Thema: Shill Bidding - Verbotenes Preis Pushen bei Ebay
Manowar Am: 12.01.2009 15:07:46 Gelesen: 48330# 45@  
@ Lars Boettger [#42]

Mmhhh, also mir ist das schon des öfteren passiert. Auch bei anderen Artikeln wie Briefmarken. Es geht ja dann auch darum, dass man z.b. 10 Minuten vor Ende mit 5 € Höchstbieter ist und das eigene Maximalgebot liegt bei 7 €. Kurz vor Schluß geht der Preis auf 7,50 € und man bekommt diese Mail "Angebot an unterliegenden Käufer" mit dem Vorschlag, den Artikel für 7 € kaufen zu können.

Ich habe das bisher immer abgelehnt, auch wenn es der Preis war, den ich eigentlich bereit gewesen wäre zu bezahlen, weil ich es nicht in Ordnung finde.

Aber das ist ein zweischneidiges Schwert, auf der einen Seite ärgert man sich über solche Praktiken, auf der anderen wendet man ähnliche Praktiken selber an.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/583
https://www.philaseiten.de/beitrag/12586