Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Heimatsammlung Mosigkau - Kleiner Vorort von Dessau
Das Thema hat 221 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
Magdeburger Am: 12.09.2015 19:39:45 Gelesen: 106050# 47 @  
Liebe Sammelfreunde,

irgendwie scheine ich kein Glück zu haben, mal einen ordentlichen Stempel aus der Neuzeit zu bekommen!



Meine letzte "Errungenschaft" ist ein Beleg vom 16.10.2001 nach Schwerte. Den Adressaten und die Strasse habe ich unkenntlich gemacht!

Bei den frei abgeschlagenen Stempel wurden leider die Ziffern der PLZ teilweise nachgemalt.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 26.09.2015 20:34:12 Gelesen: 105822# 48 @  
Liebe Sammelfreunde,

hier nun eine weitere Postkarte des Schlosses:



Die Karte lief am 17.03.1952 nach Nißma in Altenburg.

Auffallend ist, dass der Stempel von ca. 1900 immer noch in Verwendung war, jedoch ohne die Sterne.



Hier im Vergleich mit dem Stempel aus [#28].

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 27.09.2015 18:21:18 Gelesen: 105787# 49 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute steuere ich mal eine "Gruß aus Karte" bei:



Die Karte selbst ist möglicherweise in einem Umschlag versendet worden.
Auf der Karte selbst ist unten links der Südeingang mit Orangerie zu sehen, darüber der Kaiserstein, welcher sich etwas ausserhalb in Richtung Köthen befindet, rechts Böhler's Restaurant zum Anhalter Hof, welcher direkt gegenüber dem Südeingang (nur das rechte Gebäude existiert noch) ist und schließlich die Südseite des Schlosses.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 05.10.2015 14:09:42 Gelesen: 105651# 50 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute flog bei mir eine weitere Karte ein:



Die Karte ist am 26.06.1901 von Mosigkau nach Ebsdorf gesendet worden. Dargestellt ist unten links der Südeingang incl. Orangerie, daüber sieht man noch die Reste der Orangerie und gegenüber den Anhalter Hof. Mosigkau besteht ja aus zwei "Teilen". Links oben ist der slawische Teil Rosnigk zu erkennen. Dort daran vorbei geht es zum Kaiserstein.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 10.10.2015 16:46:48 Gelesen: 105527# 51 @  
Liebe Sammelfreunde,

wie schon einmal in [#41] beschrieben, interessiert mich auch der Forst Mosigkauer Heide. Eine eigene Geschichte hat sicher die ehemalige Flak-Kaserne. [1] Sie existiert heute nicht mehr, statt dessen ist es die sogenannte Waldsiedlung. Die Strassennamen sind ehemalige "Dorfstellen" in dem Forst identisch.

Hier mal eine komplette Aufstellung der Strassen-Namen:

Am Birkenhain
Fünfhauser Strasse
Grauer Steinhau
Große Wiesenhau
Hahnepfalz
Haidelausigker Weg
Hauerwinkel
Heideplatz
Hoyersdorfer Strasse
Pfaffendorfer Strasse
Siebenhauser Strasse
Weißer Seehau
Wildfuhre
Wullendorfer Strasse
Ziegelellern



Deshalb mal eine Karte aus Siebenhausen, welche in Bobbau K? Dessau gestempelt und nach Horstdorf lief.

Natürlich suche ich noch weitere Karten der Orte, welche in den Strassennamen stecken, was gar nicht so einfach ist.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Kochstedt
 
Magdeburger Am: 17.10.2015 16:10:24 Gelesen: 105424# 52 @  
Liebe Sammelfreunde,

bin gerade von Berlin zurück und habe nachfolgendes Briefhülle dort erworben:



Er ist am 27.10.1945 in Mosigkau abgestempelt worden und ging an die Ortskrankenkasse in Dessau. Der Stempel ist der, welcher auch noch 1952 in Verwendung war. Zusätzlich ist der Stempel "Zustellgebühr bezahlt" angebracht worden.

Leider kenne ich mich mit der Zeit überhaupt nicht aus und deshalb die Frage: Wie hoch war die Zustellgebühr? Ist die 12 davor der Betrag in Pfennig dafür? War der Beleg portofrei, könnte mit vorheriger Frage beantwortet sein.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
muemmel Am: 17.10.2015 21:34:11 Gelesen: 105401# 53 @  
@ Magdeburger [#52]

Hallöle Ulf,

es handelt sich um einen normalen Fernbrief bis 20g, bei dem das Porto wegen Markenmangel bar bezahlt worden ist. Das Porto betrug 12 Pfennig und der Postler in Mosigkau hatte wohl nur diesen einen Stempel "Zustellgebühr bezahlt". Bei den meisten Stempeln findet man ja nur den Text "Gebühr bezahlt", aber es gibt da unendlich viele Varianten.

Grüßle
Mümmel
 
Magdeburger Am: 18.10.2015 15:44:07 Gelesen: 105354# 54 @  
@ muemmel [#53]

Hallo Muemmel,

recht herzlichen Dank!

Liebe Sammelfreunde,

da Kochstedt in Bezug auf Mosigkau fast immer eine Rolle spielt, mal zwei nette Karten:



Das Rathaus ist vorn links - gegenüber das Hotel Grüner Baum. Die Dessauer Strasse zeigt hier in Richtung Quellendorf. Eine gleichnamige Strasse gab es auch in Mosigkau... Die Karte ist ungelaufen.



Die zweite Karte zeigt noch das Hotel auf der linken Seite und zeigt die Dessauer Strasse auch in die richtige Richtung. Dort wo der Bus ist, geht es links nach Mosigkau und etwa vom rechten Strassenrand aus, dürfte die obere Karte aufgenommen worden sein.

Auf der rechten Seite befindet sich auch die Flak-Kaserne, jedoch hier nicht zu sehen.

Die Karte ist am 14.08.1943 nach Zingst adressiert worden und von dort am 17. nach Emme(l)sbüll weiter gesandt worden.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 22.10.2015 16:15:03 Gelesen: 105224# 55 @  
Liebe Sammelfreunde,

manchmal bekommt man schneller etwas ähnliches, manchmal muß man lange warten.

In der Bucht gab es zu einen guten Preis einen ähnlichen Brief wie in [#52] gezeigt.



Er ist am 11.08.1945 nach Neugersdorf gelaufen. Diesmal hat man nur Geb(ühr) bez(ahlt) handschriftlich hinzugefügt. Siegelseitig ist nichts.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 24.10.2015 21:30:23 Gelesen: 105163# 56 @  
Liebe Sammelfreunde,

in der Mosigkauer Heide gelegen ist der Ort Lingenau:



Hier auf einer Postkarte vom 01.08.1910 von Hinsdorf (heute Südliches Anhalt) nach Köthen. Der darauf abgebildetet Gasthof ist heute noch existent.

http://www.landgasthof-lingenau.de/
https://de.wikipedia.org/wiki/Lingenau_%28Raguhn-Je%C3%9Fnitz%29

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 08.11.2015 13:45:34 Gelesen: 104890# 57 @  
Liebe Sammlerfreunde,

in [#54] wurde die untere Karte weiter gesendet und dadurch ist der bis dahin recht gute Stempel unvollständig. Heute bekam ich ein netten Brief mit dem Stempel:



Er ist am 26.06.1936 laut Stempel aufgegeben wurden und lief nach Cottbus.

Der Inhalt sagt aus, des es schon ein Jahr später war. Der Absender war in der Flakkaserne zu dieser Zeit und hier noch der 3 seitige Inhalt, welcher gut zu lesen ist:



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 19.11.2015 16:40:46 Gelesen: 104611# 58 @  
Liebe Sammelfreunde,

nach dem Ausflug nach Kochstedt, mal wieder etwas aus Mosigkau:



Die Karte zeigt unten Teile der Orangerie und wie ich schon einmal erwähnt habe, befindet sich der Anhalter Hof (Inhaber Alwin Finkel) genau gegenüber. Die Karte lief am 8.9.1933 nach Eisenach.



Dies ist eine ungelaufene Fotopostkarte, ich denke um 1950. Hier ist zu erkennen, dass dort steht "Zum Anhaltischen Hof".

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
DERMZ Am: 19.11.2015 17:29:57 Gelesen: 104605# 59 @  
Guten Abend Ulf,

ich sitze hier und mache mir so meine Gedanken über Deine Mosigkau-Sammlung. Und ich komme nur zu einem Ergebnis

F A S Z I N I E R E N D !

Immer wieder spannend, was Du so alles findest und zeigst. DANKE und weiter so.

Gruss aus dem Süden

Olaf
 
Magdeburger Am: 19.11.2015 19:19:20 Gelesen: 104599# 60 @  
@ DERMZ [#59]

Hallo Olaf,

recht herzlichen Dank für dein Statement - es freut mich sehr, wenn es gefällt.

Habe gerade mal die Bilder meiner Kamera heruntergeladen und da auch ein Bild "Anhalter Hof" gefunden, wie es heute aussieht:



Etwas offtopic mal unsere neuer Mitbewohnerin:



Ronja - so der Name - etwas 9 Wochen alt



und hier mit Jack - der sehr liebevoll mit ihr umgeht - aber auch das "Lieblingsspielobjekt" von ihr ist.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 20.11.2015 19:12:07 Gelesen: 104549# 61 @  
Liebe Sammelfreunde,

ich heute mal einige Seiten zusammengestellt und hier eingestellt:

http://www.philaseiten.de/album/zeige/230

Es wäre sehr freundlich, wenn darüber gesehen wird - bspw. Rahmen 1 - Blatt 11 - da hatte ich heute Probleme.

Dann noch eine nettes Prospekt und einer Rechnung von Hotel "Zum kleinen Prinzen" welches schon seit Jahren nicht mehr betrieben wird.



Wie man so etwas sinnvoll auf einer A4-Seite unterbringen kann, da muß ich noch nachdenken.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 27.11.2015 13:19:47 Gelesen: 104401# 62 @  
Liebe Sammelfreunde,

in [#54] zeigt die untere Karte in Richtung Dessau und wie schon erwähnt, befand sich auf der rechten Seite die Flak-Kaserne. Heute befindet sich dort ein Wohngebiet wie schon in [#51].

Am Wochenende konnte ich zwei Foto erwerben:



Beide Fotos sind aus dem Jahre 1938 - linkes zeigt in Richtung Kochstedt - rechtes in Richtung Dessau und dürften fast vom gleichen Standort aus sein.
Ca. 100 Meter weiter auf der rechten Seite in Richtung Dessau befindet sich noch heute ein netter Stein:



Das rechte Bild stammt von der rechten Seite des Steins - links und dahinter ist nichts.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 01.12.2015 14:49:50 Gelesen: 104306# 63 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute von mir mal wieder eine ungelaufene Postkarte aus Mosigkau:



Schöbel's Restauration befand sich gegenüber der Kirche, welche in [#39] gezeigt wurde. Leider ist die schöne Giebelansicht heute nicht mehr zu sehen. Der untere Teil der Karte zeigt wieder das Schloss.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 12.12.2015 13:13:36 Gelesen: 104042# 64 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute mal etwas aus Dessau-Haideburg (Ortsausgang Ost):



Am 30.07.1900 in Dessau aufgegeben und nach Hamburg gelaufen.

Die Karte zeigt die Oberförsterei und ein nettes Gasthaus. Beide Gebäude gibt es noch heute - auch in ihrer Funktion.

Momentan bin ich mir noch nicht sicher, ob die Försterei, auch häufig als Jagdschloss bezeichnet, noch im oder am Rande des Forstes Mosigkauer Heide liegt.

Das Schloss wurde von Fürst Franz in Auftrag gegeben und 1782/83 von seinem Baumeister Erdmannsdorff errichtet.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
wheilmann Am: 12.12.2015 13:43:37 Gelesen: 104037# 65 @  
@ Magdeburger [#47]

Hallo Ulf,

habe soeben Deinen wunderschönen Stempel aus Dessau-Mosigkau hier im Forum entdeckt. Hast Du schon einmal daran gedacht, Deine Stempel (soweit nicht schon vorhanden) in die Stempel-Datenbank einzustellen?

Gruß Wolfgang
 
Magdeburger Am: 16.12.2015 13:24:17 Gelesen: 103914# 66 @  
@ wheilmann [#65]

Hallo Wolfgang,

der linke Stempel kommt mir etwas nachgemalt vor und deshalb hatte ich bisher verzichtet, diesen in die Datenbank einzustellen. Vielleicht siehst du es etwas anders.

Liebe Sammlefreunde,

in [#62] hatte ich mal 2 Fotographien der Flakkaserne gezeigt - nun habe ich eine Postkarte bekommen, welche auch dort geschrieben wurde.



Heute werden noch vielfach die Gebäude benutzt, so dass geradezu befindliche, als Wohnhaus.

Hier mal noch ein paar Infos zu Kochstedt:

https://de.wikipedia.org/wiki/Kochstedt

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 24.12.2015 18:40:03 Gelesen: 103751# 67 @  
Liebe Sammelfreunde,

den nachfolgenden Brief habe ich schon eine ganze Weile, aber bisher noch nicht so richtig die Zeit gefunden, ihn vollständig zu "übersetzen".

Aber der Reihe nach:

Hier [#64] habe ich das Forsthaus (auch Jagdschoß) in Haideburg gezeigt. Eigentlich nicht weit weg, liegt das Forsthaus Speckinge in der Hohen Strasse. Die Hohe Strasse führte an Kochstedt vorbei, wobei dort am Ende ebenfalls ein Forsthaus steht. Vielfach wird gesagt, dass es eigentlich ein Torhaus ist. Unweit davon befindet sich der in [#62] abgebildete Stein.



Der obige Brief wurde am 27.12.1870 in Dessau an den Revierförster Krüger auf Hohestrasse by Dessau gesendet. Alle Seiten wurden beschrieben, insgesamt 4.

Hier die Seiten 1 und 2



Seine Hoheit der Herzog haben nachstehende
Höchste Order zu erlassen geruht:
Es ist unmöglich den überhand nehmen=
den Holzfrevel länger ruhig mit anzu=
sehn! Am Donnerstag den 15. Dezember
fand ich z.B. in der Mosigkauer Haide,
an verschiedenen Stellen Holzdiebinnen.
Wozu wohnen an beiden Ausgängen der
Hohenstraße Forstbedienten, wenn sie
die Diebe nieaufgehalten aber sich uns
und eingehn lassen? Die übertriebene
Vorsicht ist zu schädlich um sie länger
dauern zu lassen. Dies gilt auch für
alle unsere Forsten.
Den 15. Dezember 1870.
gez: Leopold.
Er ist von dem Unterzeichneten noch nicht in
Zweifel gezogen worden, daß die Herrn Revier=
verwalter und das Forstschutzpersonal bemüht
sind ihre Schuldigkeit zu thun, allein es kann
auch nicht in Abrede gestellt werden, daß
der Holzdiebstahl zu einer bedenklichen Höhe
gestiegen ist und es bleibt daher nichts übrig,
als von jetzt ab mit aller Strenge zu ver=
fahren und die Kräfte sämmtlicher Beam=
ten auf das äußerste in Anspruch zu nehmen.

Sie erhalten daher strengen Befehl auf
das unnachsichtlichste zu verfahren und
Ihre Untergebenen zur größten Thätigkeit
anzuspornen.
Sollten zeitweilig außerordentliche Maaß=
regeln geboten erscheinen, so werden Sie
hierdurch ermächtigt, taugliche Arbeiter
tageweise mit zu verwenden, haben daß
aber auf mündlichen oder schriftlichen
Wege zur Kenntniß des Unterzeichneten
zu bringen, damit event. auch auf weiter
gesenden und größern Walddistricten um=
faßende Maaßregeln ergriffen werden
können.
Endlich haben Sie auch bis auf Winters an jedem
1. und 15. des Monats zu berichten, welchen Stand
die Holzdiebstahlsangelegenheit angenommen
hat. Die Holzdiebstahlsanzeigen pp. für den
Monat December sind unmittelbar mit Schluß des
Monats einzureichen.
Dessau, den 25. December 1870.
Herzogliche Forstinspection Dessau I
Unterschrift?



Die Seite 3 und 4 bereiten mir etliche Schwierigkeiten - vielleicht will sich jemand versuchen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 28.12.2015 11:07:23 Gelesen: 103603# 68 @  
Liebe Sammelfreunde,

das Schloss Mosigkau gehört ja zum Dessau-Wörlitzer Gartenreich. Ob die Mulde eine Grenze zwischen dem Forst Mosigkauer Heide und dem Forst Oranienbaumer Heide ist, kann ich bis heute nicht sagen.

Das Schloss Luisium [1] gehört auf jeden Fall zum Dessau Wörlitzer Gartenreich, Rest muß sich klären.



Die Lage ist heute im Ortsteil Dessau-Waldersee [2] und bei der Suche fand ich eine interessante Namensgleichheit mit dem Graf von Waldersee. [3]



Hier mal noch eine Speisekarte vom Schiff "Graf Waldersee" und ein Postkarte aus Hamburg, adressiert an den Zahlmeisterassistenten auf diesem Schiff, was zu dieser Zeit in New York war.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Luisium
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Waldersee_%28Dessau-Ro%C3%9Flau%29
{3] https://de.wikipedia.org/wiki/Alfred_von_Waldersee
 
Magdeburger Am: 31.12.2015 16:54:06 Gelesen: 103500# 69 @  
Liebe Sammelfreunde,

hier hatte ich mal eine Karte aus Haideburg [#64] gezeigt - nun flog bei mir noch ein netter Beleg ein:



Gelaufen am 09.05.1923 aus Altona nach Haideburg, auch mit interessanter Siegelseite. Allerdings machen 20 Mark nur als Drucksache einen Sinn - alles andere nicht.

Da das Stempeldatum schwer zu lesen ist, hier mal etwas bearbeitet:



Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 21.01.2016 14:05:58 Gelesen: 102920# 70 @  
Liebe Sammelfreunde,

vor kurzem konnte ich mal wieder einige Fotos bekommen.

In [#35] habe ich mal kurz etwas von Alten gezeigt. Heute mal zwei Fotos:



Beide Fotos entstanden etwa 1960 und zeigen aus Richtung Mosigkau kommend in Richtung Alten. Die Felder links und rechts existieren heute nicht mehr. Das Ortseingangsschild ist heute deutlich weiter in Richtung Mosigkau.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 24.01.2016 15:52:54 Gelesen: 102804# 71 @  
Liebe Sammelfreunde,

heute mal wieder etwas aus Mosigkau:



Die Karte lief am 01.10.1931 von Delitscb nach Hannover-Linden. Die Kirche und das Schloss sind ja bekannt - Die Gaststätte "Zur schönen Linde" bisher noch nicht. Über den Inhaber Hermann Schiedewitz habe ich nichts gefunden.

Das Gebäude selbst ist heute eine Ruine, wenn ich richtig informiert worden bin. Befunden hat sie sich in der Dessauer Strasse. Heute ist sie in Bauernreihe und die Philipp Müller Strasse aufgeteilt, wobei letztere in Richtung Alten und Kochstedt zur Hohe Strasse führt.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 

Das Thema hat 221 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.