Thema: (?) (882) Rumänien für Sammler
10Parale Am: 11.07.2017 21:35:14 Gelesen: 276191# 515@  
@ nor 42 [#514]

Klarstellen und präzisieren, Nor42, vielen Dank für die weiterführenden Erläuterungen.

Dein Beitrag hilft mir echt auf die Sprünge, super. Zu was hat man denn die Literatur?

Die offiziellen von der Post aufgebrachten Stempel FRANCO gab es erst ab 1865 zur Zeit von Fürst Cuza (siehe K. Dragomir Stampilografie Postala fig. 1603 - 1612), demnach 7 Rahmenstempel und 3 rahmenlose Stempel.

Tatsächlich benutzten ab 1862 einige Geschäftsleute aus Bukarest, Braila, Galatz und Giurgiu FRANCO Stempel privater Herkunft, so dass man an Hand dieser Stempel exakt verifizieren kann, welcher Geschäftsmann den Brief verfasst hat.

Die Briefe aus [#513] und [#514] sind mit dem Stempel C9P FRANCO ´62, Marmorosch (fig. 1613) versehen, die der Geschäftsmann Jacob Marmorosch in Bukarest privat aufbrachte und benutze, das ist richtig, nor42. Ich habe das Firmenlabel und den zugehörigen Stempel aus einem Brief herausgescannt, um das Ganze zu verdeutlichen.

K. Dragomir nennt den Seltenheitsfaktor Raritate relativa = 0,5 ??? - was immer das auch bedeutet.

Schönen Abend

10Parale


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/5351
https://www.philaseiten.de/beitrag/157237