Thema: Aptierte Stempel
volkimal Am: 24.10.2016 09:25:01 Gelesen: 194063# 328@  
Hallo zusammen,

gestern habe ich noch eine Aptierung aus einem weiteren besetzten Gebiet in meiner Sammlung gefunden, diesmal aus dem Memelland. Das Memelland wurde nach Artikel 99 des Versailler Vertrags 1919 ohne Volksabstimmung an die alliierten Mächte abgetreten. Von Anfang 1920 bis Anfang 1923 wurde es von Frankreich als deren Vertreter verwaltet. Am 10. Januar 1923 wurde es von Litauen militärisch besetzt und annektiert. Noch vor dem Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde Litauen im März 1939 von Deutschland in einem Ultimatum gezwungen, das Memelland an Deutschland zurückzugeben.



Befreiungsstempel aus Ruß. In Litauen hatte der Ort den Namen Rusnė. Dementsprechend wurde der Ortsstempel RUSNE aptiert, so dass nur „RUS“ übrig blieb. Dabei spielte es keine Rolle, dass RUSS eigentlich mit einem doppelten S geschrieben werden musste. Den Originalstempel seht ihr hier: http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?PR=16271

Ab dem 23.03.1939 waren im Memelland wieder deutsche Briefmarken zugelassen. Insofern ist der Stempel ein Ersttagsstempel.

Viele Grüße
Volkmar
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/858
https://www.philaseiten.de/beitrag/137363