem gewaltigen Sprung über das Bodetal flüchtete. Das Berghotel - gelegen auf einem 403 m hohen Granitfels - gibt es auch heute noch und ist gut ohne große Anstrengung erreichbar in vier Minuten per Sessellift. Nichts für mich, da laufe ich lieber 4 km.

http://www.berghotel-rosstrappe.de/



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 23.07.2013 17:23:19 Gelesen: 515994# 52 @  
@ Cantus [#5]
@ Martinus [#25]

Hallo ihr zwei und auch andere!

Hier habe ich noch eine Karte wo ein weiterer Stempel von Schierke zeitlich zwischen den Euren steckt.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 26.07.2013 17:25:18 Gelesen: 515941# 53 @  
Bad Lauterberg

Früher eine Bergbaustadt im Harz heute eine anerkannte Kurstadt und Heilbad im Landkreis Osterode in Niedersachsen - hier auf einer Karte vom 22.08.1916 - gelaufen nach Königshütte - heute ein Ortsteil der Stadt Oberharz am Brocken im Landkreis Harz in Sachsen-Anhalt.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 28.07.2013 10:08:40 Gelesen: 515913# 54 @  
Friedrichsbrunn/Ostharz

Ein kleiner Ort nahe bei Thale der seinen Namen 1775 erhielt nachdem ursprünglich der Preußenkönig Friedrich der II. 1754 am hiesigen "Ungetreuen Brunnen" gerastet haben soll und 1773 der Errichtung einer Waldkolonie zustimmte.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 08.08.2013 22:03:50 Gelesen: 515726# 55 @  
Schierke

Manche mögen es gerne trinken, aber diese hier sind nicht zum Verzehr geeignet - die Schierker Feuersteine.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 12.08.2013 10:57:59 Gelesen: 515643# 56 @  
Gernrode

http://de.wikipedia.org/wiki/Gernrode_(Harz)

Hier eine Karte vom 08.08.1932 die das Haus Hagental von der Hesekielbank zeigt. Das Haus Hagental ist heute ein evangelisches Seniorenpflegeheim, einst das erste christliche Hospiz Nordeutschlands (ein Elisabethstift) für geistig behinderte und anfallskranke Menschen, gefördert durch Johannes Hesekiel und gehört zu den Neinstedter Anstalten. Es liegt direkt am Wanderweg ins angrenzende Hagental (daher der Name). Hesekielbank wird ein Aussichtspunkt (Rastplatz) sein der Dr. theol. h.c. Johannes Karl Friedrich Hesekiel (geb. 31.05.1835 Altenburg/Thüringen, gest. 21.07.1918 Wernigerode) würdigt.

Wer Näheres über die Geschichte Neinstedt erfahren will der sollte dies hier lesen.

http://www.neinstedter-anstalten.de/geschichte



schöne Grüße
Marcel
 
KarlS Am: 12.08.2013 13:39:23 Gelesen: 515634# 57 @  
So schön! Da könnte man aus jedem bisherigen Beitrag eine Seite machen, und alles zusammen binden als Buch. Das würde noch richtig Freude machen.

Ich hoffe, da kommt noch vieles nach!



Gruss an alle "Schreiberlinge",
KarlS
 
Sachsendreier53 Am: 28.08.2013 08:57:52 Gelesen: 515381# 58 @  
Poststempel mit Werbeklischee aus 3424 Sankt Andreasberg vom 6.9.1991.



Info unter: http://de.wikipedia.org/wiki/Sankt_Andreasberg

mit Sammlergruß,
Claus
 
Marcel Am: 29.08.2013 21:38:09 Gelesen: 515302# 59 @  
Stolberg

Einer der bekanntesten Orte des Harzes im Unterharz im Naturpark Harz/Sachsen-Anhalt gelegen - liegt die Stadt Stolberg (heute ein Ortsteil der Gemeinde Südharz im Landkreis Mansfeld-Südharz). Einst eine alte Bergmannssiedlung um 1000 n.Chr. entstanden wo bereits in der Gegend 794 n.Chr. nachweislich Bergbau betrieben wurde, so ist es heute ein anerkannter Luftkurort.

Einer der bekanntesten Persönlichkeiten ist der hier geborene Bauernführer und Theologe Thomas Müntzer (1489–1525). Nach der Schlacht bei Frankenhausen im Deutschen Bauernkrieg wurde er im Mai 1525 gefangen genommen, gefoltert und öffentlich am 27. Mai 1525 bei Mühlhausen hingerichtet.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 29.08.2013 21:54:30 Gelesen: 515300# 60 @  
Bad Sachsa

Ebenfalls im Südharz liegt die Kleinstadt und anerkannter Kurort Bad Sachsa im Landkreis Osterode am Harz/Niedersachsen. Auf der Karte ist ein Waldstück nahe dem Schmelzteich (ein künstlich angelegter 7 Hektar großer See) zu sehen.



schöne Grüße
Marcel
 
Marcel Am: 30.08.2013 20:44:21 Gelesen: 515255# 61 @  
Bad Suderode (Ostharz)

Am 30.Januar 1914 (also bald 100 Jahre) wurde durch den Regierungspräsidenten für den Ort Suderode als amtliche Schreibweise die Ortsbezeichnung „Bad Suderode“ festgelegt.

http://www.bad-suderode.de/site/bad-suderode/geschichte/index.php

Auf der Karte ist das Kurhaus zu sehen, wessen 1955 von der Sozialversicherungskasse (SVK) übernommen wurde. Herz-Kreislaufpatienten erhielten hier ihren Kuraufenthalt.



schöne Grüße
Marcel
 
Sachsendreier53 Am: 03.09.2013 13:13:20 Gelesen: 515076# 62 @  
Osterode: klein aber OHA ! verkündet dieser Werbestempel aus 37520 OSTERODE AM HARZ 1 (ma) vom 20.11.1995 auf Briefstück.



mit Sammlergruß,
Claus
 
wajdz Am: 11.09.2013 02:04:55 Gelesen: 514936# 63 @  
Zu dieser Karte fällt mir als erstes der "Schierker Feuerstein" ein. Im Januar 1990 haben wir von Schierke aus den nach fast 30 Jahren wieder zugänglichen Brockengipfel bestiegen. Allerdings zu Fuß, die Brockenbahn fuhr zu diesem Zeitpunkt noch nicht wieder bis nach oben.


 
Wachauer Am: 20.09.2013 18:45:16 Gelesen: 514752# 64 @  
Hallo Sammlerfreunde!

Obwohl der Harz doch ein Stückchen von der Wachau entfernt liegt, ist mir gestern ein kleines Mäppchen mit schönen Impressionen vom Harz in die Hände gefallen.



Geschaffen wurden die Fotografien von Adalbert Defner, dieser erlangte überregionale Bedeutung durch eine qualitativ hochwertigen Landschaftsaufnahmen, die er auf zahlreichen Ansichtskarten (sogenannte Defner-Karten) und ab 1930 auf Kalendern verarbeitete.

Beispiel aus dem Mäppchen:



(ich vermute Rastertiefdruck?)

Dr. Adalbert Defner, 1884 geboren in Kärnten, studierte Naturwissenschaften an der Universität Wien, bevor ihn der 1. Weltkrieg seiner Passion näher brachte. Als Heeresfotograf erwarb er sich große Erfahrung, und in seiner neuen Heimat Wernigerode (im Harz/Deutschland) begründete er 1919 eine Werkstatt für Lichtbildkunst. Zahlreiche Fotos im Archiv künden von diesen Defner-Jahren in Deutschland.

Seine Stegemann-Großformatkamera aus Holz war Dr. Adalbert Defners ständige Begleiterin. Die Leidenschaft für die Fotografie brachte ihn auch in Kontakt mit dem anerkannten Fotopionier Heinrich Kühn. Im Verein mit der Firma Rodenstock forschten die beiden Fotokünstler am Weichzeichnerobjektiv „Imagon“, einer Möglichkeit der Bildbearbeitung im prä-digitalen Zeitalter.

1925 kehrte Defner wieder nach Tirol zurück, wo er 1929 in Igls bei Innsbruck ebenfalls eine Werkstätte für Lichtbildkunst eröffnete.

Herzliche Sammlergrüße
Gerhard
 
Sachsendreier53 Am: 23.09.2013 14:48:54 Gelesen: 514685# 65 @  


Maschinenstempel mit Werbeklischee der Leitregion 06, BRIEFZENTRUM 06 /mb /11.5.2004



Maschinenstempel mit Werbeklischee aus dem Südharz, HERZBERG AM HARZ 1/ ma / 37412 vom 4.12.1995

mit Sammlergruß,
Claus
 

Das Thema hat 690 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 23 28 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.