Neues Thema schreiben   Antworten     zurück Suche   Druckansicht  
Thema: Marken bestimmen: USA
Das Thema hat 281 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 12 oder alle Beiträge zeigen
 
lueckel2010 Am: 15.03.2014 16:29:16 Gelesen: 85040# 32 @  
@ Olli25 [#53]

Hallo,

1. Es ist die Mi.-Nr. 61. Hiervon sind drei Farbvarianten notiert, Katalogpreis jeweils 0.40 M€,
2. schlechte Zentrierung,
3. so genannter "Killer" (= damals übliche Abstempelung),
4. zur Qualität der Zähnung kann nichts gesagt werden. Besser wäre es gewesen, die Marke vor dunklem (schwarzem) Hintergrund zu fotografieren.

MfG, "lueckel2010"
 
Olli25 Am: 15.03.2014 16:31:03 Gelesen: 85038# 33 @  
Vielen herzlichen Dank. :-)
 
roman Am: 22.04.2014 14:49:50 Gelesen: 46163# 34 @  
Ist diese belgische Marke noch sammelwürdig ?

Ich weiß zwar, dass es die seltenste belgische Marke mit Plattenfehler ist, aber trotzdem ist ihr Zustand mangelhaft. Ist so etwas trotzdem noch handelbar oder nicht?

[nicht erkennbare Scans redaktionell entfernt, siehe Beitrag [#36] ]
 
doktorstamp Am: 22.04.2014 15:21:23 Gelesen: 46136# 35 @  
@ roman [#34]

Leider ist aus den mangelhaften Scans fast nichts ersichtlich, ausser die Marke scheint ein kleines Fenster zu haben.

mfG

Nigel
 
JimWentzell Am: 22.04.2014 16:30:40 Gelesen: 46103# 36 @  
Wenn es überhaupt SICHTBAR wäre, könnte die Publikum hier vielleicht etwas darüber diskutieren.

Hast du ein grössere Scan dabei? Denn die du hast, ist KLEINER als die originelle Marken!
 
Stefan Am: 22.04.2014 17:35:41 Gelesen: 46074# 37 @  
@ roman [#34]

Mir scheint die Marken oben rechts einen Zahnfehler aufzuweisen; es ist allerdings leider kaum etwas anhand der beiden (zurechtgeschnittenen) Scans ersichtlich:



Wie häufig oder selten sind kopfstehende Mittelstücke dieser Ausgabe?

Gruß
Pete
 
KaraBenNemsi Am: 22.04.2014 17:38:17 Gelesen: 46068# 38 @  
@ roman [#34]

Hallo,

da ich auch manchmal an Vergesslichkeit leide, für Dich zur Erinnerung, dass Du zu Deiner Marke schon kompetente Antworten erhalten hast:

http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=6214

Oder sollte ich mich irren?

[Beiträge [#34] bis [#38] redaktionell auf das verlinkte Thema verschoben]
 
roman Am: 23.04.2014 11:37:05 Gelesen: 46005# 39 @  
Ja habe ich, möchte sie aber nun verkaufen oder tauschen, um meine Krone & Adler Sammlung aus zu bauen, aber weiß weder wie noch wo, und ob sich das bei diesem Stück überhaupt lohnt, und realistisch ist?
 
Lars Boettger Am: 23.04.2014 12:13:14 Gelesen: 45993# 40 @  
@ roman [#39]

Hallo Roman,

Du hast zwei Möglichkeiten:

1. Marke ist echt, dann ist das trotz Mängel immer noch ein Stück, dass ein paar tausend Euro bringt - die Marke muss dafür einem kompetenten und anerkannten Prüfer vorgelegt werden und das kostet Geld

2. Marke ist falsch - das kann man m.E. leicht selbst erkennen (siehe mein Beitrag [#30] - dann bringt die Marke vielleicht 1-2 Euro

Also hast Du schon selbst im Benzinbad oder unter UV-Licht nachgesehen, ob die Marke manipuliert ist? Ein sehr hochauflösender Scan könnte auch schon eine Antwort bringen (1200 DPI).

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Pepe Am: 24.04.2014 21:08:32 Gelesen: 45940# 41 @  
Zeige hier mal Neuheiten und wüsste gerne, wie ich sie im Tauschbuch beschriften sollte.



Linke Marke vermutlich von 2013, rechte abgestempelt 2014. Deutlich zu sehen der Druckunterschied und sicherlich auch unterschiedliche Michel Nummern und Bewertung. Wer ist mit Belgien auf dem aktuellsten Stand?

Nette Grüße
Pepe
 
dingo Am: 12.06.2014 17:27:52 Gelesen: 84786# 42 @  
Hallo!

In der letzten Zeit sind Belege aus den USA mit der unten abgebildeten Marke oder Aufkleber aufgetaucht. Kann jemand darüber Auskunft geben?

Gruß Dingo


 
lueckel2010 Am: 12.06.2014 17:46:07 Gelesen: 84782# 43 @  
Hallo "dingo".

es handelt sich um die Mi.-Nr. 5010B, als "Weihnachtsmarke" ausgegeben am 24.10.2013 in "Bogen" zu 10 selbstklebenden Marken.

MfG, "lueckel2010"
 
DL8AAM Am: 12.06.2014 18:11:10 Gelesen: 84771# 44 @  
@ Olli25 [#55]

Nur zur Ergänzung:

In den USA ist es inzwischen für "Standardversandstufen" üblich, dass keinerlei Wertangaben in Zahlen mehr auf die Briefmarken gedruckt werden.

Briefmarken für die Sendungsart "Inlands 1. Gewichtstufe zu 1 Oz" tragen nur noch das Wort FOREVER (= "für immer"), d.h. die Marke ist ab dem Kauf für immer und ewig für diese Versandart gültig, auch wenn irgendwann einmal das Porto erhöht wird. Im Umkehrschluss heisst dass, das die gleiche Marke am Tag nach einer Portoerhöhung auch entsprechend teurer verkauft wird. Lagerhaltung kann hier Geld sparen und bei 0%-Zinsen auf dem Sparkonto, kann somit sogar noch eine echte Rendite erzielt werden. ;-)

Die US Post steht auf der Position, dass es ja die Intention eines Kunden zum Zeitpunktes des Kaufes ist, einen Gutschein für die Beförderung eines Standardbriefes zu erwerben und nicht einfach nur 49 Cent in Geld in einen Papiergutschein zu 49 Cent umzutauschen. Eine sehr löbliche Einstellung, die auch der DPAG gut zu Gesichte stehen würde, aber dann würde uns ja hier das beliebte Sammel- und Meckerthema Ergänzungsmarken fehlen. ;-)

Bei Auslands(luftpost)sendungen der ersten Gewichtsstufe steht als Wertidentifikation zusätzlich zu FOREVER noch "GLOBAL" (= für den weltweiten Versand) auf der Marke.

FOREVER-Marken können aber auch durch Kombination mit weiteren Marken aufgewertet werden, um andere Portostufen zu erreichen, d.h. heute zählt sie dafür als 49 Cent, morgen ggf. als 55 Cent.

Gruß
Thomas
 
dingo Am: 12.06.2014 19:28:28 Gelesen: 84755# 45 @  
@ lueckel2010 [#63]
@ DL8AAM [#64]

Hallo lueckel2010 und Thomas!

Ich nehme an, dass Thomas meine Frage beantworten wollte und dabei oben in die falsche Spalte gerutscht ist.

Möchte mich recht herzlich für Eure Auskunft bedanken. Vor allen bei Thomas (Lueckel2010 bitte nicht neidisch werden, dass ich Thomas so lobe) für die Ausführlichkeit der Beschreibung.

Eine Frage noch: Werden die Marken nicht entwertet?

Gruß Dingo
 
DL8AAM Am: 12.06.2014 20:37:47 Gelesen: 84732# 46 @  
@ dingo [#65]

dabei oben in die falsche Spalte gerutscht ist.

Jou, Klar! Schande über mich, und schon wieder einen Klick verklickt. Man muss nur dabei aufpassen, wenn es um wirklich etwas geht, Waschmaschine oder so. ;-)

Und die etwas größere Ausführlichkeit ist eher der Werbung für mein eigenes Sammelgebiet geschuldet. ;-)

Eine Frage noch: Werden die Marken nicht entwertet?

Doch, doch. Das sind ganz reguläre Briefmarken, die theoretisch auch ganz regulär entwertet werden müssten, was beim Auslandsversand möglicherweise nicht immer ganz so eng gesehen wird. Trotzdem kommen briefmarkenfrankierte USA-Briefe hier zu 99,x% gestempelt (bzw. besprayt) hier an. Trotzdem, der Umschlag lief in den USA zumindest aber durch eine Sortiermaschine, siehe den schwarze Barcode mit dem Steuerungs- bzw. Ländercode 00106 für Deutschland.

BTW, nur als Randinfo: Matrixcodebriefmarken (ATM, Internet-, PC- oder personalisierte Briefmarken) müssen theoretisch aber nicht mehr gestempelt werden. Dafür (und auch für "Entgeltbezahlt-Frankturen") hat das USPS neuerdings einen verkürzten Tintenstrahl-Nebenstempel ("Spray-On") eingeführt, der links neben die Briefmarke/Franktur gesprayt wird (um die Versanddaten sauber zu dokumentieren), siehe ab Beitrag 19 in [1]. Die Entwertung steckt hier im Auslesen des Matrixcodes und des Sperrens des jeweiligen Codes in der EDV (falls es funktioniert), eine physische Stempelung würde eher die Lesbarkeit des Codes behindern. Also wird nur noch ein Tintenstrahl-Datumsstempel neben die Marke gesetzt. Das entspricht auch der generellen Bestimmung, dass theoretisch USA-Briefmarken NIE mit dem Tagestempel entwertet werden dürfen (dürften), da dann ja auch die Lesbarkeit der Stempeldaten unter dem Briefmarkenbild leiden würde. Auf die Marke selbst darf in den USA auch heute eigentlich NUR der Killer (Wellen oder Werbeeinsatz). Aus diesem Grund sind bei US-Maschinenstempelanlagen die Stempelköpfe auch links (bei uns rechts) montiert bzw. programmiert. Deshalb tragen aber auch 99% aller bedarfsgenutzen USA-Briefmarken den Killer, d.h. heute eine Welle. Ketzerisch gesagt, stammen rundstempelentwertete USA-Marken aus fehlerhaften Verhalten & Geräteeinstellungen bzw. tricksenden Kunden oder vorsätzlichen Regelverstössen der Postmitarbeiter ;-) Das ist unter USA-Sammlern aber prinzipiell auch vollkommen so akzeptiert. Nur wir Deutschen wollen auf unseren Marken keine schönen, beruhigend dahingleitenden Wellen, nur immer so'nen komischen Rundstempel.

So genug der Werbung für mein Sammelgebiet. ;-)

Und tschüß
Thomas

[1]: http://www.philaseiten.de/thema/1963
 
dingo Am: 13.06.2014 05:15:36 Gelesen: 84703# 47 @  
@ DL8AAM [#66]

Hallo Thomas!

Alles okay, vielen Dank.

Gruß Dingo
 
Holzinger Am: 13.06.2014 20:41:01 Gelesen: 84661# 48 @  
@ DL8AAM [#66]

Deshalb tragen aber auch 99% aller bedarfsgenutzten USA-Briefmarken den Killer, d.h. heute eine Welle. Ketzerisch gesagt, stammen rundstempelentwertete USA-Marken aus fehlerhaften Verhalten und Geräteeinstellungen bzw. tricksenden Kunden oder vorsätzlichen Regelverstössen der Postmitarbeiter. ;-) Das ist unter USA-Sammlern aber prinzipiell auch vollkommen so akzeptiert. Nur wir Deutschen wollen auf unseren Marken keine schönen, beruhigend dahingleitenden Wellen, nur immer so'nen komischen Rundstempel.

Danke, danke, danke für die klaren Worte. Das kann man nicht oft genug predigen.

Aber: kaum einer will es hören/lesen.

Ursache sind die (deutschen) Stempelsammler (zentriert/gut lesbar = für die Sammlung hervorragend geeignet). Das wird dann auf andere Länder als Anforderung übertragen.
 
chuck193 Am: 02.07.2014 22:30:18 Gelesen: 45720# 49 @  
Hallo die Sammlerschaft,

ich könnte Eure Hilfe gebrauchen, wo ich diese Marken im Michel finde, vielleicht hat einer von euch die Nummern dafür. Vielen Dank im voraus.

Schöne Grüsse,
Chuck


 
Lars Boettger Am: 02.07.2014 22:57:02 Gelesen: 45709# 50 @  
@ chuck193 [#49]

Hallo Chuck,

die Marken sind aus der belgischen Besetzung Deutschlands und im Deutschland Katalog notiert.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
chuck193 Am: 03.07.2014 03:01:35 Gelesen: 45692# 51 @  
@ Lars Böttger [#50]

Hi Lars,

dann muss ich das ganze noch mal untersuchen, manchmal finded man was im Michel, manchmal nicht, weil es unter einem anderen Thema gelistet ist.

Schöne Grüsse,
Chuck
 
Lars Boettger Am: 03.07.2014 07:20:29 Gelesen: 45681# 52 @  
@ chuck193 [#51]

Hallo Chuck,

in meinem Michel Deutschland Spezial Katalog steht die Ausgabe nach den deutschen Abstimmungsgebieten. Der BPP-Prüfer für die Marken ist Dr. Johannes Hoffner.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Mondorff Am: 25.08.2014 00:21:30 Gelesen: 45604# 53 @  
Vorgestellt sind hier drei Marken Belgiens mit ungewöhnlicher Zähnung. Deutlich (und rot gekennzeichnet) zu sehen sind zwei waagerechte Zähnungen.

Ist dies jetzt in Belgien normal oder sind es Fehlzähnungen?



Es fällt auf, dass alle Marken in Liège entwertet wurden.

Dank und freundlichen Gruß
DiDi
 
Lars Boettger Am: 25.08.2014 07:48:53 Gelesen: 45579# 54 @  
@ Mondorff [#53]

Hallo DiDi,

Du erinnerst Dich sicher an das Markenheft von Luxemburg aus dem Jahr 2000 mit den selbstklebenden Marken. Da ist ein Rand vorhanden, der ebenfalls perforiert war und der, wenn man die Marke abzog, hängen bleibt. Das ist bei den Belgien-Marken auch der Fall. An den Marken klebt ein Stück des Randes.

Beste Sammlergrüsse!

Lars
 
Mondorff Am: 25.08.2014 09:14:36 Gelesen: 45551# 55 @  
@ Lars Boettger [#54]

Salü Lars,

klar, dass ich die 2000er-Markenheftchen kenne, da ich auch der erste war, der die (nach dem Wechsel der Druckerei) zwei Auflagen erkannte.
Allerdings ist bei diesen Marken der Rand nicht durchgezähnt. Aber, na ja, vielleicht finde ich ja mal die Abbildung eines Heftchenblatts der belgischen "Fehlzähnungen".

Schönen Gruß
DiDi
 
rostigeschiene Am: 21.06.2015 21:34:58 Gelesen: 83518# 56 @  
Ich habe einige USA Marken hier liegen, kann mir jemand bei der Zuordnung helfen?



Ich weiss, bei der Qualität am besten Rundordner, mir geht es aber um die Mi. Nr., die ich dann im Rundordner entsorge.

Nein, Spaß beiseite, als Vergleichsstücke, falls mir wieder einmal Marken aus den USA in die Pinzette kommen, sind diese Marken allemal zu gebrauchen.

Besten Dank und viele Grüße

Werner
 

Das Thema hat 281 Beiträge:
Gehe zu Seite: 1 2   3   4 5 6 7 8 9 10 11 12 oder alle Beiträge zeigen
 
  Antworten    zurück Suche    Druckansicht  
 
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.