Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Flugzeuge
Das Thema hat 991 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 24 34 40 oder alle Beiträge zeigen
 
filunski Am: 30.03.2013 12:49:30 Gelesen: 382065# 67 @  
Verehrte Flugzeugfans,

hier mal eine Postkarte mit einem für die damalige Zeit (1937) schon fast utopischen Flugzeugdesign. Die Bildseite der Karte anlässlich des ersten Brüsseler Aerosalons im Juni 1937 ziert ein abstraktes Flugzeug, dessen Motoren fast schon an Strahl-(Düsen-) Triebwerke erinnern. Zu jener Zeit befanden sich derartige Triebwerke aber erst im Versuchsstadium.



Real existierend aber die auf der anderen Seite zu sehenden Flugzeugtypen auf den verwendeten Luftpostmarken.

Links, auf der französischen Marke (Mi Nr.305a), eine einmotorige französische Caudron C-635 Simoun.

Rechts, auf der belgischen Marke (Mi Nr.280), die zu jener Zeit allgegenwärtige und unverwüstliche Fokker VII, hier die ursprüngliche, einmotorige Variante.



Beste Grüße,
Peter
 
Angelika2603 Am: 30.03.2013 13:22:43 Gelesen: 382058# 68 @  
Guten Tag,

kleinere Vögel:



schöne Ostern

LG

angelika
 
EdgarR Am: 30.03.2013 20:57:38 Gelesen: 382036# 69 @  
@ Angelika2603 [#68]

"Alpendohlen":

Zweimal Österreich:

älter und jünger.

Und einmal Schweiz



aber gewissermaßen auch "zweimal" - schon wegen der Parität.

Phile Grüße
EdgarR
 
EdgarR Am: 30.03.2013 21:07:37 Gelesen: 382035# 70 @  
@ Angelika2603 [#68]

Und hier ist der "große Bruder", keine 30 km nördlich, für die großen Vögel:


 
Mondorff Am: 30.03.2013 21:30:02 Gelesen: 382030# 71 @  
Zum 40. Jahrestag der Flugverbindung Luxemburg-Reykjavik-New York mit der Fluggesellschaft ICELANDAIR, wurde am 18.9.1995 eine Gemeinschaftsausgabe der Luxemburger Post und der Postverwaltung Islands vorgestellt.



Auf der Luxemburger Maximumkarte, abgestempelt mit dem Ersttagstempel, ist eine Boeing 757 abgebildet.

Schönen Gruß
DiDi
 
filunski Am: 31.03.2013 13:06:48 Gelesen: 381981# 72 @  
Frohe Ostern allerseits!

Heute mal ein anderes Flugzeug, welches Luftfahrtgeschichte schrieb und welches auch einmal ganz besonders den Alltag der bundesdeutschen Öffentlichkeit beschäftigte. Eine wahre "Diva" unter den Flugzeugen, von seinen Piloten geliebt und verehrt fast bis zum Mythos, von den Ehefrauen (oft dann auch Witwen) derselben, gehasst. Leider auch bekannt unter dem Pseudonym "Witwenmacher", ganz im Gegensatz zu der Bezeichnung welches ihr das daran und darin arbeitende Personal, sei es nun Bodenmannschaft oder Luftfahrzeugführer gab, nämlich die "104", manchmal auch "die Gustav".

Mancher wird es nun schon ahnen, die Rede ist vom Starfighter F-104.

Hier zu sehen auf dem Zudruck einer Privatganzsache (Zweierformation unten, darüber eine F-4F Phantom), anlässlich der Ausstellung "Unsere Luftwaffe" aus dem Jahre 1979.



Die F-104 bildete in den 1970er und 80er Jahren das Rückgrat der Nato Luftstreitkräfte von West nach Ost (Kanada bis BRD) und Nord nach Süd (Norwegen bis Türkei). Viele NATO Luftwaffen waren mit ihr ausgestattet und in Deutschland musste die F-104G sämtliche Einsatzrollen (Aufklärer, Jäger und Jagdbomber) in vielen Luftwaffengeschwadern und auch bei zwei Marinefliegergeschwadern übernehmen.

Dazu noch eine weitere Privatganzsache, anlässlich des 25 jährigen Geschwaderjubiläums beim Jagdbombergeschwader 32 in Lechfeld im Jahre 1983. Dort nicht nur auf dem Zudruck abgebildet, sondern auch noch in dem abgeschlagenen Sonderstempel zu sehen. Daneben das bei diesem Geschwader geflogene Vorgängermodel, die F-86.



Wer mal "mitfliegen" will (zumindest virtuell) kann das hier bei einer älteren Super 8 Aufnahme vom Memminger Geschwader, machen:

http://www.youtube.com/watch?v=r8wubT43Ww8

Beste Grüße,
Peter
 
EdgarR Am: 31.03.2013 17:39:34 Gelesen: 381952# 73 @  
@ EdgarR [#46]

Und hier die Erinnerung daran, dass sich ZWEI deutsche Staaten selbstverständlich auch ZWEI deutsche nationale Fluglinien halten mussten und natürlich auch hielten. Die östliche hieß zwar anfangs wohl auch noch Deutsche Lufthansa, aber das ging auf Dauer wohl nicht gut - also kam es zur namentlichen Abgrenzung.

Und hier der Beleg dafür, dass die DDR-Interflug anfangs durchaus AUCH "Lufthansa" hieß:



Schöne Ostern, noch!
EdgarR
 
Angelika2603 Am: 31.03.2013 17:48:37 Gelesen: 381948# 74 @  
@ filunski [#72]

Peter, kann ich damit bei dir landen?



LG
Angelika
 
filunski Am: 31.03.2013 19:02:50 Gelesen: 381932# 75 @  
@ Angelika2603 [#74]

Hallo Angelika,

aber sicher, jederzeit! ;-)

Das ist wieder der berühmte Fokker Dr I Dreidecker des "roten Barons", nachdem bis heute noch das Jagdgeschwader 71 "R" in Wittmund benannt ist.

Hier auch noch ein Beleg dazu:



LG,
Peter
 
Pepe Am: 31.03.2013 23:30:26 Gelesen: 381906# 76 @  
@ filunski [#75]

Wie ging noch der Nenasong ? "99 Düsenflieger ließen keinen Platz für Sieger ..." Und was wird aus diesen Jets hier geworden sein? Sicher Museumsobjekte oder Lehrmaterial.

Und dieses Markenobjekt zeigt 100 in Australien gebaute Jets, Typ Mirage, und dann noch der Vergleich mit den wirklich museumsreifen Bomber, Typ De Havilland DH 9A. Quelle Michelkatalog.

Und dann weist diese Markeneinheit noch zwei Plattenfehler auf, die man feldmäßig genau zuordnen kann. Ist aber hier nicht Thema.



Australien, 50 Jahre Luftwaffe, 1971 06 09, Mi Nr: 467, Viertelbogen

Nete Grüße
Pepe
 
filunski Am: 01.04.2013 12:25:44 Gelesen: 381883# 77 @  
@ Pepe [#76]

Hallo Pepe,

ja, da sind ja Nenas 99 Düsenflieger und noch einen dazu, um Fotos zu schießen! ;-)

Es handelt sich hier um den französischen Exportschlager, die Mirage III, welche in zig Versionen in aller Herren Länder verkauft wurde. Australien baute Anfang der 1960er Jahre in Lizenz die abgebildete sogenannte Mirage IIIO als Nachfolgemodel für ihre in die Jahre gekommenen Sabre Düsenjäger.

Hier auf dieser französischen Luftpostmarke aus dem Jahre 2003 (Mi Nr. 3720), das französische Original, eine Mirage IIIC (ein Allwetterabfangjäger, lange Jahre bei der "Armée de l'Air" im Einsatz).



Beste Grüße,
Peter

Siehe auch:
http://de.wikipedia.org/wiki/Dassault_Mirage_III
http://www.airforce.gov.au/raafmuseum/research/aircraft/series3/A3.htm
 
EdgarR Am: 02.04.2013 14:59:33 Gelesen: 381849# 78 @  
@ Angelika2603 [#1]

Hallo Angelika und Alle,

ein meiner Meinung grafisch herausragendes Beispiel, wie die Begriffe "US-amerikanisch(e Post)", "Flugzeug" und "weltumspannende Lufpostbeförderung" in ein einziges, noch dazu klares und auf einen Blick erfassbares Markenbild umgesetzt wurden bildet diese Luftpostmarke des US Postal Service zu 31 c:



Vor allem die Idee, die beiden Globus-Hälften gewissermaßen in die Triebwerke zu integrieren finde ich großartig.

Phile Grüße
EdgarR
 
Pepe Am: 08.04.2013 22:06:26 Gelesen: 381751# 79 @  
@ EdgarR [#78]

Das Markenmotiv ist echt gelungen. Motto "Weniger kann manchmal mehr sein". Doch ohne Kritik kommst Du auch nicht davon. Der Australienfreund findet das gesamte Ozeanien nicht. :( Aber wie hätte der Designer dies lösen sollen?

Dem sei aber verziehen, da gibt es wohl viel schlimmeres auf dieser Stampworld. Ersatzweise ein Satz aus Ozeanien, welcher auch recht einfach gestaltet ist. Für mich eine toll gelungene Motivausgabe.



Papua Neu Guinea, Flugzeuge, 1972 06 07, Mi Nr: 223-26

Nette Grüße
Pepe
 
wajdz Am: 10.04.2013 01:31:23 Gelesen: 381718# 80 @  
Flugzeuggeschichte von 1921 bis 1935 vom Segelflugzeug zum glattbeplankten Ganzmetallflugzeug

Ausschnitt Ersttagsblatt 4/1979 mit den Marken Berlin (West) MiNr 592 (40+20); MiNr 593 (50+25); MiNr 594 (60+30); MiNr 595 (90+45)


 
filunski Am: 10.04.2013 18:49:45 Gelesen: 381645# 81 @  
Liebe Flugzeugfreunde,

hier mal ein noch nicht behandelter Flugzeugtyp: der sogenannte "Rosinenbomber". :-)

Eine Bezeichnung für alle an der Berliner Luftbrücke beteiligten Frachtflugzeuge, in erster Linie der US Air Force, aber auch der RAF (Royal Air Force). Auf dieser im Juni 1998 von den USA ausgegeben Gedenkkarte "Berlin Airlift" ist sowohl auf der Marke wie auch auf dem berühmt gewordenen und als Vorlage dienenden Foto einer dieser Rosinenbomber, hier eine Douglas C54, zu sehen.



Interessant auch der Stempel. Ein amerikanischer Maschinenstempel, der als Ortsangabe "NUREMBERG, GERMANY" trägt! Dieser Stempel auch kein Ersttagsstempel, sondern ein "Letztverkaufstagstempel".

Schöne Grüße,
Peter
 
zockerpeppi Am: 12.04.2013 20:47:40 Gelesen: 381596# 82 @  
Zwei Marken aus Djibouti



schönen Gruß
Lulu
 
Georgius Am: 15.04.2013 17:29:36 Gelesen: 381525# 83 @  
Zur Geschichte der Luftfahrt emittierte die Post Schwedens die Marken Nr.2250-2255 im Block Nr.16:



Die Geschichte der schwedischen Luftfahrt hingegen zeigen die Marken Nr.1300-1304 im Block Nr.12:



Viele Grüße
Georgius
 
wajdz Am: 17.04.2013 21:18:04 Gelesen: 381485# 84 @  
Als Schönefeld noch ein repräsentativer Flugplatz war

Die Internationale Luftpostausstellung AEROSOZPHILEX anläßlich des 25. Jahrestages der INTERFLUG war am 10. Juni 1980 der Anlaß für die Herausgabe dieses Zusammendrucks.

DDR MiNr 2516 (20) Flugsicherung Berlin-Schönefeld
DDR MiNr 2517 (25) Abfertigungsgebäude Berlin-Schönefeld mit davor geparkter IL-62
DDR MiNr 2518 (35) Polnisches Agrarflugzeug PLZ-106 A
DDR MiNr 2519 (70) Sowjetischer Doppeldecker AN-2 im wissenschaftlichen Einsatz



MfG wajdz
 
Marcel Am: 19.04.2013 21:24:00 Gelesen: 381379# 85 @  
@ Georgius [#55]

Hier ein weiteres Abbild einer Junkers F13 - herausgegeben von postMODERN.



schöne Grüße
Marcel
 
Georgius Am: 20.04.2013 17:04:58 Gelesen: 381305# 86 @  
Der schwedische Flugzeughersteller SAAB entwickelte mit der SAAB SF 340 ein Verkehrsflugzeug für Mittelstrecken, das auf der Schweden Nr.1427 von 1987 gezeigt wird.



Im Zusammenhang mit der Gründung der SAS im September 1946, die auch von den drei Monarchen der Gründerländer Dänemark, Norwegen und Schweden aktiv unterstützt wurde, fand der erste Transatlantikflug von SAS statt. Eine Douglas DC-4 flog die Strecke Bromma-New York. Daran erinnert die Marke Nr.2106 aus dem Jahre 1999.



Für die Küstenwache werden Turboprop-Maschinen vom Typ Dash Q-300 eingesetzt, die bei Bombadier gebaut werden. Auf der Marke Nr.2870 im Block 39 wird das Flugzeug abgebildet.



Viele Sammlergrüße
Georgius
 
wajdz Am: 27.04.2013 21:32:52 Gelesen: 381181# 87 @  
Vor 65 Jahren, am 14. Oktober 1947, durchbrach der Pilot Chuk Yeager mit der Bell X-1 in ca. 15 km Höhe die Schallmauer.



MfG wajdz
 
Wellensittich Am: 28.04.2013 15:38:25 Gelesen: 381147# 88 @  

 
Georgius Am: 28.04.2013 16:17:27 Gelesen: 381142# 89 @  
Die Französische Post zeigte auf diesen Marken Beispiele zur Entwicklung der französischen Luftfahrt zwischen den zwei Weltkriegen.

Doppeldecker FARMAN F60 GOLIATH auf Nr.2428



Flugboot CAMS 53 auf Nr.2490



Beste Sammlergrüße
Georgius
 
wajdz Am: 29.04.2013 00:36:21 Gelesen: 381101# 90 @  
1961 würdigte Indien mit dieser Marke 50 Jahre Zivile Luftfahrt.


 
Sachsendreier53 Am: 02.05.2013 07:57:57 Gelesen: 381007# 91 @  
Bund-Ganzsache von 1989, Naposta´89 in Frankfurt am Main MiNr.P 151. 60(Pf), gelaufen am 16.11.1995 von 31134 Hildesheim 1 nach 10620 Berlin.



mit Sammlergruß,
Claus
 

Das Thema hat 991 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 24 34 40 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

842266 2607 17.11.19 22:50wajdz
13980 25 29.10.19 15:12Seku
279366 370 25.10.19 12:07Seku
153097 165 03.09.19 23:54wajdz
49033 117 01.09.19 12:39wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.