Thema: Altdeutschland Württemberg: Mischfrankaturen in der Kreuzerzeit
Markus Pichl Am: 14.10.2017 17:57:40 Gelesen: 1204# 2@  
Hallo,

nun eine Mischfrankatur zwischen der 4. und 5. Ausgabe, Michel-Nr. 20 y und 23 a, auf eingeschriebenem Brief in der II. Gewichtsstufe von "STUTTGART 13 JUN. 1863" postlagernd nach Winterthur. Der wirkungsvolle Beleg erzielte im September diesen Jahres, auf der 158. Dr. Reinhard Fischer Auktion in Bonn, einen Zuschlag von Euro 1.250.- (Ausruf war Euro 1.000.-).







Mir fällt eben erst auf, als ich mir den Briefinhalt und die Durchgangsstempel noch einmal genau betrachtete, dass der Beleg nicht im Jahre 1862, wie im Attest und meiner Beschreibung aufgeführt ist, sondern im Jahre 1863 befördert wurde. Kontrolle ist alles.

Beste Grüße
Markus
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/10695
https://www.philaseiten.de/beitrag/163730