Thema: USA: Briefwahlumschläge und Wahl-Kriegs-Stimmzettel
Eric Scherer Am: 25.06.2015 12:10:05 Gelesen: 3532# 3@  
Hallo Ingo,

vom Grundsatz her ist das ein amerikanischer Briefwahlumschlag (Absentee Ballot). Die Umschläge gibt es bis heute. Das Grunddesign mit den roten Balken gibt es ebenfalls heute noch.

Dein Umschlag ist mit "War Ballot" gekennzeichnet. Das hat natürlich damit zu tun, dass 1944 sehr viele Wahlbürger an der Front und daher nicht zuhause waren. Die Wahlbriefumschläge werden - ähnlich wie auch in Deutschland - von der jeweiligen lokalen Behörde gedruckt - hier auf County (d.h. Kreis)-Ebene. Daher gibt es unzählige Varianten.

Hier noch ein paar Beispiele und ein interessanter Link:

http://postalmuseum.si.edu/mailcall/1.html

Wichtig: In den USA gab es und gibt es bis heute kein Wahlregister. D.h. der erste Schritt ist ein Antrag zum Eintrag ins Wählerregister und zur Übersendung der Wahlunterlagen - das ist eigentlich bis heute immer ein Kartenbrief und der eigentliche Wahlbriefumschlag.




 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/8012
https://www.philaseiten.de/beitrag/108697