Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Flugzeuge
Das Thema hat 991 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36   37   38 39 40 oder alle Beiträge zeigen
 
DERMZ Am: 03.05.2019 15:58:31 Gelesen: 39449# 892 @  
Guten Tag,

heute bietet sich ein kleiner Ausflug nach Österreich an. 1974 verausgabte die österreichische Post einen Satz mit zwei Werten zum 100-jährigen Jubiläum des Weltpostvereins.



Der 4-Schilling Wert zeigt unter anderem einen Briefträger und einen VW-Bus der Post. Im Hintergrund "steht" eine McDonell Douglas DC-9 32 mit dem Kennzeichen OE-LDA (schlecht erkennbar), die auch zur Luftpostbeförderung diente.

Die entsprechende Maschine wurde 1971 an Austrian Airlines abgeliefert und Anfang der 80er Jahre an Continental Airlines abgegeben. Ende der 90er Jahre wurde das Flugzeug an Southeast Airlines verkauft und flog dort noch bis 2002. Über das weitere Schicksal dieses Flugzeugs habe ich keine Informationen.

Beste Grüße Olaf
 
Michael Mallien Am: 11.05.2019 10:33:39 Gelesen: 37942# 893 @  
Zur Einweihung der Fluglinie GHANA AIRWAYS erschien in Ghana am 15.7.1958 eine Ausgabe mit 4 Werten (MiNrn. 28-31).

Hier der Wert zu 1'3 Shilling, verwendet am 8.8.1958.



Das viermotorige Flugzeug ist laut Michel eine Bristol 175 Britannia 309.

Viele Grüße
Michael
 
Seku Am: 14.05.2019 05:36:09 Gelesen: 37401# 894 @  
Aus der Tagespost

Deutschland 2003 Mi.-Nr. 2331 - 75 Jahre Nordatlantikflug Ost-West



http://www.bremenflug.de/die_drei.html
 
DERMZ Am: 18.05.2019 20:36:09 Gelesen: 36425# 895 @  
Guten Abend,

im April 1961 stand eine - für damalige Verhältnisse - große Auslandsreise des Italienischen Staatspräsidenten Giovanni Gronchi an, vom 7. bis zum 20. April flog er nach Südamerika.
Aus diesem Anlaß verausgabte die Post eine Serie mit 3 Marken.



Abgebildet ist eine Landkarte mit den Kartenumrissen Italien und Argentinien, und Uruguay, und Peru. Über dem Atlantik ist eine Douglas DC-8 43 der staatlichen Fluggesellschaft ALITALIA auf jeder Marke abgebildet. Die erste Maschine dieser Serie wurde 1960 an ALITALIA ausgeliefert (I-DIWA), die zweite folgte erst 1962.

Wie gesagt, 1961 ein großes Ereignis, heute kommt frau nur in die Schlagzeilen, wenn sie statt in Argentinien in Madrid landet und das Flugzeug kaputt ist, eine Briefmarke gibt es zu solchen Anlässen schon lange nicht mehr.

Beste Grüße

Olaf
 
DERMZ Am: 19.05.2019 12:44:51 Gelesen: 36306# 896 @  
@ DERMZ [#895]

Guten Tag,

Präsident Gronchi hatte nicht nur den Hinflug gebucht, auch zurück ging es wieder mit dem Sonderflug.



Uruguay hatte zum Anlaß des Staatsbesuch eine kleine Serie mit drei Marken aufgelegt, die nun diesen "Flugbrief" zieren.

Beste Grüße Olaf
 
wajdz Am: 21.05.2019 00:15:47 Gelesen: 35948# 897 @  
Die Savoia-Marchetti S.55 war ein italienisches Doppelrumpf-Flugboot, gebaut 1924. Das Cockpit für Pilot und Kopilot war im Flügel unter der Triebwerksgondel angeordnet. Die Passagiere saßen in den beiden Schwimmern.

Italien Aerogramm als Sonderstempelbeleg



Sonderstempel 58015 ORBETELLO (GR)• 1.7.1983 • 50. ANNIV. 2'TRASVOLATA ATLANTICA • Giono di emmisione; Zeichnung Flugzeugsilhouetten über Italien

Als Torpedobomber, Minenleger und Passagierflugzeug der italienischen Regia Aeronautica konzipiert, sicherte sie sich als zuverlässiges Langstreckenflugzeug mit zahlreichen bedeutenden Reisen einen Platz in der Luftfahrtgeschichte.

Der italienische Luftmarschall Italo Balbo organisierte 1933 einen Atlantiküberflug nach Chicago, um diese dort auf einer großen Technikmesse auszustellen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
DERMZ Am: 22.05.2019 10:00:44 Gelesen: 35590# 898 @  
Guten Tag,

auch in Mexico wurden Flugzeuge auf Briefmarken verewigt. 1975 erschien ein weiterer Wert der Expres-Marken zu $ 5.00 in einem schönen Blauton.



Der genaue Flugzeugtyp erschliesst sich mir nicht, jedoch wird die Post dank Flugzeugs überall in der Welt verteilt und sofort ausgeliefert (entrega inmediate).

Beste Grüße Olaf
 
wajdz Am: 22.05.2019 10:58:49 Gelesen: 35553# 899 @  
@ wajdz [#106]
@ DERMZ [#898]

Bei diesem Typ dürfte es sich um die Douglas DC 4 handeln.

Hier auf dieser Marke aus der Zentralafrikanischen Republik unterwegs
MiNr 146, 1967-11-24



MfG Jürgen -wajdz-
 
DERMZ Am: 22.05.2019 20:26:34 Gelesen: 35400# 900 @  
@ wajdz [#899]

Guten Abend Jürgen,

ja, das macht Sinn. An die DC-4 habe ich nicht gedacht.

Vielen Dank sagt Olaf
 
DERMZ Am: 23.05.2019 07:04:27 Gelesen: 35239# 901 @  
@ wajdz [#592] und [#289]

Guten Morgen,

in Ergänzung zu den beiden bisher gezeigten Catalinas, hier eine weitere Marke aus Chile, die die Catalina im Überflug über einem Fjord im Winter zeigt. Anlaß der Ausgabe: 50 Jahre chilenische Luftwaffe.



Beste Grüße Olaf
 
DERMZ Am: 24.05.2019 18:27:05 Gelesen: 34916# 902 @  
Guten Abend,

gehen wir heute noch einmal in das Jahr 1927 zurück, in Spanien wurde die Fluggesellschaft IBERIA (Iberia Líneas Aéreas de España S.A. Operadora) aus der Taufe gehoben.Eines der ersten Flugzeuge war eine deutsche Rohrbach Roland VIII. [1] Diese Maschinen boten bis zu 10 Passagieren Platz und wurden in Hauptsache zwischen Madrid und Barcelona eingesetzt.

1977 wurde das 50-jährige Bestehen gefeiert, die Flugzeuge wurden größer und moderner, als Flagschiff dienten die McDonell Douglas DC-10 und die Boeing 747



Die abgebildetete DC10-30 der Iberia mit der Kennung EC-CBN wurde im März 1973 an Iberia abgeliefert. Jedoch schon im Dezember 1973 ereilte das Flugzeug ein Unfall in Boston bei dem das Flugzeug so stark beschädigt wurde, daß sich eine Reparatur nicht mehr lohnte. Glück im Unglück, ALLE Passagiere überlebten disen Unfall bei der Landung.

Beste Grüße Olaf

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Rohrbach_Ro_VIII
 
wajdz Am: 24.05.2019 22:26:39 Gelesen: 34822# 903 @  
Die am 16. September 1964 erstmals vorgestellte Tupolew Tu-134 ist ein zweistrahliges Regionalverkehrsflugzeug für bis zu 80 Passagiere. Ab 1. Oktober 1968 wurde sie von der DDR-Fluggesellschaft Interflug eingesetzt.

DDR MiNr 1526



Alrosa war die letzte Fluggesellschaft in Rußland, die reguläre Passagierflüge mi zwei Maschinen vom Typ TU-134 in Sibirien betrieb. Am 20. Mai 2019 fand der letzte Passagierflug statt.

Der Unterhalt des Zweistrahlers ist teuer , da es kaum mehr Ersatzteile und Wartungsbetriebe gibt, Normaler Passagier-Linienverkehr rechnet sich einfach nicht mehr. Die außer Dienst gestellte „Tuschka“ wird im neu gegründete Museum für Luftfahrtgeschichte in Nowosibirsk einen Platz finden.

Das zweite Flugzeug wird jedoch weiterhin Fracht transportieren und als Geschäftsjet dienen.

MfG Jürgen -wajdz-
 
DERMZ Am: 26.05.2019 10:29:44 Gelesen: 34398# 904 @  
Guten Morgen,

heute gehen wir in der Geschichte wieder einige Jahre zurück, 1978 feierte man in Mexico den 50. Jahrestag der Erstbeförderung von Post mit dem Flugzeug



Beflogen wurde die Strecke Mexico City - Tuxpan - Tampico, eine Strecke von etwa 450km Luftlinie. Geflogen wurde der erste Postflug mit einer Fairchild 71 (Registrierung X-ABCI), diese bot 6 Passagieren Platz und konnte noch ein wenig Fracht (Post) mitnehmen.

Beste Grüße Olaf

https://de.wikipedia.org/wiki/Fairchild_71
 
DERMZ Am: 29.05.2019 19:17:18 Gelesen: 33628# 905 @  
@ Wim Ehlers [#113] und [#196]
@ EdgarR [#161]
@ filunski [#170]
@ kawa [#176]

Guten Abend,

über die Gebrüder Wright und ihr Fluggerärt wurde schon viel berichtet und gezeigt, ich will nicht lange reden, sondern zeige nur eine weitere Marke mit dem Wright-Flyer I als Motiv.



Beste Grüße Olaf
 
DERMZ Am: 30.05.2019 09:44:38 Gelesen: 33428# 906 @  
Guten Morgen,

wer heute keine Lust hat mit Bollerwagen und viel Bier durch die Lande zu wandern, der könnte zur Abwechslung mal nach Saint Lucia fliegen.



1980 verausgabte die Post von Saint Lucia eine Marke zu 10c, die den Hewanorra International Airport zeigt. Am Terminal wird eine Boeing 707 der British Airways abgefertigt, im Vordergrund startet eine McDonnell DC10-30 der kanadischen Wardair wahrscheinlich in Richtung Toronto.

Wardair war eine kanadische Charterfluggesellschaft, die 1952 gegründet wurde und 1990 in der Canadian Airlines aufging - in den letzten Jahren wurden auch Linienflüge durchgeführt. Zur Flotte gehörten neben der DC10 auch Jumbos Boeing 747 und später auch Airbus A300 und Airbus A310.

Beste Grüße Olaf

https://de.wikipedia.org/wiki/Wardair_Canada
 
DERMZ Am: 31.05.2019 07:28:38 Gelesen: 33083# 907 @  
Guten Morgen,

es geht wieder nach Nord-Südamerika, Kolumbien feierte 1959 das 100-jährige Jubiläum der Erstausgabe von Briefmarken im eigenen Land.



neben der Marke Nr.4, ist eine Junkers W34 abgebildet, so schreibt es ein Münchner Kataloghersteller. Die Junkers W34 wurde ab 1927 gebaut und 2124 Exemplare verliessen das Junkerswerk, davon sollen über 2000 Stück militärische Versionen gewesen sein. Das Platzangebot war - wie damals üblich - noch nicht so üppig, bis zu 6 Passagiere konnten Platz nehmen und dazu wohl einige Postsäcke zusätzlich zum Gepäck der Reisenden.

Eine W 34, die 1932 nach Kolumbien gelangte, befindet sich im Museo Aeroespacial Colombiano (MAECO) der kolumbianischen Luftwaffe im Militärteil CATAM des Flughafens Bogotá (ab November 2016 im neuen Museum in Tocancipá).

Beste Grüße Olaf

https://de.wikipedia.org/wiki/Junkers_W_34
 
Seku Am: 31.05.2019 21:39:59 Gelesen: 32893# 908 @  
Aus der Tagespost



Niederlande 2009 Mi.-Nr. 2698 - 100 Jahre Luftfahrt - Boeing 747 Jumbo-Jet der KLM

https://de.wikipedia.org/wiki/Boeing_747
 
DERMZ Am: 01.06.2019 07:08:37 Gelesen: 32776# 909 @  
Guten Morgen,

heute geht es mit einem "Vierstrahler" weiter, der Convair Coronado CV990 HB-ICC der SWISSAIR.



Im Januar 1962 startete die Convair Coronado CV990 HB-ICC das erste Mal für die Swissair. War sie am Anfang in der Hauptasache auf Langstreckenflügen anzutreffen, so wurde sie später meist im Europaverkehr eingesetzt. Im März 1975 wurde das Flugzeug bei der Swissair stillgelegt und dem Verkehrshaus der Schweiz in Luzern übergeben. Da der Landweg nach Luzern etwas kompliziert war, entschloß man sich, das Flugzeug - artfremd - über den "Seeweg" nach Luzern zu transportieren. Am 2.Juni 1975 fand dieser aufsehenerregende Transport dann erfolgreich statt, dieses wurde u.A. mit diversen Belgen dokumentiert.

Heute ist das Flugzeug in gutem Zustand im Museum zu besichtigen.

Mit besten Grüßen

Olaf

http://www.sr692.com/fleet/22_cv990/index.html
 
DERMZ Am: 02.06.2019 10:04:14 Gelesen: 32245# 910 @  
@ DERMZ [#891]

Guten Morgen,

in der gleichen Serie wurde auch die Fokker 27 vorgestellt.



Die abgebildete Fokker 27-100 Friendship TC-TOY der Turkish Airlines war mit 55 Sitzen ausgestattet und wurde 1960 in Dienst gestellt. Im Mai 1975 wurde das Flugzeug an die "International Air" (ich vermute einen Flugzeughändler) verkauft, die das Flugzeug im Dezember 1975 nach Angola weitervermittelte. Dort flog es unter anderem für TAAG Angola Airlines bis es 1986 verschrottet wurde.

Beste Grüße Olaf
 
DERMZ Am: 03.06.2019 08:23:33 Gelesen: 31867# 911 @  
Guten Morgen,

heute sind wir mal wieder in Italien unterwegs. Am 20.Mai 1917 wurde die erste offizielle Luftpostmarke herausgegeben, Anlaß war der geplante erste Postflug Turin-Rom-Turin, der dann auch am 22.Mai 1917 durchgeführt wurde.



Die erste Luftpostmarke war nur für Karten bzw. Belege auf diesem einen Flug gültig und wurde nur in Turin bzw. Rom verkauft. Auch gab es einige Anbieter von diversen Sonderkarten zu diesem Anlaß, die fast ausschließlich auf farbigem Karton gedruckt waren. Ich zeige hier zwei Beispiele:



Natürlich gab es auch einen "Sonderstempel" dazu:



und da wir bis jetzt noch kein Flugzeug haben, so wie es eigentlich das Thema ist, will ich dieses hier auch zeigen. 1967 wurde der 50.Jahrestag des ersten Postfluges mit einer Sondermarke geehrt:



Im Bild ist eine Pomilio PC-1 zu sehen, ein Doppeldecker aus italienischer Produktion. Der Flug von Turin nach Rom dauerte damals gute 4 Stunden

Beste Grüße Olaf
 
wajdz Am: 03.06.2019 18:20:24 Gelesen: 31731# 912 @  
Auch ein 50. Jahrestag.

Zum Gedenken an den ersten Nordatlantik-Linienflug im Jahr 1947 startete am 4. Mai 1997 um 08.58 Uhr Greenwich Mean Time (GMT) der Swissair-Flug 4001 mit einer 50 Jahre alten DC-4 von Shannons Runway 24 in Richtung New York mit Tankstopp in Gander.

Sie war von der South African Airways (SAA )gemietet worden, von der sie noch für Flugsafaris eingesetzt wird.

Schweiz MiNr 1609, 1997-03-11



FDC-Sonderstempelbeleg 1200 GENEVE • 50 ANS DE VOLS TRANSATLANTIQUES SWISSAIR • JOUR D'MISSION • 11.3.97 • Zeichnung DC-4; mehrfarbiger Schmuckzudruck

Die Swissair hatte 1947 von Douglas vier neue DC-4 gekauft, die bis 1951 im Dienst blieben, um dann durch die DC-6 ersetzt zu werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
merkuria Am: 04.06.2019 08:58:56 Gelesen: 31701# 913 @  
Die Do-X [1] war ein Verkehrsflugschiff welches nach dem Ersten Weltkrieg von den deutschen Dornier-Werken konstruiert und 1929 gebaut wurde. Zu seiner Zeit war es das größte Flugzeug der Welt. Von dieser Maschine wurden nur drei Exemplare gebaut. Infolge noch ungenügender Wirtschaftlichkeit, aber auch wegen mangelnder militärischer Eignung wurde die Weiterentwicklung durch die machtübernehmenden Nationalsozialisten 1933 eingestellt. Die Maschine verfügte mit seinen 12 V-12-Zylinder-Motoren mit einer Gesamtleistung von 5640 kW (7680 PS) über eine Maximalreichweite von 2300 KM und konnte 166 Passagiere aufnehmen.



Am 22. Mai 1964 verausgabte Monaco eine Sonderausgabe zum 50. Jahrestag der 1. Flug-Rallye nach Monte Carlo (Mi Nr. 756-771). Die 1 Franc Wertstufe (Mi Nr. 770) zeigt uns eine wunderschöne Darstellung einer Do-X.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Dornier_Do_X
 
merkuria Am: 07.06.2019 00:00:14 Gelesen: 31417# 914 @  
Heute möchte ich einen Flugapparat vorstellen, welcher bereits in früheren Beiträgen [#40], [#74], [#75] schon auf Stempeln gezeigt wurde.

Die Fokker Dr.I [1] war ein Dreidecker-Jagdflugzeug welches von der Fliegertruppe des Deutschen Heeres im Ersten Weltkrieg ab 1917 eingesetzt wurde. Zwischen 1917 und 1918 wurden 420 Exemplare dieses Flugzeuges gebaut. Besonders bekannt wurde diese Maschine durch den erfolgreichsten Jagdflieger des Ersten Weltkrieges, Manfred von Richthofen (der „Rote Baron“), welcher 19 seiner 80 Luftsiege in den rot gestrichenen Fokker-Dreideckern erzielte und auch in einer Dr.I den Tod fand. Eine seltene Filmaufnahme zeigt von Richthofen bei den Flugvorbereitungen sowie dem Start seiner Dr. I [2].



Am 30. September 1986 verausgabte Vietnam eine Sonderausgabe mit historischen Flugzeugen anlässlich der Weltausstellung in Vancouver (Mi Nr. 1720-1726). Die 3 Dong Wertstufe (Mi Nr. 1724) zeigt uns eine Fokker Dr.I.



Am 8. April 1980 verausgabte Paraguay ebenfalls eine Sonderausgabe mit dem Motiv der Fokker Dr.I. (Mi Nr. 3267)

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Fokker_Dr.I
[2] https://www.youtube.com/watch?v=XIiuyijwKRs
 
Seku Am: 10.06.2019 20:08:07 Gelesen: 30892# 915 @  
Frankreich 2012 - 100 Jahre Postflugverbindung Nancy - Luneville


 
wajdz Am: 10.06.2019 21:31:50 Gelesen: 30881# 916 @  
@ merkuria [#914]

Aus einem Kleinbogen der Republik de Guinea Equatorial die

MiNr 1070, 1977-03-01



mit einem Porträt des Jagdfliegers Manfred Albrecht Freiherr von Richthofen

MfG Jürgen -wajdz-
 

Das Thema hat 991 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 7 17 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36   37   38 39 40 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

843530 2608 20.11.19 21:05Seku
13993 25 29.10.19 15:12Seku
279525 370 25.10.19 12:07Seku
153236 165 03.09.19 23:54wajdz
49098 117 01.09.19 12:39wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.