Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel Berlins
Das Thema hat 5221 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 53 63 73 83 93 103 113 123 133 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152   153   154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 173 183 193 203 209 oder alle Beiträge zeigen
 
kauli Am: 29.09.2015 14:36:36 Gelesen: 1613679# 3797 @  
@ juni-1848 [#3795]

Hallo Werner,

ich habe mich bei dem Stempel vertan. Es ist ja ohne Stern und VN, der ist bekannt von 6.1950-8.5.1953. Immerhin ein neues Frühdatum vor 1945, auch nicht schlecht.

Viele Grüße
Dieter
 
juni-1848 Am: 30.09.2015 18:51:32 Gelesen: 1612873# 3798 @  
@ kauli [#3797]

Danke Dieter,

er schiebt ihn in die Datenbank, sobald ich den kompletten Beleg zeigen kann, aus dem sein Verwendungszweck klar werden müsste.

Gleich noch eine Kreisbrücke ohne Abb aber mit Link: [http://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-bilder.php?id=61332]

BERLIN C \{Datum mit 12 h VN}\ D 2 p, dort Verwendungszeit: 9.8.1920 bis 9.11.1925

Wo liegt die früheste bekannte Verwendungszeit?

Hoffe, ich kann einem Nonline-Sammlerkollegen den frühesten von mehreren Abschlägen aus der Zeit des 1 WK abringen und hier zeigen.

Dank und Sammlergruß
Werner
 
axelotto Am: 01.10.2015 16:51:57 Gelesen: 1612399# 3799 @  
Hallo Dieter,

bischen Arbeit für Dich.

EKB D 2 M Spätdatum vom 10.3.14



EKB D 2 f Frühdatum vom 23.3.12



EKB o 8 o Frühdatum vom 6.5.15



EKB 16 r Frühdatum vom 28.11.11



EKB a 68 p 13.11.12 - Neu?



EKB a 68 t Frühdatum vom 12.2.14



Gruß Axel
 
kauli Am: 01.10.2015 18:11:55 Gelesen: 1612365# 3800 @  
@ juni-1848 [#3798]

Hallo Werner,

die bekannte Verwendungszeit von dem Berlin C D 2 p ist vom 22.6.1912-28.2.1927. Dann setze mal Deine Überredungskünste bei dem Kollegen ein. Ist doch für einen guten Zweck.

@ axelotto [#3799]

EKB a 68 p 13.11.12 - Neu? Das müßte der Stempelkopf des Maschinenstempels sein. Da habe ich 15.7.12 als FD.

EKB D 2 f Frühdatum vom 23.3.12, FD 28.4.1910

Alle anderen sind neu.

Viele Grüße
Dieter
 
Koban Am: 01.10.2015 19:01:22 Gelesen: 1612341# 3801 @  
Hallo zusammen,

die folgenden Stempel sind für Euch vielleicht interessant. Soweit ich sehe alles Köpenick.:

BERLIN-WENDENSCHLOSS . 6.38
BERLIN-WOLFSGARTEN 8. 9.38
BERLIN-BOHNSDORF 29.10.38

Die beiden Ersten je 30 mm im Durchmesser, Letzterer 27,5 mm. Je auf Paketkartenausschnitt.

Gruß,


 
kauli Am: 01.10.2015 20:22:51 Gelesen: 1612304# 3802 @  
@ Koban [#3801]

Hallo Koban,

auf alle Fälle sind sie interessant, weil sie auch nicht so häufig zu finden sind. Der Stempel von Bohnsdorf hat ein neues Spätdatum, bisher der 27.10.1937. Die beiden anderen Daten liegen in der bekannten Verwendungszeit. Datenbankwürdig sind sie auch, probiere mal sie einzustellen. Hat sich jedenfalls gelohnt die Stempel zu zeigen. Gerne mehr!

Viele Grüße
Dieter
 
axelotto Am: 05.10.2015 09:03:40 Gelesen: 1610576# 3803 @  
Morgen und eine schöne Woche,

EKB 23 b Frühdatum vom 1.4.39



EKB Grunewald Frühdatum vom 14.11.12



EKB Lichterfelde 2 Frühdatum vom 9.6.12



EKB Lichterfelde 3 Frühdatum vom 7.11.12



EKB Tempelhof 2 Frühdatum vom 11.7.14



Gruß an alle
 
juni-1848 Am: 05.10.2015 21:34:26 Gelesen: 1610280# 3804 @  
Moin zusammen,

folgender KBS (Bögen ob + un / ohne Bild) wurde mir angeboten:

" BERLIN NW \ 5?.11.23.1?-10V \ * Sch.A. i"

(5? und 1? = dem Fragezeichen vorangehendes Zeichen jeweils nicht eindeutig lesbar)

Stempel auf Inflabrief mit Portostufe vom letzten Tag (4.11.23) der vorangehenden Infla-Portostufe und dem Hinweis " erste Kastenleerung der neuen Portostufe - deshalb portorichtig".

Meine Fragen:

1. Verwendungszeitraum dieses KBS?

2. Gab es beim Scheckamt Berlin NW einen Einlieferbriefkasten (dann macht erste Kastenleerung Sinn) - oder wurde der Stempel nur im Schalterdienst verwendet?

Falls 2. = nein, muss ich den Beleg als unterfrankiert ohne Nachporto betrachten.

Falls 2. = ja, wäre er portorichtig frankiert.

Dank vorab und Sammlergruß
Werner
 
juni-1848 Am: 05.10.2015 22:04:20 Gelesen: 1610267# 3805 @  
Und einen weiteren:

Wie schaut für den Rohrpost-Minutenstempel " BERLIN N 65 / cc" (Zweikreisstegstempel) der aktualisierte Verwendungszeitraum aus?

Die Zerstörung der Rohrpost durch Bombardements der Alliierten war 1944 schon recht fortgeschritten.

Siehe: [http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/15729].

Dank und Sammlergruß
Werner
 
kauli Am: 06.10.2015 16:10:11 Gelesen: 1609797# 3806 @  
@ axelotto [#3803]

Hallo Axel,

alles soweit klar bis auf den "EKB Lichterfelde 3 Frühdatum vom 7.11.12". Das ist der mit dem Strich im oberen Segment (FD 2.4.1912), daher kein Frühdatum.

@ juni-1848 [#3804]

Hallo Werner,

"BERLIN NW \ 5?.11.23.1?-10V \ * Sch.A. i", der ist in der Art nicht bekannt. Nur als Minutenstempel, ein Bild des Beleges würde wahrscheinlich mehr helfen.

Ob beim Postscheckamt ein Briefkasten angebracht war kann ich auch nicht sagen. Man könnte davon ausgehen. Dann überlege mal ob Du den Beleg nimmst.

BERLIN N 65 / cc, da sind die Verwendungszeiten, wie in der Datenbank angegeben, geblieben. Außerdem noch vom 1.7.1946-18.3.1958

Viele Grüße
Dieter
 
hannibal Am: 10.10.2015 16:57:10 Gelesen: 1606331# 3807 @  
Hallo,

leider kann ich den im Scan abgebildeten SST nicht vollständig entziffern.

(1) Berlin 2. Bundestag 23.-25.11.49 kann ich lesen, leider aber den Text im oberen Stempelteil über dem Datum nicht, zu welchem Anlass wurde er ausgegeben?



Viele Grüße
Peter
 
Gernesammler Am: 10.10.2015 19:15:30 Gelesen: 1606268# 3808 @  
@ hannibal [#3807]

Hallo Peter,

im oberen Teil des Stempels steht "Kulturbund zur demokratischen Erneuerung Deutschlands", Dein Stempel ist vom Postamt Berlin C 2.

Weitere Stempel mit dem gleichen Stempelbild gibt es von den Postämtern Berlin W 1,NW 7 und W 8.

Gruß Rainer
 
hannibal Am: 10.10.2015 20:22:01 Gelesen: 1606232# 3809 @  
Hallo Rainer,

vielen Dank für die schnelle Antwort.

Da hat der Absender aus Berlin West aber kräftig Porto gespart, um seine Außenstände bei der DEFA anzumahnen.

Ein schönes Wochenende.

Viele Grüße
Peter
 
Georgius Am: 17.10.2015 16:19:48 Gelesen: 1603474# 3810 @  
Hallo Kauli,

durch Zufall entdeckte ich, daß folgende Berlin-Stempel in unserer Datenbank sicher versehentlich doppelt eingegeben wurden:

Interne Nr.: 101967 und 097333.

Vielleicht läßt sich einer davon löschen.

Viele Grüße
Georgius
 
kauli Am: 17.10.2015 20:54:34 Gelesen: 1603315# 3811 @  
@ Georgius [#3810]

Hallo Georgius,

stimmt, der Stempel ist doppelt. Habe einen gelöscht. Kann schonmal in der Eile passieren. Die Redakteure sind auch nur gaaaanz normale Menschen. Noch eine Bitte an alle: Wer ähnliches entdeckt den Redakteur darauf hinweisen.

Viele Grüße
Dieter
 
Georgius Am: 18.10.2015 14:00:12 Gelesen: 1602647# 3812 @  
Dieser Stempel liegt mir mit einer umfangreichen Tauschauswahl vor. Er ist mir offen gesagt zu glasklar und außerdem sollten damals diese Marken zweimal entwertet werden. BERLIN SW / *29g ist auch nicht gerade häufig zu finden.

Was halten die ausgewiesenen Experten davon?



Ich bin gespannt auf die Meinungen.

Viele Grüße
Georgius
 
blaujacke Am: 18.10.2015 16:20:26 Gelesen: 1602534# 3813 @  
@ juni-1848 [#3805]

Hallo Werner,

in meinem noch immer in Arbeit befindlichen Rohrpoststempel-Katalog habe ich als letzte Verwendung den 14.05.1944 verzeichnet.

Viele Grüße
Uwe
 
muemmel Am: 18.10.2015 16:22:22 Gelesen: 1602532# 3814 @  
@ Georgius [#3812]

Hallo Georgius,

wie Du bereits geschrieben hast, sieht der Stempel einfach zu schön aus. Ich würde die Finger davon lassen.

In der hiesigen Stempel-DB und auch bei stampsX habe ich keinen Stempel "BERLN SW / * 29 g" gefunden. Auch ist er im INFLA-Band 13 (Falschstempel der Inflation) aufgeführt.

Grüßle
Mümmel
 
kauli Am: 18.10.2015 16:56:17 Gelesen: 1602504# 3815 @  
@ Georgius [#3812]

Hallo Georgius,

Mümmel hat schon recht mit seinen Anmerkungen. Ich bin bei schönen Stempeln auch skeptisch. Für den Stempel spricht vielleicht, dass er erst seit 3.7.1920 bekannt ist. Und ob es bei dem Postamt ein ein hohes Postaufkommen gab, weiß ich nicht. Ein Vergleichsstück habe ich auch nicht. Im Katalog ist er auch nicht abgebildet, da kann ich ihn wenigstens als Vorlage für den neuen gebrauchen.

Viele Grüße
Dieter
 
Georgius Am: 18.10.2015 19:41:57 Gelesen: 1602366# 3816 @  
@ muemmel [#3814]
@ kauli [#3815]

Ein Hallo Euch beiden, Ihr Stempelfüchse,

ich ahnte es, daß Ihr meine Skepsis so wohlbegründet bestätigt. Vergessen hatte ich zu erwähnen, daß ich vorher auch unsere Stempel-DB danach vergeblich durchsucht hatte. Also herzlichen Dank Euch beiden.

Viele Grüße
Georgius
 
Gernesammler Am: 19.10.2015 13:50:19 Gelesen: 1601586# 3817 @  
Hallo Sammlerfreunde,

habe diese Postkarte bekommen, versendet aus Garmisch im September 1905 nach Berlin N37, hier wurde der Kreisstempel Berlin N 37 *b mit Datum vom 30.09.1905 abgeschlagen. Da der Stempel die Jahreszahl nicht ganz zeigt, habe ich zur Kontrolle die Postkarte mit abgebildet.

Sollte es bisher keine neuen Daten geben, wäre dies ein Spätdatum.

Gruß Rainer


 
kauli Am: 19.10.2015 22:02:10 Gelesen: 1601261# 3818 @  
@ Gernesammler [#3817]

Hallo Rainer,

es ist ein neues Spätdatum, bisher hat sich in der Hinsicht nichts getan.

Viele Grüße
Dieter
 
juni-1848 Am: 21.10.2015 08:34:17 Gelesen: 1600437# 3819 @  
@ juni-1848 [#3805]
@ kauli [#3806]
@ blaujacke [#3813]

Vielen Dank Dieter und Uwe.

Anbei der aktuell letzte Verwendungstag vorderseitig auf Telegrammcouvert (Sparversion ohne Inhalt):



Rohrpost-Minutenstempel " BERLIN N 65 / cc" (Zweikreisstegstempel) vom 14.5.44. 6 30.

Stempeldatenbank: [http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/117599]

Sammlergruß
Werner
 
juni-1848 Am: 21.10.2015 09:00:07 Gelesen: 1600423# 3820 @  
@ juni-1848 [#3795]
@ kauli [#3797]

Moin Dieter,

hier nochmal der vollständige Beleg zu



Kreisbrüpckenstempel (KBS) Berlin SW / 61 w - ohne Uhrzeit und unten links Stern aptiert.

Stempeldatenbank: [http://www.philastempel.de/stempel/zeigen/117602]

Offensichtlich wurde dieser uhrzeitlose Stempel von der "Devisenkontrolle" beim PA SW 61 verwendet.

Sammlergruß
Werner
 
juni-1848 Am: 21.10.2015 09:49:04 Gelesen: 1600394# 3821 @  
Aller guten Dinge sind drei - oder auch ein paar mehr (vielleicht ist was Neues dabei):

1.

Einkreisstempel als Ankunft-/Bestellstempel (Hand): G. \ 15/3 \ I \ 2
auf ungarischer Musikalienbestellkarte nach Berlin (keine PA-Angabe), Französische Str. 23.

Bestellgang I - aber welche Bedeutung hat die kleine "2"?

2.

Einkreisstempel als Ankunft-/Bestellstempel (Hand): BERLIN \ P.A.10. \ 9/6 82 \ I


3.

Einkreisstempel als Ankunft-/Bestellstempel (Hand): Bestellt \ vom \ Postamte 33 \ 27/8.98 \ 3-4N.


4.

Kreisgitterstempel als Tagesstempel: SCHÖNEBERG \ 14.11.01.9-10 V. \ bei BERLIN 1 a, der Unterscheidungsbuchstabe in Antiqua.


5.

Einkreisstegstempel mit Bogen oben und unten als Handrollstempel: BERLIN \ 9.12.3 6. \ b \ ZENTRALFLUGHAFEN
- Jahreszahl mit Leerzeichen: "3 6"
- OHNE Uhrzeit in der Datumszeile.
Abgeschlagen als Entwerter auf Inlands-Luftpostbrief nach Essen (ohne Ankunftstempel).

Den könnte ich mir gut Devisenkontrollstempel vorstellen - in der Regel rückseitig über den Kontrollzettel abgerollt.

6. Und als letzten für diese Woche eine nachträgliche Entwertung:

...

Violetter Zweizeiler (Hand): Entwertet \ Berlin 7, diesmal ohne Unterscheidungsbuchstabe.

Der Maschinen-Halbstempel von Berlin SW 7 hatte am 19.4.1934 die Marke nicht getroffen.

Der Zweizeiler wandert in die Datenbank, sobald jemand den bisher bekannten Verwendungszeitraum nennt.

Mit Unterscheidungsbuchstabe "a" siehe: [http://philastempel.de/stempel/zeigen/87425]

Sammlergruß - besonders an alle Berlin-Stempel-Fans
Werner
 

Das Thema hat 5221 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 53 63 73 83 93 103 113 123 133 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152   153   154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 173 183 193 203 209 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.