Thema: (?) (1353) Moderne Privatpost in Deutschland
DL8AAM Am: 20.01.2015 14:38:11 Gelesen: 1510955# 928@  
@ Pepe [#925]

Schluss endlich folgt die blaue Tonne.

Auf gar keinen Fall Pepe! Zumal die Gerätenummer 3D060006CF noch nicht einmal in unserer Stempeldatenbank dokumentiert ist. Ein netter Bedarfsprivatpostbeleg, auch wenn er etwas netter hätte ausfallen können, wenn man Ingos Rat "Deshalb bei Privatpost die Briefmarken immer links aufkleben" (ginonadgolm [#927]) beachtet hätte ;-)

Aber es geht auch noch ganz anders, einige Privatposten 'verlagen' vom Kunden die Briefmarken ausschließlich rückseitig zu verkleben, wie zum Beispiel der DATATRANSFER Logistikservice von INTERMED SERVICE ([#615][#649][#721][#730][#733][#735][#808] & Pete [#732][#734][#809]), gleich um die Ecke in Ingos Heimat. Auch dann klappt's bei der Weitergabe an den Gelben Riesen ;-)



Standardbrief (Portostufe "an Arztpraxen, Krankenhäuser, KV, Labore etc.") der Vital-Kliniken aus 23714 Bad Malente versendet über INTERMED SERVICE an eine Arztpraxis in 37073 Göttingen, vorschriftsgemäß rückseitig frankiert mit einem 'Intermed Brief-Etikett rot' (ArGe Privatpost-Merkur Katalognummer 7 [#809]) zu 50 Cent (2014, nun aktuell ab 2015 Verkauf zu 52 Cent brutto [1]). Entwertet per Handstempel des Standorts Plön (Krögen 6, 24306 Plön [2]) am 04.12.2014, zur Weitergabe an die DPAG per FRANKIT (Gerät 1D15000268) am 04.12.2014 frankiert sowie über Deutsche Post InHaus Services/K4000 konsolidiert (neuere Konsolidiererkennung "2 K4000 ...", spiegeln diese neuen Präfixe 1, 2, 3 und 4 etwa die jeweiligen DPAG IHS-Dienstleistungszentren wider?).



Gruß
Thomas

[1]: http://www.intermed.de/brief-paket bzw. http://www.intermed.de/sites/all/themes/cont/dateien/_02_pdfs/_03_logistik/Info_Brief_Etiketten_2015_Gee-ansicht.pdf
[2]: http://www.datatransfer.de/?id=20
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/344
https://www.philaseiten.de/beitrag/100110