Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (92/93) UdSSR / Sowjetunion: Bestimmung von Marken und Belegen
Das Thema hat 110 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 oder alle Beiträge zeigen
 
Koban Am: 29.12.2020 21:41:44 Gelesen: 25564# 61 @  
Nach Angaben eines Vorbesitzers lief dieser Brief im Januar 1992 von der Kommandantur Neuruppin an den Kommandeur des Stabes der Westgruppe der Truppen der sowjetischen Streitkräfte in Wünsdorf. Ich nehme an, die Zuordnung der Standorte erfolgt über die "Feldpost"nummern? Wo kann ich diese finden, bzw. kann jemand die Zuordnungen Neuruppin und Wünsdorf bestätigen?

Danke vorab,
Koban


 
Altmerker Am: 29.12.2020 22:36:26 Gelesen: 25553# 62 @  
Also Orte sehe ich nicht. Aber ich habe mal mein Gesamtverzeichnis der Feldpostnummern befragt:

unten (Absender)
11953 Полевая пох. вет. лаборатория, das dürfte das Veterinärlabor des Lazaretts sein

Oben (Adressat)
71650-Н ist die Chiffrierabteilung, Полевое управление Группы Советских Оккупационных Войск в Германии, also der Feldpostführung der Gruppe der sowjetischen Okkupationskräfte in Deutschland. Der Standort befand sich wohl in Potsdam.

Sehr interessante Suchaufgabe, aber weder Neustrelitz noch Wünsdorf, denke ich. Weiß es jemand besser als ich? Jeweils die unterste Zeile kann ich nicht deuten. Kosmondir? Orte?

Gruß
Uwe
 
DL8AAM Am: 29.12.2020 23:44:51 Gelesen: 25545# 63 @  
@ Altmerker [#62]

Jeweils die unterste Zeile kann ich nicht deuten. Kosmondir? Orte?

Nein, ich glaube da steht etwas, das wie командир (комондир?) aussieht, d.h. irgendetwas in Richtung 'Kommandant'. Kein Ort, sondern die "Empfängerperson".

11953

sicher? Ich würde hier auf 11453 tippen?

Wenn ich das richtig entziffere, lese ich oben in der ersten Zeile Полевая почта, korrekt? Als sturmfester Niedersachse fehlen mir ja ein paar Russischjahre der Schulzeit. ;-) Kann nur etwas Philatorussisch. ;-)

Beste Grüße
Thomas
 
Koban Am: 30.12.2020 01:58:16 Gelesen: 25538# 64 @  
Danke Euch beiden!

Oben lese ich:

Полевая почта 71650-И (H wurde nachträglich mit einem anderen Stift in ein И verändert)
командиру

Полевое управление würde ich eher sinngemäß mit Stab (Führung im Feld) übersetzen. Da sich der Stab der WGT(Группы Советских Оккупационных Войск в Германии) in Wünsdorf befand, scheint der Empfänger also korrekt bestimmt worden zu sein.

Unten:

Исх(-одный ?)268
Полевая почта 11453
командир

Gruß,
Koban
 
Altmerker Am: 30.12.2020 10:04:01 Gelesen: 25519# 65 @  
@ DL8AAM [#63]
@ Koban [#64]

Kommandeur lässt sich wirklich erschließen, Danke.

11453 ?

Der Blick in die Akten sagt, die Feldpostnummer gab es, sie gehörte Anfang der 1990er nach Sachsen-Anhalt zur 98. Kommandantur, vermutlich die Stadtkommandantur von Halle in der Schopenhauerstraße.

71650-И

Das Freiburger Militärarchiv kennt den Buchstaben И nicht, sondern nur das H (kyrillisches N), das M, das G und E, einige passen in den Stab der Westgruppe, da ist auch der Meteorologen-Dienst dabei.

Viele Grüße
Uwe
 
Koban Am: 01.01.2021 16:50:15 Gelesen: 25478# 66 @  
@ Altmerker [#65]

Ich habe einen weiteren Beleg mit der Nummer 71650 gefunden, diesmal mit - M.

Rückseitig sind keine weiteren Stempel, lediglich ein handschriftlicher Vermerk eines Vorbesitzers: "112. Kommandantur Chemnitz".

Lässt sich diese Zuordnung bestätigen?

Полевая почта
11463
командиру части
NoNo 20/204
С.........ль почта 71650-M

Gruß,
Koban


 
Altmerker Am: 01.01.2021 17:49:04 Gelesen: 25466# 67 @  
@ Koban [#66]

Ja, unter M lief die Stabsverwaltung, da haben wir sogar die Geo-Daten:

Koordinaten: 52.1639499 13.4747883

Auch der andere Fakt haut hin, das war die Stadtkommandantur von Karl-Marx-Stadt, GUS-Quellen legen deren Auflösung auf 9/17/1991.

Also, es bleibt spannend! Hast Du noch weiteres "Knobelmaterial" aus der Wunderkiste der Westgruppe?

Gruß
Uwe
 
Koban Am: 01.01.2021 18:12:48 Gelesen: 25460# 68 @  
@ Altmerker [#67]

Vielen Dank! Ein paar ähnliche Belege werde ich noch vorstellen.

Gruß,
Koban
 
Koban Am: 25.01.2021 18:53:55 Gelesen: 24981# 69 @  
Dieser Brief, ebenfalls Absender 71650-M, lief am 27.4.1981 nach Moskau. Lässt sich die Nummer 103160 ebenfalls zuordnen?

Gruß,
Koban


 
Altmerker Am: 25.01.2021 19:37:59 Gelesen: 24971# 70 @  
Hallo,

mit Näherem kann ich da nicht dienen. Das ist eine Ministeriumsnummer, eine Zahl länger als die der Westgruppe. Der Brief ging aus dem Stab der Westgruppe, die bekannte Nummer wie oben, an die Hauptverwaltung Kader des Ministeriums in Moskau.

Gruß
Uwe
 
Altmerker Am: 25.01.2021 20:19:39 Gelesen: 24963# 71 @  
Es ging doch etwas schneller. Es ist nicht die Feldpostnummer. Es ist die Postleitzahl 103160, Moskau, K-160. Korrekt heißt es: Hauptdirektion für Personal- und Militärbildung des RF-Verteidigungsministeriums.

Es gibt da noch einen spannenden Hintergrund, den ein Kollege von mir für sein Buch über die Militärmissionen in der DDR recherchiert hat. Zur Zeit Deines Briefes hieß das offiziell noch Militärdiplomatische Akademie. Die Feldpostnummer war damals 22177. Der Tarnname lautete "Konservatorium". An dieser geheimen Lehranstalt bildet die GRU ihre Kader aus. Russisch hieß das Главное разведывательное управление (ГРУ), wir sagten "Hauptverwaltung für Aufklärung".

Gruß
Uwe
 
Briefuhu Am: 21.08.2021 16:39:39 Gelesen: 21478# 72 @  
Habe hier einen Beleg der am 06.05.1991 in Broceni/Lettland abgestempelt wurde. Ich gehe davon aus, dass es sich um eine Postanweisung handelt. Der Stempelt sieht noch nach UdSSR aus. Gehört der Beleg noch zur UdSSR oder schon zu Lettland. Habe Nachporto noch weitere solche Postanweisungen und auch zwei Telegramme aus dieser Zeit.



Schönen Gruß
Sepp
 
Briefuhu Am: 21.08.2021 17:05:36 Gelesen: 21471# 73 @  
@ Briefuhu [#72]

Hier das erwähnte Telegramm vom 11.03.1991 aus Broceni



Schönen Gruß
Sepp
 
Altmerker Am: 21.08.2021 19:50:25 Gelesen: 21457# 74 @  
@ Briefuhu [#72]

Hallo,

Ich würde den Schlussstrich der Lettischen Sowjetrepublik, auf dem Stempel deutlich zu lesen, im August 1991 ziehen: Unabhängigkeitserklärung von Moskau am 21. August 1991.

Das ist aber Ansichtssache, am 4. Mai 1990 erklärte der Oberste Sowjet die Wiederherstellung der Unabhängigkeit und die Umbenennung der lettischen Sowjetrepublik in Republik Lettland.

Schöne Belege übrigens, keine Massenwaren heute. Noch dazu aus so einem 3000-Seelennest wie Brotzen.

Gruß
Uwe
 
Briefuhu Am: 22.08.2021 08:05:28 Gelesen: 21431# 75 @  
@ Altmerker [#74]

Auch hier schönen Dank.

Schönen Gruß
Sepp
 
Briefuhu Am: 28.08.2021 10:14:24 Gelesen: 21281# 76 @  
Hier ein Brief aus Moskau nach Ferlach/Kärnten/Österreich vom 28.01.1936 frankiert mit 3 Kopeken. Oben links und unten recht sind zwei Stempel in kyrillisch angebracht die ich nicht lesen kann.



Schönen Gruß
Sepp
 
jmh67 Am: 28.08.2021 11:09:14 Gelesen: 21270# 77 @  
@ Briefuhu [#76]

Австрия = Avstrija = Österreich

Печатное = Petschatnoje = Gedrucktes, Drucksache

Zwei Linktips: https://russian.typeit.org/ zum Schreiben kyrillischer Buchstaben, https://www.deepl.com zum Übersetzen.
 
Briefuhu Am: 28.08.2021 11:19:56 Gelesen: 21269# 78 @  
@ jmh67 [#77]

Vielen Dank für die prompte Hilfe und die beiden links.

Schönen Gruß
Sepp
 
bernie_r Am: 07.01.2022 11:51:38 Gelesen: 19211# 79 @  
Sowetunion Cosmonautic days 1973

Hallo zusammen.

Ich besitze diese beiden Sätze. Beide Sowjetunion Cosmonautic days 1973 beide bis auf die Farben identisch.



Zu dem linken, violetten Satz habe ich Informationen gefunden, u.a. auf Colnect.

Zu dem rechten, grünen Satz finde ich gar nichts.

Kann mir jemand etwas dazu sagen ? Warum gibt es diese Marken in 2 Farben, gibt es evtl. sogar noch mehr Farbvarianten, etc.

Vorab schon mal vielen Dank!
Bernie
 
Briefuhu Am: 07.01.2022 12:17:45 Gelesen: 19203# 80 @  
@ bernie_r [#79]

Hallo Bernie,

es handelt sich hier um zwei verschiedene Blöcke laut Michel 2010/2011 Block Nr. 85 (schwarblaugrün) und der Block Nr. 86 (dunkelviolett) beide je mit 2,60 Euro bewertet.

Schönen Gruß
Sepp
 
bernie_r Am: 07.01.2022 12:48:03 Gelesen: 19193# 81 @  
Danke schon mal!

Hier noch ein paar Infos aus Colnect: Bei den Violetten Marken handelt es sich lt. Colnect um die Michelnummern SU 4112, 4113, 4114

Auf Colnect finde ich auch noch 2 blaue Marken, mit diesen Motiven Michel SU 4109, 4110

Die grünen Marken kann ich aber nicht finden. Kennt jemand die Michelnummern dieser Marken?

Gruß Bernie
 
BeNeLuxFux Am: 07.01.2022 13:08:03 Gelesen: 19189# 82 @  
@ bernie_r [#81]

Hallo,

die 4109/11 sind nach Michel schwarzblaugrün/dunkelkarminbraun/gold. Bei Colnect steht dort nur mehrfarbig. Die Marken sind aber die gleichen.

Grüße, Stefan
 
Briefuhu Am: 08.02.2022 14:47:59 Gelesen: 18555# 83 @  
Habe hier einen Brief vom 02.12.1954 von Klaipeda (Memel) nach Lehndorf in Thüringen. Frankiert wurde mit (glaube ich) 40 Kopeken Michel Nr. 1335. Von dieser Marke gibt es verschiedene Typen und Druckverfahren. Vielleicht kann mir ja jemand dabei helfen die Marke zu bestimmen, mein Anfängerwissen reicht da nicht mehr. Acht Bänder um die linke Ähre konnte ich ja noch zählen aber bei den Sonnenstrahlen und den Druckverfahren komme ich nicht mehr klar.



Schönen Gruß
Sepp
 
Markdo Am: 08.02.2022 15:08:14 Gelesen: 18549# 84 @  
@ Briefeuhu

1335 I, die anderen sind erst 1957/58 erschienen. Bleibt die Frage ob a dunkelorangerot oder b zinoberrot.

Nachtrag: Ich sehe gerade es gibt sie auch noch im Buchdruck, sieht für mich aber nicht so aus.
 
Briefuhu Am: 08.02.2022 15:18:36 Gelesen: 18542# 85 @  
@ Markdo [#84]

Danke für die Hilfe. Ich tendiere auch zu der 1335 I. Aber vielleicht kann ja noch jemand was zum Druckverfahren sagen ?

Schönen Gruß
Sepp
 

Das Thema hat 110 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.