Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (239) Deutsche Post Dialogpost
Das Thema hat 240 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 oder alle Beiträge zeigen
 
DL8AAM Am: 25.01.2020 16:03:29 Gelesen: 89725# 91 @  
@ Michael Mallien [#90]

Jou, in der aktuellen Produktbroschüre DIALOGPOST schreibt die Post hierzu:

"Keine passenden Postwertzeichen? Die Differenzbeträge bis zum nächsthöheren Postwertzeichen ersetzen wir Ihnen."

Ich vermute, dass das auch für Ganzsachen gilt, da das ja auch Postwertzeichen sind und da das keine "bewegliches", d.h. austauschbares Postwertzeichen sind, ist das das eben das "nächsthöhere (verfügbare) Postwertzeichen".

Wobei ich nicht glaube, dass Rabatte durch das Postwertzeichen abgebildet werden. Denn die Broschüre sagt

"Die Frankierung erfolgt hierbei nur über den jeweiligen Basispreis. Zuschläge und weitere Services der DIALOGPOST sind über die zu erstellende Einlieferungsliste gesondert abzurechnen."

Und der DIALOGPOST-Basispreis sollte "ohne" sein, d.h. wenn, dann müsste es sich um die "Portostufe 251 bis 500 Gramm" zu 79 Cent handeln. Es gäbe zwar 80 Cent-Briefmarken, aber wenn das nächste verfügbare Postwertzeichen die Ganzsache zu 85 Cent ist, dann dürfte das noch innerhalb der Regel liegen. Wobei ich auch glaube, dass die Post hier ihren guten Kunden auch entsprechend entgegenkommt und auch entsprechende "Freiräume" bietet, solange sie ihr "komplettes" Geld bekommt.

Im Prinzip ist das ja für die Post alles kein Problem, denn die endgültige Abrechnung erfolgt sowieso über die Einlieferungslisten. Die werden wohl ganz einfach rechnen: a) ermitteltes bzw. zu entrichtetes Porto, abzüglich b) bereits gezahlt (durch Wertzeicheneindruck) = Differenz; plus c) Umsatzsteuer auf das ermittelte Porto.

Gruß
Thomas

https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/D_d/dialogpost/downloads/dp-broschuere-dialogpost-062018.pdf
https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/D_d/dialogpost/downloads/dp-broschuere-dialogpost-01-2020.pdf
 
Araneus Am: 25.01.2020 19:50:23 Gelesen: 89700# 92 @  
@ DL8AAM [#91]

"Die werden wohl ganz einfach rechnen: a) ermitteltes bzw. zu entrichtetes Porto, abzüglich b) bereits gezahlt (durch Wertzeicheneindruck) = Differenz; plus c) Umsatzsteuer auf das ermittelte Porto."

Genauso ist es, wie der folgende Screenshot aus dem Einlieferungsformular der Deutschen Post für Dialogpost National (vgl. [1]) zeigt:



Die Frankierung wird gegengerechnet und am Schluss bleibt ein "Zu zahlender / Zu erstattender Betrag".

Auch bei den Eigenausgaben der Deutschen Post stimmen bei Dialogpost-Sendungen tatsächliches Porto und Wert des aufgedruckten Postwertzeichens sehr häufig nicht überein. Das zeigt zum Beispiel der in Beitrag #1 dieser Seite gezeigte Postoffice-Beleg (Frankierwert: 0,78 €, Wert des Postwertzeichens: 0,79 €)

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.deutschepost.de/de/e/einlieferungslisten.html#Einlieferungslisten
 
DL8AAM Am: 26.01.2020 01:38:48 Gelesen: 89652# 93 @  
@ Araneus [#92]

Super Franz Josef,

vielen Dank für die Abrundung des "Vorgangs". Genau so macht moderne Philatelie, bzw. die Philatelie der modernen postalischen "Dinge", wirklich Spass!

Und nur für die Optik, aber immer noch zum Thema DIALOGPOST:



4D13141405 - "INTERNORGA 2020" - Hamburg Messe und Congress GmbH, Messeplatz 1, 20357 Hamburg (Dialogpost, 16.01.2020)

LG
Thomas
 
Fridolino Am: 28.02.2020 15:07:01 Gelesen: 88487# 94 @  
Hier eine Dialogpost-Ganzsache (der Wertstempel ist aufgedruckt)



Viele Grüße
Fridolino
 
Altmerker Am: 07.03.2020 20:09:51 Gelesen: 88263# 95 @  
@ Altmerker [#23]

Ich habe da mal wieder die aktuelle Portostufe aus Bethel bekommen. Dorthin gehen unsere Briefreste an die Briefmarken-Sammelstelle.

Gruß
Uwe


 
Seku Am: 05.06.2020 15:51:44 Gelesen: 86089# 96 @  
Diese hübsche Frau macht Werbung für "111 Nächte Probeschlafen" eines Bettenhauses in Franken.



Eine Nacht würde auch reichen ...
 
Seku Am: 17.06.2020 21:45:56 Gelesen: 85786# 97 @  
So versandt ein Weingut aus der Rheinpfalz seine Werbung:


 
Seku Am: 11.08.2020 21:29:10 Gelesen: 84085# 98 @  
Dialogpost aus Wolfenbüttel (Absender im Brief - Gewinner-Dienst) - Aufgedruckt Schloß Wolfenbüttel


 
Michael Mallien Am: 31.10.2020 10:24:05 Gelesen: 81671# 99 @  
Manchmal ist die Nicht-Standard-Dialogpost auch klassisch markenfrankiert.

Ausschnitt eines C4-Umschlages Dialogpost Groß bis 50 g zu 45 Cent.



Viele Grüße
Michael
 
Seku Am: 08.11.2020 13:02:03 Gelesen: 81394# 100 @  
Jetzt kommen die üblichen weihnachtlichen Bittbriefe in Haus geflattert. Gestern von der Deutschen Kinderkrebsstiftung



Habt einen schönen Sonntag

Günther
 
al-lu Am: 11.11.2020 19:37:57 Gelesen: 81258# 101 @  
Hallo Günther,

interessant ist sicherlich, dass die Deutsche Kinderkrebsstiftung nicht mehr die Pseudowelle wie in ihren Zeitschriftenbeilagen benutzt, sondern an uns Postautomation-Sammler denkt.



Das Wesentliche an Deinem Beleg ist jedoch nicht das Kundenmotiv, das zu Hunderten vorkommt, sondern die Schriftart von DIALOGPOST im Frankiervermerk mit der Welle (die sogenannte Frankierwelle).

Zum 1.1.2020 hat die DPAG die Vorlagen für ihre Kunden umgestellt von der bisherigen kursiven Schriftart auf die neue Hausschriftart Delivery. Diese Umstellung ist nahezu unbemerkt geblieben. Am deutlichsten erkennt man den Unterschied am runden G.



Weitere betroffene Produkte des Frankiervermerks findet man im Merkblatt [1] die Schriftart zum Ausprobieren unter [2].

Ein ausführlicher Artikel zu dieser Umstellung erscheint demnächst im Rundbrief 2021-1 der ARGE Briefpostautomation [3].

Grüße Albrecht

[1] https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/F_f/frankiervermerk/dp-frankiervermerk-merkblatt-202001.pdf
[2] https://dpdhl-brands.com/dhl/de/guides/design-basics/typography/typography.html
[3] http://www.arge-briefpostautomation.de
 
Altmerker Am: 20.11.2020 22:48:10 Gelesen: 80919# 102 @  
@ Altmerker [#82]

Ich liefere mal das "Markenbild" von 2020:

Gruß
Uwe


 
Seku Am: 28.11.2020 18:01:52 Gelesen: 80555# 103 @  
Ab morgen wird gesungen: Fürs Weihnachtsgeld. Werbesendung eines Matratzen- und Bettenhauses



Ich wünsche einen schönen 1. Advent

Günther
 
Heinrich3 Am: 16.12.2020 12:41:43 Gelesen: 79853# 104 @  
Hallo,

heute bei mir eingegangen.

In dieser Form kenne ich DIALOGPOST noch nicht, deshalb zeige ich den Ausschnitt hier. Der Umschlag hat sonst keine relevanten Infos.

In der Stempeldatei finde ich die Serie FF99 auch nicht.

"Schönen" lockdown !
Heinrich


 
Araneus Am: 16.12.2020 16:16:17 Gelesen: 79831# 105 @  
@ Heinrich3 [#104]

Das ist ja ein interessanter neuer Freimachungsvermerk.

Könnte das eine neu Form der Freimachung über den Frankierservice der Deutschen Post sein? Das Kürzel "FS" könnte dafür stehen. Die Sendungen erhalten damit wie bei anderen digital freigemachten Postsendungen eine Sendungsnummer.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Journalist Am: 16.12.2020 16:47:29 Gelesen: 79824# 106 @  
@ Heinrich3 [#104]
@ Araneus [#105]

Hallo Heinrich und Franz-Josef und an alle,

ja dies ist der neue Frankierservice, der die blauen Stempel ablösen wird. Hintergrund ist, das der bisherige Vertrag zur Zeit ausgelaufen ist bzw. neu aufgesetzt wurde oder wird. In diesem Zusammenhang sollte alles wieder auf eine datamatrixbasierte Stempelvariante umgestellt werden - hier müssten also bald entsprechende weitere Belege nicht nur mit Dialogpost, sondern auch vollbezahlter Post oder Einschreiben ec. auftauchen.

Mittelfristig wird man die obere Kennung bestimmt einem bestimmten Briefzentrum zuordnen können.

Es ist auf alle Fälle ein sehr interessanter toller Frühbeleg, den man aufheben sollte.

Viele Grüße Jürgen
 
Araneus Am: 31.01.2021 14:49:48 Gelesen: 77921# 107 @  
hohes Porto für eine Werbesendung

In dieser Woche kam bei Kunden des Otto-Versands eine Dialogpost an, die auf den ersten Blick wie ein normales Standard-Mailing (Faltbrief, Selfmailer) mit DV-Freimachung erscheint. Auffällig ist allerdings die Frankatur mit 45 Cent, die Sendung ist damit als „ Dialogpost groß“ (Produktschlüssel 1626) freigemacht, obwohl das Gewicht nur bei 8 Gramm liegt.



Das vergleichsweise hohe Versandentgelt kann hier nur im Format begründet sein. Die Breite beträgt 130 mm und ist damit 5 mm größer als für Standardsendungen (bis 125 mm) zugelassen. Wie die Kodierung am unteren Rand zeigt, durchliefen die Sendungen trotzdem die Briefverteilanlage für Standardsendungen.

Man fragt sich allerdings, warum der Otto-Versand für eine Werbesendung, deren Auflage möglicherweise im sechsstelligen Bereich liegt, die teure Variante gewählt hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Kundenaufmerksamkeit geringer wäre, wenn die Sendung einen halben Zentimeter schmaler wäre.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Seku Am: 03.02.2021 22:11:56 Gelesen: 77747# 108 @  
Als Dialogpost geplant, dann bemerkt, dass es nicht mit dem Sichtfenster zusammen passt. Also normal versandt mit Briefmarke.



Mi.-Nr. 3538

Habt einen schönen Abend

Günther
 
al-lu Am: 04.02.2021 08:09:18 Gelesen: 77684# 109 @  
@ Seku [#108]

Hallo Günther,

für einen DIALOGPOST-Sammler ist Dein Beitrag nicht eindeutig. Die rechte Abbildung ist selbsterklärend. Wie passt aber die linke zur rechten? Bitte erläutern ggf. neue Abbildungen einstellen.

Gruß Albrecht
 
Seku Am: 04.02.2021 12:35:54 Gelesen: 77661# 110 @  
@ al-lu [#109]

Hallo Albrecht,

eine einfache Erklärung: Links steckte in Rechts, dazwischen noch ein Blatt mit Anschrift im Fenster beigelegt.

Grüßle

Günther
 
al-lu Am: 05.02.2021 06:45:55 Gelesen: 77604# 111 @  
@ Seku [#110]

Hallo Günther,

vielen Dank und bleib gesund!

Albrecht
 
Seku Am: 27.02.2021 17:52:38 Gelesen: 76558# 112 @  
Es wird Frühjahr im Lande. Heute von einer Lotterie-Firma ins Haus gefattert



Ich wünsche einen schönen Sonntag

Günther
 
Altmerker Am: 25.03.2021 19:08:15 Gelesen: 75240# 113 @  
@ Heinrich3 [#104]

Hallo,

heute kam der Beleg. Der Werteindruck ist optisch etwas kleiner als wir es sonst sehen.

Gruß
Uwe


 
juju Am: 27.03.2021 20:56:02 Gelesen: 75116# 114 @  
@ Heinrich3 [#104]

Hallo zusammen,

anscheinend können diese neuen Maschinen auch nur eine Dialogpost-Welle mit dem Vermerkt "DIALOGPOST / FRANKIERSERVICE" drucken und nicht den vereinheitlichten Frankiervermerk mit dem Kürzel "FS".

In blau kannten wir diese Form aus den letzten Jahren schon, hier ein Beispiel aus dem Briefzentrum 48 (Münster, Greven-Reckenfeld) für eine vollbezahlte Sendung vom 16.07.2020:



hier [1] auch als Dialogpost zu sehen.

Hier wohl die neue Variante auf einem Dialogpost-Brief aus dieser Woche:



Ist der Brief nicht sogar doppelt freigemacht bzw. mit zwei Vermerken ausgestattet? Wenn ich mich recht entsinne, reicht die Wort-Bild-Marke "Deutsche Post / DIALOGPOST", der sogenannte "verkürzte Frankiervermerk" auch alleine als Freimachungsvermerk aus.

Hier der Stempel noch mal im Detail:



Man kann deutlich die schwarze Tinte (Tintenstrahldruck) sehen, womit ich diesen Abdruck den neuen Maschinen zuschreiben würde.

Eine Maschinennummer ist nicht vorhanden, aber so lässt sich wenigstens klären, dass im BZ 54 auch schon eine solche neue Maschine vorhanden ist.

Beste Grüße
Justus

[1] https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/126282
 
al-lu Am: 05.04.2021 18:34:13 Gelesen: 74644# 115 @  
@ juju [#114]

Hallo,

ich ordne den Beleg von Justus [#114] der neuen Schriftart Delivery zu. Diese neue hauseigene Schriftart wurde von der DPAG am 1.1.2020 an Stelle der bisherigen kursiven eingeführt, siehe [#101]. Bislang war zu DIALOGPOST FRANKIERSERVICE nur ein Musterbild in Kapitel 4.4 der Broschüre [1] verfügbar. Die Lücke hat Justus nun geschlossen.

Eine Überprüfung ob Delivery vorliegt, kann mit dem Type-Tester [1] erfolgen oder man lädt sich die Schriftart in Word herunter. Der folgende Text wurde in Delivery App Condensed Black geschrieben.



Ein Beleg zu FR DIALOGPOST, Kapitel 4.2.2 der Broschüre [1], steht noch aus, siehe dazu [2].

Ein ausführlicher Artikel zur Einführung von Delivery bei DIALOGPOST ist veröffentlicht worden [3].

Bleibt gesund
Albrecht

[1] https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/D_d/dialogpost/downloads/dp-broschuere-dialogpost-01-2021.pdf
[2] Philaseiten.de: (?) (480/482) Absenderfreistempel Frankit
[3] Rundbrief 2021-1, Seite 33 ff., Arge Briefpostautomation, Redakteur Heinz Friedberg, HFriedberg@t-online.de
 

Das Thema hat 240 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3 4   5   6 7 8 9 10 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.