Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: DDR Spezial: Dauerserie Walter Ulbricht Typendiskussion
Das Thema hat 210 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
WUArtist Am: 09.09.2011 15:47:29 Gelesen: 239465# 61 @  
Es ist schade, dass „wulbri99“ offenbar verhindert ist und deshalb keine Auskunft zu den Unterscheidungsmerkmalen der DDR-MiNr. 846 I3 im Rollenrotations- bzw. Bogendruck (er: Plattendruck) geben kann. Zumindest möchte ich aber hier klarstellen, dass die von ihm als „Plattendruck-Marke“ identifizierte Marke eine im Rollenrotationsdruck hergestellte Rollenmarke ist. „wulbri99“ möge mir das verzeihen. Bis vor ein paar Jahren wurde sie im MICHEL noch als 846 PF IX, heute aber als Druckzufälligkeit geführt. Als Beweis sollte das abgebildete Pärchen mit Zählnummer wohl ausreichen.

Ein schönes Wochenende wünscht WUArtist


 
holzi Am: 19.09.2011 21:48:03 Gelesen: 239112# 62 @  
Plattenfehler/ Druckzufälle der DS WU Nr. 846YxI3

Wer kann helfen?

Analysiere derzeit Plf (?) der Nr. 846YxI3. Wer kann Auskunft zur Herkunft (RM oder BM Feld ...?) der 2 Beispiele (siehe Scans) geben?


 
ReinierCornelis Am: 28.09.2011 20:58:03 Gelesen: 238700# 63 @  
Hallo Algebra!

Ich wüsste nicht, warum ich einem Prüfer einen Haufen Geld (4 % Kat.-Wert + Versand + Versicherung usw. usw.) bezahlen soll, um mir sagen zu lassen, dass die Dextringummierung eine Dextringummierung ist. Ich kann Ihnen versichern, das selbst einschätzen zu können. Ebenso könnten Sie doch sagen: „Ich habe zwar die unterschiedlichen Typen erkannt, kann sie aber nur geprüft anerkennen.“ Im Übrigen ist es wohl auch ausreichend, wenn die MICHEL-Redaktion das - auch ohne Prüfzeichen - anerkannt hat.

Da wäre ich schon fast beim nächsten Thema, dem Anspruch des Prüfers auf Vergütung, der in diesem Fall nicht nach Arbeitsaufwand, sondern nach Katalogwert bezahlt werden müsste. Aber dieses spezielle und doch allumfassende Thema kann man nicht im „DDR-Forum“ diskutieren.

WUArtist


Genau! Wozu die Rolle eines Prüfers? Wer kann selber kein Gummitypierung feststellen? Oder die Typen des Ulbrichts? Wozu solch eine Prüferkult? Gibt es bei uns nicht. :)

Gruss, Rein
 
holzi Am: 30.09.2011 17:27:07 Gelesen: 238575# 64 @  
Wer kann helfen?

Analysiere derzeit Plf(?) der Nr. 847YxI. Wer kann Auskunft zum Vorkommen und Feld der 2 Beispiele (siehe Scans) geben?


 
wulbri99 Am: 30.09.2011 20:29:36 Gelesen: 238550# 65 @  
In der Bogenanalyse nicht belegt.

Gruß
 
holzi Am: 01.10.2011 21:28:27 Gelesen: 238478# 66 @  
Hallo wulbri99,

danke für die Kontrolle in der 847Y Bögen. Dann muß es wohl noch eine weitere "Auflage" gegeben haben ?

Anbei eine weitere Anfrage zur 848IIA. Neben weiteren Marken Typ II (10 + 15pf) ist mir auch das Fm "Schulterstrich rechts verdickt" beim seltenen Zwischentyp aufgefallen (siehe Scan).

Wer besitzt eine 848IIA mit UR5. Auf diesem Feld sollte das Fm liegen? Guter Scan wäre SUPER.

Anfragen, Infoaustausch oder auch Markentausch zu sämtlichen Druckabweichungen der DS WU (derzeit 10-20Pf.) jederzeit erwünscht!

Schönes WE
Holzi


 
WUArtist Am: 03.10.2011 13:54:29 Gelesen: 238368# 67 @  
Hallo Holzi,

ich kann zwar nicht mit einem UR-Stück aufwarten, bilde aber dennoch eine Marke ab und bestätige damit das mehrfache Vorkommen der genannten Druckabweichung.



Gruß . . . WUArtist
 
holzi Am: 03.10.2011 16:47:31 Gelesen: 238350# 68 @  
Hallo WUArtist,

danke für den Scan. Somit haben etwa 5 Sammler dieses Fm bestätigt. Es kommt auch entsprechend dem vermutetem Vorkommen UR5 erheblich seltener vor als die Normalmarke. Bleibt zu hoffen, daß noch ein UR5 auftaucht!?

Was sammelst Du sonst konkret von der DS WU? Leider auch keine Mailadresse ahgegeben!

Gruß Holzi

An dieser Stelle noch ein DZF der 848IIA. Vielleicht häufiger aufgetreten?


 
WUArtist Am: 07.12.2011 16:58:33 Gelesen: 236127# 69 @  
Hallo Ulbricht-Sammler,

da sich auf diesen Seiten nicht viel tut, möchte ich mit dem Scan „846 Xx UR S 3 --- I3 / I2.2 mit DV 1b“ ein wenig weihnachtliche Stimmung verbreiten.



Ein frohes Weihnachtsfest und alles Gute für das Jahr 2012 wünscht
WUArtist

 
Algebra Am: 08.12.2011 13:09:49 Gelesen: 236068# 70 @  
Hallo WUArtist!

Dein Scan mit 846Xx UR S3 verbreitet ganz bestimmt vorweihnachtliche Stimmung. Dieses Stück ist ein Traumstück. Ich gratuliere dazu. Ich wünsche ebenfalls noch alles Gute für 2011/12.

Algebra
 
WUArtist Am: 26.03.2012 18:32:05 Gelesen: 232567# 71 @  
Hallo Ulbricht-Sammler,
diese Marke ist bei eBay unter Nr. 251009586007 eingestellt als „DDR 1961 ABART PLATTENFEHLER PF NACH MICHEL 845 PF VII GESTEMPELT O“. Sie soll dem Verkäufer 49,95 € einbringen. Das Angebot endet in 7 Tagen. Kann jemand einen PF erkennen oder Näheres dazu mitteilen?
WUArtist

 
Algebra Am: 27.03.2012 17:21:32 Gelesen: 232475# 72 @  
Plattenfehler VII MiNr. 845 IA Xx

Hallo WUArtist!
Die abgebildete Marke ist auf keinen Fall eine IA. Es ist auch kein Plattenfehler auf der Marke. Diese von Dir gezeigte Marke stammt aus "EBAY". Bei Hood.de wird auch so eine Marke versteigert. Ich trau den Frieden nicht. So etwas anzubieten lohnt sich scheinbar, bei einem Mi.-Preis von 150,00€. Ein kurzer Schulterstrich sieht anders aus.

Gruß aus dem Harz.
Algebra
 
HouseofHeinrich Am: 28.03.2012 15:33:18 Gelesen: 232404# 73 @  
Hallo Briefmarken Freunde,

habe hier auch einige Briefmarken von Walter Ulbrecht,
mit dicken und dünnen und Kurzen Strichen,
und andere Merkmale,man kann es so eigentlich ganz gut vergleichen.

mfg

Heinrich


 
WUArtist Am: 29.03.2012 08:30:46 Gelesen: 232334# 74 @  
Hallo Ulbricht-Sammler,
diese beiden Exemplare wurden ebenfalls bei eBay angeboten, allerdings sind sie älteren Datums. Auch hier ist der Plattenfehler VII nicht zu erkennen. Ob Herr Henry Maier sich da geirrt hat? Das Beste an der gestempelten Marke scheint mir der schöne Gitterstempel zu sein. Zum besseren Vergleich bilde ich hier auch den wirklichen PF VII ab. Allerdings finde ich, dass der Michel-Katalog mit seiner Bezeichnung „kurzer Schulterstrich“ einen wesentlichen Beitrag zu solchen Irrtümern leistet. Hier sollte man doch ein wenig ins Detail gehen wie z. B. „Beschädigung Schulterstrich, Schlipsknoten und Hemdkragen“. Aber die Berufsphilatelisten wissen es besser.
WUArtist

 
tomato Am: 29.03.2012 11:28:35 Gelesen: 232314# 75 @  
Naja, ich würde bzgl. dieses Fehlers und dessen uneindeutige Beschreibung nicht dem Michel die Schuld zuschreiben. Der Michel ist bzgl. der Zuarbeit durch den entsprechenden ARGE-Fachgruppen-Vertreter darauf angewiesen, dass eindeutige Angaben gemacht werden, bzw. auch abgewägt wird, inwieweit sich der vermeintliche PLF für eine Michelaufnahme eignet.

Schlimmer finde ich aber, dass ein ehemaliger Bpp-Prüfer gegen Entgeld anscheinend 2 X falsch geprüft hat und damit zur Verunsicherung erheblich beiträgt, so meine Meinung. Wenn Zweifel bestehen, ob tatsächlich der PLF vorliegt - und hier muss er die Zusatzmerkmale beachten bzw. kennen - , sollte er ihn nicht prüfen.

Bzgl des Michel-PLF-Katalogs 1949 - 1969 bitte ich, da anscheinen einige Ulbricht-Spezialisten hier sind, sich mal bei mir zu melden, wenn Interesse besteht uns noch mit fehlenden PLF-Bildern auszuhelfen .

Gruss Thomas
 
Algebra Am: 29.03.2012 12:30:57 Gelesen: 232290# 76 @  
Hallo "tomato"!
Es ist nicht nur ein ehemaliger BPP-Prüfer der gegen Entgeld 2x falsch geprüft hat,es gibt auch noch aktive BPP-Prüfer die bei mir 7x falsch geprüft haben gegen ein sattes Entgeld.Bei mir waren es 7x Mi.Nr.848 IIA Xx.Der Schaden bei mir war enorm.Selbst ein Einspruch beim BPP hatte keinen Erfolg.
Algebra.
 
WUArtist Am: 29.03.2012 14:15:43 Gelesen: 232263# 77 @  
Hallo Ulbricht-Sammler,
die in meinem Beitrag 71 abgebildete Marke wurde inzwischen zurückgezogen. Unter der angegebenen Artikelnummer kann sie aber weiterhin aufgerufen werden.

Hallo tomato,
Sie haben natürlich Recht. Nicht die Katalog-Redakteure sondern die Zuarbeiter und die zuständigen Prüfer, die ja vor Veröffentlichung ihre Zustimmung geben müssen, sind verantwortlich.
WUArtist
 
tomato Am: 31.03.2012 16:41:04 Gelesen: 232072# 78 @  
Nochmal zurück zum PLF 845 VII. Hier heisst es nun noch mehr aufzupassen, da dieser PLF nach dem neuesten Michel-Spezial zum teuersten Ulbricht-PLF aufgestiegen ist - für mich sehr erstaunlich.

Gruss Thomas
 
WUArtist Am: 01.04.2012 08:38:07 Gelesen: 232000# 79 @  
Hallo "tomato" und alle interessierten Ulbricht-Sammler,

ich kenne zwar den neuen MICHEL noch nicht, aber erstaunlich ist für mich ein höherer Preis für den Plattenfehler 845 VII nicht. Mit Sicherheit ist er der seltenste PF der Ulbricht-Serie. Er kommt schließlich nur in einem kleinen Teil des Markenheftchens 4a3.1 vor. Offensichtlich wurde die Beschädigung der Platte aufgrund seiner Größe sehr bald erkannt und nachgebessert. Das Ergebnis dieser Plattenkorrektur ist dann der PF VIII (lange Schulter bis über U), der sich durch alle Heftchen (4a3.1, 4b3 IV und 4c3.1) hartnäckig gehalten hat.

WUArtist
 
tomato Am: 01.04.2012 10:35:21 Gelesen: 231976# 80 @  
Hallo WU Artist,

vom Aufreten des PLF her mag der Katalogwert gerechtfertigt sein. Wenn ich Augenscheinlichkeit und Eindeutigkeit hinzuziehe- die Grösse und sichere Identifizierung sollte bei der PLF-Bewertung auch eine Rolle spielen- sehe ich den Katalogwert mit 400,00 Euro bedarfsgestempelt für überzogen an.

Ich gehe davon aus, dass bei diesem KW viele Bedarfs-Stücke auftauchen werden - was an sich gar nicht sein kann, die nicht den PLF beinhalten - siehe Prüfungen von Herrn Mayer. Ich halte diesen PLF für nicht sicher identifizierbar gegenüber ähnlich aussehenen DZF und hätte diesen PLF dem Michel nicht vorgeschlagen.

Gruss Thomas
 
Algebra Am: 01.04.2012 11:45:56 Gelesen: 231961# 81 @  
Hallo "tomato"!

Was den PF.VII angeht, gehe ich mit Dir konform. Es hat ja sehr viele Fehler auf den W.U.-Marken gegeben. Hier ein Beispiel: Mi.Nr.845 IA Xx. Interessant ist der Fehler im Schulterstrich. Könnte hier auch der Grund einer Reparatur gewesen sein?

Algebra.


 
deswu Am: 01.04.2012 18:27:02 Gelesen: 231903# 82 @  
Liebe Sammlerfreunde, zu einigen Beiträgen meine Gedanken:

# 77 Sie haben natürlich Recht. Nicht die Katalog-Redakteure sondern die Zuarbeiter und die zuständigen Prüfer, die ja vor Veröffentlichung ihre Zustimmung geben müssen, sind verantwortlich
Ein sprachlich gebildeter Redakteur hätte die vorgeschlagene Textbeschreibung 845 Xx IA PF VII anhand des Bildes korrigieren können (müssen). Michel nimmt ja nicht unbesehen Vorschläge in den Katalog.
Aber zum Text gibt es ja auch im Katalog ein Bild der Type IA und des PF VII,die man zum Vergleich heranziehen sollte, wenn man unsicher ist. Wem das nicht reicht...

# 80 Ich halte diesen PLF für nicht sicher identifizierbar gegenüber ähnlich aussehenen DZF und hätte diesen PLF dem Michel nicht vorgeschlagen.
Es wäre nett, hier "ähnlich aussehende DZF" des PF VII vorzustellen.

# 75 Bzgl des Michel-PLF-Katalogs 1949 - 1969 bitte ich, da anscheinen einige Ulbricht-Spezialisten hier sind, sich mal bei mir zu melden, wenn Interesse besteht uns noch mit fehlenden PLF-Bildern auszuhelfen .
Aufgrund der großen Menge an PF der Dauerserien empfehle ich, diese der Spezialliteratur zu den DS zu überlassen, soweit vorhanden.

Schöne Ostern und einige PF-Funde 845 Xx IA VII wünscht
deswu
 
tomato Am: 01.04.2012 20:30:31 Gelesen: 231883# 83 @  
Sehr geehrter Herr Dölz,

es geht beim Michel-PLF-Katalog 1949 - 1969 nur um die Ulbricht-Michel-PLf. Darauf sollen auch die allgemeinen PLF_sammler nicht verzichten müssen. Weitergehende Literatur bleibt natürlich den Handbüchern vorbehalten.

Ich halte die Michel-RedakteurInnen im übrigen schon alle für sprachgebildet und Ihre Aussage für wenig selbstkritisch.

Schöne Ostern zurück und hoffentlich nicht zu viele Funde der 845 Xx IA VII.

Thomas Schrage
 
WUArtist Am: 02.04.2012 15:53:24 Gelesen: 231819# 84 @  
Liebe Ulbricht-Sammler,

mit meinem Beitrag zu dem angeblichen Plattenfehler wollte ich ursprünglich nur zur Wachsamkeit beim Kauf im Internet aufrufen. Nunmehr ist aber ein Stand erreicht, bei dem alles zerredet wurde. Einer ist dafür – ein anderer dagegen. Einer findet den PF wuchtig – ein anderer kann ihn nicht identifizieren, einer findet den Katalogwert angemessen – ein anderer überzogen. Wie vielfältig doch ein gemeinsames Hobby sein kann!

Aber auch ich würde „tomato“ bitten, seine Behauptung hinsichtlich ähnlich aussehender Druckzufälligkeiten in den nächsten Tagen hier im Bild vorzustellen. Nur so können wir alle dazulernen. Auch Ihren Hilferuf nach Bildern von „ Ulbricht-Michel-PLf“ kann ich nicht verstehen. Wenn Ihnen schon nicht von der WU-Fachgruppe geholfen werden kann, so brauchen Sie doch nur im Internet „Arge DDR-Spezial – Fachgruppe WU – Plattenfehler“ aufrufen, schon haben Sie alle Abbildungen von A bis Z. Wie hat Werbe-Ikone Poth so schön gesagt: „ Da werden Sie geholfen!

Noch eine winzige Anmerkung: Die Michel-Abkürzung für Plattenfehler ist „PF“.

WUArtist
 
tomato Am: 02.04.2012 16:46:37 Gelesen: 231811# 85 @  
Lieber Herr WUArtist,

nein, ich habe für die Ulbrichtserie und dem Heraussuchen von mgl. Verwechslungskandidaten derzeit wirklich keine Zeit, ich mache das voraussichtlich im Herbst, nach Erstellung des Plattenfehler-Katalogs 1949 - 1969. Zwei geprüfte Exemplare haben wir ja schon von Herrn Mayer.

Der Schulterstrich ist hin und wieder nach meinen Erfahrungen mit der Marke, vor allem am Ende wo es dünn wird, mit Farbe verschmiert. Ich gehe daher davon aus, dass weitere Stücke auch ohne mein Zutun auftauchen werden. Die Zeit wird es zeigen.

Gruss Thomas
 

Das Thema hat 210 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2 3   4   5 6 7 8 9 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.