Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Die Poststempel zum Magdeburg Bahnhof
Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
Magdeburger Am: 23.07.2014 18:00:51 Gelesen: 18861# 1 @  
Liebe Sammelfreunde,

hier möchte ich nur die Magdeburg-Stempel aufführen, welche am den Bahnhöfen verwendet wurden. Leider kenne ich mich nur mit der preussischen Zeit aus. Die Stempel wurden teilweise bis zur Reichspostzeit weiterverwendet.

Als erstes möchte ich die Rahmenstempel Magdeburg - Bahnhof aufführen:

In den "Mitteilungen Zur Postgeschichte von Sachsen-Anhalt (Heft 4 (12) 1993)" wurden drei Geräte für den Bahnhof Fürstenwallufer aufgeführt:

Die dortige Aufstellung des Types I:
a) 35,0 x 14,5 mm
b) 33,0 x 15,0 mm
c) 32,5 x 15,5 mm

In meinem Material befinden sich folgende Daten hierzu:

Type Ia vom 07.02.1850 - 10.04.1860
Type Ib vom 22.03.1865 - 06.10.1868
Type Ic vom 10.04.1861 - 20.03.1863

Wie zu erkennen ist, wurden die beiden Typen "b" und "c" genau umgekehrt verwendet!



Bild zeigt die drei Geräte nach der Verwendungszeit!



Gerät a ist deutlich von b+c zu unterscheiden: Der Ortname weist einen links + rechts einen deutlichen Abstand auf. Der Zusatz "Bahnhof" fängt mit dem Ende von "A" im Ortsnamen an. Auch stehen sich die Lettern "U" + "O" fast untereinander.

Die Geräte b + c auseinander zu halten ist etwas schwieriger. Am besten lassen sie sich unterscheiden, dass das "U" im Ortsnamen Type Ic deutlich schmaler als bei Type Ib. Ob sie sich auch durch die Sterne unterscheiden lassen, wäre noch interessant (Type Ic 6-strahling - Type Ib 5-strahling).

Mir wären Ergänzungen sehr lieb. Auch andere Bahnhofstempel können hier eingefügt werden. Danke!

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 23.07.2014 18:21:54 Gelesen: 18849# 2 @  
Liebe Sammelfreunde,

ich habe die Stempel in der Stempeldatenbank hochgeladen!

Wie ist es, wenn man mehrere Abschläge zu einem Gerät hat, wenn z.B. Beschädigungen auftreten?

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
LOGO58 Am: 24.07.2014 16:49:28 Gelesen: 18799# 3 @  
@ Magdeburger [#2]

Hallo Ulf,

für das Einstellen von Stempeln in Philastempel.de gilt der Grundsatz:

Sollten Sie feststellen, dass sich der Stempel, den Sie einstellen wollen, bereits in der Datenbank befindet, aber ein anderes Datum aufweist, gilt für Ihre Entscheidung folgende Faustregel:

Es lässt sich zwar kein Zeitraum generell festlegen. Aber ein Datum pro Jahr ist in der Datenbank immer zu gebrauchen. Bei dazwischen liegenden Daten innerhalb eines Jahres sollten sich Veränderungen am Stempelgerät nachweisen lassen.
[1]

Hieraus kann man ableiten, dass Veränderungen am Stempelgerät, natürlich auch innerhalb eines Jahres oder darüber hinaus zu dokumentieren sind und daher in der Datenbank sehr erwünscht sind.

Ich habe soeben deine Stempel bearbeitet und genehmigt. Überhaupt kein Problem, zumal es sich um unterschiedliche Typen handelt und sogar unterschiedliche Einsatztage. Bei St.-Nr. 77.110 bitte noch etwas ergänzen.

Wir freuen uns auf deine weiteren Stempel.

Grüße aus dem Norden
Lothar

[1] http://philastempel.de/s/leitfaden.html#Stempel_1
 
Magdeburger Am: 24.07.2014 18:53:50 Gelesen: 18776# 4 @  
@ LOGO58 [#3]

Hallo Lothar

ich habe bei Nr. 77.110 entsprechend ergänzt.

Zum Thema "Beschädignungen":

Bei Gerät der Type Ib zeige ich mal dies am Beispiel:



Beide Abschläge stammen aus dem Jahr 1866 - Linker Stempel ist die Nummer 077112. Beim rechten Abschlag ist die Lücke im unteren Rahmenbereich links unterem Stern zu sehen.



Obwohl der linke Stempel unten vollständig erscheint, wird er nur "verschmutzt" sein, der rechte zeigt wieder den gleichen Fehler! - Beide Abschläge stammen aus dem Jahr 1867.

Die Fehlerstempel habe ich noch nicht hochgeladen!

Prinzipell geht es mir darum, dass ein "beschädigtes Gerät" auch zum ganzen Gerät gehörig ist und keine eigene Type. Also alle gezeigten Stempelabschläge gehören zum Type Ib. Wird dies auch so dann angezeigt, also zum Stempel 077112 ?

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
LOGO58 Am: 25.07.2014 13:15:19 Gelesen: 18730# 5 @  
@ Magdeburger [#4]

Hallo Uli,

in unserer Datenbank erhält jeder eingestellte Stempel eine eigene Nummer. Nr. 77112 hat also keine "Unternummern". Die Beschreibung des "neuen" Stempels wäre aber identisch zu Nr. 77112 anzubringen. Zusätzlich kannst du dann Informationen zu Fehlern/Beschädigungen in den Feldern Beschreibung oder Anmerkungen anbringen.

Wenn du auf den Stempel 77112 verweisen willst, kannst du z.B. schreiben (Vorschlag, sonst was du für wichtig hältst):

Nicht beschädigter Abschlag siehe http://philastempel.de/stempel/zeigen/77112 (oder hinten eine andere Nummer angeben, wenn du auf einen anderen Stempel verweisen willst).

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Magdeburger Am: 26.07.2014 14:38:47 Gelesen: 18674# 6 @  
@ LOGO58 [#5]

Hallo Logo58,

es wird nicht soviel bringen, da jeweils der Querverweis bei den entsprechenden Geräten angebracht werden sollte bzw. muß.

Prinzipiell versuche ich die verwendeten Geräte zu unterscheiden und wenn möglich die Geschichte der einzelnen Geräte zeitlich zu erarbeiten. Also, wie veränderte sich das eingesetzte Gerät im Laufe seines Lebens.

Dazu ist es einfach besser, wenn alle Abschläge eines Gerätes zusammengeführt werden können. Solche Stempelreihen können z.B. bei der Datierung helfen.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
LOGO58 Am: 26.07.2014 15:13:57 Gelesen: 18666# 7 @  
@ Magdeburger [#6]

Hallo Ulf,

ich ahne, was du gerne möchtest, aber ich habe dir beschrieben, was in dieser Datenbank möglich ist. Aber wie gesagt, ich ahne es nur. In Philastempel.de kannst du natürlich auch Stempelreihen aufstellen, nur müssen diese unter bestimmten Suchkriterien "zusammengestellt" werden. Hier ein "modernes" Beispiel:

http://philastempel.de/stempel/suchen/ablage/614

Sonst weiß ich nicht mehr, wie ich dir helfen bzw. dich zufrieden stellen kann.

Viele Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Magdeburger Am: 27.07.2014 08:48:16 Gelesen: 18634# 8 @  
Liebe Sammelfreunde,

zum Stempel der Type Ia möchte ich noch folgenden Postschein zeigen:



Laut Angabe wurde er am 08. Februar 1860 ausgestellt. Der Stempel ist somit auch ohne Datum und Uhrzeit verwendet worden.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Cantus Am: 30.07.2014 20:30:21 Gelesen: 18545# 9 @  
@ Magdeburger [#8]

Hallo Ulf,

ich habe gestern beim Antiquitätenhandel Klokowski, Vorsfelder Str. 50 in 38350 Helmstedt, eine ganze Reihe markenloser Briefe mit genau solchen Stempeln gesehen, wie du sie hier zeigst. Fahre doch einfach einmal hinüber und schaue sie dir an.

Viele Grüße
Ingo
 
Magdeburger Am: 02.08.2014 19:06:19 Gelesen: 18480# 10 @  
@ Cantus [#9]

Hallo Ingo,

danke für den Hinweis.

Leider bin ich nicht so der "Bahnhof"-Sammler. Ich kaufe nur hin und wieder mal ein Beleg mit so einem Stempel.

Ich hatte ja gehofft, dass andere etwas zeigen können. Ich warte mal noch ein paar Tage.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
Magdeburger Am: 16.08.2014 17:03:06 Gelesen: 18404# 11 @  
Liebe Sammelfreunde,

um auch hier Ordnung zu halten, möchte ich nachfolgenden Beleg zeigen:

Er ist am 11.05.1849 am Bahnhof aufgegeben worden und stellt somit ein "neues" Frühdatum dar.



Meine Hoffnung ist, dass der 01.05.1849 das tatsächliche Erstdatum ist - mal sehen, ob sich hier mal mehr aussagen läßt.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
 
bayern klassisch Am: 16.08.2014 19:19:37 Gelesen: 18383# 12 @  
@ Magdeburger [#11]

Lieber Magdeburger,

wenn ich mir den Stempel so ansehe, kann ich kaum glaube, dass er zum Zeitpunkt seines Abschlages halbwegs neu gewesen sein sollte - neue Stempel hinterlassen frische, kantige Abschläge, speziell an den Serifen. Die sehe ich hier nicht, also sollte es deutlich frühere Abschläge von ihm geben.

Liebe Grüsse von bayern klassisch
 
doktorstamp Am: 17.08.2014 13:38:39 Gelesen: 18338# 13 @  
@ bayern klassisch [#12]

Lieber Bayern Klassisch,

was Du sagst mag zutreffen, aber man sollte auch dabei die damaligen Stemepelkissen berücksichtigen, die oft in einem kläglichen Zustand waren. Stoffteile von den Kissen wwurden oft mitübertragen, somit sahen auch nagelneue Handstempelaufdrucke einigermassen lädiert aus.

mfG

Nigel
 

Das Thema hat 38 Beiträge:
Gehe zu Seite:  1   2 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.