Thema: Zweit-Verwendung von gebrauchten Marken: Ist das Betrug ?
Jürgen Witkowski Am: 02.01.2009 13:47:08 Gelesen: 7894# 11@  
@ Robertomarken [#10]

>>Hallo Jürgen, den Link kenne ich ist mir bekannt !<<

Ich habe mir trotzdem erlaubt, darauf hinzuweisen, da der Inhalt der AGB eine Grundlage für die Diskussion darstellt. Da ist es immer gut, den Quelltext für alle Beteiligten und Leser zu zeigen, damit Missverständnisse vermieden werden.

>>Um meine Aussage allgemein verständlich zu machen.<<

Das ist ein lobenswertes Vorhaben.

>>In Zügen und an Bahnsteigen gibts Entwerter Automaten, wer vor Antritt der Fahrt seine Fahrkarte nicht entwertet begeht vorsätzlich Betrug!<<

Da sind wir einer Meinung.

>>Im Ablauf einer Beförderung einer Postsendung ist im letzten Glied der Zusteller gefordert, eine , aus welchem Grunde auch immer, bislang nicht entwertete Frankatur, seitens Federstrichentwertung zu entwerten<<

Auch diese Tatsache ist unbestritten.

>>Zu Punkt 4 Deines Beitrages: dürfen und nicht dürfen, was darf ich in Deutschland nicht alles uns was ist nicht alles geregelt. Durfte Zumwinkel so handeln wie er handelte ? Das steht doch alles hier gar nicht zur Debatte.<<

Warum schreibst Du etwas zu einem Punkt, der nach Deiner Meinung gar nicht zur Debatte steht?

>>Nur noch ein: Wenn ich in der Eingangspost eine nicht entwertete Marke finde löse ich die ab und verwende sie wieder, hier kommt mir der Werbeslogan von media gerade zurecht: Ich bin doch nicht blöd, das machen wird !<<

Und genau das ist nach dem in Deutschland geltenden Recht Betrug, analog zu dem von Dir aufgeführten Beispiel der nicht entwerteten Fahrkarte.

>>P.S. Ich war immer der Meinung, die Gedanken sind frei, jedermann darf doch noch vollkommen unbescholten seine Meinung und seine Gedanken, kundtun, oder irre ich da ?<<

Was machen wir zwei anderes, als einen Meinungsaustausch durchzuführen, bei dem jeder seine Argumente darlegt und im Bedarfsfall noch mit entsprechenden Quellhinweisen zu untermauern versucht?

Mit besten Sammlergrüßen
Jürgen
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/904
https://www.philaseiten.de/beitrag/12115