Thema: Moderne Postgeschichte: Konsolidierer und deren Kodes
Das Thema hat 654 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25   26 27 oder alle Beiträge zeigen
 
Pete Am: 20.04.2019 10:47:30 Gelesen: 151272# 580 @  
Nachfolgend ein Beleg, welcher rückseitig die Angabe K2030 aufweist. soweit ersichtlich, wurde der Konsolidierer K 2030 in diesem Thema noch nicht gezeigt:



Sendung vom 10.05.2016, Frankit-Kennung 4D11000852, rückseitig Konsolidierungsvermerk K2030

Auf der Vorderseite befindet sich ein Frankiervermerk eines Postmitbewerbers. Bei dem Absender handelt es sich um das Finanzamt Wangen im Allgäu (Postleitzahl 88239). Aufgrund er teilweise ersichtlichen Telefonnummer "56912380" auf dem Aufkleber des Briefdienstleisters lässt sich das Unternehmen Südmail aus 88250 Weingarten [1] ermitteln (Telefon 0751 / 5691-2380).

Gruß
Pete

[1] https://suedmail.de/
 
Pete Am: 12.05.2019 22:07:43 Gelesen: 147892# 581 @  
Soweit bisher bekannt, ging das Unternehmen Postcon im Jahr 2002 als Konsolidierer in Berlin an den Markt - ursprünglich als Genossenschaft, später als gewerblich tätiger Konsolidierer mit der Kennung K4031 (ab 2005). Postcon selbst schreibt in einer Pressemitteilung von 2012 zum zehnjährigen Firmenjubiläum dazu [1]:

"Berlin, 19.06.2012. Als Vorreiter und Spezialist für die Konsolidierung verarbeitet PostCon täglich mehr als 2,5 Millionen Briefsendungen. Dabei hat alles einmal ganz klein angefangen: In einem Berliner Gartenhaus ging PostCon im Jahr 2002 als erster Konsolidierer in Deutschland an den Markt. Heute, zehn Jahre später, blickt die TNT Post-Tochter auf eine interessante und erfolgreiche Unternehmensgeschichte zurück."

und weiter:

"Angefangen hatte die Erfolgsgeschichte im Jahr 2002 in einer Berliner Gartenlaube. „Zu einem Zeitpunkt, als nur Großkunden Mengen- und Teilleistungsrabatte auf ihre Geschäftspost bei der Deutschen Post bekommen konnten, haben wir die Bündelung mehrerer Absender eingeführt und dafür das Modell der Briefgenossenschaft etabliert“, so Lars Haase, Geschäftsführer Sales bei PostCon in Berlin. Sortiert wurde anfangs noch von Hand. Das neue Geschäftsmodell kam an. Dank einer guten Idee und einem stetig erweiterten Leistungsspektrum wuchs der erste Konsolidierer in den Folgejahren zum Qualitäts- und Marktführer heran."

Laut einer Information von Philaseitenmitglied Tuffi erfolgte anfangs eine rückseitige Kennzeichnung der zu konsolidierenden Sendungen mittels Zählnummer. Spätestens ab Januar 2003 wurde auf der Vorderseite der Sendung durchnummeriert:



C6-Sendung vom 14.01.2003 des Absenders "Bank Gesellschaft Berlin" aus 10831 Berlin (Gerätenummer E654602, Modell Paragon von Pitney Bowes), vorderseitig die vierstellige Zählnummer "9086"

Gruß
Pete

[1] https://www.postcon.de/wp-content/uploads/2012/07/TNT-Post-10-Jahre-PostCon.doc
 
Pete Am: 01.06.2019 21:17:16 Gelesen: 144086# 582 @  
Ein Sammlerkollege meldet nachfolgend den Konsolidierer K7099 für die Veröffentlichung im Forum:



Frankit vom 10.02.2019, Gerätenummer 4D13141402 mit Zählnummer und Konsolidiererangabe K 7099

Der Sammlerkollege hatte recherchiert und vor Ort nachgefragt: Es handelt sich bei dem Konsolidierer um den Briefdienstleister Citipost Rotenburg, d.h. InWiLog Post-Service OHG aus 27356 Rotenburg (Wümme) [1].

Gruß
Pete

[1] http://www.inwilog.de/startseite.html
 
DL8AAM Am: 05.06.2019 13:21:27 Gelesen: 143174# 583 @  
Postcon Konsolidierung - K4031

Postcon kennzeichnet jetzt (zumindest teilweise) in den FRANKIT-Frankaturen, die sie im Kundenauftrag aufbringen, seine Standorte mit einem Buchstabelkürzel über den sogenannten "SMS-Text" (aka "Zusatztext") links vom unmittelbaren Kundenklischees. Dieser rutscht, wenn kein Kundenklischee geschaltet ist, direkt an den Matrixcode heran, bzw. direkt an das bekannte "Service-Center"-Kurzklischee.



H : Hannover (4D131411E6 - Frankatur für den Landkreis Göttingen)



N : Nürnberg (4D13141202 - Frankatur für einen unbekannten Kunden)



FFM : Frankfurt am Main (4D131411F7 - Frankatur für einen unbekannten Kunden)

Zur Ansprache der verschiendenen Postcon-Standorte helfen die von Postcon ins Netz gestellten ISO-Zertifikate, siehe

http://www.postcon.de/wp-content/uploads/2017/02/rev1-172430-2015-AQ-GER-DAkkS-certificate-german.pdf
http://postcon.de/wp-content/uploads/2017/03/188127-2015-AE-GER-DAkkS-german.pdf

Gruß
Thomas
 
quinte Am: 23.07.2019 23:14:20 Gelesen: 135643# 584 @  
Hallo,

beim Versand einer Büchersendung ist mir Folgendes aufgefallen, was ich den Experten nicht vorenthalten möchte:

K4000 gedruckt bei der Absenderangabe und zusätzlich (bisher in dieser Form mir unbekannt) schräg "11K4000" - AFS Frankit Absender "F01" - Gerätenr. 4D11 vom 16.4.18 - Absender: Primus/Schantl Konstanz


 
DL8AAM Am: 30.07.2019 18:42:51 Gelesen: 134517# 585 @  
Unbekannter Konsolidierer



Standardbrief zu 80 Cent des Absenders "Bertelsmann BKK" in Güterloh, frankiert per FRANKIT-Gerät 4D131413B3. Mit unbekannter "verkürzter" Konsolidiererkennzeichnung, lediglich aus einer 5stelliger Zählnummer (kopfstehend) bestehend, als Tintenstrahl Spray-On, hier "00013".

Stammen diese - bis auf die Zählnummer reduzierten Kennzeichnungen - aus dem Bereich der Eigenkonsolidierung, d.h. hier durch die Bertelsmann Gruppe selbst? Oder gibt es hier noch Genossenschaften, die u.U. abweichende Kennzeichnungsvorgaben (d.h. ohne Identifikation und Leitbezirk) haben?

Ähnliche verkürzte Formen kenne ich von der HUK-Versicherung aus Coburg.

Gruß
Thomas
 
Araneus Am: 21.08.2019 00:00:39 Gelesen: 130806# 586 @  
Zwei Kosolidierer-Kennungen auf einem Brief

Die Kennung K2119 wurde bereits in einem früheren Beitrag [#449] dem Dienstleister Tact GmbH Gebäudereinigung und Postdienstleistungen, Zurmaiener Straße 9 - 11, 54292 Trier zugeordnet.

Bei dem folgendem Beleg ist die Konsolidierer-Nummer K2119 wiederum in die FRANKIT-Freimachung integriert. Bemerkenswert ist aber, dass der Umschlag an seinem unteren Rand zusätzlich die Konsolidierer-Kennung K4000 trägt.



Die Tact GmbH wirbt im Internet mit folgender Aussage:

Profitieren Sie von unserem professionellen, zuverlässigen und schnellen Service für Ihre gesamte Post: Wir holen ab, frankieren, konsolidieren und liefern am selben Tag an die Deutsche Post, damit Ihre Sendung am nächsten Tag beim Empfänger ankommt. [1]

Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass im vorliegenden Fall nur die Frankierung durch die Tact GmbH durchgeführt wurde und die weitere Bearbeitung dann durch die Deutsche Post InHaus Services GmbH (K4000) erfolgte.

Der Absender – ein ärztliches Abrechnungs- und Inkassounternehmen – hat übrigens dieselbe Hausadresse [2] wie der Postdienstleister Tact GmbH.

[1] https://www.caritas-region-trier.de/hilfe-und-beratung/lebenslagen/arbeit-und-ausbildung/tact/tact

[2] https://www.abt-trier.de/eo/cms?_SID=2aeb19297f0ee863bda7b91025a1bc4c945bd83600012368023851&_sprache=buerger&_bereich=artikel&_aktion=detail&idartikel=100005
 
Araneus Am: 02.09.2019 19:54:54 Gelesen: 128053# 587 @  
Im Folgenden ist ein ähnlicher Beleg wie der von quinte [#584] gezeigte abgebildet, jedoch mit einem anderen FRANKIT-Gerät im neuen Design. Absender ist auch hier die Firma Primus in Konstanz.



Auch hier findet sich links neben dem Matrixcode eine Kennung: CF01.

Weiß jemand etwas über die Bedeutung dieser Kennungen (F01 bei [#584] bzw. CF01 im vorliegenden Fall? Der Konsolidierer ist in beiden Fällen derselbe (K4000).
 
Journalist Am: 11.10.2019 12:27:29 Gelesen: 121103# 588 @  
@ Journalist [#577]

Hallo an alle,

ergänzend zu obiger Meldung nun noch eine zweite Frankitmaschine, die auch dem CleverBote gehört und für die Konsolidierung genutzt wird:



Viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 11.10.2019 13:46:28 Gelesen: 121075# 589 @  
@ Araneus [#586]

Eine mögliche Erklärung könnte sein, dass im vorliegenden Fall nur die Frankierung durch die Tact GmbH durchgeführt wurde und die weitere Bearbeitung dann durch die Deutsche Post InHaus Services GmbH (K4000) erfolgte.

Nur schnell nachgeschoben (sorry, hatte es seinerzeit übersehen):

Ja, es ist sogar recht häufig zu beobachten, dass kleinere Postdienstleister aus dem Bereich Sendungskonsolidierung nicht immer selbst direkt bei der DPAG "konsolidierend" einliefern. Wenn u.a. vielleicht die aktuell einzuliefernden Mengen nicht ausreichend groß sind, um einen "idealen Rabatt" zu erzielen oder auch falls man die Mindestmengen an diesem Tag nicht erreicht, dann wird diese Charge vom betreffenden Dienstleister eben an einen größeren Mitwettbewerber übergeben, der das an diesem Tag "schafft" und der dann die eigentliche "konsolidierende" Einlieferung bei der DPAG - zusammen mit eigenen/weiteren Sendungen - übernimmt. Hier hat Tact sein Kram einfach der DPAG-Tochter Deutsche Post InHaus Services/K4000 übergeben. Wie gesagt, das ist nicht unünblich in diesem Business. Nur die "Oma von nebenan" zahlt heute noch die 80 Cent für einen Standardbrief.

Beste Grüße
Thomas
 
Araneus Am: 19.11.2019 23:53:43 Gelesen: 113182# 590 @  
@ Pete [#495]

Schon vor über 3 Jahren hat Pete hier in diesem Thread einen gleichartigen Beleg (vom 26.07.2016) vorgelegt. Der im Folgenden abgebildete Beleg vom 12.03.2019 soll zunächst zeigen, dass sich bei diesem Versender der DV-Freimachungsvermerk in der Zwischenzeit – trotz Einführung der Frankier-ID im Jahr 2018 – nicht verändert hat.



Auffällig ist, dass sich hier die die DV-Freimachung auf einem selbstklebenden Label befindet und neben der Konsolidierer-Angabe *K4000* keine weitere Angaben zum Absender aufweist.

Die Frage ist, wer der Anwender dieses Labels ist. Die Kundennummer lautet in beiden Fällen 5219309615, das heißt, dass beide Belege vom selben Versender stammen.

Meine Vermutung ist, dass diese Freimachung in einer Niederlassung der Deutsche Post InHaus Services GmbH erstellt worden ist. Da in beiden Fällen nur leere Fensterumschläge vorliegen, lässt sich im Moment nichts Genaueres sagen. Vielleicht kann jemand einen Beleg mit Inhalt vorlegen, mit dem sich meine Vermutung überprüfen lässt.

In dem Zusammenhang möchte ich darauf hinweisen, dass es in der aktuellen Version der Deutsche-Post-Broschüre „DV-Freimachung: Ihr Vorteil mit System (Stand: Juli 2019)“ [1] auf Seite 33 einen Hinweis gibt:

„In Ausnahmefällen können bereits vollständig erstellte und beanschriftete Versandstücke mit dem DV-Freimachungsvermerk versehen werden. Hierbei wird ein Label in der Frankierzone angebracht, wobei eine eindeutige Verbindung zwischen dem Frankierlabel und den Sendungsdaten/der Adresse (über zusätzliche Codes und Datenbanken) zwingend Voraussetzung ist. Ausnahmefälle werden nur in Abstimmung mit den Fachberatern genehmigt. Zudem muss sichergestellt sein, dass eine Standard-DV-Freimachungslösung zum Einsatz kommt.“

Die Möglichkeit der DV-Freimachung wird hier als „ DV-Freimachungsvermerk in der Frankierzone“ bezeichnet. Nach meiner Kenntnis wurde diese Möglichkeit zum ersten Mal in der genannten Broschüre in der Ausgabe „Stand: April 2018“ beschrieben, in der Ausgabe „Stand August 2017“ wurde sie noch nicht erwähnt.

Die Aussage, dass „bereits vollständig erstellte und beanschriftete Versandstücke“ mit dem DV-Freimachungsvermerk versehen werden können, deutet meiner Meinung nach darauf hin, dass hier Konsolidierer und/oder Frankierservices gemeint sind.

Hat jemand hier im Forum weitere Kenntnisse über die Verwendung dieses Freimachungslabels? Kennt jemand andere Verwender derartiger Label?

Schöne Grüße
Franz-Josef

[1] https://www.deutschepost.de/content/dam/dpag/images/D_d/DV-Freimachung/dp-handlingbroschuere-dv-freimachung-201907.pdf
 
Araneus Am: 15.12.2019 16:56:20 Gelesen: 108788# 591 @  
Ich möchte heute einen auffälligen Vermerk vorstellen, dessen Bedeutung ich nicht einordnen kann.



Es handelt sich um einen Aufschriftzettel mit DV-Freimachung des Fotodienstleisters Pixum. Die Absenderangabe in Oldenburg gehört der Firma CEWE, die in diesem Fall vermutlich den Druck der Fotoprodukte für die Firma Pixum ausgeführt hat. Über der Adresse befindet sich der Konsolidierer-Vermerk „K4000“.

Am rechten Rand des Labels befindet sich der Vermerk „ DPB Konsolidierung“ sowie die Sendungsbezeichnung „Grossbrief“ neben Zahlen, Datum und einem QR-Code. Einen solchen Vermerk kenne ich bisher von keinem anderen Versender.



Ich vermute, dass „DPB“ für Deutsche Post Brief steht. Derselbe Versender verschickt größere und schwerere Sendungen mit DHL. Möglicherweise dient der hier beschriebene Vermerk mit dem QR-Code der (automatischen) Aussortierung der Briefsendungen, die dann über die Deutsche Post InHaus Services GmbH (K4000) bei der Deutschen Post aufgeliefert werden.
 
DL8AAM Am: 24.12.2019 17:22:41 Gelesen: 106917# 592 @  
@ Araneus [#591]

In der Sache habe ich aktuell leider keine weiteren Informationen. Nur ganz kurz, im QR-Kode findet sich der folgende Datensatz, dessen Teile sich in unterschiedlicher Anordnung auch zum Teil in den textlichen Kodes wiederfindet:

00000000000000008686000000018588005340730012910000000000001860000A07860796015101

Gruß
Thomas
 
Araneus Am: 27.01.2020 22:49:52 Gelesen: 99763# 593 @  
Sind die Kürzel K4110 und K7176 Konsolidierercodes?

Die hier gezeigten FRANKIT-Abdrucke enthalten im "Mehrzweckfeld" die Zeichen *K4110* bzw. *K7176*





Weiß jemand, ob es sich dabei um Konsolidierercodes handelt? Wenn ja, welche Konsolidierer verbergen sich dahinter? Auffällig ist, dass bei allen drei Briefen die tatsächliche Konsolidierung über einen der großen Konsolidierer (K4000 bzw. K4031) erfolgte.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Pete Am: 01.02.2020 11:33:43 Gelesen: 98864# 594 @  
@ Araneus [#593]

Sind die Kürzel K4110 und K7176 Konsolidierercodes?

Die hier gezeigten FRANKIT-Abdrucke enthalten im "Mehrzweckfeld" die Zeichen *K4110* bzw. *K7176*


An dieser Stelle im Frankit würde ich die Angabe der Konsolidiererkennung erwarten. Die beiden mitgeteilten Nummern K4110 und K7176 sind mir nicht bekannt.

Es kommt, wie du sicherlich weißt, durchaus vor, dass Konsolidierer mit einer eigenen Konsolidierungsnummer aus unterschiedlichen Gründen (Bsp. eigene vorhandene Menge reicht nicht für den erwünschten Konsolidierungsrabatt) auf einen anderen Konsolidierer ausweichen.

Gruß
Pete
 
Araneus Am: 02.02.2020 14:25:02 Gelesen: 98688# 595 @  
@ DL8AAM [#550]

Hallo Thomas,

hier die von dir gezeigte FRANKIT-Maschine 4D131413A9 im neuen FR-Design:



Die Konsolidiererkennung lautet jetzt K4000.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Journalist Am: 03.02.2020 11:37:13 Gelesen: 98473# 596 @  
Hallo an alle,

vorhin im Papierkorb eines Postamtes gefunden:



Die ja bekannte Nummer K-4008 hier von der IHK Frankfurt im neuen Design. Interessant ist, das diese scheinbar in den Werbeteil des AFS integriert wurde, statt diese rechts über die Frankier-ID zu platzieren.

Viele Grüße Jürgen
 
Araneus Am: 17.02.2020 19:32:44 Gelesen: 95899# 597 @  
@ Journalist [#577]
@ Journalist [#588]

Hier eine neue FRANKIT-Maschine des Konsolidierers CleverBote, wieder mit dem Code *K7159* im Mehrzweckfeld.



Die Kennung ist 4D13141595. Aus dem Werbezusatz hat man das Wort "Postdienstleistungen" entfernt.

Schöne Grüße
Franz-Josef
 
Journalist Am: 08.03.2020 18:58:07 Gelesen: 91182# 598 @  
Hallo an alle,

ich möchte heute hier eine nicht alltägliche Frankierung mit einer Konsolidiererkennung zeigen:



Es handelt sich dabei um einen Frankierausschnitt eines Postzustellungsauftrags - speziell von der Versendungsform ePZA mit der 2. Rabattstufe für einen Vertrag mit der Mindesteinlieferungsmenge von 10.000 Sendungen im Jahr - 2,63 Euro + MWST

Wer kann von den anderen Portostufen auch entsprechende Freimachungsvermerke zeigen ?

Viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 15.03.2020 08:48:43 Gelesen: 90465# 599 @  
Hallo an alle,

der Konsolidierer K-4031 ist ja kein Unbekannter, auch mit in der Version Frankit neu, in Kombination mit Premiumadress habe ich dies aber bisher noch nicht gesehen daher möchte ich hier den folgenden Beleg zeigen:



Dazu noch einmal vergrößert der passende Ausschnitt von Frankit



Soweit für heute dazu viele Grüße

Jürgen
 
DL8AAM Am: 16.03.2020 01:13:42 Gelesen: 90441# 600 @  
@ Journalist [#310]

K-7085 steht für den bekannten Privatpostdienstleister "Biberpost"

... und hier ein FRANKIT-Abdruck mit integriertem Zusatz K7085



3D13000B12 - Biber Post (Magdeburg)

Mit Frankatur von Biber Post für den Absender Polizeiinspektion Wolfburg-Helmstedt, ZKD / 1. Fachkommisariat (Heßlinger Straße 27, 38440 Wolfsburg); zusätzlich findet sich im (leeren) Bereich links des eigentlichen Kundenklischees ein dreizeiliger SMS-Zusatztext mit dem Datum (im Format TT.MM.JJ) sowie mit Punkten ausgenullten Zeilen ("01.04.19 / . / ."). Die Sendung selbst wurde dann über die Francotyp-Postalia Tochter "freesort GmbH" konsolidiert (rückseitiger Spray "1 K2055 01841").

Gruß
Thomas
 
Journalist Am: 17.04.2020 18:44:57 Gelesen: 85498# 601 @  
Hallo an alle,

die Münchener Rück AG (Münchner Rückversicherungs AG) ist eine der ersten großen Daxunternehmen, die zwar ihre klassische Aktionärsversammlung, die am 29. April stattfinden sollte, nun als virtuelle Hauptversammlung am selben Tag aufgrund der neuen Coronabestimmungen durchführen wird. Dazu erfolgte nun ein neues Anschreiben an die Aktienbesitzer das scheinbar von Computershare Operations Center 80249 München abgeschickt wurde. Dies ist ein Dienstleister, der scheinbar von der Münchener Rück AG zur Durchführung der virtuellen Hauptversammlung oder zumindest der organisatorischen Vorbereitung eingesetzt wurde.



Besonders interessant ist der Konsolidierervermerk K-4009, der mir bisher nicht bekannt war der aber mit großer Wahrscheinlichkeit dem Dienstleister "Computershare Operations Center München" zugeordnet werden kann. Dies würde sich bestätigen, wenn jemand anderes von dem selben Dienstleister, aber für einen anderen Auftraggeber ein ähnliches Schreiben erhält.

Viele Grüße Jürgen
 
Journalist Am: 18.04.2020 18:16:39 Gelesen: 85304# 602 @  
@ Journalist [#601]

Hallo an alle,

die obige Meldung wurde von einem anderen Aktionär von der Münchner Rück AG bestätigt.

Außerdem habe ich in der Zwischenzeit von einem anderen Aktionär zur geplanten Hauptversammlung der Allianz, die auch in einigen Tagen virtuell stattfinden soll, folgenden Scan erhalten:



Hier hat die ADEUS Aktienregister Service GmbH, eine Tochter der Allianz Gruppe vermutlich das Mailing verschickt und diese nutzt scheinbar die Konsolidiererkennung K-7020 ?

Wer kann dies bestätigen ?

Viele Grüße Jürgen
 
DL8AAM Am: 18.04.2020 18:42:56 Gelesen: 85293# 603 @  
@ Journalist [#602]

Hi Jürgen,

Du hattest früher (u.a. [#361]) mal geschrieben, dass K7020 die Swiss Post Solutions GmbH sei.

Zumindest ist K7020 ein weit verbreiteter Konsolidierer (üblicherweise bei DV-Frankaturen im Fenster, d.h. vermutlich, dass die oft sogar für das "Briefeschreiben" und "Eintüten" outgesourct zuständig sind) mit bundesweit verteilten Absendern.

Gruß
Thomas
 
Journalist Am: 18.04.2020 20:03:50 Gelesen: 85278# 604 @  
@ DL8AAM [#603]

Hallo Thomas,

danke für den Hinweis von K-7020 mit Swiss Post Solutions GmbH - das hatte ich im Eifer des Gefechts übersehen bzw. vorher nicht überprüft und habe daher irrtümlich ADEUS als Absender angenommen - aber die könnten natürlich das wiederum an Swiss Post Solutions weiter gereicht haben.

Also gehen wir hier doch sicherheitshalber weiter mal von Swiss Post Solutions als Konsolidierer von K-7020 aus.

viele Grüße Jürgen
 

Das Thema hat 654 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 5 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24   25   26 27 oder alle Beiträge zeigen