Thema: Deutsche Marine Schiffspost
angim Am: 22.09.2017 11:26:28 Gelesen: 8604# 6@  
@ Atlasindex [#4]

Die Frankatur der Französischen Post in China war bei Deinem Beleg ja eigentlich nicht notwendig, da er ja als so ausgewiesener Feldpostbrief gebührenfrei war. Ich sehe da also eine Gefälligkeitsentwertung.

Ein Rotbandbrief ist auch keine großartige Seltenheit und dann hat der Beleg ja auch noch einen unschönen Wasserfleck. Sicher, der Beleg ist in der Form sicherlich selten, aber einen hohen philatelistischen bzw. finanziellen Wert sehe ich persönlich nicht.

Der Stempel MSP Nr.43 ist auf der (alten) Bismarck verwendet worden und ist auch nicht sonderlich selten.

Angim
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/10766
https://www.philaseiten.de/beitrag/162120