Thema: Fehlprüfungen von BPP und VP Prüfern
Carsten Burkhardt Am: 10.03.2017 12:48:11 Gelesen: 74161# 201@  
@ filunski [#199]

Vertauensverlust in das ganze Prüfwesen (was dieses so nicht verdient hat, egal welcher Prüferbund/ -vereinigung)

Hallo filunski,

glaubst Du, der ist jetzt geringer geworden?

Ich hatte zwischenzeitlich eine Mail des angesprochenen Kollegen. Nicht etwa, dass er begründete, warum er die von mir attestierte Marke für nachgezähnt hält. Er untersagte mir, Inhalte aus seinen Emails unerlaubterweise auf meiner Website und in Internetforen zu nutzen.

Da muss man sich natürlich wieder einmal fragen: Hat hier jemand Angst, seine von ihm selbst verfassten Mails in der Öffentlichkeit zu sehen? Steht dort etwas so Schlimmes drin, dass er sich deswegen schämen muss?

Ich bin immer wieder fasziniert von den sporadischen Kontakten zu BPP-Mitgliedern. Die überraschen täglich aufs neue.

Viele Grüße
Carsten



Dieser Befund war der Ausgangspunkt. Die Marke hat einen Wert von ca. 75 Euro (Ebay).
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9061
https://www.philaseiten.de/beitrag/147249