Thema: Fehlprüfungen von BPP und VP Prüfern
Markus Pichl Am: 17.11.2016 22:18:32 Gelesen: 87281# 73@  
@ Harald Wimmer [#69]

Zitat: "Verstehe ich das so richtig, dass der Falz einen Mangel darstellt, aber die Marke je nach Gebiet dennoch postfrisch ist?"

---

Nein, natürlich nicht.

Eine Marke mit Falz kann niemals postfrisch sein.

Auf so schräge Ideen kommen nur ein paar, in der Regel private Verkäufer auf ebay.

Ich denke, dass ich den Sachverhalt, in zwei ausführlichen Beiträgen klar dargestellt habe.

Vielleicht hat Herr Schulz ein Konzentrationsproblem und streicht manchmal die falschen Wörter in Kurzbefunden durch?

Bei der zuerst gezeigten MiNr. 90 (Beitrag Nr. 32) möchte ich mich auf nachgezähnt festlegen.

Habe mit weiteren Marken MiNr. 90 und 91, auch gestempelten, virtuelle Viererblocks erstellt und wenn die Marke nicht nachgezähnt ist, dann ergeben sich vollständige Zahnlöcher, so wie weiter oben von mir mit einer postfrischen Marke bereits gezeigt.

Sagen wir mal so, richtig teure Marken, denen Expertisen von Herrn Schulz mit falschen Erhaltungs- oder Qualitätsangaben beiliegen, habe ich bei einem Spaziergang auf ebay nicht gefunden.





Bildquelle für vorstehende Bilder: http://www.ebay.de/itm/262151458686

Vielleicht kann das mal der BPP mit Herrn Schulz, so ganz intern unter sich klären, Beispiele wurden ja hier gezeigt. Im Falle der BPP weitere braucht, einfach hier im Thread nachfragen.

Wegen der postfrisch-Sache, sollte sich doch einfach einmal eine Elefanten-Runde, bestehend aus Vertretern von verschiedenen Verbänden zusammensetzen, um klarere Definitionen zu finden. Aber ich denke, dass wird Wunschtraum meinerseits bleiben. Also geht das diskutieren andernorts weiter.

MfG
Markus
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9061
https://www.philaseiten.de/beitrag/139328