Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Motiv: Vögel jeder Art
Das Thema hat 500 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14   15 16 17 18 19 20 oder alle Beiträge zeigen
 
BeNeLuxFux Am: 06.07.2020 18:05:18 Gelesen: 98707# 326 @  
Friedrichsfelde oder Frankreich?

Wer Flamingos sehen möchte hat offensichtlich die Wahl. Sollte er sich für Frankreich entscheiden, ist vielleicht Salin-de-Giraud am Rande der Carmargue die richtige Wahl, da auch dort Flamingos anzutreffen sind.

Grüße, Stefan


 
BeNeLuxFux Am: 09.07.2020 12:49:32 Gelesen: 98584# 327 @  
Der erste Markensatz der nach der Unabhängigkeit Ugandas Vögel zeigte, war der am 20.02.1965 verausgabte Satz zur International Trade Fair in Kampala, der zweimal bildgleich den Südafrika-Kronenkranich zeigt.

Grüße, Stefan


 
wajdz Am: 16.07.2020 01:00:34 Gelesen: 98318# 328 @  
@ wajdz [#325]

Aus der Serie „Wildtiere“ MH 156
USA MiNr 2325 ·01.10.1992



der in Mittelamerika vorkommende Amerikanische Flamingo (Phoenicopterus ruber ruber).

Sein Lebensraum sind Lagunen, Seen und Flußmündungen. Das bekannte leuchtende Rosa oder Rot des Gefieders ist keine natürliche Färbung des Gefieders, sondern wird durch Pigmente im Plankton ausgelöst, das zur Hauptnahrung der Tiere gehört.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Ichschonwieder Am: 27.07.2020 18:57:05 Gelesen: 97668# 329 @  
10.04.2002 Ausgabe in Tunesien - Möwen Larus audouinii (Korallenmöwe), Mi. Nr. 1523



VG Klaus Peter
 
Ichschonwieder Am: 28.07.2020 13:42:18 Gelesen: 97588# 330 @  
14.07.1993 Vögel - Red-faced Malkoha aus der Familie der Kuckucke Mi. Nr. 1035
14.07.1993 Vögel - Sri Lanka Myna aus der Familie der Starenvögel Mi. Nr. 1036



VG Klaus Peter
 
wajdz Am: 28.07.2020 22:22:04 Gelesen: 97540# 331 @  
EUROPA/CEPT 1988 - Cyprus Airways/Technology/Ecology - Airbus 300 - Flamingos

Zypern MiNr 698, 09.05.1988



Zypern ist die Insel der Zugvögel. Zeitweise tummeln sich 400 Vogelarten rund um die bekannten Salzseen. Die berühmtesten gefiederten Besucher sind die Flamingos. Deshalb passt auch diese EUROPA (C.E.P.T.) Ausgabe in das Vogelthema.

MfG Jürgen -wajdz-
 
BeNeLuxFux Am: 29.07.2020 11:00:03 Gelesen: 97472# 332 @  
Der erste Vogelmarkensatz der Färöer, verausgabt am 29.09.1977.

Zu sehen sind mit Bekassine, Austernfischer und Regenbrachvogel allesamt Vögel, die ihre Brutgebiete auf den Färöern haben.

Grüße, Stefan


 
wajdz Am: 29.07.2020 13:11:18 Gelesen: 97436# 333 @  
International Stamp Exhibition CAPEX '87, Toronto, Canada

Kambodscha MiNr 874, 05.05.1987



In großen Teilen Asiens lebt der Asiatische Paradiesschnäpper (Terpsiphone paradisi), ein mittelgroßer Sperlingsvogel. Bemerkenswert ihre fragilen kegelförmigen Nester 2–3 m hoch über dem Boden, gut getarnt zwischen Astgabeln aufgehängt.

Etwa eine Woche brauchen sie, um sie aus feinen Wurzeln, Moos, trockenem Gras und kleinen Blättern zu bauen, die mit Spinnweben zusammenhalten werden und innen mit Fasern weich auspolstert sind, um ihre 3-4 Eier in etwa 14 Tagen auszubrüten.

MfG Jürgen -wajdz-

https://de.wikipedia.org/wiki/Asiatischer_Paradiesschn%C3%A4pper
 
wajdz Am: 02.08.2020 23:35:30 Gelesen: 96920# 334 @  
@ wajdz [#159]

Wenigsten’s zwei, die in diesen Zeiten was zu lachen haben,
Lachender Hans oder Kookaburra (Dacelo novaeguineae)

Australien MiNr 2458, 07.06.2005



MfG Jürgen (wajdz)
 
BeNeLuxFux Am: 03.08.2020 14:24:42 Gelesen: 96851# 335 @  
Die erste Vogelmarkenausgabe Albaniens vo 30.09.1961 zeigt Krauskopfpelikan, Graureiher und Seidenreiher.

Grüße, Stefan


 
wajdz Am: 03.08.2020 17:22:39 Gelesen: 96782# 336 @  
Luftpost 1952-1967 · USA MiNr 920, 26.04.1967



Der Schwarzkehl- Langschwanzhäher ( Calocitta colliei ) ist ein auffallend langschwänziger Vogel der Krähenfamilie mit kühn gemusterten und typischerweise blauen Federn, verbreitet in Mittelamerika

Motiv nach John James Audubon, mit vollem Namen John James La Forest Audubon, (* 26. April 1785 in Les Cayes, Haiti; † 27. Januar 1851 in New York), einem US-amerikanischer Ornithologen und Zeichner. Sein Hauptwerk „Die Vögel Amerikas“.

MfG Jürgen -wajdz-
 
Altmerker Am: 07.08.2020 10:32:00 Gelesen: 96383# 337 @  
@ wajdz [#209]

Ciconia ciconia, so der lateinische Name des Storches, ist besser unter dem Namen „Meister Adebar“ bekannt. „Auda“ bedeutet im Hochdeutschen Glück, „bera“ drückt aus, dass etwas gebracht wird: Adebar, der Glücksbringer.

Der Schwarzstorch (Ciconia nigra) ist selten und geschützt. Nach ihrer Überwinterung in südlichen Gefilden kehren jährlich mehrere Paare in den Nationalpark Gemenc zurück.

Hier ein slowenisches Exemplar:



Gruß
Uwe
 
Seku Am: 14.08.2020 08:47:24 Gelesen: 95726# 338 @  
Sogar auf Amrum gibt es Spatzen oder auch Sperlinge.



abgestempelt in Nebel, dem Hauptort der Insel
 
Ichschonwieder Am: 15.08.2020 22:55:59 Gelesen: 95597# 339 @  
Australien 14.02.1966 Mi Nr. 372 Scharlachschnäpper engl. Scarlett Robin - asiatisches Rotkehlchen



Klaus Peter
 
BeNeLuxFux Am: 16.08.2020 00:12:11 Gelesen: 95587# 340 @  
Sonderstempel zur 71. Verbandsausstellung des Verband deutscher Brieftaubenliebhaber 1966 in Essen.

Grüße, Stefan


 
Ichschonwieder Am: 19.08.2020 20:58:38 Gelesen: 95350# 341 @  
In der vorigen Woche in einem Umschlag mit vielen abgelösten ausländischen Briefmarken bekommen.

Ein wunderschöner Zusammendruck aus Kuba. Thema: NAVIDAD 1967/68.



Klaus Peter
 
volkimal Am: 25.08.2020 09:53:25 Gelesen: 94857# 342 @  
Hallo zusammen,

am 9. September 1982 erschienen in Österreich drei Briefmarken zum Thema Naturschutz - Gefährdete Tiere. Die Marke zu 6 Schilling zeigt den Auerhahn (Tetrao urogallus).





In Ramsau am Dachstein und in Muthmannsdorf sieht man den Auerhahn auch auch auf den Sonderstempeln.

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 30.08.2020 12:13:08 Gelesen: 94098# 343 @  
Hallo zusammen,

die 3 Schilling-Marke zum Thema Naturschutz zeigt eine Großtrappe [1]. Einen passenden Stempel kann ich aus Leopoldsdorf im Marchfelde zeigen:



Die Großtrappe (Otis tarda) ist ein Vogel aus der Familie der Trappen (Otididae). Mit einem Gewicht von bis zu 16 kg zählt sie zu den schwersten flugfähigen Vögeln der Welt. Leopoldsdorf beheimatet eine wildbiologische Station, da im Nahbereich Großtrappen, deren Vorfahren nach Einführung des Rapsanbaus um 1920 im Seewinkel eingewandert waren, vorkommen. Diese sind vom Aussterben bedroht. 2009 wurden drei Hähne und neun Hennen gezählt. Der Herbstbestand 2012 betrug elf Vögel [2]. Insgesamt gibt es in Österreich etwa 100 Großtrappen.

Viele Grüße
Volkmar

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Ftrappe
[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Marchfeld
 
volkimal Am: 12.09.2020 12:06:25 Gelesen: 93176# 344 @  
Hallo zusammen,

ein weiterer österreichischer Vogel-Stempel aus Innsbruck:



Entsprechen des Ausgabeanlasses "20 Jahre Alpenzoo" ist auf dem Stempel ein Mauerläufer (Tichodroma muraria) zu sehen.

Der Mauerläufer ist ein kleibergroßer, auffällig gefärbter Singvogel, der zerstreut in alpinen Lagen Eurasiens vorkommt. Charakteristische Kennzeichen sind die rote und weiße Zeichnung der breiten Flügel. Da die Farbe auf dem Stempel nicht zu sehen ist, noch der Mauerläufer auf einer Briefmarke:



Viele Grüße
Volkmar
 
Ichschonwieder Am: 12.09.2020 13:04:49 Gelesen: 93169# 345 @  
03.03.2000 Mi. Nr. 2391 Northern Gannet (Morus bassanus) - Basstölpel



Klaus Peter
 
Silesia-Archiv Am: 12.09.2020 22:42:00 Gelesen: 93151# 346 @  



Diese Vögel waren für drei Tage bei mir zur Zwischenübernachtung! - habe sie gut versorgt!

Gruß Michael
 
volkimal Am: 16.09.2020 08:03:09 Gelesen: 92870# 347 @  
Hallo zusammen,

es geht weiter mit den Vogelstempeln aus Österreich.



Ein Sonderstempel aus Haidershofen. Herausgegeben wurde er zum Tag der offenen Tür beim Institut für angewandte Ökö-Ethologie am Enns-Stausee in Staning. Der Sonderstempel zeigt einen fliegenden Reiher. Vermutlich ist es ein Graureiher, denn die anderen Reiher kommen an der Enns nur als seltener Gast vor.

Die Briefmarke zeigt einen Biber. In einem Artikel der Bezirksrundschau Steyr vom 31. August 2017 lautet die Schlagzeile "Der Biber meldet sich an der Enns zurück".

Viele Grüße
Volkmar
 
volkimal Am: 24.09.2020 14:24:00 Gelesen: 92443# 348 @  
Hallo zusammen,

es folgt der vorläufig letzte österreichische Vogelstempel aus der Sammlung meines Bruders:



Zuerst dachte ich, dass dieser Stempel aus Österreich einen Räuber (Eisvogel) mit seiner Beute (Jungforelle) darstellt. Dann las ich im Stempel "Die Forelle aus Molln / Eisvogel" und fand Folgendes. In Molln ist der Stammsitz der Eisvogel GmbH. Der Schriftzug "Eisvogel" entstammt dem Firmenlogo. Die Firma Eisvogel züchtet und vertreibt seit 1963 zahlreiche Fischarten. [1]

Viele Grüße
Volkmar

[1] http://www.eisvogel.at/home.html
 
Altmerker Am: 30.09.2020 19:32:48 Gelesen: 92097# 349 @  


Ein Schiffpost-Stempel der Fähre Deutschland. Die Nobiskrug Werft in Rendsburg baute die "Deutschland". Sie nahm am 23. Juni 1972 den Dienst auf der Vogelfluglinie auf.

Gruß
Uwe

[Redaktionell kopiert aus dem Thema "Schiffspost und Schiffspoststempel"]
 
Altmerker Am: 02.10.2020 20:10:35 Gelesen: 91841# 350 @  
@ Altmerker [#349]

Bevor dieser Brief wieder von Schifffahrt und Vogelfluglinie ins Thema Ornithologie verband/verschoben wird, stelle ich ihn gleich hier ein. Der Belegmacher hat augenscheinlich mit Vögeln frankiert, um die Verbindung mit der Vogelfluglinie herzustellen.

Hier sehen wir den Höckerschwan (Cygnus olor), der eher vogelschwimmt als fliegt.

Gruß
Uwe


 

Das Thema hat 500 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13   14   15 16 17 18 19 20 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 

Ähnliche Themen

6495 26 22.06.22 00:23wajdz
7257 13 05.11.21 22:51wajdz


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.