Thema: Altdeutschland Schleswig-Holstein Belege
Markus Pichl Am: 08.09.2018 01:22:16 Gelesen: 5898# 3@  
Hallo Ralph,

insbesondere stellen die im Sammelgebiet Schleswig-Holstein mit Durchstich versehenen Marken für diejenigen Sammler eine Herausforderung dar, die auf eine "einwandfreie" Qualität der Sache wert legen. Die oftmals in der Herstellung der Marken mangelhaft angebrachten Durchstiche erbrachten aber in der Regel durch die Postbeamten ausgeführten Trennungen der Marken aus den Bogen keine besseren Ergebnisse, wie von Dir aufgezeigt.

Ende der 1990er-Jahre löste ich eine Sammlung mit mehreren hundert frankierten Briefen aus dem Sammelgebiet Schleswig-Holstein auf und ich entschloß mich damals "Mängel", die aus der üblichen Praxis im Umgang mit den mangelhaft hergestellten Briefmarken rührten, nicht in der Losbeschreibung aufzuführen. Gut, eine derart fehlende Ecke habe ich damals bestimmt aufgeführt, aber insgesamt muß man bei diesen Marken etwas gnädiger in der Qualitätsbeurteilung vorgehen, als wir es von dem einen oder anderen Sammelgebiet kennen oder annehmen dürfen. Eine abgerundete Ecke, welche sich aus der nur möglichen Trennung heraus ergibt oder eine teilweise mit der Schere ausgeführte Markentrennung aus dem Bogen, ist bei vielen original haftenden Marken auf Briefstücken oder Belegen zu erkennen und der Normalzustand. Das wissen die Sammler solcher Belegstücke, in der Regel auch richtig einzuschätzen.

Beste Grüße
Markus
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/11968
https://www.philaseiten.de/beitrag/186002