Thema: Motiv Waffen
Cantus Am: 26.09.2018 02:03:06 Gelesen: 23160# 165@  
Ab 1. August 1956 wurde das PzFlakArtBtl 5 in Grafenwöhr in der Oberpfalz aufgestellt und erhielt zum 1. April 1957 seine ersten Wehrpflichtigen. Erster Kommandeur war Oberstleutnant Ziegler. Damit kam der junge Verband auf eine personelle Stärke von 27 Offizieren, 108 Unteroffizieren und 640 Mannschaften. Er verlegte im Frühjahr 1957 nach Koblenz-Pfaffendorf (Augusta-Kaserne), wurde in Flugabwehrbataillon 5 umbenannt und der 5. Panzerdivision unterstellt. Am 1. September 1965 wurde das Bataillon nach Lorch in die nagelneue Rheingau-Kaserne verlegt. Neben der Kaserne entstand die Bundeswehrsiedlung Ranselberg. Im Juli 1973 stand erneut eine Umgliederung an. Zwei Batterien wurden nach Marburg verabschiedet und bildeten dort die 1./ und 2./FlaBtl 310. Zum 1. Juli 1979 wuchs das Bataillon im Rahmen der Umgliederung auf die Heeresstruktur 4 zum Flugabwehrregiment auf, das aus nun acht Batterien, davon sechs Geschützbatterien, bestand. Diese wurden mit dem Flakpanzer Gepard ausgestattet.

Das Regiment wurde im Zuge der veränderten politischen Lage zum 31. März 1993 aufgelöst [1].



PU 207 D2/001

Viele Grüße
Ingo

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Flugabwehrregiment_5
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/4952
https://www.philaseiten.de/beitrag/187233