Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: **** (?) (200) Plusbrief Individuell - eigene 'Briefmarkeneindrucke' ab 20 Stück
Das Thema hat 199 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 oder alle Beiträge zeigen
 
DL8AAM Am: 05.11.2014 21:03:08 Gelesen: 171219# 75 @  
Oft gelesen, nun endlich den ersten in den Finger haltend, den " Plusbrief für eBay-Händler" [#38]



PLUSBRIEF INDIVIDUELL Privatganzsache der Deutschen Post AG in Zusammenarbeit mit ebay ("Eine Kooperation zwischen Deutsche Post und ebay") in stabiler Pappe (17.6 x 25 mm mit Haftstreifen) für einen Großbrief zu 145 Cent, speziell zum Versand von CDs/DVDs. Diese Versandhüllen wurden (gegen 2011) von der Post im 5er und im 500er Pack selbst vertrieben (ehem. Bestellnummer 144600099).



Wertstempel zu 145 Cent, Motiv: CD/DVD und Hülle. Entwertet in 31547 Rehburg-Loccum am 30.07.2014-18.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 08.11.2014 16:13:07 Gelesen: 171100# 76 @  
@ DL8AAM [#74]

So, inzwischen kann ich jetzt auch eine weitere Auflage der PLUSBRIEF INDIVIDUELL-Privatganzsachen der HUK-Coburg zu 60 Cent nachweisen, die nun die "Lücke" zur in [#74] gezeigtem Beispiel aus März 2014 schließt:

Druckvermerk: "BOU7FNP1, Stand 09.2010 DP 01.2014 2.5 Mio."

Es handelt sich hierbei um die Erstauflage der 60 Cent-Ganzsache aus Januar 2014.

Mittlerweile können wir also eine Gesamtanzahl in einer recht hohen zweistelligen Millionenhöhe von Ganzsachen der HUK-Coburg belegen. Wie viele konnten sich davon wohl in gute Sammlerhände retten? ;-)

Gruß
Thomas
 
Black5 Am: 26.11.2014 12:24:21 Gelesen: 170820# 77 @  
Heute, 26.11, bekam ich von meiner Kfz-Versicherung meinen neuen Versicherungsvertrag zugeschickt.



Das Ganze unter dem Motto Plusbrief-Individuell.

Sieht recht schick und individuell aus, ob viele Empfänger auf so etwas achten?

Und - sollte man so was sammeln?

Ulrich
 
Saguarojo Am: 26.11.2014 14:01:16 Gelesen: 170807# 78 @  
Dieses Logo habe ich auch mal erhalten. Nach Deiner Frage, ob man so etwas sammeln sollte, kann ich nur sagen, dass es in Deinem eigenen Ermessen und Interesse liegt, ob Du es für sammelwürdig erachtest. Man kann alles sammeln, es muss nur Spaß machen.
 
DL8AAM Am: 26.11.2014 14:12:25 Gelesen: 170807# 79 @  
@ Black5 [#77]

Hi Ulrich,

die HUK'schen PRLUSBRIEF INDIVIDUELL Privatganzsachen wurden bereits im Thema " Plusbrief Individuell - eigene 'Briefmarkeneindrucke' ab 20 Stück" [1] beschrieben. Interessant sind bei diesen auch immer die jeweiligen Druckvermerke bzw. Auflagenkennungen. Die letzte dort [2] dokumentierte 145 Cent-Ausgabe stammt aus dem Jahr 2011 und trägt "BOU4FNP1, Stand 03.2010 DP 04.2011 600'". Auch die unten angesetzte Vorausentwertung spricht eher für einen älteren Versionsstand (nicht zwingend auch das Druckdatum), denn bei den neueren Klischeeformen sitzt diese üblicherweise meist (nun immer?) oben im Wertstempel. Im Gegensatz zu den 55/58/60 Cent-Umschlägen scheinen die 145 Cent er also schon fast eine kleine Rarität zu sein. ;-)

Beste Grüße
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/thema/403
[2]: http://www.philaseiten.de/beitrag/39057

[Beiträge [#77] bis [#81] redaktionell auf das bisherige Thema 403 verschoben]
 
Black5 Am: 26.11.2014 15:33:28 Gelesen: 170794# 80 @  
@ DL8AAM [#79]

Mein Umschlag trägt folgenden Kennung:

BOU4FNP1, Stand 11.2010 DP 11.2014 600'

Beinahe vergessen, der Umschlag hat auch noch folgenden Aufdruck:

44 00087 (in Blau)

Wobei der beigelegte C5 - Antwortbriefumschlag (Entgelt bezahlt Empfänger) folgenden Text trägt:

BOU50NA180; Stand 07.2014 IBA 10.2014 300M
 
DL8AAM Am: 26.11.2014 16:19:20 Gelesen: 170783# 81 @  
@ Black5 [#80]

Besten Dank, dann ist das also ein ganz aktueller "November-Nachdruck" einer ziemlich alten Klischeeversion von November 2010 (bisher war mir nur die Vorgängerversion aus März 2010 "Stand 03.2010" [#79] bekannt), Auflage 600.000 Stück. Wie viele werden von diesen 600.000 wohl in Sammlerhand überleben? ;-)

Sollte man so was sammeln?

Naja, es handelt sich um eine ganz reguläre Ganzsache bzw. vorausentwertete Privatganzsache der Deutschen Post AG. Wird sowas denn nicht gesammelt? Klar, zwar nicht von jedem. Aber - ähnlich wie bei Briefmarken, nicht jeder Philatelist ist gleichzeitig auch ein Briefmarkensammler. ;-)

@ Saguarojo [#78]

"Logo" ist gut. Das ist ein individualisierter, aber trotzdem ganz normaler Wertstempel einer Ganzsache. ;-)

LG
Thomas
 
Koban Am: 27.11.2014 19:52:30 Gelesen: 170686# 82 @  
Hallo zusammen,

vor ein paar Jahren habe ich meinem Vater mal derartige Plusbriefe Individuell mit einem Foto von ihm zum Geburtstag geschenkt. Bestellt hatte ich die Mindestabnahmemenge, 25 oder eben 20 Stück. Mittlereile sind fast alle verwendet worden.

Haben solche, privat in Auftrag gegebenen Umschläge angesichts Ihrer Miniauflagen einen relevanten Sammlerwert?

Vorab Danke für die Antwort,
Gruß,
Koban
 
DL8AAM Am: 15.12.2014 15:09:30 Gelesen: 170292# 83 @  
@ DL8AAM [#74]

Und wieder eine neue 60 Cent-Auflage der HUK-Coburg:

Standardbrief ("...7FNP1") zu 60 Cent ['No-Name' Umschlag], Druck August 2014 (Vorlagenstand "Oktober 2010"), Auflage 2,5 Millionen Umschläge, Druckvermerk: " BOU7FNP1, Stand 09.2010 DP 08.2014 2,5 Mio."

Gruß und FF
Thomas
 
Stefan Am: 24.12.2014 10:51:05 Gelesen: 170109# 84 @  
Meine Nichte (drei Jahre alt) hat Post vom "Weinamann" (Weihnachtsmann) aus 16798 Himmelpfort erhalten. Leider darf ich den Beleg nicht für die Sammlung übernehmen, dennoch erhielt ich diesen leihweise zu Dokumentationszwecken:



Briefumschlagvorderseite des "Plusbrief individuell", Sonderstempel der DPAG vom 18.12.2014



Briefumschlagrückseite zugeklappt



Briefumschlagrückseite aufgeklappt



Anschreiben des Weihnachtsmannes (Briefinhalt)

Im Inneren des Umschlags ist die Nummer 1061834 eingedruckt.

Gruß
Pete
 
DL8AAM Am: 27.12.2014 06:20:49 Gelesen: 170014# 85 @  
@ Pete [#84]

Sorry und "Glückwunsch" für die Dokumentation dieses Exemplars! Ich bin seit einigen Jahren immer wieder mal versucht, mich 5 Jahre jünger zu machen und den Weihnachtsmann im Krickelschrift anzuschreiben, in der Hoffnung ebenfalls so einen schönen Beleg irgendwann auch mal abzustauben. ;-)

Und hier ebenfalls zur Dokumentation ( nur damit die Info für die Nachwelt erhalten bleibt):



DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL der " DVAG - Deutsche Vermögensberatung AG" aus 60329 Frankfurt am Main (Münchener Straße 1) aus dem Jahr 2014. Kundenindividueller Zudruck des Logos links außen auf dem Fensterumschlag (Produktionsvermerk innen "OT 343 08/2013"). Leider ohne einen postalischen Entwertungsstempel, dafür aber mit der posttypischen orangenen Kodierzeile (leider im Scan kaum noch zu erkennen), somit ist zumindest der echte Postbedarfslauf bewiesen. Und so kann ich wenigstens den Wertstempel ohne irgendeine Verunreinigung durch so'n Stempel zeigen. Immer das Positive sehen ;-)



Wertstempel zu 60 Cent mit Logo und Slogan " Früher an Später denken!" auf blauem Grund, Fußzeile "PLUSBRIEF INDIVIDUELL"; Inhalt des ECC200-Datamatrixcodes: " DEAB503843270004006822453301".

Gruß und guten Rutsch!
Thomas
 
DL8AAM Am: 13.01.2015 22:01:23 Gelesen: 169603# 86 @  
@ DL8AAM [#69][#70]

Dieses mal waren die aber verdammt schnell. Nach der 58er, 60er nun die 62er GDI:



PLUSBRIEF INDIVIDUELL-Ganzsache zu 62 Cent der Firma "GDI mbH" aus 76829 Landau in der Pfalz (Motiv "GDI-Firmensitz" mit Zusatz "Kaufmännische Software" und Fußzeile "PLUSBRIEF INDIVIDUELL"), Fensterumschlag mit Produktionsvermerk innen "OT343 04/2014" (OT steht hier sehr wahrscheinlich für "Otto Theobald GmbH", einer der führenden Anbieter von Briefumschlägen mit Sitz in 28816 Stuhr), entwertet mit Maschinenstempel des Briefzentrums Karlsruhe "BRIEFZENTRUM 76 / mb" (Wellen) vom 12.01.2015.



Datamatrixcodeinhalt: DEAB502008600004007314071201

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 14.01.2015 21:39:14 Gelesen: 169541# 87 @  
@ DL8AAM [#60][#71]

Auch von der "äkn - Ärztekammer Niedersachsen" gibt es eine neue Privatganzsache zu berichten. Bisher wurden hier INFOPOST-Umschlage zu 25 Cent [#60] und 30 Cent [#71] mit Vorausentwertung gezeigt, hier nun eine Ganzsache für einen Standardbrief:



DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL mit Wertstempel zu 60 Cent (Motiv "Ärztehaus Hannover", Fußzeile "PLUSBRIEF INDIVIDUELL") der " Ärztekammer Niedersachsen" aus 30175 Hannover (Berliner Allee 20) aus dem Jahr 2014; Zudruck des Werbeslogans "Service - vor Ort und bürgernah". Selbstklebender Fensterumschlag "ELCO premium" (Produktionsvermerke innen "3071218" und "10653"), entwertet mit Maschinenstempel des Briefzentrums Göttingen "BRIEFZENTRUM 37 / mc" (Schneller mit der Postleizahl) vom 21.12.2014.



Inhalt des ECC200-Datamatrixcodes: "DEAB51194409000401378986101"

Ich vermute dabei, dass es sich bei den ersten 10 Stellen um die Kundennummer bzw. Identifizierung des Auftraggebers handelt.

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 20.01.2015 21:16:57 Gelesen: 169399# 88 @  
@ DL8AAM [#56]

Auch hier zur Vervollständigung der Akten, nach der 55 Cent nun eine Auflage zu 60 Cent:



DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL mit Wertstempel zu 60 Cent (Motiv "Braunes, abgefallenes Laub", Fußzeile "PLUSBRIEF INDIVIDUELL") der der Firma "in-com® Standard Software für öffentliche Verwaltungen GmbH" (Carl-Benz-Straße 9, 50226 Frechen) aus dem Jahr 2014; Zudruck des Werbeslogans "in-com® Standard Software für öffentliche Verwaltungen GmbH". Fensterumschlag "Topline plus" mit Haftstreifenverschluss von "SPS Paper Supply" aus München (Produktionsvermerke innen "KX" und "OT 343 03/2014") [*], entwertet mit Maschinenstempel des Briefzentrums Köln-West (Frechen) "BRIEFZENTRUM 50 / mb" (Wellen) vom 1x.10.2014. Im Vergleich zu [#56] ist der Kundenzudruck von 'oben links' nach rechts über das Fenster gewandert.



Das Bildmotiv ist im Gegensatz zu [#56] unten nicht passgenau in den Bildrahmen eingesetzt. Inhalt des ECC200-Datamatrixcodes: "DEAB51194409000401389283601", d.h. meine erste Vermutung mit der Kundennummer aus [#87] kann deshalb so leider nicht zutreffen, beide Beispiele beginnen ja mit DEAB51194409000. Es sei denn, dass beide Auftraggeber (Absender) einen (den selben) Dienstleister mit der Druckabwicklung dazwischen geschaltet haben?

Gruß
Thomas

[*] Für was steht denn nun der Präfix OT beim Druckvermerk OT 343? Ich dachte ursprünglich an "Otto Theobald GmbH" [#86]. Nun findet sich hier aber ebenfalls OT 343, zusätzlich zur Angabe der Marke "Topline plus", wobei diese doch wohl aus dem Hause SPS Paper Supply [2] stammen? Wer kennt sich mit der Umschlagherstellerei näher aus?

1: http://www.otto-theobald.de
2: http://www.sps-paper.de
 
DL8AAM Am: 04.02.2015 19:16:28 Gelesen: 169006# 89 @  


DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL mit Wertstempel zu 60 Cent der Firma "Balzersen GmbH & Co. KG" (Mühlenweg 1, 24955 Harrislee) aus dem Jahr 2014; Zudruck des Werbeslogans "Balzersen wir entsorgen im Norden" mit Logo. Fensterumschlag mit Haftstreifenverschluss (Produktionsvermerk "OT 343 08/2013"), entwertet mit Maschinenstempel des Briefzentrums Kiel "BRIEFZENTRUM 24 / mb" (Wellen) vom 20.03.2014.



Wertstempel (Motiv "Stadtsilhouette" und Text "№1 in unserer Region", Fußzeile "PLUSBRIEF INDIVIDUELL"); Inhalt des ECC200-Datamatrixcodes: "DEAB51194409000401366337701".

Gruß
Thomas
 
Altmerker Am: 14.02.2015 16:02:22 Gelesen: 168736# 90 @  
Aus verschiedenen Jahren vom gleichen Besteller verschiedene Plusbriefe mit variierendem Motiv. Der Kooperationsvermerk mit dem Sponsor ist bei 51. Ball noch dort, wo später die Anschrift steht. Während zweimal 90-Cent-Marken gewählt wurden, muss es zum Auffrankieren bei Nr. 53 eine motivgleiche Marke individuell zum eher seltenen Wert von 35 Cent geben, der mit der eingedruckten Marke den Portowert ergibt. Interessant, bei dem Umschlag fehlt ein erklärender Plusbrief-Werbeeindruck auf der Rückseite, der bei 51. und 52. zudem inhaltlich differiert. Ich habe die drei Belege nur wegen meiner Presse-Thematik in der Sammlung.

Gruß
Uwe (Nicht-Ballgast)


 
DL8AAM Am: 26.03.2015 20:07:57 Gelesen: 167881# 91 @  
Leider passt dieser C4+ Umschlag nicht auf meinem Scanner, deshalb stückchenweise:



DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL mit Wertstempel zu 145 Cent der Firma "ot Briefhüllen + Druck - Otto Theobald GmbH" (Betsbruchdamm 11-13, 28816 Stuhr) aus dem Jahr 2015; Zudruck des Absenders sowie Werbeslogans "Die ganze Welt der Briefumschläge" mit Erdkugel umrandet durch 'internationale Briefhüllenmännchen'. Faltenbriefhülle C4+ mit Fenster (grauer Streifeninnendruck) haftklebend; entwertet mit Tintenstrahl Spray-On des Briefzentrums Bremen "mc / BRIEFZENTRUM 28" (Wellen) vom 22.01.2015.



Wertstempel zu 145 Cent (Motiv "Briefhüllenmännchen" und Text "ot", Fußzeile "plusbrief-individuell" URL); Inhalt des ECC200-Datamatrixcodes: "DEAB503635280004004400000112".

Rückseitig (hochkant am rechten Rand) findet sich ein Werbeeindruck für PLUSBRIEF INDIVIDUELL.



Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 22.04.2015 19:09:51 Gelesen: 167337# 92 @  
@ DL8AAM [#83]

Und hier nun endlich auch die erste neue 62 Cent-Auflage der HUK-Coburg:



Standardbrief zu 62 Cent ('No-Name' Umschlag), Druckauflage "Januar 2015" (Vorlagenstand ist weiterhin "September 2010"), Auflage 2,5 Millionen Umschläge. Eingedruckte Vorausentwertung Coburg, zusätzlich mit Tintenstrahl Spray-On-Kennzeichnung eines unbekannten Konsolidierers (nur Zählnummer).
Druckvermerk: " BOU7FNP1, Stand 09.2010 DP 01.2015 2,5 Mio."



Wertstempel zu 62 Cent (Motiv "Schild" mit Text "HUK", Fußzeile "plusbrief-individuell"-URL); auslesbarer Inhalt des ECC200-Datamatrixcodes: "DEAB502751010004007308210401".

Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 04.08.2015 18:45:55 Gelesen: 164689# 93 @  
@ DL8AAM [#61]



Die "Dienstganzsache" Format PLUSBRIEF INDIVIDUELL im Großbrief-Format C4 mit den monatlichen POSTOFFICE-Katalogen tragen seit einiger Zeit statt dem bisherigen Wertstempel zu 145 Cent nun Eindrucke mit dem Portowert von 82 Cent. Interessant, denn wann gabs die letzten Ganzsachen in Deutschland zu 82 Cent? ;-)



Vorausentwerteter ("INFOPOST") 82 Cent-Wertstempel für die Ausgabe Juli 2015; Fußzeile: Webadresse;
Inhalt des Datamatrixcodes: DEAB000000000004004400000464



Vorausentwerteter ("INFOPOST") 82 Cent-Wertstempel für die Ausgabe August 2015; Fußzeile: Webadresse;
Inhalt des Datamatrixcodes: DEAB000000000004004400000466

Das Motiv im Wertstempel wird bekanntlich parallel zu der Dame auf dem Titelbild des Katalogs monatlich geändert.

Dateninhalt des ECC200 Datamatrixcodes im Adressfenster, hier findet sich statt dem "Wertstempel-Porto" 82 Cent nur die Angabe von 77 Cent:

Post-Unternehmen: DEA
Frankierart: 08
Version Produkte/Preise: 32
Kundennummer: 7000030580
Frankierwert: 0,77 Euro
Einlieferungsdatum: 26.06.2015
Produktschlüssel: 9226
laufende Sendungsnummer: 00059737
EDS-Nummer: 1
PREMIUMADRESS-ID: 001
 

Gruß
Thomas
 

DL8AAM Am: 28.09.2015 21:31:10 Gelesen: 162889# 94 @  


DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL mit Wertstempel zu 28 Cent vom BVMW - Bundesverband mittelständische Wirtschaft Unternehmerverband Deutschland e.V., Kreisverband Göttingen, Northeim, Osterode, Holzminden (Schillerstr. 5, 37170 Uslar), Versand im Mai 2015; mit Zudruck der Absenderangabe. Fensterumschlag C6 lang mit Haftstreifenverschluss (Produktionsvermerk "OT 343 10/2014" und "KX"). Vorausentwertung mit aufgedruckter INFOPOST-Welle (Position oben).



Vorausentwerteter ("INFOPOST") 28 Cent-Wertstempel (Motiv BVMW "Markenzeichen"); Fußzeile: PLUSBRIEF INDIVIDUELL;
Inhalt des Datamatrixcodes: DEAB000000000004007359365201

Gruß
Thomas
 
Journalist Am: 14.10.2015 12:53:41 Gelesen: 162287# 95 @  
Hallo an alle Plusbrief Individuell Fans und Interessierte,

vor kurzem ist hierzu ein toller 22 seitiger Artikel vom Autor Horst Gundel erschienen, der in einer tollen ausführlichen Forschungsarbeit den Matrixcode seit Bestehen analysiert und entschlüsselt hat.

Der Autor hat der Arge Briefpostautomation die Erlaubnis erteilt, diesen Artikel auch auf der Homepage der Arge vorzustellen. Da der Umfang des Artikels 140 MB ist, konnte er nur durch einen Link über philotax gezeigt werden, die diesen Artikel auch kostenlos anbieten.

Ich habe den Artikel zwar aus Zeitgründen bisher nur kurz quergelesen, aber ich kann schon jetzt sagen, dies ist ein tolles Werk.

Wenn es alles klappt wird es zu diesem Thema übrigens auch ein aus meiner Sicht tolles ergänzendes Werk geben, das in Sindelfingen vorgestellt werden soll - es handelt sich hier aber um einen anderen Autor - dem ich derzeit nicht vorgreifen möchte.

Gleichzeitig damit wurde auf der Homepage der Arge Briefpostautomation eine Seite für"sonstige Literatur" rund um den Bereich Briefpostautomation eingerichtet, wo Sie nun diesen obigen Artikel auch finden können. Es folgt der Link zur entsprechenden Seite der Arge Briefpostautomation e.V.

http://arge-briefpostautomation.de/literatur-der-arge-briefpostautomation/sonstige-literatur

Viele Grüße Jürgen
 
rika1 Am: 14.10.2015 13:13:35 Gelesen: 162280# 96 @  
Hallo,

Danke für den tollen Bericht, sehr lehrreich. Als Plusbriefsammler eine gute Hilfe.
 
Koban Am: 14.10.2015 14:15:56 Gelesen: 162256# 97 @  
Vor ein paar Jahren habe ich meinem Vater mal derartige Plusbriefe Individuell mit einem Foto von ihm zum Geburtstag geschenkt. Bestellt hatte ich die Mindestabnahmemenge, 20 oder 25 Stück.

Gruß,
Koban


 
DL8AAM Am: 14.10.2015 22:14:12 Gelesen: 162200# 98 @  
@ Journalist [#95]

Kurz und bündig: Super! Danke!

Und zur Auflockerung dieses, meinen längeren Textbeitrages. ;-)



DPAG-Privatganzsache PLUSBRIEF INDIVIDUELL mit Wertstempel zu 28 Cent (gedruckt auf Verschlußlasche), INFOPOST-Sendung der Firma "ot Briefhüllen + Druck" Otto Theobald GmbH (Betsbruchdamm 11-13, 28816 Stuhr), Versand im Oktober 2015; mit Zudruck 5 Schneekristalle und Angabe "gedruckt auf WerbeStar Artikel 14156". Fensterumschlag C6 lang, nassklebend, Fenster links (innenseitiger Produktionsvermerk "OT 358 03/2015"). Vorausentwertung mit aufgedruckter INFOPOST-Welle (Position oben).


Vorausentwerteter ("INFOPOST") 28 Cent-Wertstempel (Motiv Rentier als Briefhüllenfigur "Rudolph, The Red Nosed Reindeer"); Fußzeile: PLUSBRIEF INDIVIDUELL;

Inhalt des Datamatrixcodes: DEAB503635280004004400000484 (28stellig, Kundennummer 50363528, typischer Mittelteil 000400 für Großauflagen, aber dafür gefolgt von einer doch sehr atypischen Auftragsnummer 44000004 [oder auch 4400000484 mit Auftragspositionszähler?], die mit der oben genannten Veröffentlichung für mich einfach nicht zu interpretieren ist. Nummern mit dem Präfix 44 würden dort der alten "Phase 3/Muster G0" von 2009 entsprechen. Scheinbar fällt aber Otto Theobald, als altgedienter Groß-Drucker [?] von PLUSBRIEF INDIVIDUELL-Produkten, etwas aus dem üblichen Schema heraus; siehe hierzu auch [#91]).

Gruß - und es weihnachtet langsam wieder ... ;-)
Thomas
 
Sachsendreier53 Am: 16.10.2015 10:41:33 Gelesen: 162090# 99 @  
Kuvert der HUK-Coburg mit der 145 Cent Auflage, Matrixcode auf Kuvert, Druckvermerk: BOU6FAP1, Stand:01.2015 DP 01.2015 110M . Ankunft des Briefes in 04779 Wermsdorf war im März 2015.



PLUSBRIEF INDIVIDUELL zu 60 Cent von der MBG International Premium Brands GmbH aus 33106 Paderborn (Kernstadt), ohne Vorausentwertungswelle, Postempfang in 04758 Oschatz am 4.2.2014.

mit Sammlergruß,
Claus
 

Das Thema hat 199 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.