Thema: Deutsches Reich Generalgouvernement: Überdruckte polnische Postkarte
Polen-Anton Am: 02.08.2009 12:26:32 Gelesen: 21250# 17@  
Guten Tag Manfred,

Vielen Dank für die Veröffentlichung der Karte und die Beantwortung der Fragen.

Der Katalog von Jankowski und Korszen ist kein reiner Ganzsachenkatalog, sondern einer von Marken und Ganzsachen. Sowohl dieser wie Fischer charakterisiert diese Karte als 'Ausgaben für die Versandstelle von Sammlermarken'. Fischer ist ausführlicher, weil der auch alle Texte der Rückseite ausdruckt und ein Verzeichnis der Umschläge gibt, die von der Versandstelle verwendet wurden. Postamt Krakau 3 ist auf jeden Fall (auch) ein öffentliches Postamt gewesen, denn im 'Verzeichnis sämtlicher Postämter und Postamtsstellen im Generalgouvernement' von Rudolf Mietke (Handbuch Nr. 11 der ArGe Generalgouvernement) steht nur die Adresse Wielopole/Poststrasse. Es war in den Jahren 1942 bis 1944 geöffnet.

PA 1 ist das Hauptpostamt und PA 2 das Briefpostamt am Bahnhof. Die bei Fischer abgebildeten Belege der Versandstelle sind von diesen drei Postämtern abgeschickt worden. Dass auf den Karten (immer?) ein Stempel Postamt (Krakau) 3 steht, sowie die Tatsache, dass die Karten für die Versandstelle bestimmt waren, legt die Vermutung nahe, dass sich die Versandstelle in diesem Postamt befunden hat. Belege können dann etwa vom PA 1 oder 2 abgeschickt worden sein, damit sie schneller den Adressaten erreichen.

Mit freundlichem Sammlergruss aus Holland,

Polen-Anton
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/1189
https://www.philaseiten.de/beitrag/18183