Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Bund: Druckzufälligkeiten
Das Thema hat 832 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28   29   30 31 32 33 34 oder alle Beiträge zeigen
 
tobi125 Am: 28.07.2020 06:27:58 Gelesen: 16263# 683 @  
Eine weitere Bund 970 mit Auffälligkeiten:



Zwei rote Linien an der 5:



Rechts an der Hauswand ein dunkler Punkt:



Einen schönen Sommertag wünscht

tobi125
 
tobi125 Am: 28.07.2020 09:35:06 Gelesen: 16248# 684 @  
Einen schwarzer Punkt über dem U des Wortes RAUCHEN kann man auf der folgenden Bund 1232 erkennen:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 28.07.2020 18:48:08 Gelesen: 16181# 685 @  
Eine weitere Bund 1232 mit zwei Auffälligkeiten:



Schwarzer Strich knapp oberhalb des U von RAUCHEN:



Einkerbung links unten an der 0:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 29.07.2020 12:46:53 Gelesen: 16067# 686 @  
Einen schwarzen Farbspritzer auf einer Bund 1124 kann ich Heute zeigen. Er befindet sich oberhalb des Lenkrades:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 29.07.2020 13:01:27 Gelesen: 16063# 687 @  
Anschließend noch eine Passerverschiebung bei einer Bund 1132:



Die Farbe Gelb ist nach links verschoben:



Gruß

tobi125
 
Henry Am: 29.07.2020 18:38:18 Gelesen: 16000# 688 @  
@ Henry [#678]

Weiter geht es mit Blumen-Marken "Klatschmohn" von der nassklebenden Rolle, MiNr. 2472 R. Alle Marken tragen rückseitig eine Nr., die allerdings keinen definitiven Rückschluss auf eine bestimmte Rollengröße zulassen, da sie auf allen Rollen vorkommen können.



Das erste Bild links zeigt 2 weiße Flecken, die zunächst wie Papierbeschädigungen aussehen. Allerdings erscheinen auf der weiteren Vergrößerung rechts die Ränder dafür zu glatt. Möglicherweise war hier auf dem Papier etwas anhaftend, was nach dem Druck wieder abgefallen ist.



In der Blüte ist unten ein kleiner schwarzer Punkt zu finden.



Hier ist hinter dem Schriftzug Deutschland ein roter Punkt.



Im letzten Bild für heute wird ein schöner mehrfarbiger Plattenkanal vorgestellt.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Henry Am: 30.07.2020 11:40:42 Gelesen: 15898# 689 @  
@ Henry [#688]

Weiter geht es mit der MiNr. 2472 R:



Die Düsen des Nummerators sprühen manchmal schon in sehr unterschiedlichen Abständen.



Der Fleck rechts unter dem Blütenblatt sieht zunächst nach Stempelfarbe aus. Die weitere Vergrößerung lässt aber Farbunterschiede erkennen, die vielleicht doch auf eine andere Ursache hinweisen.



Sehr markant sind die weißen Flecken am K von Klatschmohn, die keine Papierbeschädigung sind.



Und zum Schluss der heutigen Vorstellung sind rechts von 55 blaue Punkte vorhanden, die da nicht hingehören.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
tobi125 Am: 31.07.2020 09:52:53 Gelesen: 15712# 690 @  
Bund 1659:

Links neben der 4 befindet sich ein blauer Farbspritzer:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 31.07.2020 09:58:09 Gelesen: 15711# 691 @  
Weiter geht es mit einer Bund 852.

Am ersten E von DEUTSCHE befindet sich unten ein blauer Fleck:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 31.07.2020 12:05:19 Gelesen: 15698# 692 @  
Bund 1660:

Im Kopf des Löwen befindet sich ein weißer Strich:



Gruß

tobi125
 
Henry Am: 31.07.2020 18:13:14 Gelesen: 15559# 693 @  
@ Henry [#689]

Weitere Auffälligkeiten beim Klatschmohn MiNr. 2472 R:



Ein weitere kleiner schwarzer Punkt in der Blüte, allerdings an anderer Stelle als der in der letzten Folge Gezeigte.



Rechts von Deutschland ist ein roter Punkt.



Oben rechts im Grün ist ein nicht genau definierbarer Fleck vorhanden.



Und zum Schluss für heute wieder eine Auffälligkeit, die genauer betrachtet werden muss. In der ersten 5 von 55 zeigt sich etwas wie ein Riss. In der weiteren Vergrößerung sieht man einen stärkeren roten Punkt, so dass man an einen Butzen glauben könnte. Dafür erscheint allerdings das weiße Umfeld etwas zu unregelmäßig. Was also ist das?

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Henry Am: 01.08.2020 10:50:34 Gelesen: 15381# 694 @  
@ Henry [#693]

Heute zeige ich die letzten derzeit bei mir vorliegenden Druckzufälligkeiten der MiNr. 2472 R:



Außer einer schönen Passerverschiebung zeigt sich bei dieser Marke unterhalb und bis in das K von Klatschmohn reichender schwarzer Faden.



Rechts oben finden wir im Grün einen dunklen fleck. Ob der Knubbel am Bildrand damit zusammenhängt, kann ich nicht beurteilen.



2 schwarze Punkte links der Nominalangabe an verschiedenen Stellen. Der größere Punkt im rechten Bild ist möglicherweise ein Stempelspritzer, also gar keine Druckzufälligkeit. Das Verlaufen der schwarzen Farbe deutet darauf hin. Ich wollte das aber als Hinweis zeigen.



Das letzte Bild zeigt einen deutlichen Bruch in der ersten 5 von 55

mit philatelistischen Hochsommergrüßen (momentan 10.50 Uhr und 28,7 Grad Zimmertemperatur)
Henry
 
tobi125 Am: 02.08.2020 13:00:31 Gelesen: 15135# 695 @  
Eine Bund 1150 mit einer minimalen Passerverschiebung, die man am Unterrand erkennen kann.

Die hellroten (orangen??) Punkte sind nach unten verschoben:



Gruß

tobi125
 
Henry Am: 04.08.2020 15:07:41 Gelesen: 14721# 696 @  
@ Henry [#694]

Jetzt geht es weiter mit der MiNr 3468. Es ist leider nicht ersichtlich, ob die Marke vom Bogen oder von der Rolle stammt.



Links von der Nominale zeigt sich ein gut sichtbarer grauer Punkt.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
juju Am: 04.08.2020 22:12:40 Gelesen: 14651# 697 @  
@ Henry [#696]

Hallo Henry,

diese Marke stammt recht sicher von einer Rolle. So gleichmäßig wie links die Zähnung aussieht können keine Marken aus dem Bogen herausgetrennt werden. Wenn du die ganze Marke zeigst, kann man das aber sicher noch besser bestimmen. ;-)

Beste Grüße
Justus
 
Henry Am: 05.08.2020 09:03:46 Gelesen: 14562# 698 @  
@ juju [#697]

Hallo Justus,

du hast recht, es ist eine Rollenmarke. Die Marke war noch auf einem Kartenrest aufgeklebt. Den habe ich auf deinen Beitrag hin "getrennt" und siehe da, es kam eine kleine Nr. 330 zum Vorschein. Die Abbildung der ganzen Marke ist daher nicht mehr erforderlich. Es handelt sich hiermit um die MiNr. 3468 R.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
tobi125 Am: 05.08.2020 16:37:02 Gelesen: 14472# 699 @  
Auch von mir wieder etwas neues. Eine Bund 1109 mit zwei Auffälligkeiten:



Putzendruck in der großen Blüte:



Grauer Farbspritzer im Bauch der 5:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 05.08.2020 18:52:38 Gelesen: 14450# 700 @  
Und wieder ein Fund auf einer Bund 970:



Zwei kleine rote Striche an der 5:



Als Bestätigung der Passerverschiebung der Farbe Lila nach oben aus Beitrag [#643] kann diese Marke auch dienen:



Gruß

tobi125
 
tobi125 Am: 07.08.2020 13:10:28 Gelesen: 14130# 701 @  
Bund 1062:



Oberhalb des Stils ein lila Punkt zwischen zwei Blüten:



Gruß

tobi125
 
Henry Am: 07.08.2020 14:45:39 Gelesen: 14114# 702 @  
@ Henry [#696]

Heute zeige ich Auffälligkeiten bei der MiNr. 2669 R. Der Nachweis aus der Rolle ist die rückseitige Nr., die bei diesen Gartenrose-Marken vorhanden ist:



Wie schon bei gezeigten Klatschmohn-Marken sind auch hier 2 weiße Flecken sichtbar, die nicht als Papierbeschädigung identifizierbar sind. Möglicherweise also auch nach dem Druck abgefallene Anhaftungen.



Ein seltsamer Bogen zeigt sich hier über dem G von Gartenrose.



Unter dem n von Deutschland ist ein Punkt vorhanden, der kaum in der Stempelfarbe seinen Ursprung hat.



Außer einer schönen Passerverschiebung sehen wir hier noch ein verbundenes se von Gartenrose.



Im linken Bild findet sich ein Strich in der zweiten 5 der Wertangabe und im rechten hat sich ein blauer Punkt hinter Deutschland angesiedelt.

Das waren die bisherigen Funde bei nassklebenden Gartenrose-Rollenmarken.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
Henry Am: 08.08.2020 11:35:56 Gelesen: 13974# 703 @  
@ Henry [#702]

Zu dem dritten Bild im vorigen Beitrag wurde ich gefragt, ob der "Kreis" neben der 5 dahin gehöre. Die Lösung: Der Kreis ist ein anhaftendes Papierteilchen. Ich habe es entfernt und hierzu Vorher - Nachher Bilder gefertigt:



Linkes Bild mit der Anhaftung, rechtes Bild nach deren Entfernung.

Der Kreis hat also mit dem Druck nicht das Geringste zu tun, ist demnach auch keine Druckzufälligkeit. Allerdings scheint es so, dass die 5 nach der Papierentfernung eine winzige Farbkerbe erhalten hat. Der Papierrest ragte wohl minimal in den Druckbereich der 5 hinein.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
tobi125 Am: 09.08.2020 19:08:25 Gelesen: 13741# 704 @  
Eine Bund 1108 mit diversen Auffälligkeiten:



1. Rechts neben dem zweiten F von WOHLFAHRTSPFLEGE ein schwarzer Farbspritzer :



2. Grauer Farbspritzer am O von WOHLFAHRTSMARKE:



3. Links oben im Randbereich ein schwarzer Farbspritzer:



4. Passerverschiebung nach rechts (Farbe Grau):



5. Passerverschiebung nach rechts (Farbe Braun):



Gruß

tobi125
 
Henry Am: 10.08.2020 11:08:10 Gelesen: 13556# 705 @  
Heute am Schalter erworben: MiNr. 3554:



Dicker dunkelblauer Punkt links von D in Deutschland. Interessant ist der gut sichtbare Fleck, weil er in sich noch einen schwarzen Strich hat. Er ist auf Feld 4 vorhanden.

Mit philatelistischem Gruß
Henry
 
funnystamp Am: 10.08.2020 20:01:33 Gelesen: 13480# 706 @  
MiNr 2530, Blumenserie Edelweiß, 220 Cent.

Aus einen großen Posten habe ich zig markante aber auch teilweise bis winzige Pünktchen dieser Ausgabe aufgelistet.

Beginnen möchte ich mit einem kleinen blauen Punkt am oberen Markenrand über dem ß von Edelweiß.

Die Marke liegt mir insgesamt acht Mal mit dieser Abweichung vor.



Bei 5 Exemplaren befindet sich links oben im Inneren der 0 ein blauer Punkt,



und bei 15 Exemplaren liegt das kleine blaue Pünktchen über der ersten 2 von 220 immer an der gleichen Stelle.



Grüße
Hermann
 
tobi125 Am: 11.08.2020 10:23:04 Gelesen: 13391# 707 @  
Bund 1031:

Links neben dem E von ENERGIE befindet sich ein brauner Farbspritzer im Rand.



Gruß

tobi125
 

Das Thema hat 832 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 9 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28   29   30 31 32 33 34 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.