Thema: Ruanda-Urundi: Echt gelaufene Belege
Michael Mallien Am: 29.09.2018 19:41:26 Gelesen: 1679# 2@  
Brief vom 1.8.1950 aus Usumbura nach New York, USA, frei gemacht mit 10 Franc durch zwei Exemplare der MiNr. 123.

Die Marken gehören zu der 20 Werte umfassenden Freimarken-Ausgabe Eingeborenenkunst, die am 18.5.1950 erschienen ist. Erstaunlich finde ich das breite Spektrum an Nennwerten, denn sie reichen von 10 Centimes bis 100 Franc.



Die adressierte Firma BALFOUR GUTHRIE & Co. Ltd. in der Wall Street 67 finde ich zwar bei Google, aber deren Geschäft offenbart sich mir nicht. Es könnte sich um ein "Investement-Unternehmen" handeln, was wiederum zur Adresse passt.

Viele Grüße
Michael
 
Quelle: www.philaseiten.de
https://www.philaseiten.de/thema/11795
https://www.philaseiten.de/beitrag/187486