Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Spendenmarken: Deutsch Sowjetische Freundschaft DSF
Das Thema hat 113 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 oder alle Beiträge zeigen
 
Lars Boettger Am: 03.01.2010 00:47:24 Gelesen: 67494# 39 @  
Hallo Roland,

das Fragen im Vorfeld einer Prüfung kostet Dich die Telefongebühr. Bzw. eine e-Mail zu schreiben. Erst wenn Herr Sem signalisiert, dass sich eine Prüfung lohnt, würde ich einen Prüfauftrag erteilen. Der kann je nach Marktwert recht teuer werden - das sollte Dich dann aber freuen. Falls Du zur Briefmarkenmesse München gehst, ich kann mir vorstellen, dass Herr Sem am Stand des Prüferbundes zu finden sein wird - vorher wegen der Zeit nachfragen.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Harald Zierock Am: 22.02.2010 11:56:17 Gelesen: 67557# 40 @  
Hier weiß ich selbst nicht zu welchem Land ich das zuordnen soll. Briefmarke oder Vignette?

Harald


 
Lars Boettger Am: 22.02.2010 14:20:29 Gelesen: 67552# 41 @  
@ Harald Zierock [#40]

Vignette
 
Harald Zierock Am: 22.02.2010 15:24:57 Gelesen: 67545# 42 @  
@ Lars Boettger [#41]

Danke Lars!

Von welchem Land?

Harald
 
thebestneverrest Am: 22.02.2010 22:05:55 Gelesen: 67600# 43 @  
Hallo alle,

ich habe eine Briefmarke aber leider ich habe sie im Michel-Katalog nicht gefunden.

Kann jemand mir helfen? Ist das eine deutsche Briefmarke? Welches Jahr?



Danke im Voraus
 
rostigeschiene Am: 22.02.2010 23:22:15 Gelesen: 67585# 44 @  
@ thebestneverrest [#43]

Spendenmarke des Kolpingwerks 1959.

Gruß
Werner
 
ligneN Am: 23.02.2010 00:50:43 Gelesen: 67525# 45 @  
Das Blindensiegel ist von Taiwan oder Japan. Im BdPh Forum FKL fragen.

Gruß
ligneN
 
thebestneverrest Am: 23.02.2010 08:50:38 Gelesen: 67570# 46 @  
@ rostigeschiene

Vielen Dank für deine Antwort.

Ich wollte noch wissen, ob das Spendenmarken einen Wert hat und wenn wie viel?

Danke
 
Harald Zierock Am: 23.02.2010 14:18:03 Gelesen: 67539# 47 @  
@ Concordia CA [#25]

Hallo Jürgen,

Hier meine Frage an Herrn Birken zu diesem Thema, sowie seine Antwort.

Ich hoffe es hilft Dir weiter ?

Harald

Guten Morgen Herr Birken,

Ich fand auf Philaseiten eine Österreichische "Marke", die im Katalog nicht steht. Was mich irritiert, ist oben der Halbmond mit Stern.

Könnte dies etwas mit Levante, bzw. mit Türkei zu tun haben?

Viele Grüße,

Harald Zierock[i]

[i]Nein, das stammt aus einer Serie österreichischer Spendenmarken aus dem 1. Weltkrieg. Oben stehen die Wappen aller drei Verbündeten: Deutsches Reich, Osmanisches Reich und Österreich-Ungarn.
drab

 
rostigeschiene Am: 23.02.2010 18:32:27 Gelesen: 67524# 48 @  
@ thebestneverrest [#46]

Zum Wert dieser Spendenmarke kann ich keine Angaben machen.

Meiner Meinung nach kann der Wert höchstens im unteren einstelligen Eurobereich anzusiedeln sein.

Werner
 
Jazzy Am: 25.02.2010 23:41:20 Gelesen: 67536# 49 @  
Schwarzdruck Vignettenblock 250 Jahre Universität Göttingen

Hallo,

ich bin neu hier und möchte alle herzlich grüßen!

In einem anderen Forum sagte man mir, dass ich hier vielleicht eher etwas über den seltenen Vignettenblock der Universität Göttingen erfahren könnte. Ich habe den damals selber 1983 in Göttingen für 5 DM am Ausgabestand gekauft. Damals sagte man, dass die Briefmarken noch erscheinen würden. Nun bin ich keine eifrige Sammlerin, vielmehr habe als Jugendliche gesammelt. Jetzt bewahre ich die alten Alben von früher nur noch auf. Aber die abgebildete Marke ist mir nie über den Weg gelaufen.

Für mich haben die 2 Vignettenblöcke, die ich damals erstanden habe noch Erinnerungswert. Aber ich wüßte auch gerne, ob der Vignettenblock überhaupt bekannt ist und ob ich da ein gesuchtes Schätzchen habe oder nur zwei Blätter Papier. Damals sagte man auch, dass das ein Schwarzdruck sei, stimmt das? Was ist eigentlich genau ein Schwarzdruck? Ich dachte, dass das der schwarze Druck einer wirklich erschienenen Briefmarke ist. Bin für alle Hinweise dankbar!

Viele Grüße
Jazzy


 
Jürgen Witkowski Am: 26.02.2010 13:16:27 Gelesen: 67515# 50 @  
@ Jazzy [#49]

Die beiden einzigen Briefmarken sind die Werte zu 10 Pf. aus der Dauerserie Burgen und Schlösser. Bei den vier anderen Marken handelt es sich um briefmarkenähnliche Vignetten. Der philatelistische Wert tendiert gegen Null. Für einen Heimatsammler oder eine Person, die eine persönliche Beziehung zu dieser Institution hat, mag es einen ideellen Wert geben, der beim Eintreffen glücklicher Umstände sogar zu einem Geldwert führen kann. Ihn zu beziffern ist mir allerdings nicht möglich.

Ein Beispiel für einen echten Schwarzdruck habe ich unten angehängt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
Jazzy Am: 26.02.2010 18:04:14 Gelesen: 67499# 51 @  
Vielen Dank Jürgen,

das hilft mir weiter! Also 2 Stückchen Papier mit Erinnerungswert, macht nix, aber nun weiß ich Bescheid.

Viele Grüße
Jazzy
 
brd-sammler Am: 19.04.2010 06:39:48 Gelesen: 67069# 52 @  
Tuberkulose Marke

Liebe Briefmarkenfreunde,

ich habe zwei unscheinbare Marken mit der Innschrift: 'Tuberkulose', die Marke enthält keine Wertangabe!

Kann mir jemand sagen um was für eine Marke es sich handelt, und was für einen Wert sie besitzt?
 
doktorstamp Am: 19.04.2010 07:26:18 Gelesen: 67064# 53 @  
@ brd-sammler [#52]

Ohne Bild wird es schwierig, aber der Beschreibung nach handelt es sich um eine Spendenvignette, bzw. um Werbevignetten für den Kampf gegen Tuberkulose.

Trifft eigentlich auch heute noch zu da sich eine Art Tuberkulose verbreitet, und dagegen sind die herkömmlichen Medikamente machtlos.

mfG

Nigel
 
Jürgen Witkowski Am: 19.04.2010 10:37:52 Gelesen: 67044# 54 @  
@ brd-sammler [#52]

Willkommen auf Philaseiten.de!

Sieht Deine Marke so ähnlich aus, wie das unten abgebildete Exemplar?

Wie doktorstamp schon schrieb, werden solche Marken als Spenden-Vignetten bezeichnet. Es gibt sie aus vielen verschiedenen Ländern. Sie sind schon ab ca. 1905 bekannt.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen


 
brd-sammler Am: 20.04.2010 21:10:39 Gelesen: 67003# 55 @  
Vielen Dank. Genau so sieht die Marke aus.

Hat auch jemand eine Ahnung ob sie etwas Wert sind?
 
Jürgen Witkowski Am: 20.04.2010 21:55:46 Gelesen: 66999# 56 @  
@ brd-sammler [#55]

Vignetten, wie die gezeigte, werden wohl, wenn überhaupt, im Cent-Bereich gehandelt. Es gibt von verschiedenen Ländern, Belgien sei als Beispiel genannt, Ausgaben regulärer Wohlfahrtsmarken zugunsten der Tuberkulosebekämpfung aus der Zeit vor dem I. Weltkrieg, die zu teilweise beträchtlichen Preisen gehandelt werden.

Es trifft aber auf die oben gezeigte Vignette auf keinen Fall zu.

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Hawoklei Am: 24.09.2010 07:21:42 Gelesen: 66019# 57 @  
@ Concordia CA [#54]

Hallo an die Runde,

irgendwann und -wie kamen diese bunten Schnitzel in ein Steckbuch!

Sammeln? Ich meine, jedenfalls ist es ein sehr schöner, bunter Anblick und evtl. ja auch für eine Motivsammlung geeignet!

Mir war's für den Papierkorb zu schade! Die Marken sind alle voll gummiert!
Beste Grüsse

Hans


 
rostigeschiene Am: 24.09.2010 13:28:51 Gelesen: 65979# 58 @  
Hallo zusammen,

da der Beitrag über die Vignetten schon mal auf der ersten Seite ist stelle ich gleich eine Frage hinten an.

Wer hat diese Stück schon einmal gesehen und kann mir etwas darüber berichten?



Gruß Werner
 
petzlaff Am: 24.09.2010 17:21:33 Gelesen: 65950# 59 @  
@ Hawoklei [#57]

Bitte hier nachlesen:

http://www.bdph.de/forum/showthread.php?t=5740

Es handelt sich bei den Tuberkulosemarken nicht einfach nur banal um Vignetten, also einfache Aufkleber ohne Wert, sondern um Spendenmarken, die bezahlt werden mussten. Häufig - insbesondere in Spanien und lateinamerikanischen Ländern wurde der Obolus für die Tuberkulosehilfe als freiwilliger oder aber auch zwangweiser Zuschlag auf das normale Briefporto erhoben. Im Spanien gab es während des unseligen Bürgerkriegs eine Zwangsabgabe und entsprechende Zuschlagsmarken.

Ich persönlich halte diese philatelistische Spendenpolitik für weitaus sinnvoller als die bei uns üblichen Zuschlagsmarken "Für den Sport".

Im amerikanischen Scott-Katalog sind die nicht-postalischen Spendenmarken bepreist.

Im spanischen Edifil befinden sich alle Tuberkulose-Marken in der Hauptkatalogisierung.

Im deutschen Michel finden sich die Marken bestenfalls im Anhang hinter der Länderkatalogisierung - wenn überhaupt. Ausnahme Spanien - Zuschlag auf Sonderausgaben, also Wohlfahrtsmarken, wie sie hierzulande heißen.

LG, Stefan
 
Hawoklei Am: 25.09.2010 07:13:39 Gelesen: 65921# 60 @  
@ petzlaff [#59]

Hallo Stefan,

vielen Dank für die Erklärungen und den Link!

Kann mich auch erinnern, dass ich auf spanischen Marken schon oft dieses Doppelkreuz gesehen habe!

Beste Grüsse zum Wochenende
Hans
 
petzlaff Am: 27.09.2010 12:45:39 Gelesen: 65834# 61 @  
@ Hawoklei [#60]

Ein Beispiel aus Spanien:



... und gleich noch eins hinterher:



LG, Stefan
 
Blättchensammler Am: 09.10.2010 14:01:47 Gelesen: 65676# 62 @  
Diesen Aufkleber/Reklamemarke befindet sich auf der Rückseite eines Deutschen Reichs Belegs, mit Ankunftsstempel von Wendelsheim.

Wo befand sich dieses Seemann Erholungsheim ?

lg
Stefan


 
Richard Am: 20.02.2011 08:34:06 Gelesen: 64100# 63 @  
@ Blättchensammler [#62]

Es dürfte sich um 55234 Wendelsheim in Rheinland Pfalz handeln, da sich dort noch heute ein Erholungheim befindet.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wendelsheim

Schöne Grüsse, Richad
 

Das Thema hat 113 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.