Thema: Schweiz Dauerserie Sitzende Helvetia
briefmarkenwirbler24 Am: 02.09.2018 11:19:47 Gelesen: 103948# 515@  
Guten Morgen zusammen,

heute gibt es mal wieder eine etwas seltenere Destination zu sehen (ähnlich bewertet wie Spanien), zwar keine Seltenheit, aber auch nicht an jeder Straßenecke zu finden.

Aufgegeben wurde der Brief am 22.12.1873 in Zürich und adressiert an "Monsieur Hermann Deutsch", in Helmond, Niederlande, wo der Brief am Heiligen Abend angekommen ist (wahrscheinlich ging es hier auch um Weihnachtsgrüße o.Ä.).

Zur Taxierung ist zu sagen, dass hier der Postvertrag vom 01.09.1868 zwischen der Schweiz und Holland anzusetzen ist, nach dem es ab diesem Tag eine direkte Auswechslung zwischen den beiden Ländern gab (wie auch bei Belgien, Frankreich, GB, etc), wonach der Brief korrekt mit 30 Rappen frankiert wurde.

Die Zusammensetzung der Frankatur ist etwas ungewöhnlich mit einem 5 Rappen Tübli-Couvert und einer 25 Rappen Lady, denn normalerweise wurden hier direkt 30 Rappen verklebt.

Den Brief habe ich mir damals mal auf eBay geschnappt, heute würde ich aufgrund qualitativer Gründe wahrscheinlich zwei mal überlegen selbiges nochmal zu tun, denn leider sind doch einige Altersspuren (wie Stockflecken) zu erkennen, was insbesondere bei der grünen 25 Rappen Lady öfters vorkommt (grün ist hier wahrscheinlich anfälliger als andere Farben).

Liebe Grüße

Kevin


 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/6520
https://www.philaseiten.de/beitrag/185620