Thema: Briefmarken als Kapitalanlage und/oder Spekulationsobjekt ?
Nachtreter Am: 09.08.2018 17:25:07 Gelesen: 6752# 16@  
Warum so weit schweifen:

Bei der letzten Porto-Erhöhung der Deutschen Post konnte man mit den SB-Einschreiben (Produktmarke) auch eine "Rendite" von über 15% erzielen. Die konkreten Zahlen: Erhöhung von 2,15 € auf 2,50 € am 01.01.2016. Mit den anderen Kombinationsmöglichkeiten ist das natürlich auch gegangen (z.B. Einschreiben-Rückschein), diese Produktmarken werden aber nur über die EFiliale angeboten.

Auch bei der angedachten Erhöhung des Paket-/Päckchen-Portos (01.01.2019 ?) wäre so etwas denkbar - auch hier gibt es entsprechende Produktmarken.

Falls jetzt einige mäkeln, es seien keine "reinen" Briefmarken - das gestehe ich jedem zu, ABER: rechtzeitig damit eindecken, dann kann man zumindest einen Teil der Porto-Erhöhung "abfangen".

Viele Grüße

Nachtreter
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/164
https://www.philaseiten.de/beitrag/184104