Thema: (?) (17/22) Stempel in falscher Lage: Kopfsteher
Christoph 1 Am: 19.10.2017 13:02:32 Gelesen: 7414# 22@  
Hallo zusammen,

ich habe kein passenderes Thema gefunden und wollte für einen vermutlichen Einzelfall auch kein neues Thema eröffnen. Deshalb hier folgende "Entdeckung", die unser Mitglied Lutwinus vor einigen Tagen in die philastempel-Datenbank hochgeladen hat.

Es geht hier um einen Maschinenstempel aus Saarbrücken von 1972, der einen "Kopfsteher" enthält. Allerdings steht hier nicht der Entwerter kopf, sondern einer der Stempelköpfe. Ein kopfstehender Stempelkopf, also "Doppelkopf". :-)

Seht selbst:



Ich habe so etwas noch nie gesehen und auch eine erste kleine Recherche hat keinen Erfolg gebracht.

Formal ist es ein Bandstempel mit zwei Stempelköpfen und Entwertern, wobei nicht nur der kopfstehende Stempelkopf, sondern auch die Form des Entwerters eine Besonderheit darstellt. Die sechs anschmiegenden waagerechten Striche, dabei teilweise mit Unterbrechungen, sind mir ansonsten nur von "DDR-Stempeln" bekannt.

Hat jemand von euch so etwas schon mal gesehen? Gibt es ähnliche Stempel an anderen Orten? War es eine Art Test / Versuch? Oder ist es eine üble Spielerei, die sich jemand mit dem Stempelgerät geleistet hat?

Danke für jeden Erklärungsversuch und Hinweis.

Viele Grüße
Christoph
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/6442
https://www.philaseiten.de/beitrag/164096