Thema: (?) (31) Nordkorea: Echt gelaufene Belege
volkimal Am: 30.04.2017 19:08:00 Gelesen: 16614# 15@  
Hallo zusammen,

bei dieser Neujahrs (새해를)-Ganzsache bin ich mir nicht sicher, ob oder wie sie von Nordkorea aus befördert wurde.



Die Postkarte trägt einen Stempel aus Pjöngjang (평양), der Hauptstadt Nordkoreas (조선). Er hat das Datum Chuch’e 주체 101.1.1 = 01.01.2012. [1]

Später wurde zusätzlich eine 10 Cent Marke aufgeklebt und am 18.02.2012 in Borkheide entwertet. Schließlich wurde die Karte mit einer Sonderluftpost nach Frankfurt befördert und bekam dort am selben Tag einen Ankunftsstempel.

Es gibt eine Reihe Belege mit der Anschrift "Frau Roswitha Patzner" aus allen möglichen verschiedenen Ländern. Ich habe zum Beispiel Karten aus Japan, Neuseeland und von den Norfolk-Inseln. Sie sind alle mit der Sonderluftpost von Borkheide nach Frankfurt befördert worden. Außerdem ist immer eine 10 Cent Marke zugeklebt worden.

Was meint Ihr. Ist die Karte wirklich zunächst aus Pjöngjang nach Borkheide transportiert worden? Warum wurde jeweils eine Deutsche Marke aufgeklebt? Musste das gemacht werden, damit die Karten den Stempel aus Borkheide bekamen?

Viele Grüße
Volkmar

[1] http://www.philaseiten.de/cgi-bin/index.pl?ME=121267#M52
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/9047
https://www.philaseiten.de/beitrag/151347