Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv Schmetterlinge
Cantus Am: 25.06.2012 23:16:47 Gelesen: 67922# 1 @  
Schmetterlinge als Markenmotiv

In einer Vielzahl von Staaten der Erde werden immer mal wieder Schmetterlinge als Markenmotiv ausgewählt, sei es, um ihre Schönheit zu zeigen, sei es, weil sie vom Aussterben bedroht sind. Ich bin in jungen Jahren mit dem Fotoapparat auf die Schmetterlingspirsch gegangen, heute schaue ich mir Briefmarken mit solchen Motiven gerne an.

Ich beginne mit drei Schweizer Marken aus der Pro Juventute-Ausgabe des Jahres 1950.



Der Admiral (Vanessa atalanta, syn. Pyrameis atalanta) ist ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae).

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Admiral_%28Schmetterling%29 )



Das Blaue Ordensband (Catocala fraxini) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Eulenfalter (Noctuidae). Es ist eine der größten Arten der Gattung der Ordensbänder (Catocala).

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Blaues_Ordensband )



Moorgelbling
Colias ist eine Gattung der Pieridae, die in Europa mit 12 Arten vertreten ist. Im Land Salzburg kommen 5 Arten vor, von denen eine im Großteil Mitteleuropas als Wanderfalter auftritt.

(Quelle: http://offene-naturfuehrer.de/web/Colias )

Viele Grüße
Ingo
 
Stephan Sanetra Am: 27.06.2012 17:15:26 Gelesen: 67869# 2 @  
Als Laie auf diesem Gebiet kann ich mich nur an der Vielfalt erfreuen, ohne Detailkenntnisse vermitteln zu können. M.E. sind die Jugendmarken 1991 der Bundesrepublik sehr ansprechend. Die acht Werte zeigen von links nach rechts und von oben nach unten:


Alpen-Gelbling Großer Eisvogel
Großer Schillerfalter Blauschillernder Feuerfalter
Schwalbenschwanz Alpen-Apollo
Hochmoor-Gelbling Großer Feuerfalter
 





Viele Grüße
 

Stephan Sanetra Am: 27.06.2012 17:33:19 Gelesen: 67864# 3 @  
Die Jugendmarken der Bundesrepublik zeigten bereits 1962 Schmetterlinge (Apollofalter, Trauermantel, Kleiner Fuchs, Segelfalter):



Viele Grüße
Roedsand
 
Stephan Sanetra Am: 27.06.2012 18:06:36 Gelesen: 67857# 4 @  
In meinen DDR-Beständen fand ich noch den General und den Schwalbenschwanz:



Beste Grüße
Roedsand
 
Stephan Sanetra Am: 27.06.2012 18:19:31 Gelesen: 67851# 5 @  
Ein Esparsetten-Widderchen auf einer Berliner Jugendmarke von 1984:



Beste Grüße
Roedsand
 
Marcel Am: 01.07.2012 00:33:52 Gelesen: 67783# 6 @  
@ Cantus [#1]

Hallo Ingo,

für mich und meiner Familie ist es auch immer wieder interessant Schmetterlinge zu beobachten. Gerade jetzt wo meine zwei 4 Jahre alt sind lassen sie sich dafür sehr begeistern. Hin und wieder besuchen wir das Schmetterlingshaus auf der ega Erfurt, aber besonders empfehlen möchte ich einen Besuch auf der Schmetterlingsfarm in Trassenheide (Usedom)- das sollte man gesehen haben.



Um meinen philatelistischen Beitrag hierfür zu leisten hier ein paar Marken aus Polen.

(o.l. Apollo - o.r. Schwalbenschwanz - u.l. Trauermantel - u.r. Märzveilchen-Perlmutterfalter)



Oder hier aus Tanzania.

(ganz links: Goldgebändeter Forester - o.l. kleiner afrikanischer Monarch - o.r. Schnauzenfalter - u.l. Feuerfalter - u.r. Passionsblumenfalter (genannt black-bloched Acraea)



Demnächst mehr schöne Grüße

Marcel
 
oldebuche1945 Am: 12.10.2012 17:45:17 Gelesen: 67367# 7 @  
Hallo Marcel,

diese Schmetterlinge aus China passen gut hier hin !

MfG
oldebuche1945


 
Marcel Am: 12.10.2012 18:17:52 Gelesen: 67358# 8 @  
@ oldebuche1945 [#7]

Schön das das Thema wieder da ist, wollte ja noch mehr zeigen, wessen ich hiermit geschehen lasse. oldebuche, die Schmetterlingsmotive aus China sind auch nicht schlecht, das zeigt mir das die Schmetterlinge immer wieder gerne als Motiv verwendet werden.

Cuba 1984: >Passionsblumenfalter
Cuba 1982: v.l.n.r. Edelfalter der neotropischen Faunenregion > Malachitfalter , Red Splashed Sulphur und ein Edelfalter der Unterfamilie Biblidinale



Spaniens: > Widderchen



UdSSR: > links der Grassteppenschönbär auf 4K und rechts der kaukasische Ritterfalter auf der 5K



Sri Lanka: > Ritterfalter



Kambodscha: > "Vanessa Schmetterling" genannt auch Vanessa itea



Schöne Grüße zurück
Marcel
 
Mondorff Am: 01.04.2013 10:25:13 Gelesen: 66826# 9 @  
@ Marcel [#58]

Hallo für die Schmetterlingsammler.

Vom Archipel S. Tomé e Principe, vor der Küste Afrikas:



Von den Abbildungen sind scheinbar nur die lateinischen Namen (auf den Blocks angegeben) bekannt.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Mondorff Am: 01.04.2013 11:00:48 Gelesen: 66820# 10 @  
2001 stellte die serbische Post Schmetterlingsarten und ihre Raupen vor, die teilweise auch bei uns zu finden sind:



Den Kleinen Würfel-Dickkopffalter (pyrgus malvae) und den Schwalbenschwanz (papilio machaon)



Den Kleinen Feuerfalter (lycaena pylaeas) und Das Große Ochsenauge (Maniola jurtina)

Auf den Marken sind ihre Namen in lateinischer wie cyrillischer Beschriftung zu finden.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Pepe Am: 02.04.2013 20:48:56 Gelesen: 66789# 11 @  
@ Mondorff [#10]

Super Idee sowohl Falter wie Raupe und auch die Futterpflanze darzustellen. Bei mir im Garten sind die Schwalbenschwanzraupen auf Möhren und auf Dill sehr oft anzutreffen. So war das bisher, was allerdings nach diesen Jahrhundertwinter wird - weiß noch keiner.

Australiens Falter sind Exoten. Sicher etwas größer wie die Eurofalter, aber man sollte nicht sagen schöner.

An Schönheit bei diesen Wesen mangelt es nirgends.



Australien Schmetterlinge, 1983 10 15, Nachauflage zum Satz vom 15. Juni 1983, Mi Nr: 843 Single FDC

Wird wohl ein Geheimnis bleiben, warum die 30c Marke erst nach 3 Monaten Verspätung an die Postschalter kam.

Nette Grüße
Pepe
 
Mondorff Am: 02.04.2013 23:17:53 Gelesen: 66781# 12 @  
Hier noch etwas aus Bangladesh vom 3. Dezember 1990



Die lateinischen Namen der Tierchen findet man auf den Marken.

Freundlichen Gruß
DiDi
 
Angelika2603 Am: 03.04.2013 20:05:16 Gelesen: 66750# 13 @  
Guten Abend,

darf ich ein paar Freistempel einbringen ?







Viele Grüße

Angelika
 
Sachsendreier53 Am: 05.04.2013 12:17:40 Gelesen: 66692# 14 @  
@ Roedsand [#2]

Hallo Roedsand,

zu Deiner gezeigten, schönen Schmetterlingsserie aus dem Jahr 1991 kann ich Dir noch diese zweite Ausgabe, Sonderpostwertzeichen-Serie für die Jugend 1992 präsentieren.

Ausgabetag war der 9.4.1992, gestempelt mit Sonderstempel 5300 Bonn 1
Die Markenserie ist in der Jahressammlung " Die Postwertzeichen der Deutschen Bundespost 1992" enthalten.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Pepe Am: 05.04.2013 17:04:18 Gelesen: 66672# 15 @  
Will rasch noch die Komplettierung der australischen Ausgabe von 1983 vornehmen.



Australien, Schmetterlinge, FDC 1983 06 15, 4c bis 80c, Mi Nr: 839ff

4 c Regentendickkopf,
27 c Blauer austr. Kaisersegler,
35 c Blauer Scheckenmonarch
45 c Großes Pergamentblatt,
80 c Blauer Amaryllis

Der Faltername [#11] 30c Akazienzipfelfalter

Auf das die Falter bald losflattern - wer den ersten sieht - bitte sofort posten.

Nette Grüße
Pepe
 
Marcel Am: 07.04.2013 17:19:51 Gelesen: 66626# 16 @  
@ Mondorff [#9]

Hallo DiDi,

Von den Abbildungen sind scheinbar nur die lateinischen Namen (auf den Blocks angegeben) bekannt.

Wenn sie richtig wären, dann würdest Du auch fündig, aber die angegebenen lateinischen Namen sind nicht die korrekten.

Uramia riphacus - richtige Bezeichnung: Urania ripheus
Peridromia amphinome - richtige Bezeichnung: Hamadryas amphinome

Habe hierfür für Dich eine entsprechende pdf-Datei im Netz gefunden:

http://www.bio-nica.info/EntoFilatelia/SaoTome.pdf

Will zugleich weitere Schmetterlinge zeigen aus Liberia.

1c Chrysiridia Madagascariensis - der madagassische Sonnenuntergang
- ein tagfliegender Nachtfalter aus der Familie Uraniidae (Uraniafalter)
2c Catagramma Sorana - Familie: Nymphaliden (Fleckenfalter)
5c Erasmia Pulchella - Familie: Zygaenidae (Widderchen, Blutströpfchen)
17c Morpho Cypris - Familie: Nymphaliden (Fleckenfalter)
25c Agrias Amydon - Familie: Nymphaliden (Fleckenfalter)
40c Vanessa Cardui - Distelfalter Familie: Nymphaliden (Fleckenfalter)



schöne Grüße
Marcel
 
Pepe Am: 08.04.2013 20:25:53 Gelesen: 66595# 17 @  
Heute um die Mittagszeit in voller Sonne das erste Zitronenfaltermännchen fliegen sehen. :)

Nun der dritte FDC der australischen Falter.



Australien, Butterflies, FDC 1983 06 15, Mi Nr: 840,41,46,48

10c Grüner Queensland Priamus
20c Bergpfeffersegler
60c Rotgefleckter Isabellenweißling
1$ Schwertgrasbräunling

Nette Frühlingsgrüße
Pepe
 
wajdz Am: 28.04.2013 17:12:30 Gelesen: 66440# 18 @  
Dieser Schmetterling flatterte auf einer Postkarte aus Spanien ins Haus.


 
Wellensittich Am: 28.04.2013 18:01:56 Gelesen: 66430# 19 @  


Die Umweltschutz-Briefmarke ist zwar vom Motiv gut, aber ich fand diese immer potthässlich.
 
Georgius Am: 21.05.2013 21:32:58 Gelesen: 66285# 20 @  
Einige dieser Falter wurden hier schon gezeigt. Die Post Norwegens brachte diese Schmetterlinge unter Nr. 1114/15 und 1143/44 heraus.



Viele Grüße
Georgius
 
Wim Ehlers Am: 22.05.2013 00:52:23 Gelesen: 66276# 21 @  
Auch die ungarische Post hat mehrfach Schmetterlinge (nicht im Bauch sondern) auf ihren Briefmarken abgebildet. Hier zeige ich einen Satz, der am 15.04.1969 verausgabt wurde.



40 f = Spanische Flagge, Mi-Nr. 2494, 60 f = Abendpfauenauge, Mi-Nr. 2495, 80 f = Distelfalter, Mi-Nr. 2496,
1 Ft = Schattenfalter, Mi-Nr. 2497, 1,20 Ft = Feuerfalter, Mi-Nr. 2498, 2 Ft = Thymianheide-Bläuling, Mi-Nr. 2499,
3 Ft = Großer Eichenkarmin, Mi-Nr. 2500, 4 Ft = Tagpfauenauge, Mi-Nr. 2501
 
volkimal Am: 28.07.2013 14:43:05 Gelesen: 65890# 22 @  
Hallo zusammen,

als Jugendlicher habe ich unter anderem das Motv Schmetterlinge gesammelt. Damals ist mir schon aufgefallen, dass man sich nicht immer auf die Angaben im Katalog bzw. auf den Briefmarken verlassen kann.

Bei uns in Deutschland leben zwei Arten aus der Unterfamilie Apaturinae (Schillerfalter). Es sind der Große Schillerfalter und der Kleine Schillerfalter. Auf der Flügeloberseite haben beide Arten schillernde Strukturfarben.

Einige Briefmarken mit dem Kleinen Schillerfalter (Apatura ilia):



Und zwei Briefmarken mit dem Großen Schillerfalter (Apatura iris):



Wenn Ihr einmal den lateinischen Namen auf der ungarischen Marke anseht, so steht dort eindeutig "Apatura ilia" - also Kleiner Schillerfalter. Nach meiner Meinung ist es aber ein Großer Schillerfalter, denn dem abgebildeten Schmetterling fehlt etwas. Am Außenrand der Vorderflügel-Oberseite trägt der Kleine Schillerfalter einen großen rötlichen Ring, der dem Großen Schillerfalter fehlt. Falls es regionale Unterschiede gibt, die ich nicht kenne, lasse ich mich aber gerne eines besseren belehren.

Viele Grüße
Volkmar
 
taro Am: 28.07.2013 14:59:38 Gelesen: 65888# 23 @  
Hallo Zusammen,

eigentlich bin ich ja kein Motivsammler, aber hier konnte ich bei Jersey Block 58 von 2006 einfach nicht widerstehen.



Viele Grüße
Sven
 
Wolfgang Am: 12.08.2013 09:03:15 Gelesen: 65778# 24 @  
Recht selten sind Schalterfreistempel von Papua Neuguinea mit Schmetterlingsmotiv.


 
armeico Am: 01.09.2013 11:17:14 Gelesen: 65617# 25 @  
Bhutan brachte auch eine schöne Marke vom Schmetterling heraus ebenso wie Djibouti und Ethhopia.

Gruß
Arthur


 
armeico Am: 01.09.2013 11:19:33 Gelesen: 65616# 26 @  
Die nächsten Marken kommen aus Rumänien.

Gruß
Arthur


 
armeico Am: 01.09.2013 13:07:28 Gelesen: 65605# 27 @  
Als nächsten Schmetterlinge aus dem Libanon, aus Schweden und aus Togo.

Gruß
Arthur


 
armeico Am: 01.09.2013 23:06:36 Gelesen: 65588# 28 @  
Die chinesischen Marken ähneln in Art des Papieres und der Zähnung sehr den Marken aus Viet Nam. Ich kann mich aber auch täuschen.

Gruß
Arthur


 
briefmarkenwirbler24 Am: 01.12.2013 12:13:37 Gelesen: 64850# 29 @  
Hier das Motiv Schmetterling aus Irland als Block:



28: Brauer Bär
32: Calamia Tridens
38: Kleines Nachtpfauenauge
52: Mittlerer Weinschwärmer

Alle diese Schmetterlinge sind Nachtfalter.
 
EdgarR Am: 12.12.2013 23:13:34 Gelesen: 64694# 30 @  
Bei diesem gries-grauen Depressionen-Wetter draußen ist der Anblick eines prachtvollen Schmetterlings doch geradezu von therapeutischem Wert. Die ungarische Post hat im Laufe der Jahre viele Schmetterlingsserien verausgabt - stets prachtvolle, großformatige und sehr ansehnliche Marken.

Hier aus Ungarn eine Varietät des Schachbrett-Falters (Melanargia galathea), auf ungarisch Sakktáblalepke


 
Manne Am: 14.12.2013 12:26:13 Gelesen: 64663# 31 @  
Schmetterlinge auf Belegen habe ich auch.

Gruß
Manne


 
EdgarR Am: 20.12.2013 21:19:58 Gelesen: 64617# 32 @  
Häufig viel größer und vor allem prachtvoller als die Falter aus hiesigen Gegenden sind ihre Vettern aus den Tropen.

Deshalb sind eine ganze Reihe von schwarzafrikanischen Postverwaltungen im Laufe der Zeit mit sehr ansehnlichen Schmetterlingsmotiven an den Markt gekommen.

Hier nur 2 Beispiele aus der Zentralafrikanischen Republik und aus Madagaskar:


 
Stephan Sanetra Am: 30.03.2014 17:15:45 Gelesen: 64042# 33 @  
Hallo!

Mit der Benachrichtigung zur Ablesung der Heizungszähler flatterte mir auch dieser hübsche Fünfstrich Schwertschwanz ins Haus (Informationen dazu siehe unter
http://www.butterflycorner.net/Graphium-antiphates-Fuenfstrich-Schwertschwanz-Fivebar-Swordtail.88.0.html).

Da dieser Beitrag auch noch Platz unter einem anderem Thema finden könnte (z.B. unter Moderne Privatpost: Biberpost), zeige ich auch gleich das dazugehörige Datumslabel. Ich kenne die Gepflogenheiten der Biberpost nicht und weiß deshalb nicht, ob es sich um das Eingangs- oder das Ausgangsdatum handelt.



Beste Grüße
Roedsand
 
Altmerker Am: 25.05.2014 18:17:24 Gelesen: 63683# 34 @  
@ Roedsand [#33]

Man möge mich korrigieren, aber das ist der Bearbeitungsvermerk des Verteilzentrums. Er wird alternativ zum Biberpoststempel genutzt, hat mir ein Spezialist erklärt, wohl besonders an Wochenenden.

Derzeit sind mir 5 Biber-Schmetterlinge bekannt, die in Markenheftchen vertrieben werden.

Freundliche Grüße
Uwe
 
Stephan Sanetra Am: 26.05.2014 14:12:57 Gelesen: 63655# 35 @  
@ Altmerker [#34]

Hallo Uwe,

vielen Dank für die Info!

Beste Grüße
Stephan
 
Altmerker Am: 28.05.2014 19:15:37 Gelesen: 63593# 36 @  
Ich will das nicht nur schreiben, sondern auch zeigen: Großer Mormone, Kometenfalter, Blauer Morpho und Atlas-Seidenspinner.

Gruß
Uwe




 
Angelika2603 Am: 03.01.2015 10:05:25 Gelesen: 62192# 37 @  
Guten Morgen



ein schönes Wochenende

Viele Grüße
Angelika
 
merkuria Am: 03.01.2015 10:16:54 Gelesen: 62187# 38 @  
@ Marcel [#8]

Die chinesischen Schmetterlinge sind so schön, dass man doch die beiden ganzen Sätze zeigen sollte! (Mi.Nr.689-698 und 726-735)



freundliche Grüsse aus der Schweiz
Jacques
 
strolchberlin Am: 03.01.2015 11:41:48 Gelesen: 62176# 39 @  
Hier ein paar Schmetterlinge auf Briefstück aus Schweden.

Klaus


 
merkuria Am: 03.01.2015 15:31:39 Gelesen: 62159# 40 @  
Ich war immer der Meinung, die ersten Schmetterling-Briefmarken wären die von 1950 aus der Schweiz (Mi.Nr.551). Nun bin ich der Sache auf den Grund gegangen und habe die erste Briefmarke mit der Darstellung eines Schmetterlings bei Ungarn aus 1924 entdeckt (Mi.Nr.380). Wenn man wirklich gut hinschaut, ist tatsächlich links vom Knaben ein Schmetterling im Flug dargestellt! Den wohl ersten, wirklich dargestellten Schmetterling fand ich aber bei einer Ausgabe von 1948 aus Chile (Mi.Nr.372). Vielleicht ist Euch noch etwas Älteres bekannt?


 
volkimal Am: 01.11.2015 12:50:40 Gelesen: 59424# 41 @  
Hallo zusammen,

zum "Lebensraum Eiche" gehören natürlich auch die Insekten.



Dieser Block aus der Ukraine zeigt gleich zwei Schmetterlinge, die den Namen "Eiche" enthalten:



Das Große Eichenkarmin (Catocala sponsa) ist ein Nachtfalter aus der Familie der Eulenfalter. Man findet die Raupen ausschließlich an Eichen. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fes_Eichenkarmin



Der Eichenschwärmer (Marumba quercus) ist ein Nachtfalter aus der Familie der Schwärmer. Die Raupen ernähren sich von Eichen (Quercus), wie beispielsweise von Stieleiche (Quercus robur), Steineiche (Quercus ilex) und Korkeiche (Quercus suber), bevorzugen aber Arten mit trockenem Laub. Siehe: https://de.wikipedia.org/wiki/Eichenschw%C3%A4rmer

Viele Grüße
Volkmar

[Beitrag reaktionell kopiert aus dem Thema "Die Eiche, mehr als nur ein Baum"]
 
volkimal Am: 01.11.2015 13:19:04 Gelesen: 59403# 42 @  
@ merkuria [#40]

Hallo merkuria,

interessant! Die ungarische Marke kenne ich zwar, mir ist der Schmetterling aber bisher noch nicht aufgefallen. Früher habe ich einmal das Motiv Schmetterlinge gesammelt. Dort fand ich noch eine Marke vom 3.1.1950, die fast ein Jahr älter ist als die Schweizer Marke vom 1.12.1950:



Trogonoptera brookiana (Syn.: Troides brookiana) ist ein Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter, der in den tropischen Regenwäldern der Thai-Malayischen Halbinsel, Borneo, Natuna sowie einiger Inseln westlich von Sumatra vorkommt. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Trogonoptera_brookiana

Auch relativ alt ist die Marke zu Agostino Bassi aus dem Jahr 1953:



Agostino Maria Bassi war ein italienischer Jurist mit starkem Interesse an biologischen Fragen. Er wies 1835 nach, dass der Erreger einer Krankheit der Seidenraupen ein Pilz war und lieferte damit das erste Beispiel für eine von Mikroorganismen verursachte Infektionskrankheit. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Agostino_Bassi

Auf der Marke sind rechts und links der Seidenspinner und die Seidenraupe abgebildet.

Viele Grüße
Volkmar
 
Altmerker Am: 22.12.2015 22:15:08 Gelesen: 58698# 43 @  
@ Stephan Sanetra [#33]

Hier scheint der Schmetterling sogar durch den Discounter zu fliegen.

Gruß
Uwe


 
Heidelberg Collector Am: 23.12.2015 11:14:18 Gelesen: 58673# 44 @  
Hallo Zusammen,

hier noch aus Kirgistan aus dem Jahr 2000 ein Schmetterlings-Zusammendruck:



Beste Grüße,

Yoska
 
volkimal Am: 21.01.2016 18:53:55 Gelesen: 58149# 45 @  
Hallo zusammen,



"Parnassius nomion" ist eine Waldsteppen-Schmetterling aus der Gruppe der Apollofalter. Er kommt im Ural, Altai, Südsibirien, der Region von Amur und Ussuri, in der Mongolei, China und Korea vor.

Weitere Informationen auf https://en.wikipedia.org/wiki/Parnassius_nomion

Viele Grüße
Volkmar
 
Sachsendreier53 Am: 14.03.2016 09:51:28 Gelesen: 57132# 46 @  
Luftpostbrief aus Frankreich (Paris 926 Asnieres Voltair) vom 4.12.2001, mit Briefmarke MiNr.FR 3473, 2,70 Franc, Ausgabe vom 19.6.2001, Naturschutz, Motiv: Schmetterling (Agrias claudina)



mit Sammlergruß,
Claus
 
merkuria Am: 19.08.2016 21:58:32 Gelesen: 55296# 47 @  
Bei der Freimarkenausgabe von Ecuador von 1969 ist uns bei der 1.30 $ Wertstufe (Mi Nr. 1476) ein kopfstehender Zudruck der blauen Farbe bekannt.



Ein ungebrauchtes Exemplar wurde an der Cherrystone Auktion vom Oktober 2011 in New York unter der Los Nr. 127 für 180 US$ + Aufgeld verkauft.

Grüsse aus der Schweiz
Jacques

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Kopfstehende Marken oder Rahmen"]
 
Eilean Am: 27.08.2016 13:13:43 Gelesen: 55135# 48 @  


Aus Australien in meiner Tagespost; gut, wenn man bei Internetauktionen auch mal "weltweit" sucht. Gibt es hier eigentlich echte Motivsammler für Schmetterlinge? Brief kann abgegeben werden.

Gruß
Andreas
 
EdgarR Am: 28.08.2016 13:20:22 Gelesen: 55095# 49 @  
Der Schwalbenschwanz (papilio machaon) [#2] [#4] [#58] [#10] [#44] wird in seiner US-amerikanischen Variante dem Sammler häufig über den Weg flattern.



Er dient bei der US Post als Zusatzfrankatur für "non-machinable" Sendungen (also Briefe die nicht maschinell bearbeitbar(?) sind).

Ich gebe zu dass der zarte Falter durch die unästhetische Tintenstrahl-Entwertung optisch nicht gerade gewinnt.

Phile Grüße
EdgarR
 
DL8AAM Am: 02.11.2016 21:40:51 Gelesen: 54154# 50 @  
Schmetterling "Kitweo Kidimu" (Eronia leda) aus Kenia



Ansichtskarte ("Nairobi Skyline - PL 203", Panthtra Ltd., Nairobi) aus meinem Auslandssemestern in Kenia nach Deutschland, frankiert mit 8 x 1 Shilling "Schmetterling", entwertet per Handstempel KISUMU KENYA vom 07.10.1993 ("7 OC 93"). Zu beachten ist die Zahl über den Datum: Entweder handelt es sich hier um eine kopfstehende "91" oder es wurde lediglich die 1 von "16" (für 16 Uhr?) kopfstehend eingesetzt?



Gruß
Thomas
 
DL8AAM Am: 03.11.2016 18:26:53 Gelesen: 54114# 51 @  
Schmetterling Amphicallia tigris aus Gambia



Ansichtskarte (Edition 'The Gambia Authentic') nach Deutschland, frankiert mit einer Schmetterlingsbriefmarke ("Amphicalia tigris") zu 4 Dalasi von 2003. Entwertet per Handstempel PO (ST OFFICE?) BAKAU am 21.02.2003.



Nach meiner Interpretation handelt es sich bei der Titulierung dieses putzigen Falters auf der Briefmarke um einen satten Schreibfehler? Dort steht eindeutig Amphicalia, statt korrekt Amphicallia, d.h. mit Doppel-l, oder? Oder wurde auf der systematischen Taxonomie-Seite [1] ein Fehler gemacht? Es wird dort immer von Amphicallia gesprochen, bis auf eine einzige Nennung als Amphica lia thelwalli tigris, als Unterart der Amphica llia thelwalli; was nach meinem Verständnis aber keinen Sinn macht. Und diesen Tippfehler hat der Briefmarkendesigner dann dort abgeschrieben? Interessanterweise ist diese Art überhaupt nicht in Gambia heimisch, sondern nur auf der anderen Seite Afrikas, in Ost- bzw. Südostafrika [1]. Eine ältere Marke, ebenfalls aus Gambia, aus dem Jahr 1991 zeigt übrigens die korrekte Beschriftung Amphicallia tigris [2]. Ich bin mir deshalb ziemlich sicher, dass unsere Amphicallia tigri hier ein Beispiel eines echten "Fehlers auf Briefmarken" ist!? Ist dieser bekannt?

Gruß
Thomas

[1] http://ftp.funet.fi/index/Tree_of_life/insecta/lepidoptera/ditrysia/noctuoidea/arctiidae/arctiinae/amphicallia/
[2] http://www.bio-nica.info/EntoFilatelia/Gambia.pdf
 
Seku Am: 25.11.2016 19:38:38 Gelesen: 53744# 52 @  
Ungarn 1961 Mi.-Nr. 1767 - Für mich unvorstellbar, 55 Jahre alt, heute auf Brief aus Csömör bei mir eingegangen.


 
Michael Mallien Am: 10.02.2017 10:35:14 Gelesen: 52772# 53 @  
Eine Postkarte aus dem Jahr 1977 nach Ruhmannsfelden.

Frei gemacht mit 1,30 Shilling, Marken aus der schönen Schmetterlingsserie von 1973 (MiNrn. 39 und 44).



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Tansania: Echt gelaufene Belege"]
 
Vielflieger Am: 20.02.2017 21:49:40 Gelesen: 52658# 54 @  
Hier ein Schmetterling auf einer der beiden Briefmarken.


 
Maler Am: 05.03.2017 11:29:59 Gelesen: 52414# 55 @  
Von mir schöne Schmetterlinge aus England:


 
Michael Mallien Am: 07.03.2017 20:37:39 Gelesen: 52390# 56 @  
Brief aus Ghana nach Holland aus dem Jahr 1998.

Die Marken zeigen den Cymotheo Beckeri ( Beckers Golden Glider oder auch Beckers Creamy Yellow Glider)


 
GSFreak Am: 09.03.2017 21:27:03 Gelesen: 52358# 57 @  
Von mir ein Stempel aus Bendorf am Rhein (nahe Koblenz), der für den "Garten der Schmetterlinge" in Bendorf-Sayn wirbt. Bei dem Beleg aus 1990 handelt es sich um eine mit einem Freistempler vorab freigemachte Rückantwort an eine Versicherung. Schön, dass der Werbestempel separat abgeschlagen wurde und somit in seiner ganzen Pracht zu sehen ist.

Ulrich


 
Manne Am: 16.04.2017 11:52:28 Gelesen: 51323# 58 @  
Hallo,

einen Brief an die Fa. Schmid-Schlenker, Stempel vom 04.04.1973 Kuala Lumpur. Der Brief wäre auch etwas für Schmetterling-Motiv-Sammler.

Gruß
Manne



[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Malaysia: Echt gelaufene Belege"]
 
wajdz Am: 02.05.2017 23:47:01 Gelesen: 51149# 59 @  
@ EdgarR [#30]

Schon eine Weile her, daß sich jemand mal die Schaukästen mit den Schmetterlingen angeschaut hat. Vielleicht sollte da mal Staub gewischt werden. Fangen wir an mit dem ersten Wert aus einem ungarischen Satz, aus dem uns die MiNr 2995 (60) schon gezeigt wurde.

MiNr 2994 (40)



Rhyparia purpurata

Vielleicht werden wir ja den einen oder anderen Artgenossen noch in der freien Natur flattern sehen

MfG Jürgen -wajdz-
 
Stephan Sanetra Am: 05.06.2017 16:24:09 Gelesen: 50406# 60 @  
Hier nun ein Schmetterling aus Bulgarien:



Perisomena caecigena, Mi.-Nr. 1830, verausgabt ab 26.08.1968

Beste Grüße
Stephan Sanetra
 
Seku Am: 08.06.2017 13:38:13 Gelesen: 50318# 61 @  
@ EdgarR [#49]

Hallo,

noch ein Schwalbenschwanz, der heute aus Belgien einflog - 2012 Mi.-Nr. 4301.


 
Michael Mallien Am: 09.06.2017 12:53:02 Gelesen: 50298# 62 @  
Liebe Freunde der Schmetterling-Motive,

ich habe hier einen Brief aus Malaysia, der mit insgesamt drei verschiedenen "Schmetterlingen" frankiert ist.



Die lateinischen Namen stehen auf den Marken:

- Precis orithya wallacei
- Appias nero figulina
- Hebomoia glaucippe aturia

Viele Grüße
Michael
 
GSFreak Am: 27.06.2017 17:44:32 Gelesen: 49940# 63 @  
Hier ein R-Brief aus Montevideo (Uruguay) vom 17.06.2008.

Frankiert wurde das Porto von 55 $ mittels 5 (4 verschiedenen) Schmetterlingsmarken. Die lateinischen Namen stehen wie folgt auf den Marken:

5$: Eurybia Lycisca
10$: Catagramma Excelsior pastazza
15$: Agrias Claudina
20$: Marpesia Marcella



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 21.07.2017 18:02:41 Gelesen: 49412# 64 @  
Eine Besonderheit der Flora und Fauna auf dem australischen Kontinent besteht darin, daß sie über etwa 60 Millionen Jahre einer eigenen Entwicklung unterlag. Für Schmetterlinge trifft das allerdings nur eingeschränkt zu, da sie von Südostasien gut bis nach Australien fliegen können.



Papilio ulysses, auch bekannt unter der englischen Bezeichnung Mountain Swallowtail ("Bergschwalbenschwanz") und den deutschen Namen Ulysses-Schwalbenschwanz oder Odysseusfalter, ist ein Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae). Männliche Exemplare fallen im Flug deutlich durch ihre leuchtend schillernd hellblauen Flügel auf. Das Verbreitungsgebiet liegt im Norden Australiens sowie auf Neuguinea.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 31.08.2017 13:18:35 Gelesen: 48422# 65 @  
Belgien 1993 - Zwei Klein Füchse - ungestempelt heute auf Brief eingeflogen



https://de.wikipedia.org/wiki/Kleiner_Fuchs
 
wajdz Am: 31.08.2017 22:32:09 Gelesen: 48390# 66 @  
@ Seku [#65]

Hier hat es für einen Stempel gereicht.



AUSTRALIEN vom 13 FEB 2003 · NAMBUCCA HEAD · NSW · 2448

Cressida cressida, der große fettige Schwalbenschwanz, wird in Nord-Australien, Neuguinea, Maluku und Timor gefunden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
zockerpeppi Am: 01.09.2017 19:48:33 Gelesen: 48340# 67 @  
Aus Samoa auf einer Ansichtskarte nach Luxemburg: Stempel vom 29.APR 2008

Eurema hecabe [1], Large Grass Yellow, Common Grass Yellow, Yellow Gras Butterfly
Familie: Weißlinge (Pieridae) et gibt mehrere Unterarten
Vorkommen: Asien, Afrika und Australien
Flügelspannweite: 40 mm



Marke aus dem Jahre 2001 Michel WS 935

beste Sammlergrüße
Lulu

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Eurema_hecabe
 
Altmerker Am: 02.09.2017 22:06:50 Gelesen: 48289# 68 @  
Ich hielt es erst für einen Schmetterling, dann ist es eher eine Motte. Eine Tatagua-Motte (Schwarze Hexe) ist auf dieser Postkarte von Kuba verklebt. Dazu gibt es eine Legende, die ich hier mal weglasse.

Viele Grüße
Uwe


 
wajdz Am: 03.09.2017 13:32:34 Gelesen: 48253# 69 @  
Der Große Fuchs (Nymphalis polychloros) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Edelfalter mit einer Flügelspannweite von 50 bis 55 Millimetern. Sie sehen dem Kleinen Fuchs (Aglais urticae) sehr ähnlich, sind aber etwas größer und in den Farben stumpfer gefärbt. In Mitteleuropa kommen sie vor allem in den wärmeren Regionen vor, sind aber allgemein selten geworden.



Der Einsatz von Gift in der Obstbaumpflege wirkte sich negativ auf den Bestand der Falterart aus. Deshalb wird sie mittlerweile in der Roten Liste der gefährdeten Tiere Deutschlands als gefährdet eingestuft.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 18.09.2017 19:45:37 Gelesen: 47787# 70 @  
Liebe Schmetterlingsfreunde,

ich habe für euch heute einen Zitronenfalter auf einem Brief aus Lesotho:



Die Freimarkenserie Schmetterlinge vom 1.8.1991 umfasste insgesamt 15 Werte (MiNrn. 895-909)

Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 19.09.2017 21:33:48 Gelesen: 47732# 71 @  
@ EdgarR [#49]

Der erste amerikanische Schmetterling, den europäische Wissenschaftler erforschten, war der Papilio glaucus. Er wurde 1587 von John White, Kommandant von Walter Raleighs dritter Expedition gemalt, aber erst 1758 von Linné zusammen mit 17 weiteren US-amerikanischen Arten benannt. Gelegentlich analog zur englischen Bezeichnung Eastern Tiger Swallowtail als Östlicher Tigerschwalbenschwanz bezeichnet, ist er ein Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae).

Hier nochmal als Frankatur auf einer Ansichtskarte:



Inzwischen ist der Eastern Tiger Swallowtail Staatsschmetterling von folgenden Bundesstaaten der USA: Georgia, Virginia, Alabama, South Carolina und Delaware.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 21.09.2017 18:03:44 Gelesen: 47654# 72 @  
Briefmarken aus Afrika sind gesegnet mit Schmetterlingsmotiven. Jedenfalls habe ich immer wieder Belege in den Händen, die wunderbar in dieses Thema hier passen.

Diesen Inlandsbrief aus Swaziland schmückt eine Marke zu 40 Cent mit dem Motiv eines Pinacopteryx eriphia, im Englischen Zebra White genannt.



Die ursprüngliche Marke mit diesem Motiv entstammt der Freimarkenserie Schmetterlinge (MiNrn. 515-527), die insgesamt 13 Werte umfasst.

Viele Grüße
Michael
 
volkimal Am: 28.09.2017 16:40:15 Gelesen: 47423# 73 @  
Hallo zusammen,

dieser Brief aus Italien kam gestern bei mir an:



Leider ist die Briefmarke mit dem Schwalbenschwanz (Papilio machaon) durch den Stempel völlig verhunzt. Gibt es ähnlich wie bei uns in Italien Poststellen z.B. in Geschäften, denen ein sauberer Stempelabschlag egal ist?

Viele Grüße
Volkmar
 
Michael Mallien Am: 15.10.2017 16:35:01 Gelesen: 46982# 74 @  
Am 28.5.1953 erschien in Mosambik die Freimarkenserie Schmetterlinge mit insgesamt 20 Werten (MiNrn. 417-436).

Diesen Brief aus Antonio Enes nach Genf schmückt die MiNr. 434 zu 7,50 Escudos. Das Motiv ist der Nyctemera leucomoe.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 21.10.2017 11:06:08 Gelesen: 46822# 75 @  
Am 20.1.1984 erschien in Lesotho die Freimarkenserie Schmetterlinge mit insgesamt 15 Werten (MiNrn. 442-457).

Dieser Brief aus Maseru trägt die MiNr. 452 zu 30 Lisente mit dem Motiv Caraxes Jasius, zu deutsch Erdbeerbaumfalter:



Viele Grüße
Michael
 
GSFreak Am: 07.11.2017 10:18:12 Gelesen: 46376# 76 @  
@ Angelika2603 [#13]

Hallo Angelika,

hier ein Freistempel (Frankit) vom 09.10.2013 mit einem Schmetterling.



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 09.11.2017 13:10:57 Gelesen: 46299# 77 @  
Der Gold gebänderter Förster (Euphaedra neophron), hauptsächlich östlich des Rift Valley in Kenia und Tansania und südwärts durch Malawi nach Natal in Südafrika vorkommend, wird aber selten gesehen.



Die Flügelspannweite beträgt 55-65 mm für die männlichen und 60-78 mm für die weiblichen Falter. Erwachsene fliegten ganzjährig, mit einem Höhepunkt von Februar bis Juli.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 10.11.2017 12:54:41 Gelesen: 46251# 78 @  
Am 25.2.1969 erschien in der Zentralafrikanischen Republik die Flugpost-Sonderausgabe Schmetterlinge, bestehend aus 5 Werten.

Auf diesem Brief in das Nachbarland Tschad fand die 30-Franc-Marke Verwendung.



Das Motiv ist der Eustera Troglophylla.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 15.11.2017 18:20:58 Gelesen: 46132# 79 @  
@ wajdz [#77]

Aus derselben Freimarkenserie, die insgesamt 15 Werte umfasst, stammen auch die beiden Schmetterlinge auf dieser Ansichtskarte in die USA.

MiNr. 39 (30 Cent) mit dem Motiv Danaus chrysippus, zu Deutsch Kleiner Monarch, auch Afrikanischer Monarch oder Gewöhnlicher Tiger genannt.

MiNr. 45 (1,50 Shilling) mit dem Motiv Precis Octavia, auch als Gaudy Commodore bezeichnet.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 18.11.2017 11:45:57 Gelesen: 46038# 80 @  
Heute kann ich Schmetterlinge aus Zaire zeigen und zwar den Colotis Protomedia auf einer Überdruckmarke.



Die ursprüngliche Freimarkenserie aus Kongo (Kinshasa) umfasste insgesamt 10 Werte (MiNrn. 410-419).

Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 19.11.2017 23:29:09 Gelesen: 45992# 81 @  
@ wajdz [#64]

Nochmal ein Papilio ulysses, auch bekannt als der Blaue Kaiser.



Dieser Schmetterling wird als Emblem für den Tourismus in Queensland, Australien verwendet.

MfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 26.11.2017 22:50:30 Gelesen: 45743# 82 @  
Herausgegeben in der R.P.KAMPUCHEA 1986



Papillio polytes, ein in Asien häufiger vorkommender dunkler Schwalbenschwanzschmetterling. Bekannt durch die Mimikry, mit der die Weibchen ungenießbare Schwalbenschwänze wie die gewöhnliche Rose und die karmesinrote Rose imitieren.

MfG Jürgen -wajdz-
 
GSFreak Am: 28.02.2018 19:36:08 Gelesen: 39702# 83 @  
Hier eine Mehrfachfrankatur aus Krakau (Polen) vom 13.03.2014 auf einem R-Brief nach Koblenz.

"Ausnahmsweise" ist das Einschreiben-Label der Deutschen Post mal nicht auf die Marken übergehend geklebt.

Bei dem Schmetterling handelt es sich um einen Rotklee-Bläuling (Polyommatus semiargus).



Gruß Ulrich
 
wajdz Am: 04.04.2018 23:08:14 Gelesen: 38850# 84 @  
Die Schwalbenschwänze sind sehr anpassungsfähig und kommen in ganz Europa sowie in den wärmeren Teilen Asiens, Nord- Afrika und Amerika vor.



Hier ein tropischer Schwalbenschwanz-Schmetterling (Hoetera philocteles)

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 22.04.2018 17:13:24 Gelesen: 38378# 85 @  
Frankreich 2004 Mi.-Nr. 3779 - zwar kein echter Schmetterling.



Er stellt einen Jungen dar. Das Mädchen dazu ist eine Biene.
 
wajdz Am: 23.04.2018 23:40:27 Gelesen: 38291# 86 @  
@ wajdz [#77]

Viele Schwalbenschwanzarten sind schon vorgestellt worden Hier der Papilio rex, der königliche Schwalbenschwanz oder König Papilio, ebenfalls ein Schmetterling der Familie Papilionidae.



In Afrika vorkommend, auf einer Marke des Jahres 1988 aus Kenia abgebildet

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 21.05.2018 07:09:06 Gelesen: 37682# 87 @  
Am 25. Juni 1969 erschien in Rumänien eine 8 Werte umfassende Serie Schmetterlinge (MiNrn. 2771 bis 2778). Dieser Beleg trägt drei dieser Werte.



Die Motive sind

- 5 Bani-Marke : Kleiner Schillerfalter
- 20 Bani-Marke: Postillon
- 55 Bani-Marke: Östlicher Kaisermantel



Viele Grüße
Michael
 
Seku Am: 26.05.2018 21:36:21 Gelesen: 37226# 88 @  
Schweiz 1995 Mi.-Nr. 1545 - Landkärtchen



https://de.wikipedia.org/wiki/Landk%C3%A4rtchen
 
wajdz Am: 27.05.2018 12:26:26 Gelesen: 37184# 89 @  
Zu den Schmetterlingen des Amazonas und der Anden gehört der Agrias amydon oder weiß-gepunkteten Agrias mit seinen zahlreichen Unterarten.



MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 09.06.2018 08:05:28 Gelesen: 35715# 90 @  
Lieber Freunde der Schmetterlinge. Heute habe ich einen Nachtfalter für euch: den Pfauerenspinner. Er kommt laut Wikipedia weltweit in 1500 Arten vor, 10 davon in Europa. Erstaunlich wenig, wie ich finde!

Der hier vorgestellte Pfauenspinner stammt aus Afrika und befindet sich auf der Marke Sambias mit der MiNr. 45.



Die Marke zu 15 Ngwee gehört zu einer Freimarkenserie aus dem Jahr 1968 und wurde über mehrere Jahre verwendet. Sie dürfte leicht zu finden sein.

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 10.06.2018 16:48:02 Gelesen: 35629# 91 @  
Heute kann ich drei Schmetterlingsmarken aus Namibia zeigen.

Die Marken stammen aus 1993 und die Nominalen betragen 10 Cent, 50 Cent und 1 Rand.





Die Bestimmung der Schmetterlinge überlasse ich den Experten.

Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 24.06.2018 19:19:45 Gelesen: 34946# 92 @  
Motivmarken für den internationalen Sammlermarkt aus dem Nord-Korea des Jahres 1977. Ein Kleinbogen mit 4 Schmetterlingen:



MiNr 1653 (2) Rapala arata , der japanische Blitz
MiNr 1654 (5) Colias aurora
MiNr 1955 (10) Limenitis populi - Großer Eisvogel
MiNr 1958 (50 Papilio maackii - Tagfalter
und 2 Libellen
MiNr 1656 (15) Anax partherope - Kleine Königslibelle
MiNr 1657 (25) Sympetrum pedemontanum - - Gebänderte Heidelibelle

Eine Methode, die von vielen Postverwaltungen genutzt wird, nach dem Motto: "nicht kleckern, sondern klotzen!" Geld ohne erbrachte Beförderungsleistungen in die Kassen zu spülen.

Aber wenigstens gut gestaltet und sauber gedruckt meint
mfG Jürgen -wajdz-
 
wajdz Am: 28.07.2018 20:40:21 Gelesen: 32913# 93 @  
Ein Schwalbenschwanz aus der Tschechoslowakei, der Papilio machaon - Otakárek fenyklový auf der MiNr 1304



MfG Jürgen -wajdz-

https://www.youtube.com/watch?v=gjZFAy42dgE
 
Angelika2603 Am: 26.08.2018 19:54:11 Gelesen: 31969# 94 @  
Guten Abend,

die Raupe des Seidenspinners:



LG
Angelika
 
Hermes65 Am: 28.08.2018 12:43:14 Gelesen: 31859# 95 @  
Hier ein Zusammendruck aus Polen mit Mi.-Nr. 3343-3348: Der Anlass des Satzes ist jedoch die Internationale Briefmarkenausstellung PHILANIPPON 1991. Die abgebildeten Tiere stammen aus der Sammlung der Polnischen Akademie der Wissenschaft.


 
wajdz Am: 17.10.2018 17:31:31 Gelesen: 29709# 96 @  
Sowjetunion MiNr 5678, 1987-01-15



Der Atrophaneura alcinous, auch Chinese Windmill genannt, gehört zur Familie der Papilionidae (Ritterfalter). Die Flügelspannweite beträgt 9 – 10 cm. Er kann von Bhutan bis nach China, Japan und in einigen Teilen Russlands beobachtet werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Sachsendreier53 Am: 14.11.2018 09:11:39 Gelesen: 28615# 97 @  
@ Michael Mallien [#53]

Gleiche Frankatur zu 1,30 Schilling auf Ansichtskarte/Luftpost aus Tansania vom 15.4.1976. Links mit der Markenausgabe Schmetterlinge von 1973, kleiner Monarch, Habushia Danaus chrysippus, Familie der Edelfalter.

Rechts: Ausgabe von 1973, goldgebänderter Forester (Förster), Laliachini Euphaedra neophron, Edelfalter.



mit Sammlergruß,
Claus
 
Seku Am: 06.01.2019 00:31:51 Gelesen: 26874# 98 @  
Rumänien 2011 Mi.-Nr. Block 498 - Segelfalter (Iphiclides podalirius)[1]



[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Segelfalter

So nebenbei an Michael Mallien [#53] und Sachsendreier53 [#97]: Schmetterlinge in Zusammenhang mit einheimischen Frauen, schön anzusehen. Weiter so !

Gruß Günther
 
wajdz Am: 06.01.2019 11:14:21 Gelesen: 26850# 99 @  
@ wajdz [#96]

Spicebush Swallowtail (Papilio troilus)

USA MiNr 4924, 2013-01-23



Lindera Benzoe (gemeinhin Spicebush, auch wilder Piment genannt) ist ein Lorbeergewächs, das als Wirtspflanze vom Spicebush-Schwalbenschwanz (Papilio troilus), einem weiteren Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter, bevorzugt wird.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 01.02.2019 16:13:18 Gelesen: 26326# 100 @  
Von der Dauerserie Schmetterlinge aus Kenia habe wir schon ein paar Beispiele gesehen (vgl. Beiträge [#50] und [#86]. Hier nun die Marken mit den Werten 40 Cent bis 1 Shilling (MiNrn. 416-420).



Auf den Marken sind die Schmetterlinge zweisprachig bezeichnet, wenn ich es richtig interpretiere.

40 Cent: Vanessa Cardui | MWANA MREMBO
50 Cent: Colotis euippe omphale | BAWA DIMU
70 Cent: Precis westermanni | PAKU FERUZI
80 Cent: Colias electo | KITWEO
1 Shg.: Eronia leda | KITWEO IDIMU
 

Viele Grüße
Michael
 

Michael Mallien Am: 16.02.2019 09:08:06 Gelesen: 25907# 101 @  
Aus Rhodesien kommt diese Marke (MiNr. 150) mit einem Charaxes Varanes, einem in Afrika weit verbreiteten Schmetterling der Familie Nymphalidae.



Die Marke gehört zur Ausgabe Antilopen, Blumen und Schmetterlinge aus dem Jahr 1974.

Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 24.02.2019 23:24:39 Gelesen: 25627# 102 @  
@ wajdz [#99]

Aus einerr Serie zur Internationalen Philatelic Exhibition India '89 der Palamedes Schwalbenschwanz (Papilio palamedes)

Viet Nam MiNr 1996, 1989-01-07



Er ist ein Schmetterling aus der Familie der Ritterfalter und kann eine Flügelspannweite von 114 bis 130 Millimetern erreichen. Sein Lebensraum umfasst Panama, Mexiko den Süden und die Ostküste der Vereinigten Staaten bis in den Süden von New Jersey in feuchten Wäldern und in der Nähe von Flüssen und Sumpfgebieten.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 01.03.2019 17:00:09 Gelesen: 25484# 103 @  
Auf Madagaskar erschien 1960 die Serie Schmetterlinge und Landeserzeugnisse mit den MiNrn. 455 bis 460. Der Wert zu 50 Franc zeigt einen Charaxes antamboulou, der "Madagaskar mit grünen Adern" Er ist ein Schmetterling der Familie Nymphalidae.



Viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 06.03.2019 23:04:09 Gelesen: 25279# 104 @  
@ wajdz [#102]

Der Segelfalter (Iphiclides podalirius)

Bund MiNr 379, 1962-05-25



Ungarn MiNr2204A, 1966-02-01



aus der Familie der Ritterfalter (Papilionidae) kann unter Ausnutzung der Thermik für mehrere Minuten ohne Flügelschlag durch die Luft segeln, daher auch sein Name. In Europa und den Mittelmeerinseln über Asien bis China vorkommend, bevorzugt er Gärten, Felder und offenes Waldland.

MfG Jürgen -wajdz-
 
volkimal Am: 09.03.2019 13:44:32 Gelesen: 25224# 105 @  
Hallo zusammen,

in Finnland erschienen am 22. April 1992 drei Schmetterlingsmarken mit einem Prägedruck un Blindenschrift:





Als Schmetterlinge sind abgebildet: Taigabodeneule (Xestia brunneoptica), Fjeldbär (Acerbia alpina) und Trauerspanner (Baptria tibiale).

Die Abbildungen der Rückseiten habe ich gespiegelt, so dass der Prägedruck so zu erkennen ist wie von der Vorderseite. Es steht auf allen drei Briefmarken in Blindenschrift ⠁⠗⠇⠁ ⠼⠁⠚⠚ = ARLA 100. Da es in der Braille-Schrift die Zeichen für Zahlen auch als Buchstaben gibt, steht in der zweiten Zeile als erstes das Zeichen ⠼ = Zahl folgt.

Weitere Informationen zum Text in Blindenschrift siehe https://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=198898

Viele Grüße
Volkmar
 
Angelika2603 Am: 09.03.2019 16:43:56 Gelesen: 25216# 106 @  
Ein Schmetterling aus den Niederlanden



Viele Grüße
Angelika
 
Manne Am: 22.03.2019 09:56:20 Gelesen: 25004# 107 @  
Hallo,

vor 65 Jahren gingen diese Schmetterlinge von Mosambik aus auf Reisen. Das Ziel war die Fa. Schmid-Schlenker in Bad Dürrheim.

Gruß
Manne


 
Michael Mallien Am: 08.05.2019 20:41:58 Gelesen: 24144# 108 @  
In Südafrika erschien am 21.6.2001 zur Ergänzung der Serie Fauna und Flora ein Kleinbogen mit 6 Schmetterlingen (MiNrn. 1369-1374). Hier sind die Werte zu 1,90 und 2,50 Rand.



1370 (1,90 R): Acraea cetes acara
1372 (2,50 R): Eurema hecabe solifera

Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 14.05.2019 22:42:41 Gelesen: 23956# 109 @  
Die erste Ausgabe der Zentralafrikanischen Republik als unabhängige Republik sind Schmetterlinge (MiNr. 4-11). Die Werte zu 1 und 2 Franc zeigen den Charaxes nobilis.



Viele Grüße
Michael
 
Baber Am: 15.05.2019 15:31:03 Gelesen: 23920# 110 @  
Auch Tunesien brachte 2001 einen Satz und einen schönen Block mit Schmetterlingen heraus.



Gruß
Bernd
 
wajdz Am: 20.05.2019 10:48:46 Gelesen: 23761# 111 @  
Der Keulenschwanz-Kaiser (Charaxes zoolina)

Kenia MiNr 428, 1988-02-15



ist ein Tagfalter aus der Familie Nymphalidae, im südlichen Afrika vorkommend. Die Flügelspannweite beträgt bei Männern 40–45 mm und bei Frauen 50–58 mm. Flugdauer ist von Oktober bis Juni.

MfG Jürgen -wajdz-
 
10Parale Am: 26.06.2019 21:29:27 Gelesen: 22922# 112 @  
@ Maler [#55]

Vom First DAY OF ISSUE der englischen Schmetterlinge vom 13. Mai 1981 bis heute sind nun ja über 38 Jahre vergangen, aber ein kleiner Schmetterlingsschwarm hat es geschafft, am 24.06.2019 über den Kanal nach Deutschland zu fliegen.

Immer wieder eine Augenweide, diese englischen Marken.

Liebe Grüße

10Parale


 
Cantus Am: 28.07.2019 01:12:49 Gelesen: 22192# 113 @  
Am 27.9.2005 erschien in Luxemburg eine einzelne Marke mit Schmetterlingsmotiv, Mi. 1684.



Viele Grüße
Ingo
 
volkimal Am: 30.07.2019 14:16:39 Gelesen: 22087# 114 @  
Hallo zusammen,

das Markenheftchen 181 aus Schweden erschien am 21.05.1993. Auf dem Deckel sieht man Ei, Raupe, Puppe und einen ausgewachsenen Schwalbenschwanz.





In Heftchen sind jeweils zwei Exemplare der vier Marken zu je 6 Kronen:

Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
Trauermantel (Nymphalis antiopa)
Hochmoorgelbling oder Zitronengelber Heufalter (Colias palaeno)
Maivogel oder Kleiner Maivogel (Euphydryas maturna)

Viele Grüße
Volkmar
 
Michael Mallien Am: 14.08.2019 21:36:31 Gelesen: 21649# 115 @  
Der Hebomoia leucippe gehört zu den großen Schmetterlingsarten des Indo-australischen Raums. Die Flügelspannweite beträgt 9-10 cm.

Hier eine Marke der Malediven zu 1,50 Rupien mit einem solchen Motiv.



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 27.08.2019 21:15:57 Gelesen: 21236# 116 @  
@ Michael Mallien [#115]

Ein weiterer großer Schmetterling mit nahezu gleicher Flügelspannweite ist der Blue Charaxes [1]. In der Ausgabe Schmetterlinge aus Simbabwe vom 18.9.2007 zu 6 Werten ist er Motiv der MiNr. 885, einer nennwertlosen Marke für das Porto "R" = Rest of the world.



Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Charaxes_smaragdalis
 
wajdz Am: 01.09.2019 12:39:35 Gelesen: 21122# 117 @  
São Tomé und Príncipe MiNr 1683, 10.09.1996



Lila gefleckter Schwalbenschwanz (Papilionidae Weiskei), nur im Hochland (von 1400 bis 2400 m) Neuguineas vorkommend. Der Name ehrt den Sammler Emil Weiske.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Michael Mallien Am: 09.12.2019 19:46:21 Gelesen: 18426# 118 @  
Von der Freimarken-Ausgabe Schmetterlinge aus Kenia haben wir hier bereits einige Werte gesehen und zwar in den Beiträgen [#50], [#86], [#100] und [#111].

Der Wert zu 1'50 Shilling fehlt noch. Auf diesem Brief kommt er gleich sechsmal vor.



Abgebildet ist der Papilio dardanus planemoides.

Viele Grüße
Michael
 
mausbach1 Am: 14.12.2019 14:02:45 Gelesen: 18352# 119 @  
R-Brief 2004 von Mashad nach Freudenberg - Vorderseite beschnitten Übergröße eines Umschlages



Porto 58000 Rials - MiNr. 2938, 2940 (19)

2938 = Tagpfauenauge (Aglais io) - 2840 = Goldener Scheckenfalter (Euphydryas aurinia)

Glückauf!
Claus
 
mausbach1 Am: 15.12.2019 09:19:19 Gelesen: 18340# 120 @  
Iran - erschienen 20.05.2003 / 2004
I = schmale, II = breite Währungsbezeichnung
A = vierseitig, D = dreiseitig gezähnt



MiNr. 2917 II A - Sechsfleck-Widderchen (Zygaena filipendulae)



MiNr. 2918 II A - Kleiner Perlmutter (Issoria lathonia)



MiNr. 2919 I A - Kaisermantel (Argynnis paphia)



MiNr. 2919 II A Zf (75 Jahre Bank Melli Iran)



MiNr. 2919 II D Zf



MiNr. 2920 II A - Südlicher C-Falter (Polygonia egea)



MiNr. 2921 I A - Schwalbenschwanz (Papilio machaon)



MiNr. 2921 II A Zf (Gebäude Bank Melle Iran)

Glückauf!
Claus
 
Seku Am: 16.01.2020 20:53:05 Gelesen: 17207# 121 @  
Werbestempel Krefeld - stadt wie samt und seide - Leider kein Datum. Im Jahr 2010 wurde dort im Zoo ein Schmetterlingshaus eröffnet


 
mausbach1 Am: 18.01.2020 09:19:43 Gelesen: 17134# 122 @  
29.07.2002



MiNr. 2886/90 waagerecht zusammenhängend gedruckt
2886 Danaus sita - 2887 Polygonia c-album - 2888 Precis orithya - 2889 Distelfalter ((Vanessa cardui) - 2890 Chinesischer Schwalbenschwanz (Papilio maackii)

17.12.2003/16.03.2004



MiNr. 2937 Utethesia pulchell - 2938 Tagpfauenauge (Aglais io) - 2939 Papilio demoleus - 2940 Goldener Scheckenfalter (Euphydryas aurinia)



R-Brief von Mashad nach Freudenberg mit MiNr. 2876 (Auto), 2920 II A (20), 2938, 2939, 2940 (2)

Schönes WE
Claus
 
mausbach1 Am: 18.01.2020 10:01:31 Gelesen: 17126# 123 @  
10/2004



MiNr 2989 Colias auronia

15.03./18.04.2005



MiNr. 3015 Papilio demoleus - 3016 Danaus melanippus - 3017 Colias aurorina



Brief von Mashad nach Freudenberg mit MiNr. 2989, 3015 (2)



Brief von Mashad nach Freudenberg mit MiNr. 3016



Brief von Mashad nach Freudenberg mit MiNr. 3017

Schönes WE
Claus
 
wajdz Am: 19.01.2020 01:38:32 Gelesen: 17088# 124 @  
@ wajdz [#117]

San Tomé e Prìncìpe MiNr 1386, 18.10.1992



Ebenfalls zur großen Familie der Schwalbenschwänze (Familie Papilionidae) gehört die Euryades duponchelii genannte Art von Schmetterlingen, die in den Atlantikwäldern Brasiliens , Argentiniens , Paraguays , Uruguay und Bolivien gefunden wird.

MfG Jürgen -wajdz-
 
mausbach1 Am: 21.01.2020 10:00:14 Gelesen: 17004# 125 @  
Iran - Nowruz (Neujahrfest) 06.03.1974 - MiNr. 1682/86



1682 = Segelfalter (Iphiclides podalirius)
1683 = Echter Schwalbenschwanz (Papilio machaon)
1684 = Tagpfauenauge (Aglias io)
1685 = Distelfalter (Cynthia cardui)
1686 = Kardinal (Argynnis pandora)
 
epem7081 Am: 13.02.2020 12:01:46 Gelesen: 16240# 126 @  
Hallo zusammen,



Am 18. April 1986 wurde im Seepark in Freiburg im Breisgau die Landesgartenschau eröffnet. Fast 2 Millionen Besucher zählte die LGS während ihrer sechsmonatigen Dauer.



Fliegen kann er nicht, aber auf ihn flogen die Besucher: Der Werbeschmetterling zur Landesgartenschau. Vom werbenden AFS bis zum Eröffnungsstempel begleitete der Schmetterling diese Großveranstaltung. Seine Wirkung war von nachhaltiger Dauer. [1]

Hier hat er jetzt eine verdienten Ruheplatz gefunden, meint
Edwin

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Seepark_Betzenhausen
 
epem7081 Am: 19.02.2020 21:28:19 Gelesen: 16059# 127 @  
Hallo zusammen,

hier eine Serie Schmetterlinge vom Jahre 1963 aus dem Senegal (MiNr. 267/72)



30 F Charaxes varanes (Perlenkaiser oder Karkloof-Kaiser),
45 F Papilio nireus (der blaue Schwalbenschwanz mit dem schmalen Band oder der afrikanische Schwalbenschwanz mit dem blauen Band),
50 F Colotis danae (die kleine Orangenspitze,)
85 F Epiphora bauhiniae (konnte keinen deutschen Namen finden),
100 F Junonia hierta (konnte keinen deutschen Namen finden),,
500 F Danaus chrysippus (Der Kleine Monarch, auch Afrikanischer Monarch oder Gewöhnlicher Tiger genannt),
und dazu ein echt gelaufener Luftpostbeleg mit dem Papillon Ireneus (MiNr. 268) aus dem Senegal. Abgestempelt am 9.8.1968 in DAKAR R.P. SENEGAL



Ob unsere deutschen Schmetterlinge wohl alle wieder in diesem jähr anzutreffen sind?

Mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
MichaelS Am: 20.02.2020 19:01:15 Gelesen: 16008# 128 @  
Hallo,

zur Abwechslung mal eine Briefmarke Individuell.



Bestimmen kann ich ihn leider nicht.

Schönen Gruß,
Michael
 
volkimal Am: 20.02.2020 21:27:44 Gelesen: 15994# 129 @  
@ MichaelS [#128]

Hallo Michael,

das ist ein Distelfalter (Vanessa cardui).

Viele Grüße
Volkmar
 
Michael Mallien Am: 29.02.2020 11:59:47 Gelesen: 15757# 130 @  
Am 15.3.1963 erschien in Guinea die Freimarkenausgabe Schmetterlinge (MiNrn. 183-1199).

Hier sind die Werte zu 20 und 10 Franc mit den Motiven Papilo Nireus aus der Familie der Ritterfalter und Graphium Policenes (Schwertschwanz).



Viele Grüße
Michael
 
Michael Mallien Am: 13.03.2020 08:07:39 Gelesen: 15423# 131 @  
In Swaziland erschien am 17.3.1987 die Freimarkenserie Schmetterlinge mit insgesamt 13 Werten (MiNrn. 515-527). Aus dieser Serie hier der Wert zu 30 Cent. Er zeigt den im südlichen und östlichen Afrika heimischen Acraea anemosa [1].



Aus dieser Serie konnte schon in Beitrag [#72] ein anderer Wert gezeigt werden.

Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Acraea_anemosa
 
Michael Mallien Am: 28.04.2020 07:39:37 Gelesen: 14247# 132 @  
In den frühen 1970er Jahren gab es in Gabun zwei Ausgaben Schmetterlinge.

1971 vier Werte mit den MiNrn. 434-437. Der Höchstwert zu 25 Franc zeigt eine Motte, die Imbrasia Bouvieri.



1973 sechs Werte mit den MiNrn. 494-499. Der kleinste Wert zu 10 Franc zeigt einen Charaxes Candiope.



Zu diesem Schmetterling fand ich einen interessanten Hinweis. Er landete bei den Guinness World Records als der aggressivste existierende Schmetterling! [1]

Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Charaxes_candiope
 
dionysus Am: 27.06.2020 18:59:21 Gelesen: 12530# 133 @  
Hallo zusammen,

etwas Kurioses zum Wochenende:

In Oederan, Sachsen tauschte man 1913 Käfer und serbische Schmetterlinge (Tütenfalter) gegen Briefmarken mit einem Sammler aus Jungbunzlau in Böhmen.

Erst war ich ja erstaunt darüber, aber scheinbar lief so etwas damals sogar über Zeitungsinserate, wie die unten verlinkte PDF-Seite einer entomologischen Zeitschrift beweist. War damals gar nicht so günstig, so ein Tütenfalter, zwischen einer und 25 Kaiserreichmark, man fragt sich was da wohl für Marken gewandert sind.





Achso, die Karte ist eine P 90I, Wz. I-I, entwertet OEDERAN * b * 21. 12. 13. 1-2 N

Ein schönes Wochenende in die Runde,
Maico

[Redaktionell verschoben aus dem Thema "Briefmarkenhändler und Briefmarkensammler früherer Zeiten", welches für bekannte oder berühmte Sammler oder für alle gewerblichen Händler vorgesehen ist]
 
Ichschonwieder Am: 03.07.2020 11:45:52 Gelesen: 12446# 134 @  
01.07.2015 Schmetterlingspark Wittenberg - MZZ-Briefdienst Katalog der Modernen Privatpost Nr. 82 -85



Kallima inachus; Caligo memnom; Ornithoptera priamus; Parthenos Sylvia

Nach der Corona bedingten Zwangspause ist der Schmetterlingspark seit 29.05.2020 wieder geöffnet.

VG Klaus Peter
 
henrique Am: 20.07.2020 00:13:16 Gelesen: 12076# 135 @  
Mocambique / Portugiesische Kolonie

"Schmetterlinge von Mocambique" - Ausgabe vom 28. Mai 1963



Grüße
Henrique
 
Michael Mallien Am: 09.08.2020 12:49:15 Gelesen: 11447# 136 @  
In den Beiträgen [#3] und [#65] ist der kleine Fuchs als Markenmotiv bereits gezeigt worden. Hier ist er das Motiv des Wertstempels eines PLUSBRIEF INDIVIDUELL.



Viele Grüße
Michael
 
volkimal Am: 09.08.2020 13:51:13 Gelesen: 11434# 137 @  
@ Michael Mallien [#136]

Hallo Michael,

ich glaube, dass du den Schmetterling falsch bestimmt hast. Für mich sieht dieses Exemplar wie ein Distelfalter aus.

Viele Grüße
Volkmar
 
Michael Mallien Am: 09.08.2020 14:01:52 Gelesen: 11432# 138 @  
@ volkimal [#137]

Hallo Volkmar,

Du hast recht, das ist ein Distelfalter.

Danke für die Korrektur und viele Grüße
Michael
 
wajdz Am: 09.08.2020 23:34:57 Gelesen: 11396# 139 @  
Senegal MiNr 1399, 04.121995



Der Gifu-Schmetterling, entdeckt 1883 in der in der japanischen Präfektur Gifu, kommt in Japan nur auf der Insel Honshu vor. Als Luehdorfia japonica benannt nach dem Bremer Händler, der 1854 eine kommerzielle Expedition nach Japan unternahm. Er wird immer seltener, da seine offenen Waldlebensräume zugunsten der Land- oder Forstwirtschaft zerstört werden.

MfG Jürgen -wajdz-
 
DL8AAM Am: 11.08.2020 23:52:40 Gelesen: 11335# 140 @  
Frankreich (2020) aus der Serie "Butterfly Effects"



Agatasa Calydonia (Glorious Begum) aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae) [1][2]



Entwertet mit einer für Frankreich inzwischen typischen Tintenstrahlentwertung am 10.07.2020. In der Kennung 41974A ist übrigens das bearbeitende Briefzentrum geschlüsselt. Es handelt dabei sich um die ROC ("Référentiel des Organisations du Courrier") [eine Postamts-Kennung, keine Postleitzahl) für die "Plateforme Industrielle Courrier (PIC) de Bois-d'Arcy" (13 Rue Abel Gance, 78390 Bois-d'Arcy). FYI, eine kleine Suchmaschine für ROC findet man aktuell bei [3].

Gruß
Thomas

[1] https://www.ecotourismus.de/tierwelt_asien_insekten_agatasa_calydonia.html
[2] https://fr.wikipedia.org/wiki/Agatasa_calydonia
[3] https://infos-postales.alaise.fr
 
10Parale Am: 13.08.2020 20:33:46 Gelesen: 11254# 141 @  
@ Cantus [#1]

"Der Admiral (Vanessa atalanta, syn. Pyrameis atalanta) ist ein Schmetterling aus der Familie der Edelfalter (Nymphalidae)."

Dazu habe ich diese wunderschöne Prägekarte, mit den 2 Admiralen, die den kleinen Blumenegel durch die hohen Lüfte tragen.

Gelaufen von München am 19.11.06 nach Schramberg. Selten sieht man so gute Abstempelungen auf Prägekarten.


 
wajdz Am: 22.09.2020 22:11:01 Gelesen: 9940# 142 @  
Fujeira MiNr Bl 79 mit MiNr 785 · 1971



Chrysiridia rhipheus, zuweilen auch als „Regenbogenfalter“ oder „Madagaskar-Sonnenuntergangs-Motte“ bezeichnet, sind Nachtfalter aus der Überfamilie der Geometroidea.

Tagaktiv, fliegen sie zur Nahrungssuche weite Strecken bis zum Sonnenuntergang. Ihre Raupen ernähren sich von den Blüten und Blättern von Wolfsmilchgewächsen, deren Giftstoffe in den Raupen, Puppen und Faltern gespeichert werden. Die auffällige Färbung der Falter ist primär als Warnfärbung (Aposematismus) zu verstehen.

Die Art kommt ausschließlich auf der Insel Madagaskar vor. Sie bewohnt dort bevorzugt tropische Wälder. Früher durch übermäßige Sammelei, ist er heute durch Brandrodung oder Anlegung von Palmölplantagen bedroht.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Seku Am: 03.10.2020 07:38:26 Gelesen: 9593# 143 @  
@ Angelika2603 [#13]

darf ich ein paar Freistempel einbringen ?

Guten Morgen Angelika,

natürlich darfst Du und ich hänge heute noch einen an:



Touropa war ein Bahn-Reiseveranstalter, der den Schmetterling durch die Lande fuhr. Heute gibt es übrigens wieder einen Omnibus-Reiseveranstalter, der Schmetterlinge auf seine Busse malt.

Ich wollte heute mit einem Dampfzug fahren. Der wurde abgesagt. Nicht wegen Corona, sondern wegen Streckensperrung (!)

Ich wünsche allen Lesern einen schönen Feiertag.

Günther
 
epem7081 Am: 06.10.2020 16:28:55 Gelesen: 9450# 144 @  
Hallo Schmetterlingssucher,

gelegentlich wurden bei DHL auch Pakete mit oder von Schmetterlingen beflügelt, wie meine beiden Paketlabel aus den Jahren 2011 und 2012 belegen.



Da stellt man sich nur noch die - rhetorische - Frage, ob es sich hier um Tag- oder Nachtfalter handelt.

Was geben Eure Botanisiertrommeln oder Botanisierbüchsen, resp. Briefmarkenalben noch an Fundstücken her

fragt mit freundlichen Grüßen
Edwin
 
DL8AAM Am: 19.11.2020 04:30:03 Gelesen: 7907# 145 @  
Luftpostbrief aus Kampala aus dem Juli 1991 nach Deutschland



Frankatur zu 180/- Shilling (Serie Schmetterlinge: 150/- Cymothoe Beckeri und 30/- Papilio Echerioidas; wobei die korrekte zoologische Schreibweise Cymothoe beckeri und Papilio echerioidas wäre; Stichwort "Fehler auf Briefmarken"), entwertet per Handstempel KAMPALA UGANDA vom 21.07.1991.



Der Tagesstempel bzw. ein Teil der Datumszeile ist kopfstehend montiert: 21 JY 91 - kopfstehend ist die 1 von 91. Wobei ich die Stempelmechanik hier nicht kenne, entweder ist wirklich nur eine Zahl in der Jahresangabe kopfstehend montiert (falls das überhaupt einzeln technisch möglich sein sollte), oder es wurde als Jahreszahl die Kombnination "16" eingestellt und dann die gesamte 2-stellige Jahresangabe kopfstehend eingesetzt? Ideen?

Beste Grüße
Thomas

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Uganda: Echt gelaufene Belege"]
 
Seku Am: 02.01.2021 17:28:43 Gelesen: 5967# 146 @  
Aus Rumänien kamen gleich drei Schwarze Bären [1] von 1991 eingeflogen



Mi.-Nr. 4734

Ich wünsche allen ein Gesundes Neues Jahr

Günther

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Schwarzer_B%C3%A4r_(Schmetterling)
 
wajdz Am: 02.01.2021 23:16:52 Gelesen: 5933# 147 @  
@ wajdz [#142]

Madagaskar MiNr 447, 25.05.1960



Der Bewölkte oder Getrübte Perlmutt (Salamis duprei), ist eine im tropischen Afrika vorkommende Nymphalidae- Schmetterlingsart, der größten Familie der Schmetterlinge. Die Flügelspannweite beträgt bei den männlichen 55–68 mm, bei den weiblichen Faltern 65–75 mm, die Flugzeit ist ganzjährig und erreicht im Sommer und Herbst ihren Höhepunkt.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ichschonwieder Am: 13.02.2021 19:02:33 Gelesen: 3735# 148 @  
Schmetterlinge aus der Schweiz

17.09.2002 Mi. Nr. 1803 Rosalia alpina (Alpenbock)
17.09.2002 Mi. Nr. 1804 Mesoacidalia aglaja (Großer Perlmuttfalter)



VG Klaus Peter
 
mausbach1 Am: 22.02.2021 09:05:44 Gelesen: 3365# 149 @  
Iran



MiNr. A 3003 II - Bezeichnung ?

Schönen Tag!
Claus
 
Michael Mallien Am: 27.03.2021 10:58:00 Gelesen: 1866# 150 @  
In Beitrag [#109] wurden die zwei Werte zu 1 und 2 Franc der Ausgabe Schmetterlinge aus dem Jahr 1960 gezeigt. Hier nun zwei Exemplare des Wertes zu 10 Franc der selben Ausgabe.



Abgebildet ist ein Charaxes ameliae [1].

Viele Grüße
Michael

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Charaxes_ameliae
 
Seku Am: 12.04.2021 15:10:03 Gelesen: 1128# 151 @  
Rumänien 1991 - Da würde sich der Graukopfwürger freuen ob so vieler Schmetterlinge zum Abendessen, nur sind die zu weit weg. Morpho mit blauen Bändern [1] (Morpho achilleana) fliegen in den südamerikanischen Anden, während der Vogel in Afrika zu Hause ist.



Mi.-Nr. 4725

Habt noch einen schönen Nachmittag

Günther

[1] https://en.wikipedia.org/wiki/Morpho_achilles (leider nur englisch)
 
wajdz Am: 16.04.2021 00:41:22 Gelesen: 958# 152 @  
Nicaragua MiNr 2717, 12.12.1986



Hewitson's Blue Hairstreak (Theritas coronata), eine Gattung von hauchdünnen Schmetterlingen (Familie Lycaenidae), verbreitet von Südostmexiko bis Ecuador, 4,5-6 cm groß werdend

MfG Jürgen -wajdz-
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.