Thema: Deutsche Lokalausgaben 1945: Saulgau (Privatausgaben)
hajo22 Am: 20.02.2017 20:06:36 Gelesen: 15456# 11@  
@ Meinhard [#9]

Das problematische dabei ist, dass diese nicht BPP geprüft werden. Also ist für Fälschungen Tür und Tor offen.

Genau so ist es. Die Morsezeichen z.B. sind ganz primitive Aufdrucke (siehe auch Privaterzeugnisse Westerstede). Auch die überdruckten Hitler-Marken sind vom einfachen Aufdruck her gefährdet. Was geschah mit der relativ hohen Gesamtauflage von 150.000 Stück? Das wäre interessant zu wissen. Ich kenne keine Literatur über die Marken von Saulgau. Da liegt alles im Dunkeln.

Das gleiche Problem haben wir auch bei den "Ravensburg"-Hitler-Überdruckmarken. Die Aufdruckmarken haben eine ähnliche Vita und werden als Privaterzeugnisse eingestuft, die nicht BPP-geprüft werden.

Ich zeige meine Stücke von Ravensburg (alle mit Falz):



Ich habe diesmal eine höhere Auflösung gewählt.

Wer kann sagen diese oder jene Marke ist echt oder falsch? Durch Aufdruckvergleich? Daß ich nicht lache.

Die Marken, die ich hier von Ravensburg zeige, sollen falsch sein, das Originalkreuz sei bei den echten Marken mehrfach gebrochen. Aber wo ist der Beweis dafür?

Alle Marken, die ich hier zeige, habe ich nicht auf Flohmärkten oder sonstwo gekauft, sondern im Fachhandel.

VG, hajo22

Redaktioneller Hinweis: Thema "Deutsche Lokalausgaben 1945: Ravensburg (Privatausgaben)" siehe http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ST=10004&CP=0&F=1
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9995
https://www.philaseiten.de/beitrag/145979