Thema: (?) (882) Rumänien für Sammler
10Parale Am: 02.07.2017 13:43:58 Gelesen: 277771# 510@  
@ Heinz 7 [#509]

Ich habe mir zwischenzeitlich den Band "EDITION D´OR XII Die Fritz Heimbüchler Sammlung" zugelegt und kann dieses Werk jedem Rumänien Sammler nur empfehlen. Dort erfahren wir auch sehr viel mehr über die Postrouten und Transportwege in den Fürstentümern sowie deren Nutzung durch ausländische Postämter. Außerdem sind dort 2 schöne Abbildungen von seltenen Drucksachen mit der Michel Nr. 18, 3 Parale violett.

Bei der Lektüre dieser wunderbar gestalteten Sammlung kam es mir in den Sinn: "Schuster, bleib bei deinen Leisten" und ich habe mich erneut um meine Lieblingsmarke, die 30 Parale blau bemüht.

So konnte ich neulich diese Briefvorderseite eines Briefes der 2. Gewichtsstufe von Bukarest nach Braila erwerben. Auffallend der knappe und exakte Randschnitt der Marken (englisch: cut-to-shape). Man hat das Gefühl, der Absender war bedacht, die Marken sehr eng und exakt in die obere recht Briefecke zu kleben. Da es sich wohl um einen Kaufmannsbrief handelte und solche Kaufleute wie "Manoach" wahrscheinlich eine Unzahl von Briefen versendeten, waren die Marken unter Umständen schon vorgeschnitten. Leider gibt es darüber keine Zeitzeugen mehr und Schildkröten können nicht sprechen.

Es handelt sich um 2 Marken Handeinzeldruck und das Gesamtporto für den Brief betrug 60 Parale.

Liebe Grüße

10Parale


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5351
https://www.philaseiten.de/beitrag/156376