Thema: Besuch des Briefzentrums 24 in Kiel
LOGO58 Am: 27.11.2015 11:21:48 Gelesen: 10338# 18@  
Es ist wirklich losgegangen.

Dank der guten Kontakte und Vorbereitung von Ralf erhielten er und ich (Ingo ist leider kurzfristig krankheitsbedingt ausgefallen) am 24.11.2015 eine exklusive zweistündige Führung durch das BZ 24 in Kiel. Damit die Hoffnungen gleich wieder ärmer werden: Ralf musste seinen mitgebrachten Fotoapparat in einem Büro lassen, da die strikte Weisung des Fotografierverbots besteht.

Das BZ 24 in Kiel ist das größte BZ in Schleswig-Holstein und führt die "Konfektionsgröße" L. Daneben gibt es noch das BZ 23 in Lübeck (M) und das BZ 25 in Elmshorn (M). Die Größen reichen von S über M-L-XL bis XXL. In Kiel können bis zu 2.250.000 Sendungen pro Tag bearbeitet werden.

Ohne Bilder ist es etwas schwierig, Einzelheiten zu beschreiben. Aber man zeigte uns den Gang der Sendungen über das Abstempeln, Codieren und Sortieren, Bearbeitung von Sendungen, die aus dem Gang "herausgefallen" waren und gesondert behandelt werden mussten. Auch die Solistic-Maschinen haben wir gesehen, aber wie gesagt, ohne Foto. Wir haben den guten alten Handrollstempel ebenso gesehen wie in einem Bereich sogar noch Sortierfächer. Lediglich die Postbeutel gibt es nicht mehr; sie sind durch die gelben Plastikbehältnisse ersetzt worden. ;-)

Von der Arbeitsweise der Maschinen ist für Außenstehende wenig zu sehen, da sie alle verkleidet sind. Was mir aber aufgefallen ist: Es ist noch eine ganze Menge Handarbeit nötig, insbesondere, um die Maschinen zu füttern oder zu leeren.

Meine Empfehlung: Wenn es die Möglichkeit gibt, ein BZ zu besichtigen, hingehen. Man bekommt einen kleinen Einblick, wie Post heute tickt. Und man versteht vielleicht auch die eine oder andere verknickte Postsendung besser.

Grüße aus dem Norden
Lothar
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5673
https://www.philaseiten.de/beitrag/117245