Thema: Kuriose Briefe, Postkarten und Frankaturen
Kontrollratjunkie Am: 18.03.2016 12:10:46 Gelesen: 55481# 123@  
Es sieht so aus, als wenn ein Interessierter eine bereits im Jahre 1943 mit Marke versehene und gestempelte Ansichtskarte ein paar Jahre später nochmals als Stempelträger für den Sonderstempel benutzt hat. Da es sich um reine Gefälligkeitsentwertungen handelt, hatte der nach dem Krieg stempelnde Beamte offenbar auch kein Problem damit, die Karte nochmals zu stempeln. Die Marke des Dritten Reiches störte ihn offenbar nicht. Einen großen "Wert" kann ich hier nicht erkennen, halte es für ein Kuriosum. Es handelt sich nicht um eine Ganzsache, sondern ein Ganzstück.

Gruß
KJ

[Beiträge [#122] und [#123] redaktionell verschoben aus dem Thema "Wertschätzung Deutsches Reich Ganzsachen"]
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/4034
https://www.philaseiten.de/beitrag/124014