Thema: Britische Kolonien Goldküste: Belege
volkimal Am: 27.03.2017 17:33:42 Gelesen: 4157# 3@  
Hallo zusammen,

ein eingeschriebener Luftpostbriefbrief aus Ho (Goldküste) nach St. Louis in den USA. Mein Großvater war 1925/26 Gastprofessor an der Theologischen Fakultät in St. Louis und hatte seitdem Kontakt dorthin. So gelangte dieser Brief in meine Sammlung.



Ho gehörte bis zum Ersten Weltkrieg zur deutschen Kolonie Togo. Ende August 1914, wenige Wochen nach dem Ausbruch des Krieges, hatten Frankreich und Großbritannien Togo besetzt. Ho lag im britisch besetzten Teil, im sogenannten Britisch-Togoland. Diese Angabe steht auch beim Absender des Briefes.



1918 wurde der britische Teil durch Beschluss des Völkerbundes zum „Mandat Britisch-Togoland“, das der Goldküste als Trans-Volta-Togo eingegliedert wurde. Im Mai 1956 kam es zu einer Volksabstimmung in Britisch-Togoland, ob das Gebiet dem gerade entstehenden neuen Staat Ghana zugeschlagen werden solle. Die Mehrheit der Bevölkerung insgesamt sprach sich dafür aus, auch wenn die Mehrheit der Ewe (also die Mehrheit im Süden des Abstimmungsgebietes) dagegen stimmte. Britisch Togoland wurde daraufhin 1957 gemeinsam mit der damaligen britischen Kolonie Goldküste als Teil des neuen Staates Ghana unabhängig.

Heute ist Ho eine Stadt in Ghana mit ca. 60.000 Einwohnern und die Hauptstadt der Volta Region. In Ho wird hauptsächlich Ewe gesprochen. (Quelle: Wikipedia)

Viele Grüße
Volkmar
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9274
https://www.philaseiten.de/beitrag/148739