Thema: Deutsche Kolonien Togo
Heinz 7 Am: 18.04.2018 21:33:55 Gelesen: 3929# 12@  
@ Heinz 7 [#11]

Die drei oben gezeigten Marken sind scheinbar nur sehr selten gehandelt worden:

- 1921
- 1926
- 1988 Gibbs-Verkauf

... und wir finden sie nun wieder im Jahr 2018! - Siehe Katalog Zgonc!

Da sehen wir

Los 21: 1 Mark dunkelrot, Aufdruck durch die katholische Mission in Lome (enger als bei Michel Nrn. 1-11 I oder 1-13 II), gestempelt LOME 22/6, auf Fragment.

Los 22: 3 Mark violettschwarz, Aufdruck durch die katholische Mission in Lome (enger als bei Michel Nrn. 1-11 I oder 1-13 II), gestempelt LOME 22/6.

Los 23: Los 22: 5 Mark grünschwarz/karminrot, Aufdruck durch die katholische Mission in Lome (enger als bei Michel Nrn. 1-11 I oder 1-13 II), gestempelt LOME 22/6.

Alle drei Stücke sind ohne Zweifel die Stücke aus der Gibbs-Sammlung! Im Gärtner-Katalog sind sie auch alle als jeweils "einzig bekanntes Exemplar" bezeichnet.

Mit der Katalogisierung bin ich dann nicht einverstanden:

Los 21: Michel 10 var.
Los 22: Michel 12 var.
Los 23: Michel 13 var.

Besser wäre es meines Erachtens die nächsten Nummern nach der 50 Pfennig-Marke zu nehmen, also

Los 21: Michel 22
Los 22: Michel 23
Los 23: Michel 24.

Ich weiss nicht, ob bei Michel je diskutiert wurde, diese drei Marken so zu katalogisieren!



Aus dem Zgonc-Katalog habe ich Los 23 gescannt; diese Foto ersetzt die mangelhafte aus dem Auktionskatalog 1988.

Heinz
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/11527
https://www.philaseiten.de/beitrag/177482