Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (127) Marken bestimmen: China
rostigeschiene (RIP) Am: 10.02.2010 21:49:10 Gelesen: 107425# 1 @  
Marken bestimmen: Asien

Hallo und guten Abend zusammen,

nach längerer Pause brauche ich heute mal wieder Rat und Informationen von den Experten, die hier im Forum in größerer Zahl vertreten sind.

Hier zeige ich zwei Marken, bei denen ich nicht weiter komme. Die kleine blaue könnte aus China, oder aus einer der Provinzen, sein.

Bei der 10 Cent Marke fällt mir nichts ein, weder die Herkunft noch ist mir klar ob es sich um eine Briefmarke oder eine Fiskalmarke handelt.

Aber ich bin zuversichtlich das Ihr Experten mir bei meinen Fragen helfen könnt.



Gruß Werner
 
petzlaff Am: 11.02.2010 07:02:27 Gelesen: 107409# 2 @  
@ rostigeschiene [#12]

Hallo Werner,

die linke Marke ist eine Portomarke der Provinz Nordostchina von 1947 (Republik China). Sie hat die Michelnummer #5.

Bei der rechten Marke handelt es sich um eine Lokalausgabe der Hafenstadt Chefoo (heute Yantai). In Chefoo siedelten vorwiegend Europäer in selbstverwalteten Stadtbezirken (Franzosen, Deutsche, Russen etc.).

http://www.willysthomas.net/ChefooBuildings.htm

Angeblich sollten die Lokalausgaben irgendwann in den Michelkatalog aufgenommen werden. Ob das bereits geschehen ist, vermag ich im Moment nicht zu sagen.

Gruß, Stefan
 
rostigeschiene (RIP) Am: 11.02.2010 21:14:47 Gelesen: 107380# 3 @  
@ petzlaff [#13]

Hallo Stefan,

Danke für die Identifizierung der Marken.

Ich habe leider keinen Asienkatalog. Für die wenigen Marken, die mir ab und an in die Pinzette kommen, lohnt sich die Anschaffung, meiner Meinung nach, auch nicht.

Für Fragen dieser Art gibt es zur Not ja unser Forum.

Gruß Werner
 
ligneN Am: 12.02.2010 02:31:13 Gelesen: 107372# 4 @  
@ petzlaff [#13]

Im neuen Michel-China (Übersee Teilband 9-1) 2009/10 sind jetzt sämtliche China-Lokalausgaben (aus den Vertragshäfen bis 1897) neu aufgenommen worden. Eine Initiative der Forschungsgemeinschaft China.

Gruß
ligneN
 
rostigeschiene (RIP) Am: 12.02.2010 21:59:48 Gelesen: 107347# 5 @  
@ ligneN [#15]

Hallo ligneN

es wäre nett wenn Du mir näheres über den Eintrag im Michel-Katalog schreiben könntest.

Nr., Datum der Ausgabe und Besonderheiten.

Gruß Werner
 
Harald Zierock Am: 04.06.2010 06:28:50 Gelesen: 107187# 6 @  
Hallo,

Hier habe ich wieder etwas seltsames!

Wer hat diese Marken, oder Vignetten schon einmal gesehen mit Vize-König Groseille?

Recto-Verso Karte.

Viele Grüße,

Harald


 
Harald Zierock Am: 06.06.2010 13:38:33 Gelesen: 107156# 7 @  
ligneN Am: 14.06.2010 10:54:12 Gelesen: 107095# 8 @  
@ rostigeschiene [#85]

Michel China S. 68, Lokalausgaben Chefoo, Zeichnung Räucherturm (der Michel schreibt "Rauchturm", es ist aber ein Räucherturm für ganze Schweinderl).
Ausgabe 1893 10 C.

Nr. 5I gestpl. 12.-, Nr. 5III gestpl. 6.-. Eine Nr. 5II gibts nicht.

Die Auflage III (März 94) unterscheidet sich lt. Michel von der Auflage I durch "dunklere Strichleiste".

Mit weiteren Angaben kann ich nicht dienen.

Gruß
ligneN
 
rostigeschiene (RIP) Am: 14.06.2010 21:31:07 Gelesen: 107080# 9 @  
Hallo ligneN

vielen Dank für diese Informationen.

Nun habe ich Angaben mit denen ich die Marke versehen und im Album platzieren kann.

Nochmals Danke
Werner
 
Harald Zierock Am: 14.06.2010 21:33:07 Gelesen: 107079# 10 @  
Hier habe ich eine Marke aus China. Der Aufdruck sollte 400 sein, es steht aber 00. Ist so etwas geläufig und wird das überhaupt bewertet?

Harald


 
petzlaff Am: 16.06.2010 17:51:12 Gelesen: 107052# 11 @  
Hallo Harald,

schönes Teil - aus meiner Sicht ein echter Fehler der Aufdruckplatte.

Vielleicht kann jemand ein weiteres Belegexemplar beisteuern.

LG, Stefan
 
Philaexperte Am: 01.02.2012 20:39:26 Gelesen: 105378# 12 @  
Wer kennt diese Marken ?

Hallo zusammen,

habe meine Dublettenbestände gesichtet und bin dabei auf die nachfolgende Ausgabe gestossen, Fooghow Postage 1/2 cent blau und gelb sowie 1 cent in braun ungebraucht mit Falz. Habe alle gängigen Kataloge hin und hergeblättert und nichts gefunden, sind das Privatausgaben, Stempelmarken oder ähnliches?


 
DMD Am: 01.02.2012 21:25:41 Gelesen: 105345# 13 @  
Hallo,

manchmal ist ebay ganz hilfreich.

Suche doch einfach mal bei Briefmarken unter Foogchow.

Gruß

Dietmar
 
Kalmimaxiss Am: 01.02.2012 21:31:39 Gelesen: 105341# 14 @  
ligneN Am: 04.02.2012 13:26:52 Gelesen: 105224# 15 @  
Die Marken stehen seit 3 Jahren auch im Michel-Katalog Band Übersee 9-1, China. Anhang, Lokalposten.

Gruß
ligneN
 
westfale1953 Am: 25.04.2012 18:33:55 Gelesen: 104771# 16 @  
Hallo und guten Abend!

Kann mir irgend jemand etwas zu dieser Marke sagen? China?



Schon mal Danke für eure Hilfe!

Bernhard
 
ganzsachenphilatelie Am: 25.04.2012 23:22:25 Gelesen: 104757# 17 @  
Hallo Bernhard,

Volksrepublik China - Ost-China Michel Nummer 24 A.

Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
Carolina Pegleg Am: 28.04.2012 12:18:02 Gelesen: 104705# 18 @  
Ich organisiere meine chinesischen Marken neu. Einige der unten abgebildeten Marken sind wahrscheinlich Steuer- oder Gebührenmarken. Aber wenn es darunter auch einige katalogisierten Marken gibt, würde ich mich über Hilfe bei der Bestimmung der Michel-Nummern freuen. Vielen Dank!

Arno


 
Carolina Pegleg Am: 27.05.2012 17:07:41 Gelesen: 104511# 19 @  
Die unterste Reihe in [#18] habe ich nun einordnen können. Dafür habe ich aber zwei weitere Marken, die ich nicht finden kann.



Vielen Dank für alle Hinweise!
 
T1000er Am: 27.05.2012 18:25:02 Gelesen: 104494# 20 @  
@ Carolina Pegleg [#19]

Also die rechte Marke zeigt ein Porträt von Dr. Sun Yat-sen. Es gibt in China Briefmarken mit ähnlichem Konterfei.

Siehe auch hier: de.wikipedia.org/wiki/Sun_Yat-sen (Link bitte kopieren)

Vielleicht hilft das ein wenig weiter!

Bin mir sogar sicher das es eine Briefmarke von Taiwan ist. Das Wappen von Taiwan (Sonne) ist oben in der Marke zu sehen.

Gruß,
T1000er
 
T1000er Am: 27.05.2012 21:00:10 Gelesen: 104465# 21 @  
@ Carolina Pegleg [#19]

Die Marke links mit der Mauer ist eine Steuermarke! Habe bei Ebay ähnliche Exemplare gefunden.

Hier mal ein Link: http://www.ebay.com/itm/Great-Wall-China-Revenue-Stamp-Yunnan-Province-1935-2-Cent-/350520808569

Noch ein spezieller Link: http://www.chinarevenuestamps.com/3.html
Dort sind wohl alle Varianten dieses Markentyps zu finden!

Gruß,
T1000er
 
T1000er Am: 27.05.2012 22:51:09 Gelesen: 104426# 22 @  
[#20]

Auch die rechte Marke ist eine Steuermarke!

Siehe hier:http://www.chinarevenuestamps.com/23.html

Es handelt sich um eine Ausgabe für KIANGSI ! Einfach die Seite herunterscrollen.

Damit wäre das Rätsel der Marken dann wohl gelöst !

Nochmals,
Gruß,
T1000er
 
Carolina Pegleg Am: 27.05.2012 23:03:17 Gelesen: 104425# 23 @  
[#22]

Danke T1000er, der Link zur Internetseite mit den chinesischen Steuermarken was/ist sehr hilfreich.

Aus den fraglichen Marken unter [#18] sind damit nur noch die beiden in der ersten Reihe (wahrscheinlich Phansasieausgabe) und die ersten beiden in der dritten Reihe ungeklärt.

Mit Deiner Hilfe konnte ich beide Marken in [#19] bestimmen. Die Ursprungsmarke war eine China Michelnummer 461 und der Überdruck macht die Marke zu einer Postsparmarke der Provinz Kiangsi.

Hier sind die letzten drei, die ich nicht einordnen kann, mutmasslich Japanische Besetzung von China (?)


 
Heinrich3 Am: 28.05.2012 11:16:47 Gelesen: 104398# 24 @  
[#23]

Hallo,

sieh doch mal unter China Nr. 301, 259 und 293. Das sind die Urmarken.

Ich kann jetzt nicht weiter suchen.
 
T1000er Am: 28.05.2012 11:55:57 Gelesen: 104392# 25 @  
@ Carolina Pegleg [#23]

Habe hier einen Link gefunden, der vielleicht weiterhilft.

http://www.forge-china.de/uploads/mitteilungen/Microsoft%20Word%20-%20Japanische%20Besetzung%20von%20China.pdf

Wie der Verfasser schon schreibt; die Marken sind wohl im Japan-Katalog zu finden und leider nicht im China-Katalog.

Gruß,
T1000er
 
T1000er Am: 28.05.2012 12:57:54 Gelesen: 104384# 26 @  
Die volkschinesische Briefmarken-Export-Behörde brachte – vermutlich beginnend in den frühen 60’ger Jahren – alles unter die Sammler, was Zähne hatte und nach Briefmarken aussah.

Der Spruch ist gut!

Hab' den gerade auf der Seite der "FCP" gelsesen!

Hier der Link: http://www.forge-china.de/main.php?literatur

Gruß,
T1000er
 
Carolina Pegleg Am: 28.05.2012 17:33:47 Gelesen: 104364# 27 @  
[#26]

Danke T1000er! Deine Links haben geholfen und ich konnte auch die letzten drei Marken damit bestimmen. Die zweite und dritte sind Marken der Japanischen Besetzung von China, wobei die Aufdrucke allerdings in der Tat anders aussehen als die im Michel ohne Abbildung als "mit gleichem Aufdruck" bezeichneten Marken (Japanische Besetzung Nummer 316 und Jap. Bes., Zentralchina, Nummer 19A).

Eine Marke, die der ersten ähnlich ist, ist hier als nicht im Michel katalogisiere, aber legitime, Marke von Nord-China bezeichnet: http://www.forge-china.de/uploads/artikel/Nicht_im_Michel_1_148.pdf . Im Scott ist die Marke allerdings auch nicht drin - jedenfalls habe ich sie nicht gefunden.

Danke auch an am1937a [#24], auch wenn sich Deine Info überschnitten hat.

Arno
 
T1000er Am: 28.05.2012 17:50:40 Gelesen: 104358# 28 @  
@ Carolina Pegleg [#27]

Freut mich, dass ich Dir helfen konnte!

Muss allerdings gestehen, dass ich nicht eine einzige China-Marke besitze, von entsprechender Literatur ganz zu schweigen.

Aber wozu hat man denn Internet ! ;-)

Gruß,
T1000er
 
Schwämmchen² Am: 31.05.2012 16:55:03 Gelesen: 104253# 29 @  
[#23]

Die erste Marke links mit dem Überdruck aus den Befreiten Gebieten Nord China (Liberated Area). Die ist im Yang bzw. JPS Katalog gelistet (nicht im Michel).
 
nueairen Am: 15.06.2012 16:01:56 Gelesen: 103888# 30 @  
@ Carolina Pegleg [#19]

Bei der rechten Marke handelt es sich um eine Postsparmarke der Republik China, Provinz Kiangsi, heute Jiangxi, Ausgabe 1942, Katalog-Nr. 4A in meinem Katalog. Die Marke kann auf verschiedenen Papierarten und in unterschiedlichen Zähnungen vorkommen.

Gruß Ludwig
 
Carolina Pegleg Am: 17.06.2012 01:36:35 Gelesen: 103855# 31 @  
@ nüairen [#30]

Danke für die noch weiterführenden Informationen, Ludwig. Auf welchen Katalog beziehst Du Dich?

Arno
 
ligneN Am: 19.06.2012 11:21:26 Gelesen: 103822# 32 @  
"Japanische Besetzung China" steht seit der Ausgabe 2009/10 im Michel 9.1 China+Gebiete. Und in der aktuellen 2010/11 auch.

Dass die Mengen an Aufdrucken auf China ab Ausgabe 1932 natürlich eine Herausforderung sind: Unbestritten.

Gruß
ligneN
 
nueairen Am: 19.06.2012 14:10:31 Gelesen: 103810# 33 @  
@ Carolina Pegleg [#31]

Moin Arno,

ich habe einen Katalog der Geldanweisungsmarken und Postsparmarken Chinas selbst herausgebracht, da es im deutschsprachigen Raum bislang nichts gab. Ich drucke und binde den Katalog selbst. Er kann bei mir bestellt werden. Er hat 72 Seiten, weitgehend in Farbe. Er wird ständig aktualisiert. Er kostet incl. Versand 20,00 €.

Gruß Ludwig
 
Carolina Pegleg Am: 22.06.2012 00:45:39 Gelesen: 103721# 34 @  
@ nüairen [#33]

Ich bin beindruckt, Ludwig. Meine China-Sammlung ist nicht besonders spezialisiert, einfach nach Michel (und nicht nach Ying Yang Yong). Ich habe andere Sammlungen, wo ich ein bisschen tiefer interessiert bin, aber nicht bei diesem Gebiet.

Arno
 
Richard Am: 01.07.2012 14:56:44 Gelesen: 103530# 35 @  
@ [#18]

Wer hat einen China Katalog und möchte Arno helfen ?

Schöne Grüsse, Richard
 
Carolina Pegleg Am: 03.07.2012 15:33:10 Gelesen: 103472# 36 @  
@ Richard [#35]

Hallo Richard,

Danke für Deine Hilfe. Die meisten der Marken im Bild unter [#18] sind ja schon bestimmt worden. Nur bei den Marken in der ersten und dritten Reihe fehlen ggf. noch weitere Infos. Ich bin aber ziemlich sicher, dass die Marken der ersten Reihen eine reine Phantasieausgabe sind, und die Marke der dritten Reihe weitere Steuermarken.

@ nueairen [#33]

Hast du schon einmal daran gedacht, Dein Buch hier auf den Philaseiten unter Philabuch anzubieten? Ich habe darüber auch schon gelegentlich Literatur erworben, von der ich vorher noch nicht gehört hatte.

Arno
 
T1000er Am: 03.07.2012 18:56:31 Gelesen: 103454# 37 @  
@ Carolina Pegleg [#36]

Hallo Arno,

habe hier einen Link zu China-Literatur gefunden!

http://www.michaelrogersinc.com/books.html

Vielleicht ist da was für Dich dabei.

Gruß,
T1000er
 
Carolina Pegleg Am: 04.07.2012 03:14:53 Gelesen: 103436# 38 @  
@ T1000er [#37]

Danke für die Mühe, T1000er, aber jedenfalls derzeit sammele ich China nur als Nebengebiet nach Scott und Michel. Philatelistische Literatur interessiert mich zwar praktisch immer, aber manchmal muss man sich auch beschränken. Einige Gebiete sammele ich recht spezialisiert, andere, wie China, nur oberflächlich. Insgesamt sprechen mich die Marken nicht so an, als dass ich in das Gebiet "richtig" einsteigen wollte.

Arno
 
rostigeschiene (RIP) Am: 04.10.2012 21:59:15 Gelesen: 102810# 39 @  
In einem Album vom Flohmarkt habe ich diese Marken gefunden.



Leider kann ich sie nicht zuordnen, wahrscheinlich mehrere Provinzen in China oder Japanische Besetzung in China.

Kann mir jemand helfen?

Viele Grüße

Werner
 
ganzsachenphilatelie Am: 04.10.2012 23:28:09 Gelesen: 102796# 40 @  
@ rostigeschiene [#39]

Hallo Werner,

oben links China 749
oben Mitte China 900
oben rechts China Nordostprovinzen 7

unten links China 454 mit Postsparmarken-Aufdruck, da Marken mit diesem oder einem ähnlichen Aufdruck (Postsparmarken der Republik China) nicht zur Frankatur zugelassen waren, sind sie im Michel zwar vermerkt (nach Nummer 339), nicht jedoch katalogisiert.
unten Mitte links China Provinz Sinkiang 184
unten Mitte rechts China 588 A mit Aufdruck?
unten rechts China 878

Beste Grüße

Hans-Dieter Friedrich
 
rostigeschiene (RIP) Am: 05.10.2012 20:19:38 Gelesen: 102737# 41 @  
@ ganzsachenphilatelie [#40]

Hallo Hans-Dieter Friedrich,

besten Dank für die Zuordnung der Marken.

Werner
 
Eilean Am: 18.04.2013 00:17:48 Gelesen: 100656# 42 @  
Aus einem alten Buch.

Welche Marken sind das ?


 
Gerhard Am: 19.04.2013 11:54:28 Gelesen: 100603# 43 @  
@ Eilean [#42]

Die ersten 4 gehören zur sogen. Drachenausausgabe vor und nach 1900 mit und ohne Wasserzeichen, sowie in Farbänderungen, die schmale darinter Portomatken der Republik China, der Frauenkopf Französisch Indochina mit Lokalaufdruck (kann ich auf dem Scan nicht lesen). Auf den ersten Blick nichts Besonders, auch wenn die "Drachen" in den letzten Jahren wohl häufiger gesucht werden. Im Asien 2006 noch Preise um 1,-€.

Gerhard
 
Heinrich3 Am: 19.04.2013 17:35:39 Gelesen: 100573# 44 @  
Zu der Marke in braun ziemlich rechts unten finde ich im Michel von 1994 unter Französisch Indochina, Teil II "Französisch-Indochinesische Postämter in Südchina" unter "B. Ausgaben für die einzelnen Postämter die Kolonne 4 "PAK HOI". Das müßte der Aufdruck oben sein.

Also tippe ich auf die Nr. 50V, denn nur dort ist der Ort ohne Bindestrich.
 
gründi Am: 17.05.2013 16:39:49 Gelesen: 100150# 45 @  
Hallo zusammen,

ich habe hier einige Chinamarken, die ich nicht zuordnen kann, da mit ein Katalog für dieses Gebiet fehlt.

Kann mir jemand bei der Bestimmung von Michelnummern und -wert behilflich sein?





Im Voraus vielen Dank.

Viele Grüße

gründi
 
Richard Am: 18.05.2013 08:06:23 Gelesen: 100115# 46 @  
@ gründi [#45]

Kann mir jemand bei der Bestimmung von Michelnummern und -wert behilflich sein?

Hallo Gründi,

verlangst Du da nicht etwas zu viel ? Fast 120 Marken im Katalog nachschlagen, Michel-Nummern raus suchen und "Wert" ermitteln bei Marken, die überwiegend wohl im Cent-Wert liegen ?

Vielleicht kannst Du ja einen Katalog ausleihen ?

Schöne Grüsse, Richard
 
gründi Am: 18.05.2013 11:46:11 Gelesen: 100090# 47 @  
@ Richard [#46]

Hallo Richard,

viele Mitglieder dieses Forums nutzen z.B. den Michelonline Katalog, dort lassen sich Marken schnell nachschlagen. Ich erwarte keinesfalls eine genaue Typisierung und Wertbestimmung jeder einzelnen Marke, sondern einen groben Überblick, welche Marken (wenn überhaupt) einen höheren Michelwert haben.

Leider habe ich in meiner Stadtbibliothek nicht die Möglichkeit, Briefmarkenkataloge auszuleihen. 74,- € für den neuen Michel China Katalog ausgeben kann ich leider auch nicht.

In einem modernen Briefmarkenforum sollte es doch möglich sein, dass die Nutzer sich gegenseitig unterstützen oder nicht?

Beste Grüße

gründi
 
Pepe Am: 09.12.2014 21:51:50 Gelesen: 96079# 48 @  
Zwei Ausgaben von 1959 ungestempelt



1959 .. .., 154 - 157

Meine Frage: Genaues Ausgabedatum? Satz komplett? Mi Nummern und Preis?



1959 .. .., 193 - 194

Gleiche Fragen. Sind die Marken ohne Gummi ausgegeben?

Letztlich würde ich auch gerne den Ausgabeanlass und die Inschrift kennen. Es sind ja schöne Stichtiefdrucke.

Finde sie sehenswert. Bin bei China absolutes 'Greenhorn'.

Das Ausgabedatum benötige ich zum benennen der Speicherdatei.

Nette Grüße
Pepe
 
merkuria Am: 09.12.2014 22:00:35 Gelesen: 96074# 49 @  
@ Pepe [#48]

Satz 1: 1. Januar 1959, Scherenschnitte
Mi. Nr. 426-429, Satz komplett
Mi Preis ** aus 2008 Katalog 40.- Euro

Satz 2: 8. März 1959, Internationaler Tag der Frau
Mi. Nr. 433-434, Satz komplett
Mi Preis ** aus 2008 Katalog 2.40 Euro

Beide Sätze sind ohne Gummi verausgabt worden.

freundliche Grüsse
Jacques
 
Pepe Am: 09.12.2014 22:39:02 Gelesen: 96062# 50 @  
@ merkuria [#49]

Das ging ja schnell und ich danke sehr. Ich schleppe schon ein halbes Sammlerleben einen kleinen Chinaposten mit mir herum. Nie gezählt sicher einige 100 Stück, aber sicher viel doppelte Massenware. Da glaube ich ein Katalog wäre teurer wie die Marken. Die 40 € schocken mich nun doch. Vielleicht ist sogar mal ein Joker dabei. Von 1958 habe ich noch weitere Marken.

Sollte ich ein extra Thread China 1958 eröffnen. Wie viele Marken hat dieser Jahrgang?

Nette Grüße
Pepe
 
mausbach1 (RIP) Am: 10.12.2014 08:16:12 Gelesen: 96039# 51 @  
@ Pepe [#50]

Der Jahrgang 1958 umfaßt die MiNr. 362 bis 425 plus Block 5 + 6.

Gruß
Claus
 
merkuria Am: 10.12.2014 09:32:22 Gelesen: 96028# 52 @  
@ Pepe [#50]

Hallo Pepe,

bei den Volksrepublik China Marken der Jahre 1955 bis 1975 hat es viele gute Ausgaben, besonders postfrisch. Es würde sich vielleicht doch lohnen, einen Michel China anzuschaffen. Du kannst aber auch bei ebay nachsehen, was die Ausgaben dort so an Preisen erreichen.

liebe Grüsse
Jacques
 
Pepe Am: 10.12.2014 17:55:39 Gelesen: 95996# 53 @  
@ mausbach1 [#51]

Dann ist es nur ein halber Jahrgang. 25 Marken, kein Block. Vielen Dank für die Info.

@ merkuria [#52]

Ebay ist ein wenig wie ein rotes Tuch für mich. Ich kann die vielen Geschichten um die Fälschungen nicht mehr hören und sehen. Und wenn dann auch noch die Prüferzeichen und die Prüfungen nicht mehr funktionieren, was soll dann aus der Philatelie mal werden?

Trotzdem ist dein Tipp schon richtig. Einen groben Überblick kann man sich ja holen. Wenn Fragen auftauchen, werde ich sie hier einstellen.

Vielen Dank und weiterhin Freude am Hobby.



1894 ? ?, gleiche Fragen wie o.g.

Nette Grüße
Pepe
 
olli0816 Am: 10.12.2014 19:07:47 Gelesen: 95979# 54 @  
Weiter oben zu den Preisangaben: Die sind inzwischen antiquiert, da die chinesischen Marken wesentlich teurer geworden sind. Nach aktuellem Michel-Online-Katalog:

China 426 - 429 72,00 €
China 433 - 434 7,50 €

Wenn man die Marken verkaufen möchte, bekommt man sehr häufig höhere Michelprozente, wobei das sehr stark schwankt. Ich verkaufe momentan keine Chinamarken, da man durchaus damit rechnen kann, dass sie noch weiter steigen. Die Chinesen sind einfach verrückt.
 
merkuria Am: 10.12.2014 19:33:29 Gelesen: 95962# 55 @  
@ Pepe [#53]

Guten Abend Pepe,

die von Dir gezeigte Marke wurde von der Shanghai Local Post im Jahre 1893 ausgegeben. Der schwarze Aufdruck "1843-Jubilee-1893" weist auf den Ausgabezweck hin:

50-Jahr Jubiläum der Öffnung des Hafens von Shanghai für den europäischen Handel. Verwendet wurden dafür die Marken der Dauermarkenserie 1893.

Deine Marke ist der kleinste Wert Mi Nr. 105 aus dem Satz 105-111. Die gestempelt Notierung 2008 liegt bei 0.60 Euro

Untenstehend die Abbildung der Urmarken sowie von zwei Aufdruckwerten.


 
Pepe Am: 10.12.2014 20:29:15 Gelesen: 95948# 56 @  
@ olli0816 [#54]

Wenn ich mir diesen Verlauf als Chart vorstelle. Dann "Gute Laune Chart".

Vielen Dank für diese Info. :)

@ merkuria [#55]

Was bin ich angenehm überrascht über diese tollen und sehenswerten 'klassischen Marken'. Einfach nur schön. Und dann kommt ein Brief ins Haus mit einer modernen Robert von Mayer Marke. Die Macher dieser Marken sollten sich was schämen, für mich persönlich geht's schlimmer nimmer mehr.



Schlechte Qualität, sehr breit und Fehler im Druck bin gespannt über das Alter, sonst Frage wie oben.

Nette Grüße und vielen Dank
Pepe
 
merkuria Am: 10.12.2014 21:03:34 Gelesen: 95934# 57 @  
@ Pepe [#56]

Bei dieser Marke handelt es sich um den 4 Candarin Wert aus der 1894 von der kaiserlichen chinesischen Post verausgabten Sonderserie zum 60. Geburtstag der Kaiserinmutter ZheZi.

Der Satz hat Mi Nr. 7-15 a+b und wurde in einer ersten Auflage a 1894, in einer zweiten Auflage b 1897 gedruckt. Die Auflagen unterscheiden sich vornehmlich in den Farben.

Deine Marke ist eher mattrosa, also könnte es eine 2. Auflage von 1897 sein, wenn da nicht wäre: Eine Bemerkung im Michelkatalog sagt, dass von den 2. Auflagen eigentlich keine gestempelten Marken bekannt sind. Die 2. Auflage wurde eigentlich nur für die späteren Aufdruckausgaben in neuer Währung gedruckt und ist somit in alter Währung ohne Aufdruck nicht zum Gebrauch gekommen.

Untenstehend zeige ich Dir einige Werte in 1. Auflage.



Hier noch einige Werte der Aufdruckausgabe auf 2. Auflage-Marken von 1897



Deine Marke könnte natürlich eine etwas gebleichte 1. Auflage sein (Mi Nr. 10a), die im Michel 2008 gestempelt mit 75 Euro notiert wird.

Da die Farben bei den einzelnen Scannern variieren ist eine eindeutige Zuordnung schwer. Eine genauere Aussage kann nur bei Vorlage des Originals gemacht werden.

Was mich bei Deiner Marke auch etwas stutzig macht, sind die breiten Ränder. Vielleicht ist es auch eine Fälschung oder Teilfälschung (falsch gestempelte 2. Auflage ohne Überdruck aus Druckerei-Makulatur).

liebe Grüsse

Jacques
 
bignell Am: 10.12.2014 21:30:14 Gelesen: 95927# 58 @  
@ merkuria [#57]

Hallo Jacques,

ohne mich auszukennen, aber bei Deiner Marke ist das C rechts unten deutlich dicker als bei der von Pepe, und die 4 hat einen anderen Winkel.

Lg, harald
 
merkuria Am: 10.12.2014 22:40:32 Gelesen: 95901# 59 @  
@ bignell [#58]

Hast recht, ist doch wohl eine Ganzfälschung! Habe mich beim Betrachten wohl zu stark auf die Farbe und die Ränder konzentriert.

liebe Grüsse

Jacques
 
Pepe Am: 14.12.2014 21:37:50 Gelesen: 95794# 60 @  
@ bignell [#58]
@ merkuria [#59]

Euch herzlichen Dank für die Mühe um eine Fälschung. Wie üblich, in der Philawelt wurde auch schon früher gefälscht. Die Marke hab ich schon in der Bubenzeit erworben, mal locker 4 Jahrzehnte und noch was mehr her.

Nun mal zwei 1958er, mit den Fragen wie oben.





1958, Ausgabe 27, Marken 144-147

Habe ich das so richtig interpretiert?

Bei diesen Satz steht ja im Unterrand noch ein weiteres Wort. Was sagt es aus und das Thema dieser Ausgabe würde ich gerne mal wissen.

Noch einen schönen Advent
Pepe
 
merkuria Am: 14.12.2014 22:07:17 Gelesen: 95787# 61 @  
@ Pepe [#60]

Guten Abend Pepe,

bei diesem Satz handelt es sich um die Ausgabe vom 15.12.1958 unter dem Titel "Wiederaufforstung".

Links unten steht die Ausgaben Nr. S27.4.1 = 1. Marke des 4 Marken umfassenden Satzes. Rechts ist eine laufende Nummer der Marke und das Ausgabejahr. In der Mitte steht wohl das Thema der Marke (ich kann kein chinesische lesen), bei 4.4 z.B. Haltet das Land grün (Bäume setzen). Die Mi Nr. ist 416-419, der Katalog 2008 notiert diesen Satz ** mit 14 Euro. Ausgabe ohne Gummi.

schönen Abend noch
Jacques
 
Pepe Am: 15.12.2014 20:12:48 Gelesen: 95710# 62 @  
@ merkuria [#61]

Vielen Dank für die Hilfe. Diese Marken sind sehr ausdrucksstark und den 'Titel' im Unterrand zu platzieren ist ungewöhnlich.

Ich frage mich, was dort die bewaffneten Reiter im Wald suchen?

Und da ich des öfteren hier im Wald mit einer modernen Kettensäge (Made in Germany) hantiere, staune ich um so mehr, einen chinesischen Waldarbeiter mit Kettensäge interessanter Bauart zu sehen. Wohl bemerkt - 1958.



1958 ?? ??

Hier scheint ein Fehler vorzuliegen. Schau mal beim Datum der gelben Marke auf die kopfstehende 1.



Nette Grüße
Pepe
 
olli0816 Am: 15.12.2014 22:03:34 Gelesen: 95693# 63 @  
Hallo Pepe,

die 416 - 419 notieren aktuell mit 24 € ungestempelt.

Die "bewaffneten Reiter" sind Holzfäller laut Michel - Beschreibung. :)

Die anderen sind die 395 - 397 mit 7,50 €.

Bei der 396 gibt es zwei Farben: a) blau. b) dunkelblau, bei der 397 a) grün, b) hellgrün. Die b-Farben sind etwas teurer.
 
Quincy Am: 13.06.2016 08:42:47 Gelesen: 90007# 64 @  
China: Im Katalog nicht auffindbare Marken

Ich arbeite derzeit einen Nachlass durch, ob sich zwischen der Massenware vielleicht auch ein Schmankerl findet, und bin bei China auf zwei Marken gestoßen, die ich nicht im Katalog finde. Da ich China nicht sammle, besitze ich auch keinen einschlägigen Katalog, sondern bin auf stampworld.com angewiesen.

Beide Marken sind ohne Gummi, was bekanntlich bei chin. Marken aus dieser Zeit eher normal ist.

Die linke Marke finde ich in stampworld.com (China Reich, No. 865) nur mit der Farbangabe Bläulich-Lila.

Existiert die Marke auch in anderen Farben oder ist sie ver-/entfärbt, oder ist der Katalogeintrag falsch?

Die rechte Marke hat wohl die unten Inschrift "Yunnan". Unter Chinesische Provinzen -> Yunnan ist sie jedoch nicht verzeichnet.

Unabhängig ob (wahrscheinlich) Massenware oder nicht - hat jemand einen Tipp, wo diese Marken hingehören?

Quincy


 
Briefmarken-Museum Am: 13.06.2016 10:53:26 Gelesen: 89980# 65 @  
@ Quincy [#64]

Moin Moin,

die 250$ SYS (Sun Yat Sen) in Farbe dunkellila plus markanter Rahmen mit Pflaumenblüten ist aus China anno 1947 Michel #789, Wert niedrig ca. 0,50 Euro katalogisiert also real millionenhafte Cent-Ware.

Rechts die 200$ SYS ist die nachgravierte Platte Type II = mit geschlossenem Schriftzeichen siehe Nordostprovinzen Michel # 34 II im Juni 1947 emittiert; Katalog Preis mit 0,40€ noch billiger

Mit Sammlergruß
Jochen A. Wanderer
 
HouseofHeinrich Am: 29.11.2016 13:42:46 Gelesen: 87027# 66 @  
Hallo Freunde,

zeige hier eine China Briefmarke, wer kann mir sagen, was das für eine Michel Nummer ist?

Vielleicht auch ein Katalog Wert, der heutigen Zeit?

Im Voraus sage ich vielen Dank, und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
Gerhard Am: 29.11.2016 15:18:21 Gelesen: 87002# 67 @  
@ HouseofHeinrich [#66]

China: 1948-18.Mai, Michel-Nr.856 (auf690) oG wie Originalmarke -,60€ gestempelt 2,20€ allerdings nach Michel von 2006.

Gerhard
 
HouseofHeinrich Am: 18.12.2016 18:11:34 Gelesen: 86404# 68 @  
@ Gerhard [#67]

Vielen Dank Gerhard,

im weiteren zeige ich die Marken China, wo ich keine Michel Nummer habe.

Wer kann mir hier zu was sagen? Michel Nummer und vielleicht kann jemand den Stempel lesen, auf der Marke Lokal Post? Die Marke Lokal Post sollte von 1893 sein? Und die andere Marke von 1913 vielleicht? Eine grobe Werteinschätzung wäre auch gut?

Im Voraus sage ich vielen Dank an euch, und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich


 
oldebuche1945 Am: 19.12.2016 07:54:43 Gelesen: 86321# 69 @  
@ HouseofHeinrich [#68]

Hallo,

die Localpost-Marke von Shanghai läuft unter 95 II (Buchdruck) mit einem Michel von 0,50 Euro.

Die Dschunken-Marke von China ist die Michel-Nr. 191 mit einem Kat.-Wert von 0,30 Euro.

MfG
oldebuche1945
 
HouseofHeinrich Am: 19.12.2016 10:55:18 Gelesen: 86294# 70 @  
@ oldebuche1945 [#69]

Ich bedanke mich ganz herzlich für die Auskunft, und verbleibe mit

freundlichen Grüßen

Heinrich
 
himmelsaffe Am: 21.12.2016 16:59:11 Gelesen: 86160# 71 @  
Hallo,

ich habe aus Nordostchina die Katalognummer 179-183.

Kann mir jemand sagen um welche Type es sich handelt ? Ich meine es ist der Typ I, bin mir aber nicht ganz sicher.

Vielen Dank.

Mit besten Sammlergrüßen
Christian.



 
Schwämmchen² Am: 21.12.2016 17:14:14 Gelesen: 86156# 72 @  
Den unscharfen Bildern nach II. Nachdrucke.
 
himmelsaffe Am: 21.12.2016 20:09:07 Gelesen: 86117# 73 @  
@ Schwämmchen

Vielen Dank für die schnelle Antwort. Vielleicht sind folgende Bilder besser.

Liebe Grüße
Christian.



 
Schwämmchen² Am: 21.12.2016 23:37:28 Gelesen: 86088# 74 @  
Ja, danke. Jetzt sind es sicher II. Nachdrucke.

Anbei für die große Marke:



Original - Nachdruck - Nachdruck. Punkte im Kreis gucken, oder der Abstand unten.

Die kleinen Marken kann man nur an Farbe oder leichter unter UV unterscheiden:



Original - Nachdruck - Original - Nachdruck
 
himmelsaffe Am: 22.12.2016 16:32:13 Gelesen: 86037# 75 @  
Hallo

und vielen Dank für die Info/Bilder.

Wie unterscheiden sich die Marken unter UV Licht?

Eine Frage habe ich noch: Was ist wohl von dieser Marke zu halten?


 
himmelsaffe Am: 23.12.2016 18:51:04 Gelesen: 85936# 76 @  
Handelt es sich hier um die Typ I ?

LG
Christian.




 
Schwämmchen² Am: 23.12.2016 22:00:26 Gelesen: 85904# 77 @  
Bei der Auflösung wieder Rate-Stunde.

Die kleine Marke nicht beurteilbar am Scan, II. Auflage, I. Auflage. Ohne Gewähr.
 
himmelsaffe Am: 23.12.2016 22:14:04 Gelesen: 85895# 78 @  
Hier ein besserer Scan.





Danke.
LG Christian.
 
Schwämmchen² Am: 23.12.2016 22:25:21 Gelesen: 85884# 79 @  
Ok, danke, (leider) II. Auflage. Die I. Auflage ist relativ selten.
 
himmelsaffe Am: 25.12.2016 09:09:41 Gelesen: 85786# 80 @  
Vielen Dank.

Frohe Weihnachten wünsche ich.

LG Christian.
 
diva Am: 25.12.2016 18:58:16 Gelesen: 85494# 81 @  
Hallo und guten Abend,

ich habe wieder ein Bitte an die China Fachleute bei Phila, habe hier verschiedene Marken sind das alles China Marken oder evtl. Korea?

Da ich erst dabei bin für China ein Album anzulegen, habe ich noch keinen Katalog, die nächste Frage wäre: Sind die Marken echt oder falsch.? Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.








 




 


 






Im voraus schon ganzen dicken Dank für die Antwort.

L.G.
Diva
 
Gerhard Am: 26.12.2016 14:32:03 Gelesen: 85445# 82 @  
@ diva [#81]

Hallo Diva,

die Vermutung Nordkorea ist was die ersten 5 Marken angeht richtig, die ersten 3 sind die Mi.-Nrn. 522-24, vollständige Ausgabe von 1964 zusammen in 2006 mit 0,60€ bewertet. Die nächste ebenfalls N.-Korea Mi.-Nr. 270 o,20€ und noch einmal Nordkorea Mi.-Nr.375, 0,40€. N.-Korea ist am ersten Schriftzeichen eigentlich immer gut zu erkennen.

Die nächste 5$ rot ist eine chinesische Gebührenmarke.

Die 10.000 braun ist die VR-China Mi.-Nr.100 ungebraucht, o.G. wie verausgabt,in meinem 2006er Katalog mit 1,50€ bewertet; die nächste 10000 die VR-China-Nr. 20 gestempelt mit 3,-€ bewertet.

Die letzten beiden Marken sind auf jeden Fall Japan zuerkennen am kaiserliche Chrysanthemum, wobei der Scan sie auf der Seite abbildet. Dies gehört nach oben oder unten, ich vermute es handelt sich um GAs (Ganzsachen-Ausschnitte).

Mph
Weihnachtsgrüßen

Gerhard
 
diva Am: 26.12.2016 16:55:18 Gelesen: 85423# 83 @  
Guten Abend Gerhard,

vielen, vielen Dank für die ausführliche Antwort und noch einen schönen Abend.

Liebe Grüße
Diva
 
mausbach1 (RIP) Am: 27.12.2016 09:21:15 Gelesen: 85368# 84 @  
@ diva [#81]

Die von Gerhard genannten "Japaner" sind "Wrappers" = Streifbänder von 1872. Wie schon bemerkt, liegen sie auf der "Seite" - die Chrysantheme gehört nach oben.

Beste Grüße
Claus

Quelle: SAKURA-Katalog 2007
 
diva Am: 28.12.2016 09:26:49 Gelesen: 85327# 85 @  
@ mausbach1 [#84]

Guten Morgen Claus,

vielen Dank für Deine Info.

Liebe Grüße
Diva
 
armeico Am: 29.12.2016 17:31:54 Gelesen: 85565# 86 @  
Hallo,

ich habe hier eine Gedenkblock Ausgabe für die Hongdu L-15. Sie beinhaltet einen Block, einen Briefumschlag, und div. Könnt ihr mir etwas mehr dazu sagen wie Wikipedia? Der Wert wäre natürlich auch schön.

Danke
Arthur




 
Gerhard Am: 14.02.2017 13:46:39 Gelesen: 84637# 87 @  
@ armeico [#86]

Das erste ist offenbar ein Kleinbogen mit 80 Fen-Marken und Zierfeldern, das zweite ein entsprechend frankierter Umschlag. das dritte ein Vignettenblock, wie m.E. auch das vierte Teil.

Wie so etwas zu bewerten ist? - Eher vordichtig, da die (Un-)Art Briefmarken mit Zugaben entsprechender "Gimmicks" zu verausgaben und dann für großes Geld an ahnungslose und Touristen zu verkaufen in China anscheinend seit etlichen Jahren blüht.

MphG
Gerhard
 
cwskat Am: 04.03.2017 14:09:07 Gelesen: 84268# 88 @  
China /Shanghai Marken

Wer kann mir etwas zu den abgebildeten Marken sagen ?

Kat.Nr./Wert usw.


 
jueshire Am: 04.03.2017 14:36:43 Gelesen: 84260# 89 @  
Stanley Gibbons China von 2015 listet die Marken unter No. 147 und 148: März 1893, bei einwandfreier Erhaltung jeweils 13 GBP.
 
Heinz 1 Am: 04.03.2017 19:10:05 Gelesen: 84222# 90 @  
Im aktuellen Online-Michel China Shanghai Nr. 111 und 112 jeweils 18 €.
 
ligneN Am: 18.04.2017 15:07:09 Gelesen: 82834# 91 @  
@ himmelsaffe [#75]

Ganzfälschung.
 
himmelsaffe Am: 14.11.2017 19:38:04 Gelesen: 76918# 92 @  
Hallo zusammen,

kann mir jemand bei der Bestimmung der Marke helfen? Ich habe schon meine Asien Kataloge durch und habe sie nicht nicht gefunden.

Vielen Dank im Voraus.

Christian


 
LK Am: 14.11.2017 19:57:12 Gelesen: 76911# 93 @  
@ himmelsaffe [#92]

Hallo,

China Lokalausgabe für Wuhu Mi 1 A oder 1 C je nach Zähnung, KW 18 bzw. 10 Euro für gestempelt.

Beste Grüße
 
himmelsaffe Am: 16.11.2017 07:05:32 Gelesen: 76825# 94 @  
Hallo,

vielen Dank.

LG Christian.
 
Happo44 Am: 31.12.2017 15:29:46 Gelesen: 74803# 95 @  
Wer kann mir genaueres zu dieser Marke sagen? Der Schrift nach ist es eine chinesische Marke, aber ich erkenne keine Wertangebe. Habe sie bisher auch in keinem Online-Katalog gefunden.


 
angim Am: 31.12.2017 17:22:31 Gelesen: 74783# 96 @  
@ Happo44 [#95]

Das ist die Postsparmarke Nr. 2 von Mandschukuo. Vor einigen Jahren war die Marke mal im JSCA mit 120 oder 150 YEN bewertet. Habe den Katalog leider nicht griffbereit. Ich würde den Wert mit 1 - 2 Michel Euro schätzen. Die Marke sieht man häufiger.

angim
 
Koban Am: 31.12.2017 20:44:08 Gelesen: 74758# 97 @  
Happo44 Am: 02.01.2018 11:30:43 Gelesen: 74638# 98 @  
Danke den zwei Forumsteilnehmern für die prompte Lösung!
 
ligneN Am: 02.01.2018 17:42:50 Gelesen: 74568# 99 @  
Im MICHEL 9/1 China 2017/18 werden beide Postsparmarken im Anhang zu Manchuko genannt.
 
Pepe Am: 23.02.2018 22:11:35 Gelesen: 70248# 100 @  


Aus dem Jahr 1961 die wohl 290igste Marke. Auffällig der weiße Fleck über der Brücke. Hier könnte sogar eine Beschädigung vorliegen, wobei ich mir nicht sicher bin. Was mich weit mehr wundert ist das Zeichen rechts neben der 20, welches irgend wie unvollkommen erscheint.

Nun die Fragen. zu der Marke nach der Mi Nr., ob Einzelmarke und ob die Gummierung (gelb glänzend) korrekt ist und die Bedeutung dieses Zeichens.

Nette Grüße Pepe
 
merkuria Am: 23.02.2018 23:35:25 Gelesen: 70239# 101 @  
@ Pepe [#100]

Hallo Pepe,

bei dieser Marke handelt es sich um die Michel Nr. 600

Michel Notierung Nr. 600: ** 100 €, gest. 4 €, Ganzer Satz ** 500 €, gest. 38 €

Ausgabedatum 1. Juli 1961

Das Zeichen neben der 20 bedeutet FEN (100 Fen sind 1 Yuan).

Der Gummi ist leicht gelb glänzlich, was bei einigen Ausgaben dieser Jahre üblich war.

Hier ein Bild meiner Marken zum Vergleich sowie des ganzen Satzes Mi Nr. 597-601




Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Pepe Am: 24.02.2018 18:02:19 Gelesen: 70159# 102 @  
@ merkuria [#101]

Dankesgrüße aus dem kalten Südostbrandenburg. Die strahlende Sonne hat alles wieder gut gemacht. Eigentlich sollte ja die Marke ins Brückenthema, doch ohne Infos macht sich das nicht so gut. Die Chinesen behandeln ja viele Themen und so kommen all die Motivsammler nicht zu kurz. Habe bei der Reise durch mein kleines Chinabüchlein noch eine Brücke gesichtet.

Auch hier fehlen mir sämtliche Infos.



1952, die Marke Nummer 78, zeigt lange Brücke über sehr breiten Fluss. Hier würde mich die genaue Farbbezeichnung interessieren oder wird nur blau angegeben? Als Jungsammler hatte mich diese schlechte Zähnung immer verschreckt. Bis mal ein Profi diese als "übliche Zähnung" und somit nicht mangelhaft bezeichnete.

Nette Grüße in die Schweiz
Pepe
 
merkuria Am: 24.02.2018 20:10:00 Gelesen: 70134# 103 @  
@ Pepe [#102]

Guten Abend Pepe,

diese Brücke wurde bereits am 02.04.2015 unter http://www.philaseiten.de/beitrag/104003 vorgestellt.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
mausbach1 (RIP) Am: 25.02.2018 09:11:31 Gelesen: 70091# 104 @  
Zur MiNr. 600:

Es ist eine Stahlbetonbrücke über den Yan-Shiu-Fluß bei Yenan. Die Brücke ist auch abgebildet auf den MiNr. 793, 1049, 1078, 1089 und 1185.

Einen schönen Sonntag!
Claus
 
Rene1966 Am: 18.08.2019 20:18:09 Gelesen: 53874# 105 @  
Chinesische Briefmarken

Guten Abend,

weiß jemand, ob diese Marken etwas wert sind? Habe sie geerbt, und jemand möchte die kaufen.

Danke sehr.

Mfg René


 
merkuria Am: 18.08.2019 22:30:17 Gelesen: 53830# 106 @  
@ Rene1966 [#105]

Blatt links, oberste und unterste:
1983, Chinesische Oper, Satz Mi Nr. 1860-1863 und Block 29
Mi Wert Satz ** 45.00 Mi€, Block ** 180.00 Mi€

Blatt links, Hunde (7) 1982:
1982, Jahr des Hundes, Markenheftchen mit 10x Mi Nr. 1782
Mi Wert ** Heftchen 35.00 Mi€

Blatt links, Schweine (8) 1983:
1983, Jahr des Schweins, Markenheftchen mit 12x Mi Nr. 1852
Mi Wert ** Heftchen 90.00 Mi€

Blatt rechts, oben:
1982, Chinesische Fächer, Satz Mi Nr. 1810-1815
Mi Wert Satz **15.00 Mi€

Blatt rechts, unten:
1982, Theater , Teil-Satz aus Mi Nr. 1767-1778
Mi Nr. 1768,1770,1772,1774,1776,1778 auf 2 FDC 24.4.82
Die anderen Werte kamen am 20.11.81 an den Schalter!
Mi Wert 2 FDC ca. 20.00 Mi€

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
colombo04 Am: 17.12.2019 12:03:00 Gelesen: 50835# 107 @  
Asien: Herkunft einiger Marken

Woher stammen die folgenden Marken (s. Fotos)?


 
Gerhard Am: 17.12.2019 12:05:34 Gelesen: 50834# 108 @  
@ colombo04 [#107]

Die obere Marke links Republik China, welche genau kann ich ohne Katalog nicht sagen, die anderen 3 sind japanische Telegraphen- (oben rechts) und Gebühren-(Steuer-)marken.

MphG
Gerhard
 
ligneN Am: 17.12.2019 12:16:43 Gelesen: 50828# 109 @  
Oben links Postsparmarke China-Republik.

Der Rest sind japanische Steuermarken.

Wert je unter 1 MM.
 
colombo04 Am: 19.12.2019 16:28:04 Gelesen: 50777# 110 @  
Hallo,

vielen Dank für die Information.

Schöne Feiertage, Colombo04.
 
colombo04 Am: 07.01.2020 19:33:07 Gelesen: 50369# 111 @  
Asiatische Marken Herkunft ?

Hallo,

hier sind nochmal ein paar asiatische Marken, die ich (auch unter zu Hilfenahme der entsprechenden Kataloge) nicht zuordnen kann.



Kann jemand helfen?

Gruß, Colombo04.
 
colombo04 Am: 07.01.2020 19:35:21 Gelesen: 50356# 112 @  
Ich reiche eben das 2. Foto nach


 
marlborobert Am: 07.01.2020 20:28:31 Gelesen: 50334# 113 @  
Marke Nr. 5 ist eine japanische Gebührenmarke (Revenue). Eventuell nur in japanischen bzw. Spezialkatalogen gelistet wird.

eBay 372651974104

Soweit ich erkennen kann, 5, 6 und 11 japanische Marken, die letzten 2 sind China aus den 1940er Jahren.

Grüße,
marlborobert
 
Gerhard Am: 08.01.2020 12:14:47 Gelesen: 50255# 114 @  
@ colombo04 [#112]

Hallo colombo,

5 und 6 japanische Steuer-/Gebührenmarken. 11 chinesische Gebührenmarke, 12 letzte Ausgabe mit dem Bildnis "Tor des himmlischen Friedens" 195? auch im Michel; 12 soweit ich mich erinnere China-Provinzen, allerdings nicht im Michel aufgeführt.

mphG
Gerhard
 
ligneN Am: 08.01.2020 14:17:14 Gelesen: 50222# 115 @  
Nr. 5 ist ein privates Qualitätssiegel einer japanischen Fabrik.

Nr. 6 ist ein amtliches Verschlußsiegel für Wertbriefumschläge, im Verkehr 1901/51.

Keine Steuermarken. Wert gering.
 
Pepe Am: 03.05.2020 21:37:59 Gelesen: 47511# 116 @  
Hallo in die China Runde,

diese Karte fällt ja unter die Corona Zeit, das erklärt sicher die längere Laufzeit. Und um eine Marke handelt es sich hier auch nicht. Ein Markenlabel moderner Businesspost. Meine Frage. Woher kommt diese Karte? Wer kann den Ort ermitteln?



2020 04 04, China Luftpost aus ... ?

Nette Grüße Pepe
 
volkimal Am: 03.05.2020 21:52:49 Gelesen: 47506# 117 @  
@ Pepe [#116]

Hallo Pepe,

der Stempel kommt aus der Stadt 深圳 = Shenzhen in der Provinz 广东 = Guangdong.

Oben steht also zuerst die Provinz und dann der Ort.

Viele Grüße
Volkmar
 
DL8AAM Am: 03.05.2020 22:35:42 Gelesen: 47493# 118 @  
@ Pepe [#116]

Und um eine Marke handelt es sich hier auch nicht.

Der Beleg sollte aus dem Remailing-Bereich stammen, wobei ich diese Form über China noch nicht gesehen habe. Glückwunsch! Bei der Frankatur handelt es sich um einen Label-Freistempler, individuelle Geräte-/Lizenznummer BA128; Gerätefamilie "YFM118" der Firmengruppe "Zhejiang Post and Telecommunication". Hier registriert/geführt beim Geschäftskundenpostamt 营业 in Shenzhen 深圳("Unterscheidungsbuchstabe" 121). Interessanterweise gibt es Labels und traditionelle AFS-Stempelabdrucke mit der exakt gleicher Kombination (Lizenz-/Gerätenummer und UB), was uns das Verständnis (Gerätetyp/Genehmigungsnummer/Postamt) nicht unbedingt erleichert, siehe zum Beispiel "广东深圳营业332 粤BA702", ebenfalls "registiert" beim Geschäftskundenpostamt von Shenzhen in Guangdong (direkt gegenüber von Hongkong)

http://www.zhuanti.net/news/list.asp?id=5109

Katalogtechnisch müsste es sich dabei um etwas um die Katalognummer HC16 im International Postage Meter Stamp Catalog handeln:

https://en.wikibooks.org/wiki/International_Postage_Meter_Stamp_Catalog/China_(mainland,_ROC_%26_PRC)

Beste Grüße
Thomas
 
Pepe Am: 03.05.2020 23:07:19 Gelesen: 47486# 119 @  
@ volkimal [#117]
@ DL8AAM [#118]

Ist ja Irre, was sich für Wissen in diesem Forum herumtreibt. Und ist megastark, wie es immer wieder Menschen gibt, die ihr Wissen teilen und sich für Greenhorns wie ich in diesem Fall, soviel Mühe machen.

Euch beiden ein großes großes Dankeschön.

Bleibt gesund und nette Grüße Pepe
 
Aileenbj79 Am: 13.07.2020 19:16:45 Gelesen: 45956# 120 @  
Marken bestimmen

Wirklich tolles Thema.

Vielleicht kann mir jemand helfen und mir dazu was sagen.

Sorry, leider funktioniert meine Kamera nicht richtig, ich hoffe ihr könnt etwas sehen.



Vielen lieben Dank

[Redaktionell verschoben aus dem Thema "Nicht ausgegebene Briefmarken weltweit" - die Marken sind ausgegeben]
 
Martin de Matin Am: 13.07.2020 21:57:13 Gelesen: 45909# 121 @  
@ Aileenbj79 [#120]

1.Reihe: Hong Kong MiNr. 258 oder 295 oder A317 (je nach Wasserzeichen)aus den Jahren 1973 bis 76
2.Reihe:Volksrepubik China(VRC):- Ostchina Nr. 24 (1949)
VRC: Mittel China 101 (1049)
3.Reihe: VRC: Ostchina Nr. 25 und 69 (1949)
4.Reihe:- Hong Kong 272 oder 301 (je nach Wasserzeichen)
-China: Nordostprovinzen Nr. 22 (1946)
-China Nr.812 (1948)
5. Reihe: VCR Nr.29 (1949) sofern der Aufdruck in schwarz ist
-China Nr.812
-China: Nordostprovinzen Nr.34 (1946)sofern die Marke in braun ist

Die Marken waren im Katalog von 2003 eher dem geringwertigen Bereich zuzuordnen.

Gruss
Martin
 
Speedstep Am: 22.09.2020 00:55:00 Gelesen: 44488# 122 @  
Hilfe zur Bestimmung der Briefmarken China/Japan

Hallo zusammen,

ich habe hier einige Briefmarken, die ich leider nicht zuordnen kann.

Wäre nett wenn Ihr mir helft.

Danke














 
Gerhard Am: 22.09.2020 18:09:12 Gelesen: 44453# 123 @  
@ Speedstep [#122]

Hallo Speedstep,

1. Karte China-Taiwan
2. China Republik
3. die ersten beiden Marken VR-China, die letzte Republik
4. China Republik
5. Karte China-TAiwan
6. Karte CDhina Republik
letzte Karte R-China Provinzausgabe

Michelgesamtwert um 10,-€(+/-), oder da müsste etwas gewaltig explodiert sein.

MphG
Gerhard
 
Chinasammler Am: 10.03.2021 13:54:47 Gelesen: 38826# 124 @  
Hallo,

welcher Chinaspezialist kann mir Bitte bei der Zuordnung dieser Marke helfen, kann sie nicht im Michel Katalog finden.


 
merkuria Am: 10.03.2021 17:30:10 Gelesen: 38770# 125 @  
@ Chinasammler [#124]

Guten Abend,

Die Marke erschien am 5. Juni 1981 in der Volksrepublik China als Freimarke und hat die Mi Nr. 1702.

Gezeigt wird die Telefon-Fernvermittlungszentrale in Peking.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
Chinasammler Am: 11.03.2021 19:58:35 Gelesen: 38731# 126 @  
Hallo Jacques,

herzlichen Dank.

Einen schönen Abend noch.

Grüsse aus Nürnberg
Albert
 
bojdk Am: 28.03.2021 18:28:10 Gelesen: 38108# 127 @  
Grüsse aus Danemark.

Ich bin sehr froh diese webseite gefunden zu haben. Und Ich hoffe dass ich hier Hilfe suchen kann, so wie Ich auch gerne beitrage. Ich entschuldige mich für Rechtschreibfehler und Mängel in meiner deutschen Sprache, in der ich kein Experte bin.

Während dieser Zeit gibt es Echtzeit, um in die chinesischen Marken einzutauchen.

Ich studiere derzeit die ältesten Marken aus China. Meine Frage bezieht sich auf Minr. 28 - den mit "Kaiserlichen Post" überstempelten Minr. 6.

Photo zeigt

1: Einen normalen Ûberdrûck,

2: Eine Marke wo das erste Schriftzeichen "anders ist" und

3: Eine Marke, wo das sechste Schriftzeichen "anders ist".

Kann mir hier jemand sagen, ob es interessante Varianten sind oder ob es nichts Besonderes ist?

Ich wünsche allen weiterhin ein gutes Wochenende
bojdk


 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.