Thema: USA: Steuerbehörde verschickt über britische Royal Mail
DL8AAM Am: 12.11.2016 18:20:59 Gelesen: 1909# 2@  
@ Baber [#1]

Baber,

ich würde eher auf ein internationales Remailing tippen. Die US Behörde hat, aus Gründen der Portoersparnis, die Sendung (wahrscheinlich bereits direkt in den USA) einer Niederlassung (oder einem "Agent") der Royal Mail (oder einer Remailingfirma, die über die Royal Mail versendet) übergeben. Leider ist mir die Lizenznummer HQ1142 der Royal Mail nicht bekannt, so dass ich hier keine weiteren Infos geben kann, wer genau für die Einspeisung über die Royal Mail in das UPU-Netzwerk verantwortlich zeichnet. Im Internet findet sich - bis auf wenige Treffer (z.B. [1]) - auch nichts dazu. Bei [1] handelt es sich ebenfalls um eine Sendung eines Absenders aus den USA ("PIMS, 20 West 36th Street, New York, NY 10018"). Auch finden sich Meldungen über betrügerische "Gewinnbenachrichtungen" aus Kanada, die unter dieser HQ-Permit Number der Royal Mail versendet wurden [2]. Im italienischen TESLA-(Fahrer)-Forum wurde auch über eine Werbesendung über HQ 1142 berichtet [3]. Ich vermute also, dass das eine "Sammel-Kennung" für Royal Mail-Kunden aus Nordamerika (oder von einem Royal Mail-Agent, oder einem sonstigen nordamerikanischen "Konsolidierungs"-Partner bzw. Post-"Zwischenhändlers") ist.

Das Remailing-Geschäft ist sehr vielschichtig, schnell verändernd und für Außenstehende sehr oft nicht einmal ansatzweise durchschaubar. Die Feinheiten der Abwicklungen werden in aller Regel von diesen Unternehmungen nie und nimmer veröffentlicht. Eigentlich ein sehr lohnenswertes Thema für die philatelistische Forschung. Ich habe übrigens gestern über ebay einen Zigarettenanzünder-12V-Dual-USB-Adapter für das Auto für teure 1,00 € bei "kostenfreiem Versand aus China" bestellt, eigentlich nur weil ich den Umschlag haben möchte. 1 € inklusive Versand, wie kann das rund gehen? Internationale Ebay-Remailings chinesischer Onlinehändler sind ein sehr interessantes - und (noch?) kaum bearbeitetes - Spezialgebiet! Häufig (aber nicht immer) steckt da direkt oder indirekt sogar unsere Deutsche Post DHL mit ihren chinesischen Niederlassungen dahinter!

Dein Brief ist auf keinen Fall eine Frage des "Vertrauens", sondern vielmehr einer knallharten Kostenabwägung geschuldet.

Gruß
Thomas

[1] https://forums.warframe.com/topic/165015-founder-belohnung-hat-sie-jemand-schon
[2] http://www.scamshield.com/Sighting.asp?state=none&country=Australia&article=15
[3] http://www.teslaforum.it/showthread.php?tid=784&page=2#.WCdOe8lMenY
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9607
https://www.philaseiten.de/beitrag/138935