Thema: Erpresser-Virus "Locky" infiziert 5300 Rechner pro Stunde
Briefmarken-Museum Am: 10.03.2016 18:02:26 Gelesen: 13278# 30@  
Hei Michael, also das ist ja gut, der Deal mit F.J. Koch - aber da kann man/ich/wir keine Rückschlüsse draus ziehen, denn niemand weiß, auf welchem Server beim Email-Transpot das von wem abgegriffen wurde.

Es gab eine Zeit vor ein paar Jahren, da habe ich pro Woche bis zu 1000 Anmelde und Statusmeldungen per Emails von Profi-Spammern in mein häusliches Postfach erhalten.

So halbwgs bewährt hat sich ein Netz von Weiterleitungs-Adressen, da kann man/ich im Umkehrschluss orten, wo abgegriffen wurde.

Von dieser Plattform hätten nur bestimmte Statusmeldungen kommen dürfen, aber nicht dieser Email-Inhalt - mit anderen Worten die Email hat sich selbst als Spam oder Fisching-Aktion entlarvt.

Soviel für heute - schönen Abend an alle
JoWaGo
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/8771
https://www.philaseiten.de/beitrag/123549