Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: (?) (2) Lufthansa Erstflugbelege in den Nahen Osten nach dem 2. Weltkrieg
Angelika2603 Am: 19.07.2018 18:49:26 Gelesen: 1278# 1 @  
Wiederaufnahme des Flugverkehrs mit dem Nahen Osten nach 1945 durch die Deutsche Lufthansa AG

Die Wiederaufnahme des Flugverkehrs mit dem Nahen Osten nach dem WW II – hier speziell mit der iranischen Hauptstadt Teheran – durch die neugegründete Deutsche Lufthansa AG sollte am 12. September 1956 erfolgen. Aber technische Schwierigkeiten beim Teheraner Flughafen Mehrabad verhinderten dieses Vorhaben in letzter Stunde. Der Eröffnungsflug mußte um fünf Tage auf den 17. verschoben werden. Alle gefertigten Belege für diesen Erstflug waren jedoch schon aufgeliefert und tragen deshalb ein entsprechendes Datum – ebenso das Cachet der Lufthansa. Der Ankunftsstempel Teheran zeigt selbstverständlich das richtige Datum, nämlich den 17.09. Bodo Hartmann notiert in seinem Handbuch Iran Teil II, daß lediglich 400 Belege befördert wurden! Diese Flüge wurden mit Maschinen der Firma Lockheed des Typs Super Constellation durchgeführt.



Frankiert mit BRD MiNr. 238 u. 239 - Tagesstempel Hamburg-Flughafen 12.3.56 (Fehleinstellung!?)



Frankiert mit BRD MiNr. 205 u. Berlin 147 - Tagesstempel Hamburg-Flughafen 12.9.56



Zuleitung aus der DDR – frankiert mit MiNr. 531 Y II u. 534 (2) - Tagesstempel Berlin W 7 / -7.9.56 / Luftpoststelle



Zuleitung aus dem Saarland – frankiert mit MiNr. 357 u. 358 – Tagesstempel Saarbrücken 2 / 7.9.56



Zuleitung aus Luxemburg (ein sehr bekannter Name!) frankiert mit MiNr. 547 u. 554 – Tagesstempel Rumelange 10.9.56



Zuleitung aus Belgien – frankiert mit MiNr. 1039 u. 1040 – Tagesstempel Bruxelles-Brüssel -8-9-56

Vom Rückflug am nächsten Tag ist keine Post bekannt!

Ab Juli 1961 kamen Düsenmaschinen der Firma Boeing des Typs 720 B zum Einsatz:
Ab dem 01. Juli 1961 wurden neue Maschinen auf dieser Linie eingesetzt. Zur Dokumentation wurde ein entsprechendes Cachet geschaffen. Der Ankunftsstempel Teheran zeigt den 02.07. – dieses ist darauf zurückzuführen, daß die Maschine Ortszeit 22:30 Uhr landete und die Post erst am nächsten Tage abgefertigt wurde.



Frankiert mit MiNr. 304 u. 350x – Tagesstempel (16) Frankfurt (Main) Flughafen -1.7.61



Zuleitung aus München - frankiert mit MiNr. 350x (3) Tagesstempel (13b) München BPA / -1.7.61 / Luftpostleitstelle



Der Rückflug Teheran – Frankfurt (Main) fand am 02.07. - frankiert ist der Beleg mit Iran MiNr. 1099 u. 1100

LG
Angelika

(aus der Sammlung SF Mausbach)
 
karrottil Am: 20.01.2020 23:56:31 Gelesen: 278# 2 @  
Zu diesen Thema möchte ich ebenfalls einen Beleg zeigen, der rätselhaft ist. Leider ist der Umschlag ziemlich zerknittert.



Frankiert mit Berlin MiNr. 125, MiNr. 155 und ? - Tagesstempel Hamburg-Flughafen 12.9.56

Anders wie im vorherigen Beitrag sind auf der Rückseite 2 Stempel:



1. Ein Stempel mit dem Datum: 16.9.56, den Namen des Ortes kann ich nicht entziffern oder rekonstruieren.

2. Ein Ankunftsstempel Teheran 23-9 1956

Die Fragen, die sich mir stellen, sind folgende:

- Ist der Brief mit 40 PF portogerecht frankiert?
- Warum fehlt die mittlere Marke und was hat der Schriftzug neben und über der fehlenden Marke zu bedeuten
- Wo könnte sich der Brief am 16.9.56 befunden haben?
- Weshalb ist der Brief erst am 23-9 1956 in Teheran angekommen?

Wer kennt sich aus oder hat eine Idee und kann Antworten geben?

Viele Grüße
Karsten
 
DL8AAM Am: 21.01.2020 05:20:04 Gelesen: 262# 3 @  
@ karrottil [#2]

- Wo könnte sich der Brief am 16.9.56 befunden haben?
- Weshalb ist der Brief erst am 23-9 1956 in Teheran angekommen?


Der erste Ankunftsstempel stammt aus BAGHDAD. Die Sendung lief (irgendwie) irrtümlich über Baghdad und erreichte erst verspätet Teheran. Vielleicht wurde sie am 12.9. ja nicht mit nach Teheran genommen, sondern über Bagdad geleitet? Wobei der Flug am 12.9. wohl ausgefallen ist und am 17.9. nachgeholt wurde [#1]. Kann sein, dass man in Hamburg den Brief dann einfach "anders" - nämlich über Baghdad - und früher - auf den Weg geschickt hat.

Aus unserer Stempeldatenbank



Gruß
Thomas

https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/96640
 
karrottil Am: 22.01.2020 20:51:18 Gelesen: 210# 4 @  
@ DL8AAM [#3]

Hallo Thomas,

vielen Dank für die Bestimmung des Ankunftsstempels von Bagdad, denn damit lassen sich schon einmal 2 Fragen beantworten.

Ich habe einen Sieger Katalog der Flugpost der neuen Deutschen Lufthansa. Lt. Sieger Katalog fanden am 12.9.1956 mehrere Eröffnungsflüge in den Nahen Osten statt, nämlich nach Istanbul, Beirut, Teheran und nach Bagdad. Demnach ist der Brief wohl irrtümlich in den falschen "Postsack" gelandet und so am 16.9.1956 in Bagdad angekommen. Und dann hat es noch 7 Tage gedauert bis er am 23.9.1956 in Teheran angekommen ist.

Kann mir jemand behilflich sein und die Portofrage beantworten?

Grüße
Karsten
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.