Thema: Luftangriff: Kommt das Paket bald per Drohne?
olli0816 Am: 28.06.2016 06:03:35 Gelesen: 5289# 8@  
@ Cantus [#3]

Das sehe ich nicht so schnell kommen. Die Leistungsfähigkeit der Drohnen sind noch sehr eingeschränkt, um Personen zu befördern. Ausschliessen für die Zukunft würde ich es aber nicht. Auch einen kompletten Inhalt eines LKWs oder eines Containers wird noch dauern, wenn es überhaupt technologisch Sinn macht. Aber wer weiß, was sich in dieser Richtung in 20 Jahren tut?

Was die Zustellung von Postpaketen betrifft, ist das logistisch gar nicht mal so schwer zu lösen, auch ohne Lagerplatz. Man bekommt eine Nachricht, wann es denn genehm ist, dass das Packet angeliefert wird, am besten per Handy. Man gibt den Liefertermin ein mit einem definierten Lieferplatz, quittiert bei Ankunft mit seinem Handy und das wars. Da die Post viele Drohnen besitzen wird, kann sie auf Liefertermine flexibel reagieren und sich nach dem Kunden richten. Das kann man sogar so automatisieren, dass die Drohnen untereinander kommunizieren und sich selber möglichst effektiv einsetzen können anhand der Anzahl, der Aufträge, Gebiete und Entfernungen. Das nennt sich IoT (Internet of Things) und ist technisch gesehen nicht mehr so weit weg. Ob es da noch Briefmarken für geben wird, bezweifle ich stark. Übrigens kann man das sogar umgekehrt andenken: Ich möchte ein Packet versenden, rufe mit meinem Handy eine Drohne, packe das Packet da rein, quittiere es, dass es abgegeben wurde und los gehts. Spart den Gang zur Post.

Dazu kommt die Lieferzeit: Wenn man bei Amazon etwas bestellt, kann man es vielleicht schon innerhalb ein bis zwei Stunden geliefert bekommen. Sofern man sich die Dinge in 10 Jahren nicht selber ausdruckt :).

Die Welt verändert sich und das immer schneller. Die neue Methode ist sicher praktisch, aber kostet natürlich eine Menge Arbeitsplätze. Ist nicht der einzige Bereich, wo das passieren wird.
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9115
https://www.philaseiten.de/beitrag/129966