Thema: Ein neues Sammelgebiet - Störende Philatelie !
AfriKiwi Am: 24.11.2007 00:03:56 Gelesen: 4713# 1@  
>>Die 1961 nicht herausgegebene Marke “Brot für die Welt“ im kompletten Bogen zu 50 Stück wurde während der Auktion zum ersten Mal der Öffentlichkeit präsentiert. Den Entwurf, ein verhungertes Kind, hatte der Grafiker Reinhart Heinsdorff angefertigt. Das deutsche Postministerium stornierte jedoch die Herausgabe der Marke, da die Grafik verstörend realistisch wirkte.<<

Das war die Meinung dessen Postministerium in Deutschland 1961.

Kriege haben schon gut gesorgt in unserer modernen Zeit für Ausgaben wie 'Brot für die Welt'.

In Katanga 1960 hat es angefangen in Afrika, wenn man es als Anfang bestempeln möchte. In Biafra 1968 war die gleiche Geschichte, ob Uganda, ob Sudan oder Somalia und auch schon Zimbabwe heute.

Wie groß ist das Brotkörbchen ? Momentan sicher bei WHO zu erfahren. Bei Wikipedia alles über Katanga, Biafra und viel zu viel !

Unten ein Beispiel - Störende Philatelie: Biafra mit einer fast heute noch täglichem Geschehen Mi 18.

Erich
 


Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/291
https://www.philaseiten.de/beitrag/1848